Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Profil von mentemia

Erfahre mehr über diesen Benutzer

Allgemein

Profil von mentemia (für alle Besucher von Fddb freigegeben).

Gewicht

Aktuelles Gewicht von mentemia: 100 kg

Vor etwa einem Monat: 102 kg

Pinnwand

PumpkinBotty PumpkinB...
22.9.2014, 08:20
Kommentar Hallo Elisa! Also, die Waage packe ich am Tisch eigentlich nie aus... entweder koche ich selber, da wiege ich die Zutaten ja eh ab, oder ich schätze einfach (großzügig) die Mengen. Bis jetzt hat das ganz gut geklappt und man fühlt sich nicht ganz so eingeschränkt. Ich habe an den "Schlemmertagen" eine Zeit lang gar nicht gezählt und aufgeschrieben, aber das hat die Abnahme schon sehr verlangsamt. Inzwischen versuche ich aber wieder alles mitzuschreiben und es klappt mit der Abnahme auch wieder besser. Unter der Woche esse ich so 1500-1600kcal, jetzt am Wochenende sind es dann schon mal 2000-2500kcal. Letztes Wochenende war schlimm (ich sage nur: Lebkuchen-Flash!) da sind es dann auch mal 3000. Durch den Sport kann ich zwar einiges abpuffern, aber da musste ich dann unter der Woche schon gucken, dass ich wieder hinkomme. Aber es hat geklappt: 500g weniger am Samstag! Herzlichen Glückwunsch zu den verlorenen 16kg, das ist echt super! Ich wünsche Dir, dass Du bald bei den 68kg angekommen bist - ich bin zwar schon mit 70kg zufrieden, aber 68kg war immer mein Traum... naja, mal gucken, vielleicht komme ich ja da auch noch hin ;-) LG, Dani
PumpkinBotty PumpkinB...
19.9.2014, 18:57
Kommentar Hallo Elisa, vielen Dank für das schöne Kompliment auf meiner Pinnwand! Ich zähle nun seit Februar 2013 Kalorien und es wird schon zu einem festen Teil des Lebens und irgendwann ist es auch nicht mehr so anstrengend. Aber ab und zu hängt es mir schon aus dem Hals raus. Aber dafür gibt es ja Urlaube und Cheat-Wochenende... alles in allem lässt sich wirklich gut damit leben und ich bin soooooooooo froh, dass ich Fddb gefunden hab! Wie lange bist Du denn schon dabei und was ist Dein Ziel? Liebe Grüße, Dani
felisalpina felisalp...
7.8.2014, 16:30
Kommentar Hey Elisa, Wenn mich jemand fragt, dann sind das in Spanien Boquerones, davon kriege ich nicht genug. Und für Kichererbsen mit Chorizo und Spinat lasse ich auch alles sofort liegen. :-) Im Ernst, es gibt soviele nette Gerichte in Spanien, da weiß ich nicht, wo ich anfangen soll... übrigens habe ich in Spanien Gewicht verloren, weil ich so gegessen habe, wie die Leute um mich rum: manchmal nur ein paar Tapas, immer viel Gemüse, viel Fleisch, und das spanische Brot... ehem... vergiß es. Das schmeckt nur als Pan amb tomaquèt gut. Mittlerweile gibt's auch in Spanien besseres Brot, habe ich neulich gesehen, aber das paßt irgendwie nicht zum restlichen Essen. Ich liebe auch die italienische Küche. Spaghetti con ricci... eieieei... und dort habe ich zum ersten Mal rohe Gambas gegessen, nur mit Zitronensaft und Meersalz, das war eine wahrhaftige Erleuchtung! Und Eselsalami! Oder Pesto aus Pistazien und Ricotta salata.... wobei mir der Süden lieber ist als der Norden, auch wenn ich ein wahres Trüffelschwein bin. :-))) Ich wiederhol mich nur ungern, aber mein Mantra ist "Alles essen, was schmeckt, in Maßen und mit Genuß. Und niemals Essen zum Streß werden lassen!" Die Griechen können wirklich nicht kochen. Ich habe kürzlich ein Zitat gelesen, etwa "die Türken haben die feine Balkanküche im Griff. Die Griechen glauben, sie können das auch, haben aber nur aus der Ferne mal gerade zugesehen, wie gekocht wird..." - ich liebe Griechenland über alles, aber Kochkunst? Näh. Liebe Grüße und danke für die Blümchen Monika
Bemilou Bemilou
11.7.2014, 08:19
Kommentar Hallo, Elisa, danke für deine Tipps und die Aufmunterung. Ich glaube, das meiste von deinen Vorschlägen mache ich ähnlich: ich esse mal mehr, mal weniger, achte auf gesunde Fette, und "Refeed" ergibt sich an Wochenenden, wo ich auch mal essen gehe oder "normal" für die Familie koche, automatisch. Was ich aber grade neu probiere, ist tatsächlich, Tipp 5: auf die KH zu achten und auch mal was ohne Kohlehydrate zu essen. Bei meinen Überlegungen, was mir weiter helfen könnte, bin ich auch auf das Buch "die 5:2-Diät" im G+U-Verlag gestoßen. Ich mache bis jetzt keine solche Diät, aber in dem Buch sind super Rezepte, einfach und lecker, mit wenig KH und Kalorien. Ich bin ganz begeistert davon - (nebenbei: ich habe natürlich schon ein ganzes Regalfach mit Diät-Kochbüchern) - aber die Rezepte hier sind wirklich klasse. Und das ist jetzt so eine Veränderung, die ich versuche: drei Mahlzeiten täglich, und mehr von diesen "kleinen" Gerichten einbauen. Ich glaube, wenn das Gewicht so lange stabil bleibt, dass es wohl daran liegt, dass ich beim Aufschreiben was unterschätzt und doch eher 100% gegessen habe. Und ich muss mehr Sport machen, der mich anstrengt. Der bisherige Sport ist zwar regelmäßig, aber vielleicht doch eine bisschen zu sehr "Wohlfühlniveau" gewesen. Deine Antwort hatte jedenfalls ne super Wirkung: heut morgen gabs endlich mal ne Tendenz nach unten!! Ach ja, und ich bin in der Gruppe "10 kg bis Ende 2014", in der ich den Austausch sehr aktiv und unterstützend finde" - vielleicht passt die ja auch für dich? Herzliche Grüße Bemilou

Als registriertes Mitglied kannst Du an die Pinnwand schreiben.

» Zur Registrierung

Schon registriert?

» Zur Anmeldung

Weitere Funktionen

» Übersicht

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.