Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Wieviel Gramm Fett darf ich beim Abnehmen täglic...

ladysonja

ladysonja

Wieviel Gramm Fett darf ich beim Abnehmen täglich zu mir nehmen?

Kategorie: Ernährung (23.6.2012)

Laut der FDDB Beschreibung steht da: 60 - 80 Gramm. Ich möchte natürlich abnehmen, viel abnehmen. Sollte ich dann eher nur 60 Gramm zu mir nehmen?

Danke und liebe Grüße

Problem melden

Antworten

DummiNina 24.6.2012, 12:46 

Man nimmt durch Low Carb schneller ab und das bedeutet mehr Fett essen und weniger Kohlenhydrate. 4 Kilo im Monat, wenn du dich hier an deine 80% hältst

Man nimmt aber auch ab indem man einfach kcal zählt, also hier seine 80% isst, das sind dann ca. 2 kilo im Monat und man muss auf kein Lebensmittel verzichten.

histar292 24.6.2012, 13:32 

Ob man mit LowCarb schneller oder langsamer abnimmt, hängt von der einzelnen Person ab und ist nicht zu pauschalisieren. Einige Leute vertragen Kohlenhydrate besser als andere, und einige Leute sind ohne ein Mindestmaß an Kohlenhydrate absolut nicht leistungsfähig. Das kann man absolut nicht pauschalisieren und sagen "Jeder nimmt mit LowCarb 4 Kilo pro Monat ab". Das is Quark.

Mit dem Fett: Das kommt darauf an, wie du dich ernähren möchtest. Es gibt unendlich viele Ernährungsformen, die alle auch ihre Daseinsberechtigung haben. Nur solltest du dir bei jeder den Satz merken: Fett macht nciht fett.
Es ist im Grunde relativ egal, wie viel Fett du zu dir nimmst, es sollte nur so viel sein, dass deine Verdauung noch gut funktioniert und du alle essentiellen fettsäuren mit deiner Ernährung aufnimmst. Natürlich hat Fett von allen Ernährungsbausteinen die meisten Kalorien, so dass man hier sehr viel sparen kann. 1 gramm Fett hat 9 Kalorien, 1 Gramm Kohlenhydrat oder Eiweiß nur 4. Von daher macht das hauptsächlich bei der Menge an Essen dann einen Unterschied, wie fettreich man isst.
Wenn man sehr fettarm ist, kann man große Portionen essen. Isst man fettreich, müssen die Portionen halt entsprechend kleiner sein.

Wichtig ist nur, dass du in deiner gesamten Kalorienbilanz auf ein Defizit kommst. Dann wirst du abnehmen. Egal, wieviel Fett da in deiner Nahrung ist, ob das jetzt 60 oder 80 Gramm oder auch 120 Gramm sind.
Von daher, ausprobieren, wie du für dich am besten hinkommst. Solange du unter deinen 100% bleibst, hast du Spielraum.

P.S. Falls VIEL abnehmen heißt,d ass dien BMI über 30 liegt, soltlest du die von FDDB errechneten Werte noch einmal anpassen, dann sind die zu hoch. Geht beispielsweise mit der Tabelle von www.coolschatzi.de.

Viel Erfolg

ladysonja 24.6.2012, 13:48 

Vielen Dank für eure Antworten.
histar, ich hab meine Kalorien mit coolschatzi berechnet.

Gruß

DummiNina 24.6.2012, 15:08 

Das hängt nicht von der einzelnen Person ab.
Wenn man Low Carb macht verliert man mehr Wasser und der Insulin spiegel bleibt konstant.
Ich weiß alle wünschen sich einzigartig zu sein... ist aber in dem Fall nicht so.
Man muss sich ja nur mal angucken wie kcal berechnet werden.
Wir sind kein Ofen und unser Körper geht mit Fett einfach anders um als mit Zucker.
Kannst dir ja mal die ganz schlanken Leute angucken, die viel Müsli und Haferflocken (Ballastoffe) essen. Diese Leute essen auch weit über 100% und sind total dünn.
Um so höher die kcal dichte von Kot ist desto weniger hat der Körper die kcal verwertet.
Ballaststoffe und Fett werden Größtenteil wieder ausgeschieden.

Just my two cents

tb.braun 24.6.2012, 20:34 

Wenn man Low Carb macht verliert man mehr Wasser...

Was soll uns diese Behauptung sagen? Dann sind low-carbler irgendwann ausgetrocknet? Wenn man hier solche plakativen Sätze schreibt, sollte man sie zumindest mal begründen. Dieser Satz ist einfach Quatsch. Man verliert immer ERST Wasser, Na und, was hat das mit KH zu tun?

enfin 24.6.2012, 22:18 

naja .. KH hat schon was mit Wasser zu tun, deshalb werden Glucoseeinheiten auch zu Glykogen zusammengebaut, denn dies ist osmotisch weit weniger aktiv .. aber mit Abnehmen hat's dann eigentlich nicht viel am Hut.

