Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Keine richtige Abnahme trotz Kaloriendefizit?

angelsfire

angelsfi...

Keine richtige Abnahme trotz Kaloriendefizit?

Kategorie: Ernährung (16.4.2018)

Hi

Ich habe in den letzten 3-4 Jahren (letztes Jahr kompletter stillstand bzw auch mal 5kg zugenommen) etwa 20kg abgenommen. Mittlerweile wiege ich bei 1,63m etwa 70kg. Da das noch zuviel ist möchte ich weiter abnehmen. Die ersten 15kg habe ich damals mit weight watchers abgenommen. Das ist aber irgendwie nicht mehr so mein Fall.

Seit 3 Wochen zähle ich jetzt wieder Kalorien. Ich esse zwischen 1300 und 1450 etwa. Manchmal waren es auch 1250 oder 1650. Im Schnitt in der letzten Woche laut fitbit App 1430.

Die meisten Rechner im Internet sagen ich hätte einen Grundumsatz von etwa 1400 bis 1600. Wenn ich nun 1430 im Schnitt esse, dann müsste ich doch abnehmen oder nicht? Fitbit zeigt mir täglich einem gesamtumsatz von 2000 bis 2400 (das halte ich allerdings für viel zu hoch ohne Sport. Weiß nicht wie die darauf kommen) an. Ich arbeite 4 Stunden am Tag im Büro und bin auch sonst nicht super sportlich. Wenn ich mich aufraffen kann dann gehe ich 1 oder 2 mal die Woche zum Sport ins Fitness. Aber momentan klappt das nicht eherlich gesagt.

Man könnte nun sagen unter dem Grundumsatz zu essen ist schlecht. Allerdings liege ich (wenn überhaupt) nur knapp drunter. Und am Anfang müsste man ja trotzdem erst mal abnehmen. In der ersten Woche hat sich gar nichts getan. Ende der 2. Woche waren plötzlich von einem auf den anderen Tag 1,5 Kilo weg. Das hat sich 2 Tage gehalten und langsam steigt das Gewicht wieder. Bisher wieder 700g zugenommen. Steigt täglich um 200g etwa.

Das es Schwankungen gibt ist mir bewusst. Trotzdem verunsichert es mich das es jetzt wieder konstant steigt. Esse ich nun zu wenig oder zuviel? Unter 1300 bis 1400 kcal zu essen würde mir sehr schwer fallen ehrlich gesagt.

Freue mich über Tips :)

LG

Problem melden

Antworten

tortensc... 16.4.2018, 14:09 

"Ich esse zwischen 1300 und 1450 etwa.... dann müsste ich doch abnehmen "
Ja müsstest du. Aber wenn dein Umsatz tatsächlich nur 1600kcal ist, beträgt dein Defizit gerademal 170kcal.
Damit bräuchtest du für 1kg Abnahme ca 40Tage. (7000kcal=ca. 1KG Fett)
"Ende der 2. Woche waren plötzlich von einem auf den anderen Tag 1,5 Kilo weg. Das hat sich 2 Tage gehalten und langsam steigt das Gewicht wieder. Bisher wieder 700g zugenommen. Steigt täglich um 200g etwa."

Das sind übliche Schwankungen. Zyklusbedingt oder auch weil du vielleicht lange standest, Hitze, mehr Salz, mehr getrunken oder auch weniger Salz, weniger getrunken, mehr KH...

Wenn du weiter so isst, wirst du abnehmen. Wenn auch langsam.

Zum Sport: Kann ich dir nur empfehlen, etwas zu suchen, dass dir Spaß macht. Denn wenn du dich zum besten Sport nicht aufraffen, kannst bringt dir das wenig.

Wenn dir. z.B. Krafttraining keinen Spaß macht, wie wärs mit Joga?
Hula Hoop, Seilspringen?
oder du gehst ( derzeit bestimmt gerne) öfter mal raus.
Walken radfahren Joggen egal was, alles ist besser als auf der Couch zu sitzen.

Ich empfehle auch gerne Tanzen am Wochenende mal nen Paddelausflug oder so.

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 16.4.2018, 14:14

tortensc... 16.4.2018, 14:17 

Du hast im Tagebuch relativ viele verarbeitete LM stehen.
majo , Kartoffelecken...
sowas ist recht salzig. Das könnte den Anstieg erklären genauso wie die Schokolade von gestern.

angelsfi... 16.4.2018, 14:27 

Hi

Danke schon mal.

Warum spare ich denn nur 170kcal? Mein Gesamtumsatz ist ja höher. Nur der Grundumsatz liegt (je nachdem welchem Rechner man glaubt) bei 1400-1600kcal. Ich liege ja aber nicht bewegungslos im Bett und mache gar nichts. Also müsste der Gesamtumsatz schon mind. 1800 betragen würde ich mal schätzen. Oder habe ich da einen Denkfehler?

Die letzten 2 Tage sind leider nicht so aussagekräftig. Kartoffelecken und Mayo gibt es eigentlich sehr selten. Aber ab und an muss das halt mal sein :) Hatte nur keine Lust jetzt 3 Wochen nachzutragen da ich normalerweise eben mit Fitbit tracke.

Ich trinke am Tag 2,5-3l Mineralwasser oder ungesüßten Tee. Frühstück gibts meist das eingetragene Müsli von heute, nur mit Variationen im Obst. Der Rest vom Tag schwankt. Mittags immer irgendwas mit Gemüse oder Salat und halt was dazu. Abends manchmal ein Brötchen mit Wurst oder Käse, manchmal Grießbrei oder auch mal nur Bananenmilch oder sowas. Mittagessen und Abendessen ist aber immer sehr unterschiedlich.

