Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Eiweiss anstatt Kohlenhydrate

xChrisx

xChrisx

Eiweiss anstatt Kohlenhydrate

Kategorie: Ernährung (26.8.2009)

Hallo, ich versuche zurZeit meine Ernährung weg von Kohlenhydraten hin zu Eiweiss zu bekommen.
Natürlich will ich nicht auf Kohlenhydrate verzichten. Doch ich suche einen guten Mittelweg zwischen Kohlenhydrat und Eiweisszufuhr.
Z.B. gibt es dann abends statt Nudel mit Soße einThunfischomlett oder Magerquark mit Kräutern.

Nun meine Fragen:
Wie sollte die Relation aussehen zwischen Kohlenhydraten und Eiweiss? 1:2?
Was gibt es alles für eiweissreiche und zugleich kohlenhydratarme Nahrungsmittel wie z.B. der Thunfisch?

Gruß Chris

Problem melden

Antworten

IamX 26.8.2009, 19:51 

hi Chris ... warum willst du das denn machen? ... mehr als 20 Kal.-% aus Proteinen oder 1.2 g/kg Körpergewicht sind nicht sinnvoll ... und das schaffst du doch locker mit deiner normalen Ernährung, oder? ... also wenn du schon ein Verhältnis beachten willst, dann eher 2:1 zu Gunsten der KH ... viele Grüße ;)

Diese Antwort wurde entfernt. 26.8.2009, 19:52

Diese Antwort wurde entfernt. 26.8.2009, 20:14

xChrisx 26.8.2009, 20:20 

IamX
Es hat viele Gründe warum ich das machen will. Zum einen als gute Grundlage für das Krafttraining, was ich mache, zum anderen habe ich festgestellt, dass ich an eiweissreichen Tagen keine Hungergefühle hatte und über den Tag verteilt meine Nahrung viel besser kontrollieren konnte.
An kohlenhydratreichen Tagen gab es abends meist Hungergefühle und ich habe mich generell ungesünder ernährt.
Dank des Ernährungstagebuchs kann man sich das endlich mal veranschaulichen. :)

silvi0505
Danke für deine Verteilung, werde mich auch daran orientieren.
Werde mich auch mal bei Fisch und Fleisch umschauen, was da demnächst vermehrt im Einkaufswagen landet. Eier, Quark und Nüsse gehören schon zu meinem Speiseplan. Gerade Quark gibt es abends meist, obwohl ich da mal neue Ideen raussuchen muss.
Über zu wenig trinken kann ich nicht klagen, 3 Liter sinds minimum am Tag.

Gruß Chris

xChrisx 26.8.2009, 20:22 

fischi
Chris von Christian

Diese Antwort wurde entfernt. 26.8.2009, 20:24

xChrisx 26.8.2009, 20:24 

Hmm hier fehlt die "edit"-Funktion :)
fischi, hast du da auch angepasste Werte für einen Mann?
Viel trinken ist wie gesagt machbar.

Diese Antwort wurde entfernt. 26.8.2009, 20:25

IamX 26.8.2009, 20:29 

hi Chris ... na ich geb nur zu bedenken, dass nicht benötigtes Eiweiß mühsam über die Nieren ausgeschieden wird und diese dabei stark belastet ... außerdem wird bei eiweißreicher Nahrung vermehrt Calcium ausgeschieden ... beides nicht gerade förderlich, um gesund alt zu werden ... du bist noch jung, kannst also noch Einfluss darauf nehmen ... außerdem sind die o.g. Grenzen auch für Sportler völlig ausreichend ... es sei denn, du betreibst Hochleistungssport mit mehr als 6000 kcal/Tag Umsatz ... versuche doch, deinen Eiweißkonsum größtenteils in die letzte Mahlzeit zu verlagern ... dann überschreitest du die Mengen nicht und auch der Hunger wird sich abends in Grenzen halten ... viele Grüße ;)

xChrisx 26.8.2009, 20:35 

Ich wollt jetzt nicht übertreiben bei der Eiweisszufuhr.
Die Belastung der Nieren ist bei gesunden Nieren und ausreichender Wasserzufuhr gering.

