Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Profil von thesubscribed

Erfahre mehr über diesen Benutzer


Foto melden

Vorname:
Senta

Fotografin
Premium-Mitglied
Problem melden

Allgemein

Profil von thesubscribed (für alle Besucher von Fddb freigegeben).

Pinnwand

Shanja Shanja
2.6.2015, 19:09
Kommentar Da geb ich dir recht. Ich hab hier mal die Frage gestellt, ob jemand Erfahrungen mit dem Intervallfasten hat und darüber berichten möchte. Schon wurde mir unterstellt, dass ich ständig nur in mich reinschaufle und dann (blöd wie ich bin) freiwillig hungern will. Und ich soll lieber meine Ernährung vernünftig reduzieren, schließlich wäre ich ja nicht von allein so fett geworden. =o) dabei wissen die gar nichts von mir. Ich bin weder fett, noch am fressen. Das Prinzip vom Fasten haben die weder verstanden noch probiert. Aber ganz wichtig ihren schlauen Senf abgeben müssen. Man muss sich dann mühsam die wirklich sinnvollen Antworten rauspicken. Deshalb hab ich dich auch direkt angeschrieben, deine Frage war ja schließlich normal gestellt und auf Grund der Empfehlung deiner Trainerin auch durchaus berechtigt. Ich hab übrigens gelesen, dass man je Kilo Körpergewicht ca. 0,8 bis 1 g Protein täglich essen sollte. Vielleicht verträgst du es deshalb nicht so gut, weil dein Körper bereits genug bekommen hat. Warum hattest du den eigentlich so Schmerzen und musstest liegen? Grüße Shanja
thesubscribed thesubsc...
2.6.2015, 11:07
Kommentar Sport ist auch meins... Oftmals leider zu viel, doch irgend wie merke ich das oft nicht. Fertigprodukte esse ich auch nicht mehr.. Seit Jahren. Eiweisspulver vertrage ich nicht wirklich und versuche über die Ernährung alles zu decken. Ist zwar oft schwer beim Muskelaufbau, aber zufiel ist ja eh nicht gut. Ich habe das Problem dass es mir bei zu viel Eiweiße am Tag (also bereits ab 100gr) zum Hals raus hängt und da ist es egal ob Pulver oder über Ernährung. Finde es toll dass du mich angeschrieben hast. Die teulweise unnützen und respektlosen Antworten hier im Forum haben mich soweit abgeschreckt, dass ich hier nichts mehr Posten werde. Es ist OK wenn man seine Meinung hat und dass man ab und an Fehler macht beim Thema Ernährung ist auch klar, doch jemandem Sachen unterstellen obwohl man ihn nicht kennt und jemanden hinzustellen als wäre er ein Fanatiker der hinter einem Idealbild herjagd.... Finde ich nicht wirklich toll und erwachsen...
Shanja Shanja
1.6.2015, 19:53
Kommentar Ich hab Eiweißpulver auch zu Hause, nehmen es aber nicht. Schmeckt mir nicht so gut und es geht auch ohne. Wenn ich so mein Tagebuch durchsehe, habe ich auch so eine reichlich gute Nährstoffeverteilung. Vermutlich gelüstet es mir meistens nach dem, was mein Körper gerade braucht. Das will ich auch so beibehalten. Ich will nicht darauf achten müssen, was ich esse. Allerdings ist Fast Food und so eh nicht so meins. Mein Verhängnis sind eher die Süßigkeiten. Dafür mache ich aber gern ein Wenig mehr Sport ;o) verzichten will ich darauf nämlich auch nicht.
thesubscribed thesubsc...
1.6.2015, 16:45
Kommentar Hört sich gut an... Fastentage möchte ich demnächst auch in meinen Wochenplan legen.. Ich bin eigentlich seit 15 Jahren ein wenig esser, was es jetzt mit der Ernährungsanpassung zum Training natürlich schwer macht da ich mehr essen muss. normalerweise sah mein Tag so aus... seit 15 Jahren... morgens 2-3 Tassen Kaffe mit Soyasahne und 1/2 Tl. Zucker, mittags nichts, ausser der Hunger kommt, dann irgend welches Gemüse..Abend dann normal gegessen mit Kartoffeln, Reis Quinoa, Hülsenfrüchte etc. Also Abends nicht auf die KH geachtet...Es war einfach meine Hauptessenszeit...Problem dabei war, dass