Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Wie kommt man bei normalem Essverhalten auf die ...

dani.vb

dani.vb

Wie kommt man bei normalem Essverhalten auf die erforderliche Kalorienmenge?

Kategorie: Ernährung (vor 5 Tagen)

Liebe Alle, ich esse (glaube ich) ganz normal: Frühstück mit Wurst- und Käsebrot, Mittag mit warmen Essen, etwas Kuchen am Nachmittag und Abends dann Abendbrot mit Wurst, Käse und manchmal Ei. Wenn ich alles brav eintrage, dann bin ich weit unterhalb meines Kalorienbedarfs (70-80 %). Daher esse ich abends oft noch Schokolade, Chips oder andere Süßigkeiten.
Das kann doch eigentlich nicht normal bzw. gewollt sein, dass man nur mit Zuckerzeug auf einen ausgeglichenen Kalorienhaushalt kommt, oder?!?
Ich bin 180, wiege 73, bin 47 Jahre und treibe 3 mal die Woche Sport...also alles ganz gesund.
Also wo ist das Geheimnis einer regulären vernünftigen Kalorienaufnahme? Beim Brot esse ich sowohl Toastbrot als auch Vollkorn- und Schwarzbrot (immer gemischt). Auch nehme ich echte Butter, also keine Margarine oder irgendwelche light-Produkte. Ich trinke Kaffee, Tee und Wasser (alles ohne Zucker, weil mir süße Getränke nicht so gut schmecken).
Mein Soll liegt bei etwa 2200 Kal. Über die 2000er Hürde schaffe ich es nur mit den besagten Nasch-Sachen. Es kann doch wohl nicht sein, dass ein normaler Mensch unbedingt Süßigkeiten oder irgendwelche Kalorien-Präparate zu sich nehmen muss. Danke für ein paar Tips, Hinweise oder Erklärungen.

Problem melden

Antworten

dernebu 14.9.2018, 13:29 

Du musst doch nichts "Ungesundes" essen. Anstelle von dem Süßkram abends kannst du ja auch mehr Gemüse und oder Obst essen. Dein Gewicht ist an sich doch im Normalbereich. Wieso musst du dann deine Lebensmittel tracken?

UltraVio... 14.9.2018, 13:39 

Wenn Du so dein Gewicht hältst, wo ist das Problem? Vermutlich ist der 'erforderliche' Kalorienbedarf einfach zu hoch angesetzt.

juniper.... 14.9.2018, 14:03 

Wenn du abends noch Schoko, Chips etc. isst, dann hast du eben nicht nur max. 80 % gegessen. Lass das Zeug mal für ein paar Tage weg und dann schau ob du untem Tag mehr Hunger bekommst und noch ein Käsebrot extra brauchst - damit bist du dann auch bei den Kalorien, die du sonst abends essen würdest.

Hast du auch die Tage getrackt wo es mal mehr ist? Grillabend, Essen gehen, Geburtstag, Weihnachten, das Stück Kuchen das die Kollegin zum Anlass ihres Geburtstages ausgibt etc.

Der Körper rechnet ja nicht im 24 h Takt genau ab. Wenn du alle paar Tage mal was über der Grenze bist und die meisten was drunter dann kommst du im Schnitt auf 100 %. Womit wir bei dem von dir angefragten "Geheimnis" sind. Und hast du auch wirklich ALLES eingegeben? Gewogen, nicht geschätzt.

"Über die 2000er Hürde schaffe ich es nur mit den besagten Nasch-Sachen"

Ooooh, eine Runde Mitleid bitte... aber echt.

ldwg 14.9.2018, 14:17 

Nimmst du denn ab, wenn du den "Süßkram" weglässt?
Es kann sein, dass dein Bedarf niedriger ist, als berechnet - die Rechner im Internet sind ja nur Schätzwerte.
Ist doch schön, wenn du von Wurstbrot morgens und abends satt wirst und auch nie in Restaurants gehst und nicht auch mal Wein trinkst... Also bei einem Restaurantbesuch kann man locker mind. 1000 kcal für ein Hauptgericht anrechnen, bei einem Kantinen-Mittagessen auch mind. 700-800 kcal. Bei mir wäre das Budget dann halt auch schon lange übervoll, satt wäre ich aber vielleicht trotzdem noch nicht...
Also, wo genau ist jetzt dein Problem, wenn du mit deinem Essverhalten satt bist und nicht zunimmst?