Zum Sport: das stimmt. Leider mit Kind nicht so einfach da ich immer jemand zum aufpassen brauche. Der einzige Sport der mir wirklich spaß gemacht hat war reiten. Das geht aber zeitlich und finanziell leider gar nicht mehr. Fitnesstudio ist eigentlich so gar nicht meins. Ich nutze gerne das große Trampolin meiner Tochter, da hüpfe ich auch immer gerne drauf rum. Ebenfalls habe ich noch 2 Hunde mit denen ich laufe. Allerdings keine super großen Runden mehr da sie schon alt sind. Bisschen bewegung habe ich also.

tortensc... 16.4.2018, 14:48 

Ah ok ich bin vom Gesamtbedarf von 1600kcal ausgegangen. Für kleine Frauen kein ding der unmöglichkeit.
Bei 1800kcal ist das Defizit natürlich entsprechend höher...
Ich habe mit 1,70 aber auch nur einen GEs.Bedarf von etwa 1800-2000kcal.

ldwg 16.4.2018, 14:50 

Die Werte der ganzen Kalorienrechner sind Schätzungen. Es kann sein, dass deine tatsächlichen Werte 20% darunter liegen. Ärgerlich, aber nicht zu ändern.
Was noch dazu kommt: die Nährwertangaben auf den Lebensmitteln unterliegen zum Teil massiven Schwankungen. Ein Beispiel, was mich immer wieder erstaunt, sind zum Beispiel Kidney-Bohnen aus der Dose: da gibt es von unterschiedlichen Herstellern Werte von 60 bis 110 kcal, was ja fast doppelt so viel ist! Da frage ich mich schon ernsthaft, woran das liegt.
Wenn du einen Defizit von 200-300 kcal einhälst, dann kann es eben sein, dass der gar nicht vorhanden ist, weil - beispielsweise - du das bisschen Bratöl nicht aufgeschrieben hast und die Banane doch reifer war, als die "Referenz-Banane", die zur Kaloriengehalt-Bestimmung benutzt wurde.

tortensc... 16.4.2018, 14:51 

Man sieht ahlt nur 2 Tage...
Wenn du dich nicht immer so ernährst hast du ja schon deine erklärung.

trampolin? ist doch Supper. Auch dafür gibt es allerhand Workouts...
z:B. https://www.fitforfun.de/sport/jumping-fitness-sport-spass-sprung-166481.html

tortensc... 16.4.2018, 14:54 

"da gibt es von unterschiedlichen Herstellern Werte von 60 bis 110 kcal, was ja fast doppelt so viel ist! Da frage ich mich schon ernsthaft, woran das liegt."

Mehr Wasser= ausgespülte Nährstoffe

oder mehr Zucker...

Powerliz... 16.4.2018, 15:18 

Wenn du über einen längeren Zeitraum das Gewicht im Durchschnitt hältst, also weder zu- noch abnimmst, dann hast du eine Kalorienaufnahme gefunden, die DEINEN 100% Gesamtumsatz entspricht. Ganz einfach eigentlich.

Dann isst du nicht zuviel und nicht zuwenig - dann ist die Kalorienaufnahme bei deinen momentanen Gegebenheiten (Größe, Alter, Bewegungslevel etc.) genau perfekt, um das Gewicht zu halten. Denn diese perfekte Kalorienzahl kann dir kein fitbit, kein fddb und sonst niemand so exakt sagen wie dein eigener Körper. ER ist der Ansager und Taktgeber, nicht die Apps und Tools.

Damit hast du einen wichtigen Punkt herausgefunden! Von diesem Punkt ausgehend kannst du jetzt an den Schrauben Kalorienaufnahme (essen und trinken) und Kalorienverbrauch (Aktivitäten) drehen um das zu erreichen, was du erreichen willst.

Dass natürlich - wie von den Vorschreibern schon erwähnt - auch bei den Kalorienangaben der Lebensmittel Unschärfen und Abweichungen vorhanden sind, stimmt auch. Da sie aber in beide Richtungen vorkommen, sollte sich das bei wirklich korrekter Messung und Abwiegung (!!! Wichtig !!!) halbwegs ausgleichen.

Wenn man bei Abnehmwunsch dann mengenmäßig die Eingabe immer nach oben aufrundet, ist man gewöhnlich auf der sicheren Seite. Gerade zu Anfang sind Genauigkeit, Ehrlichkeit mit sich selber und Beobachtung das A und O.

lapama 16.4.2018, 15:24 

Hallo,

ich habe jetzt einfach ein Alter von 30 angenommen und nochmal die Werte nachgerechnet.
Mit David-Winkler-Tabelle bekomme ich ein Grundumsatz von 1440 angezeigt.
Verwende ich das theoretisch von mir angenommenes Zielgewicht von 63 kg, ergibt das einen Grundumsatz von 1375. Si ist das leider bei kleinen Frauen.
Bei einem PAL von 1,4 entspricht das ca. einem Gesamtumsatz von 1750-1800.
Selbst wenn deine Angaben stimmen und du hast die letzten drei Wochen durchschnittlich 1430 pro Tag gegessen, so hast du ca. 7.800 kcal eingespart. das würde einem Kilo entsprechen. Aufgrund der normalen Schwankungen merkst du das noch gar nicht.
Warst du vielleicht an manchen tagen etwas fauler und dein Gesamtumsatz somit etwas kleiner und an den anderen tagen vielleicht etwas mehr gegessen als gedacht und nicht alles notiert, so wird diese Differenz noch kleiner und die Abnahme beträgt weniger als 1 kg.
Du schreibst ja selber, die letzten beiden tage waren nicht so aussagekräftig... Ganz ehrlich, vielleicht waren es mehr als nur die beiden Tage? Grundsätzlich würde ich den Gesamtumsatz auch noch verifizieren. Auf Diäthelfer.com kannst du wirklich verschiedene Aktivitäten minutengenau pro Tag eingeben und bekommst am Ende den PAL und den Leistungsumsatz angezeigt. Auch das sind "nur" Durchschnittswerte, aber trotzdem war auch für mich persönlich erstaunlich, dass ich als ziemlich aktiver Mensch gerade so auf einen PAL von 1,4 komme. Hätte ich doch deutlich mehr geschätzt.
73 kg ist kein extremes Übergewicht, da kannst du keine Abnahme von 3 kg pro Woche erwarten.
Somit mehrere Baustellen bzw. Schrauben, an denen du drehen kannst.
Tatsächlichen Verbrauch realistischer schätzen, tatsächliche Kalorienaufnahme sehr genau aufschreiben und vor allem Geduld haben.
Tagebuch wirklich akribisch führen und geduldig dran bleiben, dann wird es schon.

angelsfi... 16.4.2018, 15:25 

Hi

Meine Erklärung habe ich da eigentlich nicht. Mit "nicht immer so ernähren" meinte ich nur das ich eben nicht jeden Tag Mayo und Kartoffelecken esse :) Die letzten Tage waren aber zugegebenerweise etwas "ungesünder". Meine Tochter wollte mal wieder Dampfnudeln usw. Ich bin aber immer in den Kalorien geblieben.

