Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

und wieder mal der Tagesbedarf

TheClaw

TheClaw

und wieder mal der Tagesbedarf

Kategorie: Sport (7.2.2020)

Moin,
ich einges gelesen aber mir ist immer noch nicht klar wie mein Energie Tagesbedarf sein muss.
Ich möchte mich so genau wie möglich dem echten Verbrauch annähern. Ich bin seit 3 Jahren sportlich aktiv(langstreckenlauf), und habe auch eine Sportuhr Suunto. Diese errechnet mir den gesamt Tagesbedarf der liegt mit den Sporteinheiten bei mir im Schnitt bei 3200kcal. FDDB schlägt mir Automatisch ein Tagesbedarf von knapp 3000kcal vor dazu kommen noch meine Schritte und Sporteinheiten die auch mal gerne 2000kcal oder mehr ausmachen. Das gibt also an den 3-4 Tage wo ich Ausdauersport mache sehr hohe Werte,5000kcal oder mehr. Wenn ich mich so angucke, sehe ich noch reichlich Fettreserven :/ daher will ich jetzt auch genau meine Ernährung Tracken. Soll ich mich strikt an FDDB angaben halten, oder eher an den Schnitt was Suunto sagt - 20% um den KFA zu senken?

Problem melden

Antworten

juniper.... 7.2.2020, 15:43 

Was willst du denn? Zunehmen, abnehmen, Gewicht halten?

Da du von "Fettreserven" schreibst, nehme ich an, abnehmen. Wie viel? Wie schnell?

Mit den FDDB Angaben wirst du übrigens nicht abnehmen, die sind zum Halten gedacht. Da musst du für Abnehmen drunter bleiben.

TheClaw 7.2.2020, 16:01 

Bin jetzt bei 186cm Körpergröße auf 90kg. Ziel ist bis mitte April auf 86kg zu kommen. Ich hab mir jetzt die 3200 was Suunto sagt -20% ausgerechnet als Tagesbedarf dann 2560kcal . An den Sporttagen werde ich zusätzlich noch den Eiweissanteil erhöhen. Die vorgeschlagenen FDDB werte scheinen mir nicht plausibel zu sein, weil auch zum Erhalt find ich die 5000kcal die mir FDDB für gestern vorgeschlagen hat - deutlich - zu hoch. Zumal der Körper nicht in Tagesabschnitten funktioniert.

juniper.... 7.2.2020, 18:26 

Hui, 5000 zum Erhalt klingen tatsächlich zu gut um wahr zu sein.

In deiner Grösse und Gewichtsklasse kann ich auch schlecht abschätzen was normal wäre, vor allem falls du männlich bist (seh ich ja nicht).

Also 4 kg in 2 Monaten. Das sollte machbar sein. Also brauchst du ein Defizit von ca. 28.000 kcal auf 60 Tage (ganz grob gerechnet). Wären knapp 450 - 500 kcal pro Tag.

Ich könnte mir vorstellen, dass du eine recht hohe sportliche Aktivität hier bei FDDB angegeben hast, du machst ja auch recht viel. Vorsicht mit den Sportangaben. Die ganzen Apps sind notorisch optimistisch und rechnen hohe Verbräuche aus, die gerne die Realität übersteigen.

Die 3200 mit Sport von Suuntoo klingen irgendwie realistischer für mich.

Deinen Worten entehme ich, dass du bisher noch nicht dein Essen trackst? Mach das mal, du wirst überrascht sein, wie viel da noch zusammen kommt, bzw. an welchen Ecken Sachen rein hauen, das man nicht erwartet hätte. Kannst ja mal 2700 anpeilen, damit solltest du schon abnehmen bei dem Sportprogramm, und das ist alles sowieso nur Näherungswerte, du kannst da drüber oder drunter liegen.

Gemessen in einem Sportinstitut an der Uni kam ich auf 6 % höhere Werte als eigentlich zu erwarten gewesen wäre, mein Mann auf 6 % weniger. Also, ein bisschen Variation ist da immer drin.

TheClaw 7.2.2020, 21:05 

Hi Juniper, danke für die Antworten :). Hab fddb erst frisch für mich entdeckt, muss mich da erstmal richtig reinfuchsen. Ich hoffe ich halte mein geplantes Defizit. Ich mach viel Ausdauersport Laufe regelmässig sehr lange Strecken für 2 Marathon Wettkämpfe im Jahr in den Ruhetagen gehts aufs Ergometer. Das ich trotzdem so schwer bin versuche ich jetzt rauszufinden. Für den kommenden Hamburger Marathon möchte ich noch paar weniger Kilo mitschleppen.

juniper.... 7.2.2020, 22:00 

Dann mal viel Erfolg - am besten alles wiegen, nicht schätzen (da vertut man sich schnell nach unten), Milch im Kaffee und Öl zum Anbraten und andere "Kleinigkeiten" nicht vergessen zu notieren.

Ich war auch ziemlich schockiert bei manchen Sachen die Kalorien zu sehen.

tortensc... 10.2.2020, 12:44 

" FDDB schlägt mir Automatisch ein Tagesbedarf von knapp 3000kcal vor dazu kommen noch meine Schritte und Sporteinheiten die auch mal gerne 2000kcal oder mehr ausmachen."