lapama 14.9.2018, 14:20 

Meine Vermutung wäre, dass du die Kalorien nicht richtig einträgst. Oder deine Mahlzeiten sind extrem klein von der Menge her. hast du deine Portionen mal richtig mit der Waage gemessen oder nur geschätzt? Ich sehe in deinem Tagebuch etwa solche Einträge wie 25 g Lammspieß, 50g Pommes, 75g Kuchen oder 100g gekochte Möhren. Stimmen diese Mengen wirklich? Das wären wirklich Mini-Kinderportionen.

ldwg 14.9.2018, 14:21 

Und zum Thema "brav eintragen":
hast du das Hähnchenschnitzel gestern ohne Öl gebraten? hast du genau 50 g Pommes gegessen, und die auch ohne Öl gebraten? hast du genau 75 g Muffin / Torte gegessen - und war das genau die angegebene Torte, die genauso zubereitet wurde?

lapama 14.9.2018, 14:23 

Oder auch solcher Eintrag wie 200g Hähchenschnitzel paniert. Ich vermute mal, du hast es direkt so aus der Datenbank übernommen. Hast du wirklich mal ein Hähnchenschnitzel roh gewogen und auch die Panade dazu? Hast du Fett beim Braten berücksichtigt? Da kommen leider ruck-zuck ganz viele Kalorien zusammen, an die man im ersten Moment gar nicht denkt. Ich würde für ein H-Schnitzel mind. die doppelte Kalorienmenge ansetzen.

lapama 14.9.2018, 14:24 

Mein Beitrag hat sich gerade mit dem von ldwg überschnitten. Inhaltlich fast identisch :-)))

Quaxli 14.9.2018, 14:28 

Und falls bei Dir wirklich alles so stimmt, ohne daß Du in eine der oben genannten Falle, wie vergessenes Öl, getappt bist: Ich hasse Dich! ;-)

tortensc... 14.9.2018, 14:51 

Du bist ja mit deinen 73 Kg nicht gerade untergewichtig, isst also im Schnitt bisher soviel wie du verbrqauchst oder etwas mehr( falls du etwas zugenommen hast).

Nein vom wenig essen nimmt man nicht zu.

Ich schließe Mich Lapama an:
Ein Blick in dein Tagebuch sagt mir, dass du sehr wahrscheinlich nicht nachwiegst, was du isst.
Dafür sind die Zahlen zu rund.
1Scheibe, 1 Portion.... sind sowieso sehr schwammige Werte.
Ein Scheibe Käse kann 20g haben oder auch 30 oder mehr Gramm haben.
1El Sirup locker 20g. Also keine 30kcal sondern eher 50-60kcal.
10g Butter auf dem Brötchen ist total wenig.
Sehr wahrscheinlich isst du einfach etwas mehr als du denkst.




tortensc... 14.9.2018, 14:55 

"Es kann doch wohl nicht sein, dass ein normaler Mensch unbedingt Süßigkeiten "

Nö "gesundes" Essen kann durchaus fett machen.

Avocado, Nüsse, Käse, zu viel von allem... da brauchst du nix süßes für...

Monika65  15.9.2018, 17:02 

ich liebe diese art von "problemen" und kann die frage beim besten willen nicht ernst nehmen - ich komme an tagen, an denen ich auf die kalorien pfeife, locker und ohne anstrengung auf 2000, 2300, 2500... kcal und an festtagen mit kuchen, sekt usw. war ich auch schon über 3000. also, wie um alles in der welt kann es ein problem sein, die gewünschte kalorienzahl nicht zu erreichen? es sei denn, mit einer magenverkleinerung?

moon66 16.9.2018, 07:55 

dani.vb Wenn du mit dem, was du derzeit isst, dein Gewicht hälst, dann entspricht das deinem tatsächlichen Kalorienbedarf. Dieser ist nun mal von Mensch zu Mensch verschieden und hält sich nicht immer an das, was die Rechner für den Durchschnittsmenschen errechen. Also ist doch alles gut. Wieso du dir jetzt abends zusätzlich noch Chips und Schokolade antust, kapiere ich allerdings nicht wirklich.