Beim Essen schaue ich wenn möglich auf die Packung wegen den Nährwerten. Eben weil es da so Unterschiede gibt. Beim Obst/Gemüse geht das natürlich nicht. Da kann ich nur die vorhandenen Infos nehmen.

Dieses Trampolin Jumping kenne ich nur für die kleinen Indoortrampoline mit dem Griff vorne. Wir haben ein großes Gartgentrampolin. Muss mal schauen was ich da so machen kann :) Bisher hüpfe ich halt einfach, mache mal Hampelmann oder "renne" im Kreis.

lapama 16.4.2018, 15:31 

Versteh mich bitte nicht falsch, aber wie lange hüpfst du auf dem Trampolin? Ich weiß, jede Bewegung ist besser als gar keine, aber erwarte nicht nach 3 Minuten einen nennenswerten Kalorienverbrauch....

angelsfi... 16.4.2018, 15:32 

lapama

Ich bin 32, 1,63m und 70Kg. Das ich keine 3Kg die Woche abnehme ist mir klar. Das erwarte ich auch gar nicht. Mich verunsichert nur dass das Gewicht eben wieder hoch geht.

Ich war sicherlich an manchen Tagen fauler und an anderen aktiver. Die Kalorienangabe stimmt aber. Ich schreibe wirklich absolut alles auf. Und ich schätze das Gewicht auch nicht sondern ich wiege es ab. Ich bin nämlich furchtbar schlecht im schätzen ;)

Ich tu mich einfach schwer meinen tatsächlichen Verbrauch zu schätzen.

angelsfi... 16.4.2018, 15:34 

Mehr als 3 min sind es schon :) Aber auch keine 30min. Das packe ich gar nicht da ich es echt furchtbar anstrengend finde. Würde mal sagen so 15min packe ich wenn ich es in den ersten Minuten nicht komplett übertreibe. Ja ich weiß, ich bin einfach nicht sonderlich sportlich. Und ich mache das auch nicht jeden Tag.

Das ich hierbei keine hunderte von Kalorien verbrenne ist mir bewusst. Es geht mir auch eher darum das ich erst mal überhaupt wieder was mache. Dazu versuche ich jetzt eben jeden oder zumindest jeden 2. Tag 40-50min mit den Hunden zu laufen. Das ist auf jeden Fall mehr als ich mich bisher bewegt habe.

Borstik 16.4.2018, 18:44 

Die Bewegung auf dem Trampolin ist neu? Dann lagert vielleicht ein bisher kaum genutzter Muskel Wasser zur Regeneration ein, das zeigt sich auf der Waage. Das geht wieder weg.

angelsfi... 16.4.2018, 20:39 

Nein, die Bewegung ist nicht neu. Mache ich schon ne ganze Weile. Nur halt unregelmäßig.

Diese Antwort wurde entfernt. 16.4.2018, 21:38

angelsfi... 16.4.2018, 22:03 

Hi

die Frage ist halt wo mein Grundumsatz liegt bzw wo mein Gesamtumsatz. Wenn ich nun 1800kcal esse dann nehme ich 100%ig zu, auch wenn das vielleicht mein Gesamtumsatz wäre.

Es ist ja nicht so das ich mich nicht bewege. Nur mache ich halt keinen richtigen Sport aktuell. Seit 2 Jahren gehe ich unregelmäßig zum Sport. Mal 2 mal die Woche, dann wieder nicht. Dass das noch verbesserungsfähig ist ist mir bewusst. Ich versuche daran zu arbeiten :)

Versteckte Kalorien gibt es zu 100% keine bei mir. Ich weiß, dass das oft ein Fehler ist (hier mal was, dort was vergessen usw) aber das kann ich wirklich zu 100% ausschließen. Möglich wäre eben nur das mein Obst/Gemüse ab und an mal andere Kalorien hat als der Durchschnitt. Aber da steckt man ja nicht drin.

Ich beobachtge dann einfach mal weiter und schaue was passiert. Wenn ich mit 1300-1400 kcal nicht mehr weiter abnehme dann lasse ich es wohl einfach sein. Drunter wäre schon echt ne Qual. Oder ich raffe mich dann halt doch dazu auf richtig viel Sport zu machen. Aber so gut kenne ich mich mittlerweile, das wird nicht passieren. Da müsste ich schon wirklich meinen absoluten Traumsport finden ;)

Danke für eure Tips, ich werde im Alltag einfach nochmal genau schauen mit wieviel ich klar komme :)

juniper.... 16.4.2018, 23:19 

"Wenn ich nun 1800kcal esse dann nehme ich 100%ig zu, auch wenn das vielleicht mein Gesamtumsatz wäre. "

Wenn das dein Gesamtumsatz im Durchschnitt ist kannst du nicht zunehmen wenn du diese Menge an Kalorien isst.

Im übrigen, 1,5 kg abgenommen und dann 0,7 kg wieder zugenommen bei 200 gr Änderung am Tag - das ist doch in der völlig normalen Schwankungsbreite. Da es ja auch immer was dauert bis Fragen frei geschaltet sind, wie hat sich das Gewicht denn in den 1 - 2 Tagen seitdem du die Frage hier abgeschickt hast entwickelt?

Ich würde eher sagen, du bist zu ungeduldig. Du bist ja nun nicht in einem Bereich mit grossem Übergewicht, da wird es mit dem Abnehmen langsamer ausser du machst Sport sehr intensiv.

