Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Ernährung bei MS?

ellen398

ellen398

Ernährung bei MS?

Kategorie: Ernährung (3.12.2017)

Hallo zusammen,
habe zum Thema nichts im Archiv gefunden und auch keine vollkommen befriedigenden Antworten ergoogeln können- vielleicht gibt es hier ja Betroffene, die schon länger Erfahrungen diesbezüglich sammeln konnten.
Kurz zur Situation- mein Partner (m, 34) hat vor etwa 4 Wochen die Diagnose MS erhalten. Ernährung spielte bisher für ihn nicht so eine große Rolle. Frei nach dem Motto ich schaue es an und werde dick war das bisher eher MEIN Thema mit dem was ist da drin, macht das ernährungstechnisch Sinn usw., aber das nur am Rande.
Ich bin hier also schon länger unterwegs und tracke, weil ich ohne FDDB immer wieder in alte (Ess)Muster verfalle. Würde also sagen, ernähre mich ganz ordentlich und weiß ungefähr, worauf es ankommt. In Anbetracht dessen, dass mein Freund weiß, dass ich ein Ernährungsapostel bin, begibt er sich nun ernährungstechnisch ganz in meine Hände :-) was mir ehrlich gesagt sehr gelegen kommt, weil ich schon oft mal um das wir essen heut nen Gemüseauflauf kämpfen musste. Abnehmwillige mit Partner, der nicht drauf achten muss, werden verstehen, was ich meine
Wir/ ich versuchen also nun, unseren Ernährungsstil zu optimieren- sprich (noch) mehr Obst und Gemüse einbauen, mehr auf Omega 3 achten (Fisch ist nicht so unsers, aber Umstieg auf Rapsöl + mehr Nüsse) sowie für ihn überraschend einfach- z.B. Vollkornbrot statt Weißbrot, Vollkornnudeln statt normalen usw Fleisch essen wir eh schon wenig, mittlerweile aber max. 2x/Woche, aber bewusster (gute Qualität vom kleinen Metzger) Wurst tauscht er mittlerweile oft gegen Käse, Speck wird weggelassen usw. und die antioxidativen Sachen wie z.B. Brokkoli kommen nun öfter auf den Tisch. Ein gutes Vitamin D- Präparat nimmt er jetzt seit der Diagnose auch ein...
Nun hab ich versucht mich ein bissel einzulesen, wissenschaftlich erwiesen ist ja betreffend spezieller Ernährungsformen bei MS nichts so wirklich...
Vorab vielen Dank für eure Tipps, was man noch besser machen könnte!
LG Ellen

Problem melden

Antworten

Diese Antwort wurde entfernt. 3.12.2017, 20:37

juniper.... 3.12.2017, 20:53 

gängige Abkürzung für Multiple Sklerose.

kat22 3.12.2017, 21:49 

Hallo, denke es lohnt sich mal ein Blick in die Sendungen bzw. Das Buch der " Ernährungsdocs", soweit ich weiss gibt es da auch Tipps für die Ernährung bei MS. Alles Gute

ellen398 3.12.2017, 22:24 

Danke für den Tipp, kat22, kannte das Format gar nicht! Da schau ich doch gleich mal

erdschna... 4.12.2017, 13:10 

Hallo ellen398,
ich selbst habe auch MS und beschäftige mich mit Ernährung. Du hast allerdings Recht, richtig erwiesen ist der Einfluss von Ernährung auf den Verlauf von MS (anders wie zB bei Rheuma) nicht. Es gilt daher im Prinzip zunächst mal das was auch für Gesunde gilt.
Ausgewogene Ernährung, wenig Fleisch, 2 x pro Woche Fisch und natürlich viel Obst und Gemüse.
Seit der Diagnose verzichte ich auf Schweinefleisch, da die Arachidonsäure eher entzündungsfördernd gilt. War aber für mich jetzt auch keine große Umstellung, da ich wenn Fleisch, eh meist Hähnchen gegessen habe und das gute alte Schnitzel daher eher wenig vermisst habe.
Vitamin D ist schon mal top, das er das nimmt und Omega 3 ist auch gut.
Ansonsten soll Magnesium auch noch gut sein, da man als chronisch erkrankter dort wohl auch einen höheren Verbrauch als Gesunde Menschen hat.
Wenn es über NEM zu sich genommen wird, muss man ausprobieren, nicht jeder verträgt jedes Präparat gleich gut (Magen-Darm Probleme lassen grüßen :)).