Monika, genau das geht mir bei solchen Fragen auch jedesmal durch den Kopf ;-)

juniper.... 16.9.2018, 11:16 

na da sind wir schon zu dritt mit dem Gedankengang zur Frage.

aber es gibt ja alles mögliche. allerdings fänd ich es schön zu wissen wie man das macht dass man abends noch was essen muss um die Kalorien aufzufüllen.

mhibra 16.9.2018, 13:06 

Ja, da hat sich die Frage von dani.vb doch schon selbst erledigt: Kein Eintrag mehr ins Tagebuch, keine Reaktion auf die Beiträge ......

juniper.... 16.9.2018, 13:30 

könnte nicht sagen, dass mich das überrascht...

paeonia 16.9.2018, 15:01 

Wie kann auch hinterfragt werden, ob denn die Eingaben der Realität entsprechen und deren Wahrheitsgehalt infrage stellen? Einfach unmöglich ;) Nicht ganz ernst gemeint.

tortensc... 17.9.2018, 07:48 

"allerdings fänd ich es schön zu wissen wie man das macht dass man abends noch was essen muss um die Kalorien aufzufüllen."

Ich auch, das kannste glauben... Umgekhert habe ich eher keine Probleme. Wenn das Abendbrot ran kann ich schon problemlos meinen Bedraf gefuttert haben. Und hab sogar noch Hunger;(

tortensc... 17.9.2018, 07:50 

Sollen wir Dani noch verraten, dass man das Tagebuch auch einfach Schließen kann, für die (ALL)Gemeinheit?

Glitzerk... 17.9.2018, 08:34 

Tausche mein Problem (wie werde ich mit 1500 satt) gegen Deines.

dani.vb 17.9.2018, 09:56 

Prima - Danke für die vielen Antworten, wovon einige ja wirklich sehr hilfreich waren.
Also ich hatte bisher die Gewichts- bzw- Mengenangaben immer aus der Datenbank übernommen, so dass es dabei wohl zu Schwankungen gekommen ist. An den vergangene Tagen (Freitag bis Sonntag) bin ich auf durchschnittlich 110 % meines Tagesbedarfs gekommen...zwar auch mit Schokohasen, Rumkugeln und Chips an Abend, aber immerhin über den hier vom System benannten Wert. Mein Ziel ist es, bloß nicht abzunehmen, denn ich habe eher Probleme mit einem zu niedrigen Gewicht. Ich möchte auf der einen Seite Sport machen um fit und gesund zu bleiben, jedoch dadurch nicht abnehmen oder dünner werden. Das sieht nämlich irgendwann weder schön noch gesund aus, wenn man zu dürr ist.
Ach ja, meine Eintragungen im Tagebuch vom Wochenende mach ich immer am Montag, daher nicht wundern, wenn da mal am WE nix drinne steht. Danke nochmal an die fleißigen Tip-Geber.

juniper.... 17.9.2018, 10:34 

also dass du gewicht halten als ziel hast wäre eine wichtige info gewesen zur beurteilung der frage.

vorgegebene portionen ignorieren und selbst abwiegen ist ein wichtiger schritt zur halbwegs exakten Erfassung der Kalorien.

noch ein technischer Hinweis. im fremden Tagebüchern kann man immer nur den aktuellen und den Vortag sehen. falls du also das Tagebuch als Hilfe fur die Antworten haben willst musst du schon kontinuierlich eintragen.

tortensc... 17.9.2018, 10:39 

dani wenn du nicht abnehmen willst und bisher dein Gewicht gut halten konntest, verlass dich doch erstmal auf dein Gefühl. Und beobachte die Veränderung. Wenn du merkst das du abnimmst kannst du immernoch gegensteuern. erfahrungsgemäß nimmt man aber nicht unbedingt ab wenn man mehr Sport macht( schon allein weil man dann auch mehr Hunger hat).
Da du auch schriebst du willst dich "gesund" ernähren. Würde ich vielleicht etwas mehr Gemüse einbauen...

juniper.... 17.9.2018, 12:55 

Nüsse würden auch gehen. Und die Frage, wie man auf die Kalorien kommt ganz schnell abhaken.