Dummy.. Müsli und Haferflocken? Jaja, Ballaststoffe, aber auch Kohlenhydrate pur! Der Insulinspiegel bleibt auch bei KH (bei komplexen) konstant (bzw. annähernd).
Nähme mich wirklich auch Wunder, woher du dein Wissen, welches du hier und in anderen Themen zum Besten gibst, hast.

wuchtbru... 24.6.2012, 22:20 

Wenn du auf die kcal achtest, wirst du schnell merken, dass deine Portionen mit viel Fett viel kleiner sind. Automatisch wirst du dann auf (versteckte) Fette achten.
Ich habe seit Januar 21 kg abgenommen und muss noch EINIGES abnehmen. Ich nehme durchschnittlich um die 60 - 70g Fett pro Tag zu mir. Manchmal etwas weniger und manchmal etwas mehr.
Du solltest nur wissen, dass der Körper das Fett braucht um Vitamine aufzunehmen und dass er einige Fette nicht selber herstellen kann.

enfin 24.6.2012, 22:26 

ach .. und noch zur Frage
wichtig ist auch zu achten, woher und damit 'welche' Fette man isst (grob gesagt, besser pflanzliche und ungesättigte, aber das ist ne Wissenschaft für sich, aber mal Einlesen, ist spannend und bereichert auch wieder den Speiseplan, z.B. Walnussöl hat viel wertvolles drin und damit lassen sich ganz leckere Sachen zaubern).
Zur Menge, da brauchst du dir nicht wegen des Abnehmens Gedanken zu machen. Da gilt ein Kaloriendefizit zu haben und nicht zu wenig Fett zu essen (grob gesagt, nicht unter 30 gr/Tag), denn einige Fettsäuren kann der Körper nicht selber herstellen, muss man also essen. Weiter sollte man aus anderen Gründen natürlich auch nicht zuviel Fett essen. Und eben, Fett aus natürlichen Produkten (Nüsse, Avocado, Fisch etc.) ist sicherlich sinnvoller als Fett aus Fertiggerichten und Chips.
Und mich sättigt Fett (auch in geringen Mengen) habe ich das Gefühl, besser, als wenn ich nur 'kalorienarm' esse. Auch Eiweisse sättigen mich besser als KH, das wär dann auch was, worüber man sich Gedanken machen kann ;)

formosaj... 25.6.2012, 09:06 

Hallo ladysonja,

als ich mal gezielt aufs Fett geachtet hatte und mich bemühte, es möglichst gering zu halten, ging bei mir nach einer Zeit "gar nichts mehr" - die Verdauung hat nicht mehr gut funktioniert. Mit mehr Fett ging es mir dann wesentlich besser. Bei mir reicht es, wenn ich mich um die Negative Kalorienbilanz kümmere.

tredici 25.6.2012, 20:05 

Hallo, ladysonja.
Wie einige "Vorredner" schon gesagt haben: da ist jeder Mensch verschieden und es kommt auch auf die Qualität der Nährwerte an (z.B. Olivenöl).
Es gibt aber eine gute Seite, auf der Du Deine persönlichen Daten (Alter, Geschlecht, Gewicht, Größe) eingeben kannst. Dann erhälst Du eine ganz persönliche EMPFEHLUNG. Wie gesagt, Empfehlung, kein MUSS.
Aber die angegebenen Werte sind schon recht realistisch und stellen - meiner Meinung nach - einen vernünfigen Anhaltspunkt dar.
Die Seite: www.diabetesinfo.de/energiebedarfsrechner.

Liebe Grüße
Suzan

SvenB 26.6.2012, 10:51 

wieviel du willst, solange die Kalorien stimmen und genug Eiweiss gefuttert wird, ist es ansich egal ob der Rest dann über KH oder Fett kommt ... nur die Kombi viel Fett und viel KH funktioniert nicht, da kommt man dann sicher mit den Kalorien einfach nicht hin ... also genug vom Aufbaustoff Eiweiss und dann testen welches Benzin dem Körper mehr bringt Fett oder Kohlenhydrate ...

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aus dem Fddb Blog

24. Juli 2014 von Jane Becker
Rezept: Crêpes mit frischen Erdbeeren

23. Juli 2014 von Jane Becker
Die Bio-Siegel von Bioland und Biokreis

18. Juli 2014 von Jane Becker
Rezept: Quiche Lorraine