Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Gewicht halten-wie macht ihr das?

Tatarataa1

Tatarata...

Gewicht halten-wie macht ihr das?

Kategorie: Ernährung (8.1.2018)

Welche Strategien zum Gewicht halten habt ihr? Esst ihr immer die gleichen Kalorien oder habt ihr sowas wie einen Cheatday oder esst mehr am Wochenende? Habt ihr einen Haltekorridir? Trackt und wiegt ihr taeglich? Danke!

Problem melden

Antworten

tilflieg... 8.1.2018, 10:24 

Noch bin ich am Abnehmen, aber wenn's ans halten geht, werde ich eine Korridor definieren. Solange ich innerhalb bleibe, tracke ich nicht, beim Überschreiten der oberen Limite wird getrackt bis zur unteren. Korridorbreite denke ich so 3-4kg. Wiegen tu ich mich täglich nach dem Aufstehen.

x3Delilah 8.1.2018, 14:09 

Bei mir ist es auch ein "Halte-Korridor". 3-4kg (oder: wenn die Hosen enger werden). Im Winter wird es gerne mal etwas mehr, im Sommer teils schon halb-automatisch mit den erweiterten Bewegungsangeboten (Schnorcheln, Kite-Surfen, Bergsteigen) wieder weniger.

Ich tracke nur die Protein-Zufuhr immer halbwegs genau um zwecks des Krafttraining gut gestärkt zu sein. Seitdem ich das tue, funktioniert das Halten des Gewichts weitaus länger - denn die Ernährungsumstellung die während der strikteren 70 - 80%-Diät erfolgt, bleibt mit dem erhöhten Protein-Ziel weites gehend erhalten. Und dennoch ist das Gefühl des Verzichts komplett weg. Das funktioniert maßgeblich auch deshalb, weil der einstige "Abnehm-Sport" zum Alltagsbegleiter geworden ist.

Vor dieser allgemeinen Änderung vom Essverhalten habe ich die jeweils ca. 5 abgenommenen Kilo in etwa der gleichen Zeit wieder zugenommen. Man fällt unglaublich leicht in alte Gewohnheiten zurück.... Also war das Korridor-Ende vier mal pro Jahr erreicht. Es hat gedauert, bis ich die erwähnte, langfristigere Haltemethode für mich gefunden habe und ich denke, es ist bei jedem ein individueller Prozess.

kleenecl... 8.1.2018, 14:13 

Hey,ich wiege mich auch täglich morgens nach der Toilette.Noch will ich etwas abnehmen.Mein Ziel sind 59-60kg,dann schau ich in den Spiegel.Ich versuche zwischen 80-100% zu bleiben.Gestern ist mir Abends der Weihnachtsmann dazwischen gekommen,aber nun ist er verdrückt und kann nicht mehr locken.Ich esse auch nur alle 5h und Abends keine Kh.Also so ist der Plan...-)Zum halten darfst du die 200% nicht überschreiten

kleenecl... 8.1.2018, 14:43 

100%

Melody21 9.1.2018, 10:13 

Ich essen normal meine 100% und nein, ich halte mir da keinen Korridor offen.
Das wäre gar nichts für mich.
Ich esse sehr ausgewogen und selbst ein Abendessen ausser der Reihe, zeigt keine Gewichtszunahme, weil ich am nächsten Morgen kaum Hunger habe und dann das Frühstück ausfallen lasse.
Wenn ich 3-4 Kilo zunehmen würde, müsste ich mind. einen 2-wöchigen Aida Urlaub hinter mir haben. ;-)

tilflieg... 9.1.2018, 14:07 

Melody: Korridor deshalb, weil das Gewicht ja immer ein bisschen schwankt. Bei mir ist zwischen Minimal- und Maximalgewicht bei morgendlicher Messung bis zu 2Kg Differenz, ohne dass sich das durch Kalorien wirklich erklären liesse. Und wenn ich dann noch ein wenig Spielraum für echte Gewichtsschwankungen haben will, resp. sicher sein will, dass ich "im Notfall" wirklich abgenommen habe, muss der Korridor schon bei 3-4kg liegen.