Monika65  17.9.2018, 13:31 

danivb, gewicht halten ist dein ziel, gut. darf ich fragen, warum du dann so miniportionen isst - oben stand was von 25 g lammspieß, 50 g pommes uisw.? und wenn du wirklich ergänzen wilst, würde ich mehr gute fette verwenden, nüsse, mandeln, rahmjoghurt, fetten lachs, sahne auch mal usw,, aber nicht süßkram und chips.

dani.vb 17.9.2018, 14:07 

Oh ja, mit dem Gemüse habt Ihr völlig recht, davon esse ich oft sehr bzw. zu wenig...!
Die Miniportionen finde ich persönlich viel ansprechender, als einen riesen Berg auf einmal zu verdrücken. Gerade bei einem Marktbesuch (wie vergangenen Donnerstag und Sonntag) kann man ja diverse Kleinigkeiten in sehr handlichen Portionen kosten, so dass tatsächlich mehrere recht kleine Mahlzeiten entstehen. Über einen Markt schlendern und sich durchkosten ist macht einfach Spaß :-))

Monika65  17.9.2018, 14:39 

nimmst du uns hier ein wenig auf den arm? wer schreibt sich 25 g lammspieß-probierhäppchen auf, von dem er nicht mal die kalorien wissen kann... ich bin hier raus.

juniper.... 17.9.2018, 15:31 

"25 g lammspieß, 50 g pommes"

können bei mir auch mal stehen. Weil ich von solchem Zeug nämlich keine kompletten Portionen esse sondern mir sowas bei meinem Mann mopse wenn er sich sowas bestellt.

Monika, zu deiner Frage, wer sich sowas aufschreibt - ja, ich tu das auch. Siehe Absatz oben oder auch die 30 ml Probierschluck Wein im Supermarkt in der Weinabteilung.

lapama 17.9.2018, 15:35 

Fakt ist, die Mengen sind sehr grob geschätzt. Und ob die Zubereitungsart der gegessenen Lebensmittel mit denen, die in der Datenbank hinterlegt sind, übereinstimmt, ist mehr als fraglich.

juniper.... 17.9.2018, 15:49 

Das ist richtig. Nur, 25 gr Lammspiess aufschreiben (egal in welcher Zubereitung) ist immer noch genauer als diese Kalorien komplett unter den Tisch fallen zu lassen. Und das Bällchen Falafel und 10 Stück Pommes und 40 gr Tzaziki...

Das summiert sich.

juniper.... 17.9.2018, 15:51 

Andere Frage (auch, weil ich auch öfters vor dieser Miniportion-Sache stehe):

Wie würdet Ihr denn solche Miniportionen-Probieraktionen handhaben beim Aufschreiben?

Ich bin für jeden konstruktiven Vorschlag dankbar, es einfach nicht essen ist allerdings keine Option.

Monika65  17.9.2018, 23:32 

ich überschlage das grob und trage es insgesamt als dummy ein, weil ich ja eh die werte der prbiererle nur schätzen kann.

Michael1... 17.9.2018, 23:53 

Also wenn es zu genau nimmt kann man sich die FDDB schenken und das aufschreiben ganz sein lassen.

Wenn ich mir z.B. Abends 55g Toastbrötchen mit 10g Butter aufschreibe und das täglich, dann weil der Hersteller angibt das ein Toastbrötchen auf 55g normiert ist (ich wiege die jetzt nicht nach ob das heute vielleicht nicht doch 52g oder 58g hat). Ich bin zwar so gestört, dass ich die Butter tatsächlich abwiege, aber ich kratze dann keine einzelnen Gramm mehr ab nur um genau 10g zu kriegen. Wenn es heute 8g sind und morgen 12g, dann trage ich trotzdem 25x je 10g auf bis der 250g Block dann eben alle ist.