IngeBinge 17.4.2018, 06:12 

Ich will auch noch etwas Senf dazu geben!
Mach dich nicht verrückt und Steck dir keine unerreichbaren Ziele. Das ist zumindest MEIN Motto.
Beim abnehmen macht Sport nur 1/3 aus.
Das wichtigere ist die Ernährung! Und gerade, wenn man noch Kinder zu Hause hat stelle ich es mir schwieriger vor, da man ihnen ja nicht die lieblingsspeisen vorenthalten will. Zudem hat man wenig Zeit Selbst zu kochen.
(Zum Beispiel rühre ich meine Mayo selbst mit gutem Öl an, wenn es sie gelegentlich mal gibt. Dann weiß ich was drin ist!)
Ließt du dir nur die Nährwerte auf den Packungen durch oder auch mal die zutatenliste?
Darauf lege ich immer das hauptaugenmerk!
Sachen die ich zum Beispiel nicht einmal aussprechen kann, bleiben im Laden!

Ich glaube, (auch wenn das hier schon mal belächelt wurde)dass der Stoffwechsel eine ganz entscheidende Rolle spielt und man ihn mit den richtigen Nahrungsmitteln und etwas Sport ankurbeln kann.

Borstik 17.4.2018, 08:16 

Ja, der Stoffwechsel spielt eine entscheidende Rolle in dieser ganzen Abnehmsache. Nein, mit Nahrungsmitteln kann man ihn nicht ankurbeln. Die paar Kalorien, die z.B. durch scharfes Essen mehr verbrannt werden, fallen kaum ins Gewicht. Mit Bewegung allerdings schon!

Bewegung/Sport ist wichtig, erhält die Muskeln, formt und macht den Geist zufrieden. Es muss aber nicht immer gezielter Sport sein, wenn das nicht in Dein Leben passt. Ein bewegten Alltag angewöhnen macht auch schon eine Menge aus. Wie oben schon gesagt: Paddelausflug mit den Kindern, alle Wege im Alltag mit den Rad, stets Aufzug statt Treppe, mit der Freundin zum Spaziergang statt zum Kaffee treffen...schau mal, was Du da dauerhaft machen kannst.

tortensc... 17.4.2018, 08:40 

"stets Aufzug statt Treppe,"? :D So wird das nie was mit der Bewegung.
Ich "bewunder" ja immer Leute die die Zeit haben sich 2 min auf so ein Rollendes Band zu stellen anstatt es runterzulaufen...
Stoffwechsel ankurbeln.
naja scharfes hebt vielleicht den Stoffwechsel. Aber dafür müsste es schon viel davon sein. Und das verträgt nun nicht jeder...

EisKaltes Wasser- klar das erwärmen verbrauch kcal.
Bei 2 L davon kommt man 74kcal Mehrverbauch am Tag. Aber mal ehrlich wer trinkt schon Eiskaltes Wasser und dann noich in solchen Mengen....

Also du siehst. Es ist nicht wirklich möglich den Verbrauch deutlich zu erhöhen.
Max so 10%( mit allen Tricks zusammen-die Das Leben unnötig schwer machen).
Genauso gut könntest du kalt baden, die (zu) dünn anziehen usw.

lapama 17.4.2018, 08:52 

Ernährung macht viel aus, Sport wäre unterstützend dazu super, vor allem weil er den Körper auch noch schön formt und strafft. Vielleicht wäre so ein Online-Sport wie gymondo o.ä. was für dich?
Ich würde erstmal unter Berücksichtigung deiner Aktivitäten Sport bei der Kalorienberechnung total vernachlässigen, denn das ist nicht wirklich viel, und vermehrt darauf achten, dass das Tagebuch 100%ig korrekt geführt wird. Wenn ich die Eintragungen von gestern sehen, 1ml ÖL? Wie willst du das denn abgemessen haben?

angelsfi... 17.4.2018, 14:03 

Hi

Die letzten Tage hat sich auf der Waage nix getan.

Bewegung im Alltag versuche ich ja wie gesagt einzubauen. Mit den Hunden täglich laufen, wenn möglich meine Tochter zu Fuß vom Kindergarten abholen (geht halt zeitlich mit der Arbeit nicht immer) usw. Bei meinen Kcal habe ich Sport nicht eingerechnet da ich ja wie bereits festgestellt wurde kaum Sport mache.

Zum Öl: ich habe einen Ölzerstäuber und laut Waage waren das 1g Öl. In der fddb App gab es nur ml. Da mein Kalorienverbrauch gestern aber eh niedriger war wie gedacht (ich hatte Abends einfach kein Hunger mehr nach dem Mittagessen. Sollte noch Bananenmilch geben aber nachdem die Banane klein war habe ich festgestellt das ich keine Milch habe) dürfte das nun wirklich nicht ins Gewicht fallen ob es 1ml oder 1g waren. Das schenkt sich ja generell vermutlich nicht viel.

Mit dem Kochen klappt eigentlich meistens ganz gut da ich einfach unterschiedliche Dinge koche. Da ich das schon 4 Jahre fast so mache (bis auf ne Pause zwischen drin) stört mich das auch nicht mehr so sonderlich. Schwieriger war am Anfang eher mir abzugewöhnen die "Reste" von meiner Tochter mal zwischendurch zu essen. Aber auch das klappt mittlerweile sehr gut.

Wieviel würdet ihr denn an meiner Stelle jetzt essen?

KeepWeig... 17.4.2018, 15:34 

"Ich würde eher sagen, du bist zu ungeduldig."

Das kann ich nur unterstreichen.

Mach mal 6 Monate so weiter und du wirst sehen, dass du abnimmst. Aber nicht in 3 Wochen.
Wenn dich diese Zu- und Abnahmen irritieren, solltest du dir eine Tages-, Monats- und später Jahresübersicht erstellen und analysieren. Das motiviert ungemein und zeigt dir echte Ab- und Zunahmen an. Mit 3 Wochen kannst du nix analysieren.

KeepWeig... 17.4.2018, 15:38 

"Mit den Hunden täglich laufen..."