KeepWeig... 9.1.2018, 15:04 

"Bei mir ist zwischen Minimal- und Maximalgewicht bei morgendlicher Messung bis zu 2Kg Differenz, ohne dass sich das durch Kalorien wirklich erklären liesse"

Zyklusbedingt. Um den Eisprung herum speichert der Körper mehr Wasser, jedenfalls meiner. Meist verzeichne ich auch am 1. Tag der Regel eine Gewichtsschwankung nach oben.
Das mit dem Eisprung ist mir mein Leben lang nie aufgefallen, erst nach ganz langer Zeit nachdem ich mein Gewicht täglich notiere und meine Ernährung zusätzlich genau verfolge. Nach Eisprung findet bei mir eine Entwässerung statt, ich muss viel häufiger Wasser lassen, gleichzeitig schwitze ich bei körperlicher Anstrengung mehr als sonst. Bis ich das rausgefunden habe, musste ich erst 40 werden ;-) und bald in den Wechseljahren ist wahrscheinlich wieder alles anders....

KeepWeig... 9.1.2018, 15:07 

ups, sehe jetzt erst, dass du männlich bist. Dann hat das bestimmt andere Gründe... LOL.

MiMij 9.1.2018, 15:45 

Schwankungen: Das kann auch einfach Magen-/Darminhalt sein. Ebenso kann es zu mehr oder weniger Wassereinlagerungen kommen (Stress, Salzgehalt im Essen, etc)

Diese Antwort wurde entfernt. 9.1.2018, 19:46

tilflieg... 10.1.2018, 10:17 

Ja das ist mir klar, dass die Schwankungen Wasser und Magen/Darminhalt sind. Deshalb eben der Korridor, der so gelegt sein sollte, dass die tatsächliche Schwankung an Fettmasse vielleicht 1 kg ist. Das Ziel ist auf jeden Fall, dann zu lernen, ohne Tracking das Gewicht halten zu können. Aber noch sind es c. 10kg, bis ich daran wieder denke.

Edel1 10.1.2018, 12:05 

am besten ist, sich immer in der Früh zu wiegten, wenn du noch nüchtern bidt, ferner unbekleidet, so wiegst dur dein realles Körpergewicht. Nimm dir ein Heftchen zur Hand und schreibe das Gewicht täglich auf, so kannst du die Schwanken gut nachvollzuehen. Später hast du nicht mehr in Erinnerung, was und wieviel du gegessen hast. Bewegung, iwird auch sehr empfohlen<, bau diese in deinen Alltag ein, Wege zu Fzß gehen, spazieren gehen usw. Suche dir eine Begleitung, dann macht es mehr Spaß. Viel Erfolg.

tilflieg... 10.1.2018, 12:41 

Auch immer in der Früh zu wiegen schützt aber nicht vor Schwankungen durch Wassereinlagerungen und Magen/Darm Inhalt. Damit muss man einfach leben.

