Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Bolognese Soße

kajott126265

kajott12...

Bolognese Soße

Kategorie: Ernährung (13.2.2018)

Hallo alle zusammen!

Ich habe da mal eine Frage. Wenn ich Spaghetti Bolognese machen möchte wie errechne ich dann die kcal für die Bolognese. Wir benutzen meist reines Schweinehackfleisch.

Kann ich dann einfach von der Pulvertüte die kcal des Trockenproduktes als Grundlage nehmen?

Beispiel: 100 g Schweinehackfleisch = 234 kcal
100 g Trockenprodukt = 317 kcal
200 g zusammen = 551 kcal, dass dann auf 100 g = 275,5 kcal.

Ist das richtig gerechnet? Wenn ich mir hier die Tabellen bei den zubereiteten Produkten ansehe habe ich da erhebliche Unterschiede.

Nicht das ich zu wenig von der Bolognese esse, weil ich meine sie hat zu viel kcal. Das wäre ja viel zu schade :)

Könnt ihr mir da helfen?

Problem melden

Antworten

pyloor 13.2.2018, 10:23 

Für Rezepte oder Mischungen aus mehreren Produkten die dann eine Mahlzeit ergeben lege ich mir eine Liste an. Dort trage ich die entsprechenden Mengen ein. Im Anschluss nehme ich dann vom fertigen Produkt die Menge und wiege sie ab. Und das trage ich dann in FDDB mit der Liste ein. Dann rechnet FDDB genau raus wie die Anteile und Kalorien sind. Besser wäre, Du lässt das mit der Tüte sein und arbeitest dich an eine Bolognese heran ohne die Tüte. Da haste dann auch mehr vernünftige Sachen. Denn wenn ich mir ansehe, dass die Pulvertüte mehr kcal hat als 100gr. Hackfleisch, dann stimmt mich das schon nachdenklich ;)

Farbenbu... 13.2.2018, 10:42 

ich werde wohl nie verstehen warum jemand diese Tüten kauft.
Schau mal hier rein, Danja hat wirklich tolle Alternativen http://feinkostpunks.de/fix-ohne-fix/

ldwg 13.2.2018, 11:08 

Mathematik...
Laut der Knorr-Website hat 100 g des Bolognese-Pulvers 327 kcal. Du schaust auf deine Tüte, da steht die Menge drauf und berechnest die Kalorien der Tüte (angenommen, in der Tüte sind 50 g, dann sind in der Tüte rund 327/2 = 165 kcal). Dazu addierst du jetzt die Kalorien des Hacks (angenommen, du nimmst 200 g Hack, also 2235 = 270). So, jetzt nimmst du noch das Öl, in dem du das ganze anbrätst und weitere Zutaten, die du dazu nimmst, rechnest alles zusammen "pro Pfanne". Und dann schaust du, welchen Teil du aus der Pfanne auf deinen Teller legst und berechnest die Kalorien davon (angenommen, du isst ein Drittel der Pfanne, dann teilst du die vorher errechnete Kalorienanzahl durch 3...)

ldwg 13.2.2018, 11:11 

An Pyloor & Farbenbunt: so schlimm sind die Tüten nun auch nicht, laut der Knorr-Website ist folgendes enthalten: 33% Tomatenpulver, Weizenmehl, Stärke, Salz, Zucker, Zwiebeln, Palmöl, Würze, Knoblauch, Hefeextrakt, Paprika, Kräuter. Ja klar, ein bisschen Zucker ist drin, aber in klassische Bolognese würde man ja ein wenig Zucker als Würzmittel nehmen. Hefeextrakt und Palmöl hätte ich wahrscheinlich auch nicht genommen, aber so schlimm finde ich das jetzt nicht...

Farbenbu... 13.2.2018, 11:15 

hat doch keiner gesagt, dass das schlimm wäre :)) Mir geht es in erster Linie um den Geschmack. Und da ich kochen kann bevorzuge ich die klassische Variante. Im Übrigen braucht eine Bolognese Zeit um wirklich gut zu schmecken - das nur nebenbei.

ldwg 13.2.2018, 11:29 

Ja, das mit der Kochzeit stimmt natürlich.
Aber ich wollte nur mal eine Lanze für die Tüten brechen - inzwischen haben die sich enorm verbessert. Und bevor jemand "nur" McD-Burger mit Pommes isst, ist es vielleicht besser, wenn derjenige sich dann doch TK-Gemüse mit Tütensauce macht...

tortensc... 13.2.2018, 11:32 

" Besser wäre, Du lässt das mit der Tüte sein"

Sc hmeckt besser und ist nicht soviel Chemie und Zucker.