Wie weit, wie lange täglich? Wenn du einen Hund hast ist das doch schon ein enormer Vorteil, denn dann kannst du auch alleine mit dem Hund schöne Spaziergänge machen, die Spaß machen.

angelsfi... 17.4.2018, 17:56 

Solange es nur an der Ungeduld liegt ist alles ok. War mir eben nur unsicher weils wieder nach oben gegangen ist.

Hm mit den Hunden versuche ich täglich so 40min zu laufen. Das klappt nicht immer aber ich bemühe mich. So weite Strecken sind das aber nicht da der eine dieses Jahr 14 wird und die andere 12. Gerade dem älteren merkt man es schon deutlich an. Der packt das nicht mehr. Ich versuche jeden 2. oder 3. Tag nur die Hündin mitzunehmen, die ist noch etwas fitter.

IngeBinge 17.4.2018, 21:55 

Ja, der Stoffwechsel spielt eine entscheidende Rolle in dieser ganzen Abnehmsache. Nein, mit Nahrungsmitteln kann man ihn nicht ankurbeln.

Ich sehe das anders...

Hat bei mir Wunder bewirkt!

Nicht nur Chili oder Eiswasser...
Es gibt sehr viele Lebensmittel...

Wer Interesse hat kann ja mal googeln!
Jedenfalls glaube ich , dass es auch wichtig ist, WAS man isst, nicht nur die wie will Kalorien es hat...

juniper.... 17.4.2018, 22:54 

Mit der Ansicht bist du hier aber nicht allein.

KeepWeig... 18.4.2018, 05:43 

"Hm mit den Hunden versuche ich täglich so 40min zu laufen"

Ist eigentlich für dich und für die Hunde zuwenig. Aber das ist ja deine Sache. Zum Abnehmen würde ich mind. das Doppelte täglich gehen. Ich gehe morgens vor der Arbeit mind. 45 min. , mittags wird mein Hund anderweitig ausgeführt und abends gehe ich nochmal 45-120 Minuten. Ansonsten mache ich absolut keinen Sport.

"Ich versuche jeden 2. oder 3. Tag nur die Hündin mitzunehmen, die ist noch etwas fitter. "
Wenn es dir ernsthaft um die Bewegung geht UND du deine Hunde beschäftigen willst, könntest du dir für den Fußlahmen einen Buggy holen und lange Spaziergänge machen. Kenne einige die das mittlerweile machen.

KeepWeig... 18.4.2018, 05:46 

Ich wollte nur sagen, dass das eine tolle Möglichkeit ist sich von anderen Menschen unabhängig zu machen und nicht stupide im Studio Auf-der-Stelle-Sport zu betreiben. Am Wochenende machen wir teilweise sogar 4 Stunden Wanderungen, das pusht die Abnahme dann merklich, wenn man anschließend natürlich nicht wieder futtert wie ein Scheunendrescher, denn ich krieg davon richtig Hunger :-)

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 18.4.2018, 09:08

tortensc... 18.4.2018, 10:46 

Inge dann schreib doch mal kurz auf was du machst und inwiefern sich dein Verbrauch erhöht hat.

Ich denke das im Rahmen der Ernährung alle "Fettverbenner/ Stoffwechselanreger" ohnehin regelmäßig aufgenommen werden.

IngeBinge 19.4.2018, 06:09 

Wie sich mein Verbrauch erhöht kann ich nicht genau sagen, da die Rechner dafür nicht danach fragen, was man so isst...

Aber auf der Waage purzelten die Kilos, ich fühle mich fit und auch vor dem Spiegel fühle ich mich wohl...

Also ich esse z.B. täglich CeylonZimt (1 TL im selbstgemachten Joghurt, im Kaffee oder zum Backen... wo es halt passt) Laut Studien soll der den Stoffwechsel um das 20 fache ankurbeln, Triglycerid- Blutzucker- und Choletserinwerte senken können und einiges mehr.
Wo Zimt nicht passt, nehme ich gern Kurkuma...
Etwas Apfelessig in Wasser vor KH-haltigem Essen...
Grapefruit nach dem Essen, als Nachspeise...
Zitronenscheiben, Ingwer oder Salbei im Wasser...
Und halt die ganzen Klassiker (Kreuzblütler, Knoblauch, Zwiebeln, Beeren, grüner Tee, Kaffee etc.)

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 19.4.2018, 08:03

Borstik 19.4.2018, 08:40 

Liebe IngeBinge, kannst Du mir bitte die Studien verlinken, die den Nachweis für den Zimt bringen? Vielen Dank vorab.

Powerliz... 19.4.2018, 10:25 

Was IngeBinge damit meint, dass Zimmt den Stoffwechsel ankurbelt, weiß ich nicht. Aber DASS Zimt diverse Wirkungen auf den Stoffwechsel hat, davon bin ich überzeugt. Es scheint nicht bei allen zu funktionieren aber viele DiabetesII-Betroffene profitieren von Zimt. NIcht alle, wie angeblich in Studien herausgefunden wurde. Bin jetzt zu faul, die wirklich zu suchen und verlinke nur wieder die Rentner-Bravo, die sich darauf bezieht ;o)
https://www.apotheken-umschau.de/heilpflanzen/zimt
Bei mir wirkt Zimt eindeutig Blutzucker-senkend. Im Selbstversuch herausgefunden ;o)

Mir schmeckt und bekommt Zimt wunderbar und daher ist er fester Bestandteil meiner Ernährung. War es auch schon, bevor er in Läuferkreisen eine kleine Hype ausgelöst hat ;)

http://www.achim-achilles.de/ernaehrung/gesund-essen-und-trinken/16165-feil-qzimt-regt-den-kreislauf-an-und-senkt-den-blutzuckerq.html

tortensc... 19.4.2018, 10:50 

Naja Zimt wirkt auf den Zuckerstoffwechsel- das habe ich auch gefunden- aber nirgends was gefunden das dadurch mehr kcal verbraucht werden. 1g Zimt finde ich auch schon sehr viel. Da muss man den geschmack schon echt mögen.