Cat 10.1.2018, 14:14 

Gute Frage. Bei mir ist es kein striktes Halten. Da spielen wie beim Abnehmen oder Zunehmen ( ja das gibt's, das machen Leute ;) ) viele Aspekte mit rein. Mir ist persönlich egal was ich wiege, meine Maße und Klamotten müssen mir passen. Ich will nicht überflüssiges Gewicht mit mir herumtragen, was mich daran hindert meine Aktivitäten so zu machen, wie ich will. Sobald ich merke, es geht mir aus dem Ruder- wird gegengesteuert. Vorangegangen ist der Prozess zu lernen, was der Körper braucht, was zusätzlicher Genuss ist, was zu wenig ist. Das Maß zu finden und mental vor Augen zu haben ist die Vorarbeit gewesen um das Gewicht zu halten. Ich wiege mein Essen nicht, mache mir aber eine geistige Notiz und trage lieber mehr als weniger ein am Abend. Ich esse ca. 100% im Durchschnitt, aber alles worauf ich schaue, ist, dass es im Durchschnitt passt. Ich esse mal 30% mal 80% mal 150% und auch 200%. ganz gleich. Ich schaue, dass ich es nach und nach ausgleiche, indem ich mehr esse, oder weniger und/oder mache mehr/weniger Sport. Allgemein schaue ich, dass ich mich viel bewege. Immer den einen Schritt mehr gehe. So funktioniert das bei mir. Ich messe mich mit dem Maßband in unregelmäßigen Abständen um zu schauen, ob sich was verändert. Es schwankt meist um ein paar Zentimeter. Wenn ich Feste hab, esse ich davor und danach weniger, wenn ich unterwegs bin, esse ich danach mehr. Oder bereit mir etwas vor. Geistig gibt es keine chat-days oder "mir-egal" Tage. Ich mache das meinem Körper und Befinden zuliebe nicht. Ich stress mich nicht wenn ich mal mehr esse, oder zu wenig.

Cat 10.1.2018, 14:16 

cheat-days

ga2016 11.1.2018, 09:08 

tiflieg Hallo - aus Erfahrung :-) ohne "tracken", sei es auch nur überschlägig im Geiste in groben 300/500/xxx kcal Größen wird das Gewichthalten kaum möglich sein und den Korridor sollte man durch längerfristige Beobachtung für sich selbst abschätzen und eher klein halten. Egal ob für Dich dann 4 kg klein sind - bei meinen angestrebten Ziel 60 kg von 63 kg ist da das Verhältnis vielleicht anders als bei dir. Um meinen Korridor festzulegen, habe ich mir halt immer den morgendlichen Wiegezeitpunkt vorgenommen. Wichtig ist ja nur, für die Basis nicht mal früh, mal nach dem Essen, mal nach dem Sport usw. zu wiegen, sonst verschätzt man sich zu schnell. vg. Gitte

tilflieg... 11.1.2018, 10:02 

Also Gewicht halten oder abnehmen ohne Tracken ist grundsätzlich ganz bestimmt möglich. Vor allem wenn man die Trackingphase auch genutzt hat, einige Gewohnheiten zu ändern. Ich hab's letztes Jahr c. 2 Monate geschafft, bis ich mit Krafttraining angefangen habe, dass hat mich dann durcheinander gebracht, vor allem meinen Appetit enorm gesteigert. Aber zum Beispiel meine Frau hat ohne tracken sogar abgenommen, etwa 5kg. Sie profitiert natürlich auch ein wenig von meinen Erkenntnissen, z.B. gibt's jetzt keine Chips u.ä. mehr im Haus.

ga2016 11.1.2018, 11:32 

Hi tilflieg - das ist ja genau das was ich meine - ohne "Aufpassen" = Tracken geht es kaum, weil sich immer irgendwelche Lebensumstände ändern... und wenn es bzgl. Abnehmen nur das Positive in Form vom Negativen = keine Chips :-) ist - Das Aufmerksam werden an sich "keine Nascherei mehr bedeutet x kg weniger in x wochen" ist ja schon gesitiges Tracken :-) ... mir hilft wirklich "locker im Geiste abschätzen" was habe ich schon gegessen, was kann ich noch, steht morgen eine Feier an? vg Gitte

tilflieg... 11.1.2018, 16:19 

Entschuldigung, ich hatte deinen ersten Satz irgenwie falsch gelesen, ich dachte du sagst "im Geiste überschlagen" reicht eben nicht. In dem Fall sind wir uns wohl einig :D

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aus dem Fddb Blog

20. Oktober 2017 von Nadine Habbel
Fddb testet ein Hoverboard

17. Oktober 2017 von Jane Zels
Erfolg des Monats Oktober: Sabine

21. April 2017
Zuckeralternativen im Test

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.