Aber im Prinzip kannst du es so machen.
ICh teile das Gericht in der Regel durch die anzahl der Potionen und fertig. Schließlich verdampft auch noch wasser und daher müsstes du das ganze nach dem Kochen nochmal wiegen.

tortensc... 13.2.2018, 11:35 

"Stärke, Salz, Zucker, (Zwiebeln), Palmöl, Würze, (Knoblauch), Hefeextrakt, "

Zucker, Salz( viel),Zucker , Billiges Fett, Glutamat... na lecker
Und in dem Tomatenpulv3er dürften wahrscheilich kaum noch ursprünglich enthaltene Vitamin enthalten sein.

tortensc... 13.2.2018, 11:36 

" aber in klassische Bolognese würde man ja ein wenig Zucker als Würzmittel nehmen."

nein ich mach das nie...

tortensc... 13.2.2018, 11:38 

Was ich noch bei den Tüten sehe ist das die eigentlich keine Zeit sparen.

Das Fleisch muss man troztdem anbraten und dann muss die Stärke noch verkocht werden...
in der sleben Zeit hab ich das auch so fertig.

MiMij 13.2.2018, 13:20 

Bei vielen der Tüten nein, da spart man keine Zeit gegenüber dem normalen Kochen. Bei einer Bolognese aber schon, denn die braucht ja nunmal Zeit. Da lohnt sich eigentlich nur vorkochen und einfrieren.

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 13.2.2018, 13:59

juniper.... 13.2.2018, 17:52 

Rezeptfunktion bei FDDB nutzen.

Abgesehen von der Tütendiskussion - das hier finde ich schon merkwürdig.

"Nicht das ich zu wenig von der Bolognese esse, weil ich meine sie hat zu viel kcal."

Wie wärs eher darauf zu achten, wann du satt bist?

ZuvielDo... 13.2.2018, 19:54 

Ich denke, das war ironisch gemeint, juniper.

lissom 13.2.2018, 20:01 

naja, abgesehen davon, dass man mit Knorz Unilever unterstützt .. und wieso auch kein Palmöl .. ich mag eh lieber diese Monoplantagen, die nach ein paar Jahren extensiver Nutzung kahl sind als dieser Dschungel.

Ansonsten ja, richtige Bolo braucht richtig Zeit ... aber umso praktischer, man kann sie ansetzen, stundenlang vor sich hinköcheln lassen und dann, wenn alles andere ready ist, nehmen.

Juni.. ich hab den Satz ironisch verstanden ;)

juniper.... 13.2.2018, 20:10 

Könnte sein mit der Ironie.

Wenn ich andererseits sehe wie häufig hier Threads auftauchen mit der Frage, ob man denn noch was essen soll obwohl man keinen Hunger hat wenn die Zahlen sagen, dass man "zuwenig" gegessen hat, naja, da springt man schon mal auf Schnellschlüsse.

Monika65  14.2.2018, 02:54 

kajott12: "
Beispiel: 100 g Schweinehackfleisch = 234 kcal
100 g Trockenprodukt = 317 kcal
200 g zusammen = 551 kcal, dass dann auf 100 g = 275,5 kcal."

Du isst aber doch nicht pures Hackfleisch mit trockenem Tütenpulver? Da kommt sicher noch Öl dazu, Wasser, vielleicht frische Tomaten... das ergibt sowohl ein anderes Gesamtgewicht als auch andere Kalorien.

KeepWeig... 15.2.2018, 07:09 

"Was ich noch bei den Tüten sehe ist das die eigentlich keine Zeit sparen."

Wenn du mich fragst ist das nicht der Grund warum sich viele für Tüten entscheiden. Es ist einfach die Gewissheit, dass es gut schmeckt. Und wer sich für Tüten entscheidet, liebt diesen Geschmack mit viel Geschmacksverstärker etc. ...macht Lust auf Mehr ;-)
Sind die Geschmacksnerven erstmal runtergefahren, schmeckt meist auch das selbst gewürzte super gut.

Swafnir 15.2.2018, 15:21 

"Bei vielen der Tüten nein, da spart man keine Zeit gegenüber dem normalen Kochen. Bei einer Bolognese aber schon, denn die braucht ja nunmal Zeit. Da lohnt sich eigentlich nur vorkochen und einfrieren."

Ach und wenn man ne Tüte nimmt, müssen Gemüse und Kräuter nicht mehr einkochen? Das leuchtet mir irgendwie nicht ein, sry.

juniper.... 15.2.2018, 15:39 

Swafnir, doch, durch die Tür hetzen, Tüte aus dem Schrank, Tüte aufreissen, Hackfleisch anbraten, Wasser dazu, Tüteninhalt dazu... Gemüse wozu, ist doch als Würzgemüse in der Tüte drin... Nudeln kochen, während die Sosse köchelt...