Inge, ich finde deine Aussage sehr subjektiv.
Du weißt nicht wieviel du früher gegessen/ verbraucht hast. Aber hat mit Ernährungsumstellung abgenommen. Für mich sieht das ganz klar einfach danach aus, dass du weniger kcal aufnimmst als früher.Auch wenn du vielleicht gar keien Kcal zählst.

Was die ganzen Gewürze angeht. Die wirken häufig Appetitanregend. Die Frage ist doch ob das eine evt Wirkung nicht wieder aufhebt.

Abgesehen davon: Wo eine Wirkung ist gibt es z.B. auch Nebenwirkung.

Grapefruit verträgt sich nicht mit vielen Medikamenten.
Ingwer wirkt blutverdünnend usw.

Ingwertee trinke ich auch viel, weil ich immer Halsweh hab. aber dass ich davon nun schlanker geworden bin, kann ich auch nicht behaupten...

Powerliz... 19.4.2018, 13:25 

Würde ich auch nicht behaupten. Ich tracke ja nun schon mehr oder weniger konstant (nicht täglich und es gab auch längere Pausen) seit 2013 Kalorien und Gewicht. Und niemals sind mir besondere Kalorienschwankungen beim oder nach Verzehr von welchen Gewürzen oder Zusatzmitteln auch immer aufgefallen. Und von allen genannten Lebensmitteln/Gewürzen esse ich zeitweise viel, zeitweise kaum oder auch mal phasenweise gar nicht. Es hat Einfluss auf meinen manchmal etwas empfindlichen Darm, auf Zucker- und Cholesterinwerte ... auf alles mögliche. Aber meiner Beobachtung nach NICHT auf den Kalorienverbrauch.

Der verhält sich weiterhin und immer noch nach der alten unflexiblen Regel: 7000kcal -> 1kg Körpergewicht. Sowohl rauf wie runter ... Wenn ich deutliche Schwankungen wahrnehme, die davon abzuweichen scheinen, dann liegen eher andere deutliche Faktoren vor: Aufenthalte in Kälte (hey, ich war gerade beim Joggen kurz im See schwimmen ;o) , anstrengende oder eben zehrende psychische oder Lern-Situationen ... da verbrauche ich wahrnehmbar mehr.

Beim Essen von was auch immer ist eine Kalorie eine Kalorie und Punkt. Und 1g Zimt finde ich locker unterzubringen schon in einer meiner Lieblings-Quarkspeisen:

6-8 Trockenpflaumen einige Stunden bzw. Über Nacht in 200 ml frischem O-Saft einweichen, 1/2 TL Zimt, mit Pürierstab pürieren, nach Geschmack Süßstoff oder irgendwas anderes zum Süßen dazu, 1/2 Pfund Quark - welcher Fettstufe auch immer; am besten schmeckt Sahnequark ;) - unterrühren. Unfuckingfassbar lecker!

tortensc... 19.4.2018, 14:52 

Ich mag Zimt nicht besonders, das erklärts vielleicht;P

juniper.... 19.4.2018, 15:36 

Selbst gemixte Ingwerlimonade steht bei mir seit ein paar Tagen auf der Liste - Ingwersaft und Essig und ein bisschen Zucker mit viel Wasser. Erheblich preiswerter und weniger süss als die Switchel Getränke, über die ich darauf gestossen bin. Und verursacht keinen Plastikmüll.

https://fddb.info/db/de/suche/?udd=0&cat=site-de&search=switchel

Es gibt noch ein paar Sorten.

Ob das nun den Kreislauf anregt oder die Blutgerinnung beeinflusst? Keine Ahnung, ist mir auch egal, ausser dass es nett wäre, wenn ich das Marcumar geringer dosieren könnte. Wobei ich auch da der Ansicht bin, dass es unwahrscheinlich ist, dass eine deutliche Wirkung eintritt bei halbwegs normaler Dosierung. Grapefruit mal aussen vor, die ist offenbar tatsächlich ziemlich wirksam, deswegen esse ich die auch seit Jahren nicht mehr (schnüff).

juniper.... 19.4.2018, 15:36 

Und auch keine Pomelos - die sind nämlich zur Hälfte Grapefruit.

tortensc... 19.4.2018, 16:02 

Juniper wie machst du den saft? Wird der Ingwer gerieben? Entsafter hab ich nicht
Klingt als ob das was für mich ist. Trinke momentan eher zu wenig( Manchmal nur kaffee) und das motiviert dann vielleicht auch mal wieder.
Arme Juniper Zitrusfrüchte allgemein musst du wahrscheinlich reduzieren und dass wo du vermutlich selbst Zitronen pur essen würdest.

Zum Marcumar weiß ich nicht: es ist von höheren Dosen Inger die Rede. Wieviel ist höhere Dosis?
Ein Daumengroßes Stück oder doch eher ne ganze Wurzel täglich?
https://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Warum-Ingwer-gesund-ist-106499.html

tortensc... 19.4.2018, 16:06 

Was übrigens auch sehr gut schmeckt:

Ein Ingwershot.
Ingwer reiben und mit etwas(100m l oder so) Osaft( oder so) aufgießen. nach ein paar min filtern und als "Shot" trinken.
Mega scharf, aber echt Mjami. Und ich mag nix allzu scharfes.

tortensc... 19.4.2018, 16:11 

Der Shot hilft ( angeblich) bei Kopfweh. Habs aber noch nicht ausprobiert....

juniper.... 19.4.2018, 16:25 

"Juniper wie machst du den saft? Wird der Ingwer gerieben?"