ich mich so gut wie kaum richtig bewegt habe, da ich durch meine Schmerzen oft liegen musste bzw. sitzen konnte... Klar hab ich den Haushalt gemacht was gieng, oder war mal einkaufen, doch einfach zu wenig für das was ich an KH zu mir genommen hatte. Wenn mal wieder Monate kamen wo es besser gieng, war ich trainieren um meine Muskeln wenigstens etwas beansprucht zu haben..das gieng dann oftmals gut für 2-3 Monate, war dann aber leider wieder durch Schmerzen zu ende und ich musste oftmals pausieren für 2 Monate. Jetzt gerade geht es gut und ich trainiere seit 3 Monaten wieder...Bisher aber gleiches essensverhalten und auch nicht mehr hunger..Deshalb wollte ich die Ernährungsempfehlung von meiner Trainerin um eine Richtung zu bekommen um das Bauchfett anzugehen... Ich schau jetzt mal das ich vieleicht Sonntags einen Fastentag einlege...denke auch dass mir das nicht schwer fallen wird. (Nimmst du zusätzlich Proteine? Pulver?) Ich möchte da zwar nicht so aufsteigen, doch momentan noch solange die Ernährung noch nicht so klappt nehme ich 1 mal 1 Portion...Komme dann gut auf 100 gr. Proteine...
Shanja Shanja
31.5.2015, 21:23
Kommentar Normalerweise esse ich an meinen Fastentagen eine Mischung aus Obst (zur Zeit am liebsten Melone) und Magerquark (500g Becher Exquisa m. 0,2% Fett) verteilt auf zwei Mahlzeiten, morgens und mittags. Also reichlich Eiweiß, kaum Fett. Ansonsten trinke ich nur Tee (Chai oder Schokolade, 2kcal die Tasse) oder Kaffee mit einem Teelöffel Kakao (Tasse hat etwa 15kcal) jeweils ohne Zucker oder Milch. Kaffee regt den Stoffwechsel (gut kurz vor dem Training) zusätzlich an, mehr als 3 Tassen trinke ich aber nicht. Fruchtsaft trinke ich gar nicht, schmeckt mir auch nicht so. An Nichtfastentagen esse ich alles was ich mag, auch Süßes, achte dabei aber darauf, dass ich etwa bei meinen 100% Tagesbedarf bleibe. Wenn ich zusätzlich Sport mache, esse ich trotzdem nicht mehr (ist Bonus sozusagen). Fazit: ich habe selten Hunger, die Fastentage fallen mir recht leicht ( ich seh das eher als Erholungstag für meine Verdauung) und verkneifen muss ich mir leckere Sachen auch nicht. Wenn ich mein Zielgewicht erreicht habe, möchte ich dann auf einen Fastentag pro Woche reduzieren, das aber aufgrund der vielen positiven Aspekte dauerhaft weiter machen.
thesubscribed thesubsc...
31.5.2015, 13:46
Kommentar Hallo Shanja.... Lieben Dank. Das habe ich mir auch schon überlegt. Meine Frage an dich... Wenn du 2 Tage fastest, trinkst du da nur Tee und Wasser oder auch Fruchtsäfte? Wie machst du das mit Eiweiß supplementierung an deinen Fastentagen?
Shanja Shanja
30.5.2015, 21:40
Kommentar Hallo, Ich habe kürzlich meine Ernährung auf Intervallfasten umgestellt. Das heißt ich esse an 5 Tagen in der Woche normal und faste an zwei Tagen in der Woche mit 500 kcal. Dies soll u.a. das gefährliche Bauchfett reduzieren und die Selbstheilungskräfte aktivieren. Angeregt wurde ich dazu durch ein Buch, dass ich gelesen habe "5+2 die Fast dient" Hier bei fddb gibt es auch eine Gruppe, die dieses Intervallfasten lebt. Evtl. Ist das ja eher was für dich, statt auf KH und so zu achten. Ich mach das leider selbst noch nicht lange genug um dir hierzu die Bauchfettsache zu bestätigen, aber ich trainiere selbst an Fastentagen (klappt prima) und fühl mich wohl dabei ... nebenbei hab ich auch bereits etwas an Gewicht verloren. Im Net gibt es einiges zum Thema 5+2 ... kannst ja mal ein wenig darüber lesen. Grüße Shanja

Als registriertes Mitglied kannst Du an die Pinnwand schreiben.

» Zur Registrierung

Schon registriert?

» Zur Anmeldung

Weitere Funktionen

» Übersicht

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.