Viele schwören auch auf das Paläo Programm von Terry Wahls. Für mich ist das allerdings nichts. Ich bin zwar chronisch krank, aber komplett einschränken will ich mich was Ernährung angeht auch nicht, zumal auch nicht klar ist, ob es wirklich was bringt.

ellen398 4.12.2017, 22:03 

Vielen lieben Dank, Erdschnake... das mit dem Magnesium werd ich auch noch versuchen, ich persönlich komm ohne Zusatz über NEM auch nicht hin... und das mit dem Schwein Versuch ich auch noch mal umzusetzen... auf Geflügel steht er hält so gar nicht...
LG

schokoch... 6.12.2017, 15:52 

Hallo Ellen,
Zunächst einmal finde ich es super, dass du dir Gedanken machst und deinen Freund unterstützen möchtest. Wichtig ist nur, dass du darauf achtest, ihn nicht zu bevovormunden, denn eines kann ich dir als MS Patientin sagen: selbst wenn Ratschläge nett gemeint sind, es nervt ganz schön, wenn alle meinen, Sachen besser zu wissen...
Was die Ernährung angeht, ist tatsächlich nichts so richtig bewiesen, also muss man rausfinden, was einem gut tut. Arachidonsäure steht im Verdacht, Entzündungsprozesse zu begünstigen, deswegen verzichte ich weitestgehend auf tierische Produkte, vor allem Fleisch, Wurst und Eier. Milchprodukte, die fettreduziert sind, haben weniger davon, da kann man schon leckere Sachen mit zaubern. Ein mal die Woche kommt Seelachs auf den Tisch, als vit D Lieferant, sozusagen als Ergänzung zu den Tabletten :-) außerdem kombiniere ich das mit der so genannten warrior Diät, eine zugegeben radikale Form des intermittierenden Fastens. Sprich ich esse erst abends, tagsüber gibt es nur einen shake nach dem Sport.
Ich habe mit dieser Ernährung in den letzten zwei Jahren die Erfahrung gemacht, dass ich fitter bin als vorher und mich die fatigue nicht ganz so schlimm umhaut. Aber wie gesagt, das muss jeder für sich ausprobieren. Bei uns in der Uniklinik war vor kurzem eine Patientenveranstaltung, da haben sie die mediterrane Diät empfohlen. Hab ich nach meiner Diagnose anfangs auch gemacht, ohne Effekt.
Was du von eurem speiseplan berichtest hört sich auf jeden Fall ganz gut an, Hauptsache es ist alles ausgewogen und ihr fühlt euch wohl. Ich wünsche dir und deinem Schatz alles Gute, lasst euch von dem Dreck nicht unterkriegen!

http://www.amsel.de/mobil/index.php?kategorie=medizin&anr=6467

https://fet-ev.eu/multiple-sklerose-ernaehrungstherapie/

ellen398 6.12.2017, 19:38 

Hallo schokochili,
auch dir vielen Dank für Infos und Links... schon ein spannendes Thema- aber scheinbar ist das noch schon die richtige Richtung
Ich muss mich eher zusammenreißen, dass ich nicht zu sehr bemuttere als bevormunde ;-)
Lieben Gruß

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aus dem Fddb Blog

20. Oktober 2017 von Nadine Habbel
Fddb testet ein Hoverboard

17. Oktober 2017 von Jane Zels
Erfolg des Monats Oktober: Sabine

21. April 2017
Zuckeralternativen im Test

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.