Ganz schnöde - den kauf ich bei dm in der 250 ml Flasche.

http://fddb.info/db/de/lebensmittel/dm_bio_ingwer_saft/index.html

Das Zeug ist aber wirklich heftig. Steht auch drauf dass man ihn nicht pur trinken soll. Würde aber glaub ich wirklich keiner tun. Soll man innerhalb von 5 Tagen verbrauchen lt Aufschrift, wird wohl auch 8 Tage im Kühlschrank überstehen und dann schaffe ich das grad so, werde dann auch keine neue Flasche direkt danach anbrechen.

also von Zitrusfrüchten allgemein wird glaub ich nicht abgeraten, immer nur von Grapefruit. Und nachdem ich jetzt bereits seit mehreren Jahren einen hohen Verbrauch an Zitronensaft (auch aus der Flasche) und an Essig habe parallel zu den Medikamenten seh ich auch keine Veranlassung, das zu ändern. Und wenn ich im Restaurant eine halbe Zitronenscheibe im Mineralwasse finde, wird das Innere gegessen. Und die von meinem Mann auch dazu, yup :-)

"es ist von höheren Dosen Ingwer die Rede"

Eben. Das nervt mich auch manchmal, dass da pauschal Warnungen ausgesprochen werden und wenn man mal wirklich gründlich nachforscht bekommt man heraus, dass da Mengen verabreicht wurden auf deren Grundlage die Warnung ausgesprochen wurde, auf die man nie im Leben bei halbwegs normalem Essverhalten käme.

Und dann heisst es auch immer "könnte" und "bei so und so viel %"... Klar, man sollte vorsichtig sein, aber wenn man sich nicht vollends einschränken möchte, ist auch manchmal sinnvoll drauf zu achten, aufgrund welcher Erkenntnisse diese Warnungen ausgesprochen werden.

IngeBinge 20.4.2018, 06:41 

https://www.sciencedaily.com/releases/2016/07/160712214659.htm

http://care.diabetesjournals.org/content/26/12/3215

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14625128

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14585184

Die Studien sind alle Englisch, aber deutsche Internetseiten nehmen Sie als Quelle und da steht es auch auf Deutsch Außerdem hat man natürlich an Ratten und Mäusen getestet.
Ich mag den Geschmack von Zimt. Selbst wenn es nicht humanmedizinisch umzusetzen ist, glaube ich dennoch, dass mich 1g Zimt am Tag nicht umbringt.

Was auch die anderen genannten Sachen angeht: ich bin sonst gesund und nehme auch keine Medikamente (da wäre ich lieber vorsichtig)

Gern stöbere ich auch hier:
https://www.foodwachhund.com
http://www.bodyfokus.com/news/category/ernaehrung/

Ein gesundes Misstrauen ist natürlich immer richtig.
Dass es sehr subjektiv ist glaube ich, aber die Waage bleibt objektiv.

Meine Ernährungsumstellung basiert auch nicht nur auf Gewürzen und den sogenannten Superfoods.
Ich esse auch kaum noch verarbeitete Sachen ( was das kalorienzählen mit Fddb nicht gerade vereinfacht, weshalb ich da auch nicht 100% penibel bin), kaum Haushaltszucker, kaum Weizen etc.... ( kaum, weil Familienfeiern oder Auswärtsessen sonst flachfielen) quasi fast paleo-das hat sicher alles zusammen gespielt

Jedenfalls habe ich mein Wohlfühlgewicht erreicht und halte es bereits 11 Jahre ohne zu hungern.
Ich fühle mich gut damit und deshalb werde ich wohl dabei bleiben.




juniper.... 20.4.2018, 08:37 

"glaube ich dennoch, dass mich 1g Zimt am Tag nicht umbringt."

Sofern du nicht versuchst sie pur und trocken runter zu würgen stimme ich dir zu. Wenns schmeckt, mach.

Ich finde es auch gar nicht negativ auch sogenannte Superfoods zu essen. Nur sollte man sie nicht essen obwohl man sie gar nicht mag, bloss weil irgendwelche Studien die gerade hoch hypen. Was mich stört sind die überzogenen Warnungen oder Lobeshymnen auf dann doch recht dünnen Datenlagen. Und ich würde noch nicht mal so weit gehen, das Misstrauen zu nennen, Skepsis triffts besser.

11 Jahre Gewicht gehalten, Respekt.

tortensc... 20.4.2018, 09:02 

"Nur sollte man sie nicht essen obwohl man sie gar nicht mag,"

In der Geo war gerade ein großer Artikel dazu.( Mögen und nicht mögen). Geschmack hat viel mit Gewöhnung zu tun. Und man kann sich das wohl auch im erwachsenen Alter noch antrainieren. Dafür muss man das wohl so 8mal im Zeitraum von wenigern Wochen in normalen Potionen essen.

Nun ich hasse Selerie, den wirklich als Gemüse zu essen damit ich mich dran gewöhne. Da schüttelts mich echt;D
Aber es ist schon so, dass ich durch immer wieder probieren mittlerweile eine Reihe LEbensmitteln esse die ich vor ein paar Jahren noch nicht so mochte.

"Ich esse auch kaum noch verarbeitete Sachen " Und genau das habe ich genau so erwartet;D
Zitrusfrüchte:
Doch Juniper ich hab das z.B. auch schon zu Orangen gelesen. Allerdings wird da glaube ich nicht vor gewarnt, weil eben die Stoffe( bestimmt die Bitterstoffe aber das weiß ich jetzt nicht), in deutlich geringer Dosis enthalten sind. Und man muss ja auch noch irgendwas essen, wenn man nicht von Lichtnahrung leben kann.
Deine Tabletten wirst du die ja auch nicht gerade mit Osaft runterspülen:)

nach dem Ingwersaft werde ich mal Ausschau halten...

tortensc... 20.4.2018, 09:02 

"11 Jahre Gewicht gehalten, Respekt. "
Stimmt

tortensc... 20.4.2018, 09:04 

Vielleicht käönnte man aus dem Saft Ingwereiswürfel machen wenn man den nicht schafft...

juniper.... 20.4.2018, 09:30 

meinte ich ja. irgendwo hat irgendwer mal davor gewarnt. weil es könnte vielleicht ja eventuell... plus, kein Arzt hat es jemals für nötig befunden mir aktiv zu SAGEN dass ich das zeug nicht essen soll. auf Nachfrage ja da kam dann: sollten Sie besser nicht essen.

da seh ich nun keine Veranlassung da auch noch drauf zu achten. bleibt genug anderes übrig wo ich drauf achten soll/muss.



O Saft wie anderen Saft trink ich seit fddb so gut wie gar nicht mehr. beim Ingwer ist es aufgrund der Menge eher als Gewürz zu werten.

Tabletten gehen mit Wasser. wobei man da ja auch nicht nüchtern isz sondern nach den Mahlzeiten. was alles wieder etwas ad absurdum führt

Eiswürfel frieren hatte ich mir auch schon überlegt. am besten komplett mit Essig und etwas süss. könnte ich auch gut als Rezept hier anlegen. muss ich dann nicht taglich neu abmessen.

juniper.... 20.4.2018, 09:34 

oh und nochwas. früher habe ich auch gerne mal Orangenmarmelade gegessen. die dann auch nicht mehr. das sind dann aber auch die bitterorangen und nicht zitrusfruchte per se.

und klar kann man Geschmack auch als Erwachsener umgewöhnen. bestes beispiel ist Zucker Gehalt des Essens.

dauert 3 - 4 Monate nach meiner Erfahrung bis der Körper sich neu gewöhnt hat

paeonia 20.4.2018, 09:37 

IngeBinge
Zum Zimt: Über einen sehr langen Zeitraum habe ich in mein Müsli 3 bis 4g Ceylon-Zimt als Zuckerersatz gegeben. Ich lebe immer noch :) Cassia Zimt enthält zuviel Cumarin.

zotteline 20.4.2018, 09:37 

juniper: Welchen Essig nimmst du für die "Ingwer Limo"?
Ich geh heute auch bei dm vorbei und suche.... ;)

zotteline 20.4.2018, 09:40 

Am besten vielleicht das ganze Rezept / Mischungsverhältnis. Danke! ;)

käferche... 20.4.2018, 17:58 

Hi
Sind deine Schilddrüsenwerte ok? Lass das mal checken. Und bitte nicht zu wenig essen, sonst schaltet der Körper auf Notreserve und gibt den (Bauch)speck nicht ab, außerdem würden Nährstoffe fehlen. Auch soll es gut sein, eher eiweissbetont (50-60%) zu essen, wenig Kohlenhydrate, nicht bei Nierenproblemen. Krafttraining wäre gut zum Muskelaufbau,ca. 30 min., anschließend leichtes Ausdauer (z.B. dein Trampolin)(der Muskel hat jetzt seine Energiereserven aufgebraucht und muss Fett verbrennen) und dann unbedingt Eiweiss, damit der Körper nicht Muskelmasse verbraucht, sondern aufbaut. Eiweissshakes können helfen, aber bitte mit Wasser. Wären mal Tips, die ich auf Fitnessseiten erhalten habe.

juniper.... 20.4.2018, 23:30 

zotteline, genaues Rezept hab ich nicht. Ca Angaben: 4 TL Ingwersaft, 2 - 3 TL Monin Limettensirup ODER 1 knapp bemessener TL Zucker (gestrichen oder sogar etwas weniger), ca 50 ml Weissweinessig oder Apfelessig (geht beides, ich hab halt genommen was da war). Hab auch Zitronensaft statt Essig probiert, kam m.M. nach nicht so gut. Das ganze mit Leitungswasser oder ziemlich stillem Mineralwasser aufgefüllt, so 600 ml Wasser Man kann natürlich auch Sprudelwasser nehmen. Ist persönlicher Geschmack.

Diese Mischung gibt eine ziemlich starke Ingwernote. Zum Ausprobieren würde ich nur 2 TL Wasser empfehlen oder einfach wenn es zu stark ingwerig ist, mit Wasser weiter verdünnen.

zotteline 21.4.2018, 08:49 

Dankeschön! Die Mischung werde ich heute mal ausprobieren. Beim dm vor Ort habe ich den Ingwersaft bekommen und gleich auch noch Eiswürfelbeutel eingekauft. ;)

juniper.... 21.4.2018, 08:55 

Dann viel Spass. Äh, sehe gerade, natürlich soll das heissen "zum Ausprobieren nur 2 TL INGWERSAFT", nicht Wasser ;-)

zotteline 21.4.2018, 09:04 

Habe ich schon verstanden. ;) Kopf ist Dank frühmorgendlichem Walken gut mit Sauerstoff versorgt.

angelsfi... 21.4.2018, 11:12 

Schilddrüse ist eingestellt, da ist alles ok. Wenig KH ist für mich keine Option da ich KH liebe. Ich versuche sie zu reduzieren aber Low Carb oder sowas in die Richtung ist ein absoluter Alptraum für mich. Ich habs mal ein paar Wochen durchgezogen und es war furchtbar. Dann behalte ich lieber mein Gewicht bevor ich so den rest meines Lebens verbringen muss :D

Eiweißshakes sind nicht nötig da ich genug Eiweis am Tag esse. Bin sogar immer etwas über der Empfehlung.

juniper.... 21.4.2018, 12:11 

"Ich versuche sie zu reduzieren aber Low Carb oder sowas in die Richtung ist ein absoluter Alptraum für mich"

Wie viele KH isst du denn so pro Tag?

Es gibt noch was ZWISCHEN der massiv kohlenhydratlastigen heute üblichen Kost und Low Carb.

Ich hätte bis vor 2 Jahren übrigens auch Stein und Bein geschworen, dass ich KH-Junkie bin... Süsskram, Nudeln...

Inzwischen bin ich bei 160 - 200 gr pro Tag (das ist weit mehr als Low Carb, aber das peile ich ja auch nicht an) und damit komme ich prima zurecht.

angelsfi... 21.4.2018, 16:28 

Ich liege so zwischen 170-200g in etwa. Das passt ganz gut eigentlich :) Von Low Carb natürlich meilenweit entfernt.

juniper.... 21.4.2018, 16:34 

damit sollte eine abnahme aber möglich sein

juniper.... 21.4.2018, 16:35 

und low carb ist weder notwendig noch garantiert eine Abnahme

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aus dem Fddb Blog

9. Oktober 2018 von Julia Fischer
Der Feetup Kopfstandhocker im Test

3. Juli 2018 von Nadine Habbel
Testbericht Urban Sports Club Update

18. Mai 2018 von Nadine Habbel
ride.bln – Darkroom Cycling zu Club-Musik

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.