Abends wollte ich eh garkeine bzw nur wenige Kohlenhydrate zu mir nehmen, aber als Richtwert wurde ja in meinem Fall knapp 100g Eiweiss pro Tag genannt. Ich denke an Tagen, an denen ich dann Krafttraining mache, kann dies auch höher angesetzt werden.
Solange ich diese Menge erreiche, psare ich ja auch Kalorien, da ich so weniger esse, schliesslich bin ich ja auch zum abnehmen hier. :)

Diese Antwort wurde entfernt. 26.8.2009, 20:43

IamX 26.8.2009, 20:46 

warum soll die Belastung bei gesunden Nieren geringer sein? ... solange sie noch gesund sind, schaffen sie das, keine Frage ... und gerade bei Kraftsport werden kaum Proteine verbraucht ... ein weit verbreiteter Irrtum ... zum Muskelaufbau reichen wie gesagt die o.g. Mengen locker ... hier entscheidet einzig und allein das Training und weiniger die Nahrungszusammensetzung oder zu welchem Zeitpunkt du Eiweiß isst etc. ... im Blut sind immer genug freie Aminosäuren verfügbar ... der richtige Zeitpunkt der KH-Aufnahme ist für einen Sportler dabei viel wichtiger ... viele Grüße ;)

xChrisx 26.8.2009, 20:50 

Jau liege meist zwischen 75 und 85% von meinem Tagesbedarf seit ich das Ernährungstagebuch führe.
Heute z.B. hab ich ziemlich geschlampt und mich hauptsächlich kohlenhydratreich ernährt und lag direkt bei 94% vom Tagesbedarf.
Wie gesagt, abends ist es mal 'nen Quark, oder mal ne Dose Thunfisch oder ein bissle Rührei.
Suche halt Alternativen, die ich dann auch Mittags mal zu mir nehmen kann.

xChrisx 26.8.2009, 20:52 

Ja leider liesst man, was die Ernährung und ihre Folgen betrifft überall was anderes.
Habe halt letztens erst wieder gelesen, dass die Nieren nicht so stark belastet werden, wie bisher gedacht, solang man viel trinkt und sonst auch keine Nierenschäden hat.

Wie meinst du das mit dem richtigen Zeitpunkt der kh-aufnahme?

IamX 26.8.2009, 20:53 

na den richtigen Dreh herauszufinden, das dauert schon eine Weile ... kommt auch darauf an, zu welcher Zeit du Sport machen kannst ... das Tagebuch ist dabei wirklich eine große Hilfe ... viele Grüße ;)

xChrisx 26.8.2009, 21:03 

Ich gehe immer abends, nach der Arbeit trainieren, so 17 oder 18 Uhr, manchmal auch am Wochenende, dann nach dem Aufstehen meist gegen 12/13 Uhr

IamX 26.8.2009, 21:09 

na beim Sport werden hauptsächlich KH verbrannt ... sei es beim Kraft- oder Ausdauersport ... deshalb ist es wichtiger, die KH ausreichend zuzuführen ... wichtig kurz nach dem Sport kleine Mengen schnell verfügbare KH (Obst, unverdünnte Säfte, auch mal einen Keks etc.) ... ansonsten über den tag verteilt die KH eher aus den langsam verfügbaren Sachen wie VK-Brot/Reis/Nudeln beziehen ... viele Grüße ;)

IamX 26.8.2009, 21:14 

ok, dann abends direkt nach dem Sport evtl. noch ne Banane oder nen Apfel und danach als Abendbrot eiweißreiche Sachen mit Gemüse ... viele Grüße ;)

xChrisx 26.8.2009, 21:14 

Okay danke

xChrisx 27.8.2009, 10:29 

Hab hier nochmal 'nen tollen Link gefunden:
http://www.ketoforum.de/lebensmittel/19131-zuviel-eiweiss-schaedlich.html
Auf 250g Eiweiss komm ich eh nie.

IamX 27.8.2009, 10:47 

hi Chris ... bei deinem Gewicht und Tagesbedarf (siehe deine erste Frage) bist du zwischen 90-130 g Eiweiß/Tag auf der sicheren und richtigen Seite ... das ist doch auch schon ordentlich ... und wenn man die Meinungen von N. Worm in der letzten Zeit verfolgt, scheint er ja eher den guten Fetten (Olivenöl, Fettfisch, Nüsse/Mandeln, ja sogar Schweineschmalz) angetan zu sein, wenn man seine KH reduzieren möchte ... da gehe ich mit ... viele Grüße ;)

samy2 27.8.2009, 13:41 

Schweineschmalz ist ein gesundes Fett? Da muss ich ja lachen... was ist dann ein schlechtes Fett?

IamX 27.8.2009, 14:38 

hi Samy ... ich hoffe, du kriegst keinen Krampf ;) ... aber schlechtes Fett gibts eigentlich nicht ... das einzige, was man meiden soll, sind Transfettsäuren die beim Härten von Pflanzenfetten entstehen ... früher waren die oft in Margerinen, heute noch häufig in Fertigprodukten (v.a. Backwaren) zu finden ... aber auch schon rückläufig ... Schweineschmalz zB. enthält ca. 50% einfach ungesättigte Fettsäuren ... das merkst du auch schon daran, dass es bei Zimmertempereatur fast flüssig wird ... wie so oft kommt es hier hauptsächlich auf die Mengen an ... viele Grüße ;)

Diese Antwort wurde entfernt. 28.8.2009, 17:09

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.