Ich denke da liegt der Hase im Pfeffer... 5000kcal inklisive Sport wäre auch für einen Mann deiner Größe schon viel. Leistungssportniveau? Da wärst du dann vermutlich nicht so "schwer".

http://diaethelfer.com/berechnung_grundumsatz_leistungsumsatz.jsp

Rechne mal mit diesem Rechner rum, der macht die Sache schön anschaulich. Ich komme bei deinen Angaben und "schwerer körperlicher Arbeit" auf einen Gesamtverbrauch von 3200 kcal. Das wäre dann aber schon MIT Sport.

tortensc... 10.2.2020, 12:46 

"Ich möchte mich so genau wie möglich dem echten Verbrauch annähern."

Tracken was du isst, Gewichtskurve beobachten, Trainingseinheiten erstmal nur notieren. Über den Verlauf bekommst du dann ein sehr genaues Bild.

TheClaw 10.2.2020, 13:00 

Danke, schöner Rechner kommt ja in etwa hin mit dem was mein Suunto Tracker ausspuckt. Meine Uhr hat ja den gesamten Überblick über meine Aktivitäten. Denke die 5k was fddb dann anzeigt ist nur für den Tag,wo ich z.b 30km zusätzlich gelaufen bin, was dann in meinem Fall deutlich zuviel ist. Aber mittlerweile lerne ich viel dazu wo was drinsteckt, von daher ist fddb echt hilfreich.

tortensc... 10.2.2020, 14:20 

Naja Fitnessuhren sind aber leider sehr ungenau egal ob sie nun den Puls messen oder nicht und teuer oder preiswert sind. Und übertreiben ohnehin gerne maßlos.( wie übrigens auch die Kcal die hier unter Aktivitäten errechnet werden...

Problem ist das der Verbrauch dabei doppelt eingerechnet wird. Einmal über den normalen Grund/Gesamtumsatz einmal über die Zeit x beim Training. also müsste man dafür händisch pro Stunde den GU/24 rausrechnen.

Ich würde generell eher einen Mittelwert über die ganze Woche rechnen. Man ist ja auch nicht nur am Trainingstag Hungerbedingt vielleicht mehr, sondern vor allem am nächsten Tag oder?

Und wie gesagt gerade weil du abnehmen willst würde ich den Sport erstmal nicht komplett einrechnen und erst mal gucken...

KeepWeig... 13.2.2020, 07:30 

"Hui, 5000 zum Erhalt klingen tatsächlich zu gut um wahr zu sein. "

andere hungern auf dem Erdball und wir machen bis zur Erschöpfung Sport nur damit wir ohne Ende Schlemmen können. Finde den Fehler.

juniper.... 14.2.2020, 01:10 

Totschlagargument? Also besser kein Sport? Ich dachte, sitzen sei das neue rauchen?

Dass die 5000 nicht stimmen war glaub ich schon Konsens.

KeepWeig... 14.2.2020, 06:42 

"Totschlagargument? Also besser kein Sport? Ich dachte, sitzen sei das neue rauchen?

Dass die 5000 nicht stimmen war glaub ich schon Konsens."

Ganz ernst gemeint war mein Beitrag nicht, aber ich wollte mal lesen was darauf kommt. Weil irgendwie ist es ja so. Warum fährt ein Sportler 150 KM mit dem Rad pro Tag? Gibt ja viele die das machen, oder 30 km am Tag laufen. Mit gesundem Sport hat das meiner Meinung nach nicht mehr viel zu tun. Also wollen diese Sportler ja irgendwie dann auch viel essen. Wieso macht man sonst so lange Radtouren oder läuft jeden Tag einen Marathon. Ich verstehs nicht ;-)

juniper.... 14.2.2020, 09:32 

Fürs Ego. Für die Optik. Was auch wieder aufs ego zurück führt.

Mehr essen zu können ist wahrscheinlich ein gern genommener nebeneffekt. Aber wenns nur darum ginge könnten die leute auch ganz gepflegt vor sich hin sporteln. Und brauchten keine reisen zu stadtmarathons, Ironman/woman oder ahnliche events. Oder bei Instagram etc drüber posten.

Bitte nicht falsch verstehen, ich finde das nicht falsch sowas zu tun. Aber mehr essen zu konnen ist denk ich nicht an erster stelle der Ziele.

juniper.... 14.2.2020, 09:41 

Ich mach auch sport im mir möglichen rahmen. Um die herzinsuffizienz in Schach zu halten. Für allgemeine gesundheitseffekte. Weil sitzen das neue rauchen ist. Für die Optik, ganz klar, das auch.

Sooo wahnsinnig viel mehr essen kann ich damit nicht aber ich bin auch nicht böse um den größeren Spielraum.

Dass Marathons etc schon zuviel des Guten sind, das sehe ich auch so. Viele Läufer sehen das aber wohl anders und denken tatsächlich dass sie ihrem Körper was Gutes tun. Nu ja. Mir fällt dazu immer ein dass der erste Marathon Läufer in der antike angeblich seine Botschaft raus gejapst hat und dann tot umgefallen ist. Sollte einem zu denken geben egal obs nun wirklich pasdiert ist oder nur eine Legende.

stera1210 14.2.2020, 10:29 

Aber sich richtig auspowern beim Sport setzt ja auch Glücksgefühle frei, ich glaube das ist der Hauptgrund, warum man so intensiv Sport macht und nicht um sich hinterher aufs Sofa fallen lassen zu können und irgendwas in sich reinstopfen zu können. Der eine greift zur Schokolade, der andere zum Fahrrad :o)

juniper.... 14.2.2020, 10:58 

Stimmt. Die Endorphine hatte ich vergessen. Vielleicht eeil ich in diese grenzbereiche nicht darf.

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen