Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Sorgfalt beim eintragen der Produkte...

Karin W.

Karin W.

Sorgfalt beim eintragen der Produkte...

Kategorie: Ernährung (10.3.2019)

Hallo zusammen,
leider ist mir jetzt des öfeteren aufgefallen, dass man verdammt aufpassen muss, welche Produkte man in das Tagebuch einträgt. Habe heute Kassler mit Sauerkraut gesucht - da war 1 gr. Dose Kraut und 784 Kassler als eine Portion eingetragen, sprich ca. 15xx als 1 Portion!! M.M.n sind das mindestens 4 Port. Oder TriTop Sirup hab ich neulich 500 ml eingetragen und hatte 90% meiner tgl. Kalorien weg, weil das als purer Sirup statt wie auf der Flasche als 1:7 verdünnt eingetragen ist. Habe noch etliche Beispiele dieser Art gefunden.
Darum meine Bitte, beim Anlagen der neuen PRodukte etwas sorgfältiger sein. Z.B. auch die ungesättigten Fettsäuren mit eintragen Ebenso bei den Kohlehydraten wird oft der Zuckergehalt weggelassen. Und enthaltenes Salz fehlt auch ganz oft....
Wir alle hier wollen doch das gleiche - die Pfunde purzeln lassen. Und mit korrekt eingetragenen Produkten ist das viel besser zu kontrollieren.
Darüber hinaus möchte ich aber nicht unerwähnt lassen, das wirklich fast die ganze Bandbreite Und das ist wirklich SUPER!!!
Abschließend bitte ich darum, meine Kritik als konstruktiv zu verstehen und nicht als Vorwurf...
Und ich wünsche allen weiterhin viel Erfolg beim Pfunde verscheuchen. Bei mir sind es seit 25.01.2019 bis jetzt 2,5 kg geworden. Ziel sind 7 kg.
Liege Grüße an alle Karin

Problem melden

Antworten

Bubblegu... 13.3.2019, 13:55 

Also der Sirup macht so eher Sinn als als 1:7 mische....;)

redchaos 13.3.2019, 15:00 

zuckerwasser macht beim Abnehmen mal überhaupt keinen Sinn

juniper.... 13.3.2019, 16:06 

Manche Angaben werden vom Hersteller auch nicht zur Verfügung gestellt. Ich habe auch schon Produkte eingetragen, wo z.B. die Ballaststoffe nicht auf der Packung stehen. Woher soll man die Angaben dann nehmen? Kann ich mich ärgern, aber ich kann die Angabe nicht herzaubern zum Eintragen.

Zur persönlichen Buchführung ist die Angabe vom z.B. Sirup so wie er aus der Flasche kommt sowieso besser - vielleicht möchte jemand ja doch 1:9 oder 1:5 mischen, was machen die denn dann wenn 1:7 angegeben ist? Wer 20 ml nimmt, trägt eben 20 ml Sirup ein.

Was die Portionsgrösse angeht - die ist doch individuell verschieden. Der nächste schreit dann vielleicht, dass die Kassler mit Kraut Menge maximal 3 Portionen sind. Du meinst, es sind mindestens 4 Portionen (seh ich auch so) aber wie viele sinds denn nun? 4? 5? Oder vielleicht doch 6?

Michael1... 13.3.2019, 20:37 

Ich bevorzuge auch absolute die Angaben vom Trockenprodukt anstelle von irgendwelchen angenommenen Zubereitungen.

Z.B. bei den "Maggi Ideen vom Wochenmarkt" bereite ich mir einige auch einfach als "stand alone" nur mit Wasser zu. Da ist mir die Angabe für da Trockenprodukt viel wertvoller als die für das nach von Maggi angegebener Art zubereitete fertige Gericht

tortensc... 14.3.2019, 09:35 

Fehler kannst du korrigieren lassen.

Solchen Sirupe sind mir mit 1:7 verdünnt immernoch viel zu süß. Und nicht jeder trinkt die. Manch einer rührt das Zueg vielleicht in seinen Quark.
Ich würde Sirup immer gr genau eintragen.

Nicht jeden interessieren alle Daten und sie sind auch nicht immer angegeben. bzw ist das auf der EintragSeite nicht gerade übersichtlich gelöst... Es wird einfach übersehen.
Den Kasslereintrag würde ich gerbe nak sehen.

Wobei ich dir auch da raten würde das Zeug einzeln einzutragen. schon weil Kasler vom Lachs was anders ein als von Kamm;)

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 14.3.2019, 09:40

nachtsch... 14.3.2019, 10:26 

tortenschnittchen: "brauchen" ist es glaube ich nicht. Und für mich klang es eher nach einem Beispiel, als nach täglicher Routine beim Essen. Hab mal nach so einem Gewürzteil geguckt wegen der Zutaten, weil ich das eher nicht nutze und mich der "Vorwurf" interessiert hat...

"Zutaten: ZUTATEN: Gewürze (Zwiebeln, Zwiebelpulver, Kreuzkümmel, 2,2 % Ingwerpulver, Knoblauch, Knoblauchpulver, 1,5 % Ingwer, Zimt, Kardamom, Koriander, Pfeffer, Chili,Nelken, Muskatnuss), Tomaten, Kartoffelstärke, Zucker, Meersalz, 5,8 % Curry (Koriander, Kurkuma, SENFKÖRNER, SELLERIE, Chili, Bockshornklee, Pfeffer, Paprika,Liebstöckel, Kreuzkümmel, Salz, Ingwer, Lorbeer, Dill, Kümmel, Zwiebeln, Knoblauch), Korianderblätter, Jalapeo-Chilis, Sonnenblumenöl. Kann EIER, GLUTENHALTIGES GETREIDE, MILCH und SOJA enthalten."

Ja..da sind Salz und Zucker drin, aber ansonsten kommt mir das noch verhältnismässig ok vor.

tortensc... 14.3.2019, 12:40 

Hatte meinen Eintrag gelöscht weil nix zum Thema.

Was du da ausgesucht hast ist scheinbar ein relativ passables Produkt.

Aber wenn ich lese das z.B. "Spargelsuppe ganze 5% Spargel enthält oder Steinpilzsuppe ganze 1,5-2,5% dann finde ich das schon krass

"Zutaten: WEIZENMEHL, Palmöl, jodiertes Speisesalz, Hefeextrakt, 2,5% Steinpilze, Zwiebeln, Speisesalz, Stärke, Kochsalzersatz, Zucker, 1% Petersilie, Maltodextrin, Fruktose, Gewürze (Pfeffer, Curcuma), Sojasauce (SOJABOHNEN, WEIZEN), Aromen. gewonnen aus natürlichen Kaliummineralien Kann Spuren von Milch, Ei und Sellerie enthalten."
NE mehlschwitze in die ich noch ein wenig TK Gemsüe werfe habe ich in der selben Zeit billiger und mit weniger Chemie hergestellt...

Immerhin bei Tomatensuppe sind es satte 25-30%.
Ich persönlich kaufe nicht mal Brühe, weil sie mir schlicht und ergrreifend einfach nicht schmeckt...

lissom 14.3.2019, 15:31 

Betreffend:

"Zutaten: ZUTATEN: Gewürze (Zwiebeln, Zwiebelpulver, Kreuzkümmel, 2,2 % Ingwerpulver, Knoblauch, Knoblauchpulver, 1,5 % Ingwer, Zimt, Kardamom, Koriander, Pfeffer, Chili,Nelken, Muskatnuss), Tomaten, Kartoffelstärke, Zucker, Meersalz, 5,8 % Curry (Koriander, Kurkuma, SENFKÖRNER, SELLERIE, Chili, Bockshornklee, Pfeffer, Paprika,Liebstöckel, Kreuzkümmel, Salz, Ingwer, Lorbeer, Dill, Kümmel, Zwiebeln, Knoblauch), Korianderblätter, Jalapeo-Chilis, Sonnenblumenöl. Kann EIER, GLUTENHALTIGES GETREIDE, MILCH und SOJA enthalten."

Die 'Gewürze' .. stehen an erster Stelle. ABER, da wurde schön gemauschelt, in dem man einfach alle enthaltenen Gewürze in Klammern und so unter einen Oberbegriff gesetzt hat .. danach kommt Zucker und dann kommt mit einer Prozent-Angabe Curry, nach der 'Curry-Klammer' noch ein zwei Zutaten .. rein theoretisch könnte somit gut 94 Prozent auf 'Gewürze' und 'Zucker' fallen .. sprich - rein theoretisch - könnte dieses Produkt knapp 47 Prozent Zucker enthalten (natürlich sähe man dies in der Regel aufgelistet bei ben Nährwerten .. ... aber einfach so als typisches Beispiel, wie die Industrie alles schön zurechtbiegt).

lissom 14.3.2019, 16:35 


Und zur Hauptfrage, da bin ich auch dafür, dass Trockenprodukt einzutragen und nicht irgendwelche Zubereitungsarten, die zudem meist noch keinerlei Rückschlüsse zulassen.

.. und wenn man schon Portionengrössen eingeben will (was durchaus manchmal Sinn macht), dann sollte man auch noch gleich in Klammern die Anzahl Gramm dazu angeben.

juniper.... 14.3.2019, 19:40 

Was mich nervt sind Hersteller (ja, mir fallen da spontan zwei ein, einer aus dem Biobereich, einer aus dem konventionellen), die NUR die zubereiteten Daten liefern. Ist sicherlich von irgendwelchen Regelungen gedeckt, zwingt mich aber zu einiger Rumrechnerei, wenn ich dann eine abweichende Portionsgrösse mit z.T. auch noch abweichender Zubereitung esse.

Ich sehs als Gehirnjogging und ist ja alles machbar, aber manchmal nervts schon ein bisschen.

juniper.... 14.3.2019, 19:40 

Will sagen, ich bin auch immer für die Kalorienangaben im Rohzustand.

lissom 14.3.2019, 22:52 


ja, juniperdawn, sowas nervt mich auch enorm .. ich hab sogar schon Angaben gelesen, da stand 100ml zubereitetes Produkt (wohlgemerkt, Zubereitung war mit Milch) enthalten soundso .. tja, und mit was für Milch wurde da nun zubereitet? die wurde nämlich nicht spezifiziert bei der Zubereitungsanleitung .. ich rechne dann jeweils mal mit Magermilch, da die Hersteller sicherlich die Nährwerte eher tief halten wollen.

Michael1... 14.3.2019, 23:01 

"Betreffend:

"Zutaten: ZUTATEN: Gewürze (Zwiebeln, Zwiebelpulver, Kreuzkümmel, 2,2 % Ingwerpulver, Knoblauch, Knoblauchpulver, 1,5 % Ingwer, Zimt, Kardamom, Koriander, Pfeffer, Chili,Nelken, Muskatnuss), Tomaten, Kartoffelstärke, Zucker, Meersalz, 5,8 % Curry (Koriander, Kurkuma, SENFKÖRNER, SELLERIE, Chili, Bockshornklee, Pfeffer, Paprika,Liebstöckel, Kreuzkümmel, Salz, Ingwer, Lorbeer, Dill, Kümmel, Zwiebeln, Knoblauch), Korianderblätter, Jalapeo-Chilis, Sonnenblumenöl. Kann EIER, GLUTENHALTIGES GETREIDE, MILCH und SOJA enthalten."

Die 'Gewürze' .. stehen an erster Stelle. ABER, da wurde schön gemauschelt, in dem man einfach alle enthaltenen Gewürze in Klammern und so unter einen Oberbegriff gesetzt hat .. danach kommt Zucker und dann kommt mit einer Prozent-Angabe Curry, nach der 'Curry-Klammer' noch ein zwei Zutaten .. rein theoretisch könnte somit gut 94 Prozent auf 'Gewürze' und 'Zucker' fallen .. sprich - rein theoretisch - könnte dieses Produkt knapp 47 Prozent Zucker enthalten (natürlich sähe man dies in der Regel aufgelistet bei ben Nährwerten .. ... aber einfach so als typisches Beispiel, wie die Industrie alles schön zurechtbiegt)."

Nein, das könnte es nicht, da die Auflistung in absteigender Reihenfolge gemäß den prozentualen Anteilen erfolgen muss.

Sprich wenn 47% Zucker drin wären, dann müssten min. 47,1% Kartoffelstärke, 47,1% Tomaten und 47,1% Gewürze drin sein, das käme dann nicht so ganz hin.

Was ich mir mal gerne mache ist das hier:

https://www.maggi.de/produkte/ideen-vom-wochenmarkt/maggi-koch-set-fuer-haehnchen-curry

Für faule einfach alle die eigentlich zugebenden frischen Zutaten weglassen und die 120g Körnermischung zusammen mit den 37g Gewürzen einfach mit heißem Wasser kurz aufkochen und man hat eine gute 500kcal Portion vegetarisches Bulgur-Linsen-Dinkel-Curry. Reicht mir als Hauptmahlzeit des Tages.

Klar könnte ich auch selbst die Hülsenfrüchte und verschiedenen Gewürze zusammen mischen, aber so ist es schlicht bequemer

lissom 15.3.2019, 23:22 


.. ups sorry, Michael .. da hab ich tatsächlich zwei Zutaten in der Liste übersehen .. somit könnten es natürlich je rund 23,5 % für die ersten 4 Zutaten sein. .. dennoch Gemauschel ;)

juniper.... 15.3.2019, 23:43 

lissom, ja genau sowas.

Ich sehe da die gleiche Motivation beim Hersteller. Werte von z.B. mit Wasser zubereitetem Porridge pro Portion sind aufgrund des Wassergehaltes natürlich immer optisch schöner als die der Rohware für den durchschnittlichen Konsumenten. Wer (ausser Leuten wie uns natürlich) macht sich denn schon die Mühe, die 100 gr Werte runter zu rechnen? Weil, ich esse ja keine 100 gr vom Porridgemix, sondern weniger.

paeonia 16.3.2019, 12:18 

Hänge mich mal hier an, weil ich Hafertage mache. Ich kaufe aber kein vorgefertigtes Porridge, sondern koche einfach 75g Haferflocken in rd. 300 g Wasser. Zählt das ebenfalls als "Porridge"?
Für eine Antwort danke ich schon einmal. paeonia

Michael1... 16.3.2019, 14:34 

Haferflocken haben einen Eintrag (bzw. dutzende für alle möglichen Sorten die effektiv aber zu 95% überein stimmen) und Wasser ist kalorienneutral. Also einfach 75g Haferflocken (such dir einfach eine Sorte aus) eintragen und das Wasser völlig ignorieren.

Außer du willst auch noch in der App deine Flüssigkeitsaufnahme tracken, dann schreib halt auch noch das Wasser mit auf

juniper.... 16.3.2019, 14:50 

1. nutze ich die app nicht.
2. sind es nicht einfach haferflocken sondern eine porridge zubereitung mit einer zutatenliste die mehrere zutaten enthalt und daher tatsächlich andere Werte als haferflocken pur
3. komme ich mit der rechnerei gut klar danke
4. war das nur ein beispiel dafür dass es doof ist wenn ein hersteller nur die zubereiteten Nährwerte angibt
5. ich hätte auch ein linsengericht einws anderen Herstellers als Beispiel nehmen koennen.
6. ist deine Antwort zwar sachlich richtig aber etwas an dem von mir genannten Sachverhalt vorbei.

paeonia 16.3.2019, 15:15 

at Michael1
Falls du mich meinst, so habe ich nicht danach gefragt, wie ich es bewerte1werden muss. Das weiß ich. Ist doch völlig klar, dass ich lediglich die Haferflocken registriere. Und dies nicht per App - da ich weder ein Smart- noch ein sonstiges -pone besitze, sondern schlicht und einfach per Laptop im Ernährungstagebuch. :) Ich fragte, ob meine Hafermahlzeit sich "Porridge" nennt, oder anders zu bezeichnen ist. Und das hat juniper.down unter Punkt 2 beantwortet.

Michael1... 16.3.2019, 17:30 

Juniper
Die Antwort war an paeonia gerichtet

paeonia
Grundsätzlich sind auch einfach pure Haferflocken mit Wasser gekocht ein Porridge. Das würzen/verfeinern mit weiteren Zutaten ist optional. Wenn du sie mit Wasser kochst bis du eine warme Masse mit cremiger Konsistenz hast, dann ist das erst mal ein Porridge in seiner einfachsten Form.

paeonia 16.3.2019, 17:37 

Danke, Michael1 :)

juniper.... 16.3.2019, 17:55 

michael da hatte ich paeonias Antwort wohl nicht mitgekriegt. hat sich dann ja geklärt.

so weit ich weiss wird der klassische porridge nur mit Wasser gekocht. insofern schliesse ich mich deiner interpretation an.

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aus dem Fddb Blog

9. Oktober 2018 von Julia Fischer
Der Feetup Kopfstandhocker im Test

3. Juli 2018 von Nadine Habbel
Testbericht Urban Sports Club Update

18. Mai 2018 von Nadine Habbel
ride.bln – Darkroom Cycling zu Club-Musik

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.