Nee, da muss kein Gemüse und/oder Kräuter einkochen.

Und man muss nicht 5 verschiedene Dinge aus dem (Kühl)schrank nehmen, dabei hin und her laufen, kein Gemüse und Kräuter schnippeln, abschmecken und hat hinterher weniger zu spülen bzw. aus der Spülmaschine rein und raus räumen. Und die family (so vorhanden) kann auch nicht motzen dass es sonst doch viel besser schmeckt aber heute garstig. Weil, Einheitsgeschmack, schmeckt immer gleich.

Jeder, der schreibt, dass man mit Tüten doch keine Zeit sparen würde macht bitte mal jahrelang einen Job mit Überstunden und langen Pendelzeiten, wahlweise gerne auch mit Kindern, die einem am Rockzipfel hängen.

Dass mir jetzt keiner schreibt, ich würde für Tütenfutter plädieren, das tu ich ganz gewiss nicht, aber ich weiss dass es in vielen Situationen tatsächlich eine Zeitersparnis bzw. anderweitig Vorteile bietet. Diese Sachen lassen sich organisatorisch teilweise anders lösen, das ist dann aber noch aufwendiger, zumindest am Anfang.

juniper.... 15.2.2018, 16:15 

oh, und natürlich vereinfacht so eine Tüte die Einkaufsplanung- und -organisation und Vorratshaltung ziemlich massiv, damit auch die Essensplanung bzw. wenn mal was dazwischen kommt in die Planung, ist das ein schneller Alternativplan.

tortensc... 15.2.2018, 16:29 

"Jeder, der schreibt, dass man mit Tüten doch keine Zeit sparen würde..."

Ich verstehe es trozdem nicht:
Nudeln mut hackfleischsoße geht bei mir so:
hackfleisch und Zwiebel anbraten=> macht man bei nen Tüte auch.
Dann nehme ich noch ne Tüte! passierte Tomaten/(von mir aus auch ketchup und wasser) kipp die drüber Salz Pfeffer köcheln lassen bis die nudeln fertig sind.
Gleich vielAbwasch und gleich viel Zeit oder nicht?
Ich rede hier auch nich von einer echten geschmorten Bolognese- die Tütenbolgonese schmeckt schließlich auch nicht so.
Fertiggerichte haben schon irgendwo eine berechtigung aber bei den Tüten muss man ja doch noch "ganz normal" kochen....
Ne Lasagne oder was immer, das ich in den Ofen oder die Mikro tue und nicht beaufsichtigt werden muss, ist doch aber schon was ganz anderes.

tortensc... 15.2.2018, 16:30 

Aber wir reden am Thema vorbei;)

KeepWeig... 16.2.2018, 08:52 

Also ich finde auch nicht, dass meine Hähnchen-Paprikapfanne länger dauert als wenn ich noch eine Tüte mit reinknalle. Aber ich muss richtig würzen und abschmecken. Ich koche aber auch nichts ein oder so oder brate so lange bis der Bratgeschmack entsteht. Da wäre die Tüte im Vorteil, weil da ja dieser Anbratgeschmack künstlich eingerührt wird. Mir schmeckt es aber auch so und mit einer Tüte wäre es wieder ultimativ lecker und ich würde zuviel essen.

UluKai 16.2.2018, 14:35 

Viele können halt gar nicht kochen und machen sich über nix Gedanken.
Das Zeitargument ist eben, nicht nur beim Kochen, sondern auch beim Sport oder anderen Lebensumständen, immer DAS Totschlagargument, das in Wirklichkeit heisst, dass die Betroffenen einfach unfähig sind, ihr Leben ordentlich in die Hand zu nehmen und zu planen.
Das liegt viel auch an der seit vielen Jahren anhaltenden Tendenz, das Volk vorsätzlich zu verblöden, auf dass es nicht merke, wie sehr es von denen da oben verarscht und über den Tisch gezogen wird.
Ein aufgeklärter Mensch lässt sich nun mal Fertigfraß nicht vorsetzen und wählt auch nicht die lobbyabhängigen Politiker.

Monika65  16.2.2018, 21:12 

So ein Unsinn (mal wieder) - als ob automatisch alle, die mal Tütensoße nehmen,
"unfähig sind, ihr Leben ordentlich in die Hand zu nehmen und zu planen...verblöden..."

Swafnir 17.2.2018, 09:50 

Hm... darauf, dass man dann garkein Gemüse mehr verwendet, bin ich ehrlich gesagt garnicht gekommen Juniper :-X

juniper.... 17.2.2018, 10:47 

das spricht für deine Küche, swafnir. aber nicht für deine Fähigkeit dich in anderer Leute situation hineinzuversetzen.

KeepWeig... 18.2.2018, 08:39 

"Das Zeitargument ist eben, nicht nur beim Kochen, sondern auch beim Sport oder anderen Lebensumständen, immer DAS Totschlagargument, das in Wirklichkeit heisst, dass die Betroffenen einfach unfähig sind, ihr Leben ordentlich in die Hand zu nehmen und zu planen."

oder...

Wo ein Wille da ein Weg.

Ausreden über Ausreden....letztens noch gehört: " Neee, so viel Zeit zum Spazierengehen hätte ich gar nicht wie du" Sie meinte in dem Zusammenhang, sie könne nix dafür fett zu sein, weil eben die Zeit nicht da ist sich körperlich zu bewegen.....oh man...

Lasst die Leute machen was sie wollen. Tief im Inneren wissen sie, dass sie sich selbst verarschen.
Oder wenn eine Mutti mich immer vollheult, wie wenig Zeit sie für sich hätte, denke ich nur: selbst Schuld, jeder ist seines eigenen Glückes Schmied. Manchmal sag ich das auch, aber dann mögen sie mich nicht mehr.

juniper.... 18.2.2018, 11:28 

Dann bleibt ja nur für die, die immer sagen alles sei machbar, dass sie nie in eine Situation geraten wo finanzielle, familiäre, gesundheitliche oder soziale Zwänge ihnen das Gegenteil beweisen. Viel Glück! Aber heult dann nicht rum, wenn es doch mal so kommt, sondern erinnert Euch an Eure eigenen Sprüche.

Ja, häufig ist es so, dass vieles möglich wäre und solche Zwänge als Ausrede benutzt werden. Aber hört mit euren gottverdammtpauschalen selbstgerechten Sprüchen auf, dass immer alles möglich sei. Es gibt auch Fälle wo es tatsächlich nicht geht.

KeepWeig... 18.2.2018, 16:15 

"Aber heult dann nicht rum, wenn es doch mal so kommt"

Nee, ist nicht so meine Art. Ich mag auch keine Jammerbuchsen.

juniper.... 18.2.2018, 16:27 

Wie gesagt: Viel Glück!

Ich gönne und wünsche es jedem nicht in so einer misslichen Lage zu sein in der die eigenen Handlungsmöglichkeiten so eingeschränkt sind.

UluKai 18.2.2018, 17:38 

Mal wieder interessant, wie hier in Claudia Roth Manier Betroffenheit trieft.
Dabei dürfte klar sein, dass es Menschen in unverschuldet misslicher Lage gibt.
Hat auch niemand bezweifelt.
In misslicher Lage, auch gesundheitlich, befand ich mich sogar selbst schon, aber es gibt halt jene, die nur jammern und jammern und jene, die sich selbst in den Hintern treten und sich aktiv mit aus der Lage befreien.
Ändert allerdings nichts daran, dass 99% derer, die "einfach keine Zeit zum Kochen" haben einfach den Arsch nicht hoch kriegen.

KeepWeig... 19.2.2018, 06:00 

Man könnte auch spät abends für den nächsten Tag vorkochen, anstatt (Achtung Beispiel!) DSDS zu schauen :-P . Aber da werden dann plötzlich Prioritäten gesetzt.

UluKai 19.2.2018, 08:01 

Man könnte sogar auch WÄHREND des TV-Glotzens Kartoffeln schälen, Möhren schälen... oder Buschbohnen entstielen. Das geht ganz gut.

juniper.... 19.2.2018, 09:16 

es ging mir nicht ums fernsehen. und erzählt mir nix über missliche (gesundheitliche) Lage.

wer ist Claudia rother? kenn ich nicht. liegt wahrscheinlich daran dass der fernseher hier so gut wie immer aus ist.

und ich habs im Leben echt mehr als genug mit ungerechtfertigtem schubladendenken zu tun gehabt. mag sein dass es für 99 % zutrifft. und dafür darf man das letzte Prozent beleidigen?

UluKai eben genau dass es leute gibt wo es wirklich nicht geht wurde bestritten mit diesen pauschalformulierungen.

KeepWeig... 19.2.2018, 14:59 

"Man könnte sogar auch WÄHREND des TV-Glotzens Kartoffeln schälen, Möhren schälen... oder Buschbohnen entstielen. Das geht ganz gut."

Und anschließend sogar noch eine Runde auf den Crosstrainer gehen :-D

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aus dem Fddb Blog

3. Juli 2018 von Nadine Habbel
Testbericht Urban Sports Club Update

18. Mai 2018 von Nadine Habbel
ride.bln – Darkroom Cycling zu Club-Musik

26. Januar 2018 von Jane Zels
Erfolg des Monats Januar: Ludwig

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.