Mann muss halt das mittelfristige im Blick haben. Und so Sachen wie den Probeschluck Wein im Supermarkt trage ich mir auch ein, z.B. als "Weißwein, Durchschnitt" und wenn ich jetzt nicht sicher bin ob es 20ml oder 30ml waren, dann rate ich eben.

Juniper hat da nämlich völlig recht, diese Miniportiönchen summieren sich halt und besser eine ungefähr passende Menge eines in etwa des gleichen Lebensmittel eintragen, als es einfach wegzulassen.

Generell wiege ich alles, was ich selbst zubereite (und wenn es nur Müsli in eine Schüssel schütten ist) und alles andere schätze ich und bediene mich dafür häufig den hier hinterlegten Portionsgrößen. Bisher bin ich damit immer gut gefahren.

Ob zusätzlich wirklich noch die Zubereitungsart ganz genau übereinstimmt? Who cares? 100% kann man das nicht mal treffen wenn man es selbst macht.

Letzten Sonntag im Lokal ein Wienerschnitzel mit 7 Kroketten. Das Schnitzel war in etwa so groß wie in einem anderen Lokal wo ich tatäschlich mal nachgefragt habe und ca. 250g als Antwort erhielt. Und die Kroketten sind hier auf FDDB als 20g das Stück definiert, also schreibe ich 140g auf. Ob das jetzt 120g oder 160g waren, geschenkt.

dani.vb 18.9.2018, 08:05 

Ich sehe es wie Juniper und Michael1: Besser die kleinen Mengen so gut es eben geht einschätzen, als sie komplett wegzulassen oder zusammenzufassen als dummy, denn hier sind ja wenigstens in der Datenbank ganz ordentliche Einheiten hinterlegt. Auch glaube ich mittlerweile ein normales Stück fleisch von einem kleinen Stück oder auch von einem Probierhäppchen halbwegs gut mit Blick aufs Gewicht unterscheiden zu können. Ich richte mich beim Fleisch z.B. immer nach einem Stück Rinderfilet im Steak-Haus, denn dort gibt es (zumindest bei uns) immer Gewichtsangaben: 120g, 150g, 200g, 300g, etc. Als Vergleichsgröße ist das m.E. ganz brauchbar. Das mit dem dummy ist mir ehrlich gesagt zu schwierig, denn ich bekomme die Schätzungen vom Gewicht nicht in Kalorien umgerechnet.

Noch etwas: Ihr habt mir hier oftmals "Nüsse" als Kalorienlieferant empfohlen. Ich dachte immer, die Dinger haben Protein und Fett, aber kaum Zucker, also kaum Kalorien. Warum werden die denn dann so oft empfohlen, oder hab ich da eine Bildungslücke?

Borstik 18.9.2018, 08:33 

dani.vb Mandeln zum Beispiel haben 611kcal auf 100g. Satte 79% Fett machen diesen hohen Energiegehalt aus. Deine Bildungslücke: alle Nährstoffe haben Kalorien, auch Proteine und Fette.

Nüsse haben eine hohe Energiedichte, also viel Kalorien auf wenig Menge, was für Deine Zwecke mit Gewicht halten und eher der Tendenz, zuwenig zu essen, dienlich sein kann. So ein Tütchen Nüsse ist ja schnell weggeknabbert und lecker noch dazu.

Michael1... 18.9.2018, 08:51 

"die Dinger haben Protein und Fett, aber kaum Zucker, also kaum Kalorien"

Ähm, grade Fett hat eigentlich die höchste Kaloriendichte die du so zu dir nehmen kannst ;)

Sind aber "gute" Fette, ich esse jeden Nachmittag 30g Nüsse als Zwischenmahlzeit.

juniper.... 18.9.2018, 10:23 

"die Dinger haben Protein und Fett, aber kaum Zucker, also kaum Kalorien."

Das ist ja wohl der Lacher des Tages. ;-)

Es wurde ja schon gesagt, aber hier noch die Zahlendetails: Protein hat pro gr ebenso viele Kalorien wie Kohlenhydrate (4,1 gr) und Fett hat pro gr sogar mehr als doppelt so viel (9 gr). Ballaststoffe haben übrigens nach neuester Erkenntnis 2 kcal/gr.

Wenn Fett keine Kalorien hätte, wäre Butter ja kalorienarm, ne?

juniper.... 18.9.2018, 10:24 

/gr sollte das natürlich in den Klammern sein.

dani.vb 18.9.2018, 11:20 

Au weia...wusste ich bisher überhaupt nicht = mega Bildungslücke. Tausend Dank für die kurze und doch so hilfreiche Klarstellung. Dann greif ich doch viel lieber zu Nüssen. Warum bin ich nur so blöd und dachte, dass hauptsächlich Zucker ein Kalorienlieferant ist...irgendwie ist das aber so bei mir abgespeichert gewesen, dass Kalorien = Zucker wäre...Asche auf mein Haupt.

juniper.... 18.9.2018, 11:36 

"Kalorien = Zucker" ist ja auch die Wahrheit. Nur nicht die ganze...

Abgesehen von Luft und Wasser hat so ziemlich alles Kalorien.

Monika65  18.9.2018, 11:47 

dani.vb, ist doch gut, dass du dich noch mal gemeldet hast und dieser wichtge Aspekt geklärt werden konnte. viel spaß beim nüsse-knabbern. :-)
zu dem dummy noch mal, das ist wirklich einfach, ich schätze das gewicht der häppchen, orientiere mich an einem mittleren kalorienwert und addiere alles, sagen wir, es kommen dann ca 150 kcal raus, dann tage ich 150 g des 100 kcal-dummys ein oder bei 500 kcal halt 500 g usw. ich finde das für mich besser als 5 oder 10 verschiedene sachen in der liste zu suchen, die ja den gegessenen auch nicht voll entsprechen. alles bezogen auf die markthäppchen! daheim mache ich es anders.
nachteil des dummy: du bekommst keine nährwerte aufgeschlüsselt, aber mir ist das dann egal, da es nicht so oft vorkommt.

Monika65  18.9.2018, 11:54 

und sorry für meine bemerkungen oben, ich konnte die sachen einfach nicht ernst nehmen, weil die info fehlte, dass du das mit den kalorien von KH, Fett und EW nicht wusstest.

dani.vb 18.9.2018, 12:13 

Kein Problem...ist ja meine Schuld, wenn ich dieses "Volksmundwissen" mit mir herumtrage und daher so dummes Zeug frage. Umso schöner, dass hier so unkompliziert geholfen wird. Merci nochmal dafür.

Monika65  18.9.2018, 20:53 

nachdem ich noch mal nachgedacht habe, verstehe ich's schon wieder nicht, du schreibst doch oben "wenn ich alles brav eintrage" - du trägst also alles ein, und hast dabei noch nie gesehen, wieviel kalorien fett oder eiweiß hat???

dani.vb 19.9.2018, 09:47 

Nein, auf die einzelnen Angaben habe ich ehrlich gesagt nicht geachtet, nur was nachher das Ergebnis insgesamt ergeben hat...ich werde das mal genauer durchforsten und auch mal googeln, was Kalorien denn überhaupt sind, denn dass die quasi überall vorkommen, das weiß doch so gut wie kaum jemand schätze ich...die meisten werden das wohl (wie ich bisher) mit Zucker gleichgesetzt haben...der kommt ja auch irgendwie fast überall vor :-)

Monika65  19.9.2018, 10:39 

achso, ok, und da dachtest du, deine 2000 kcal pro tag kommen vom zucker, der "fast überall" drin ist? interessant, es gibt wohl nichts, was es nicht gibt.
ja, mach dich mal schlau, auch auf der fddb-seite findest du infos unter "wissen".

juniper.... 19.9.2018, 10:46 

kalorien sind eine mengenangabe für Energie. so in etwa wie Grad für temperatur. je mehr Grad desto heisser. je mehr Kalorien desto mehr Energie im Lebensmittel.

aber mal Kohlenhydrate, Protein/Eiweiss und Fett zu googeln ist eine gute Idee.

Antwort schreiben

Du musst Dich bei Fddb registrieren, um eine Antwort schreiben zu können!

» Zur Registrierung

Schon registriert?

» Zur Anmeldung

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aus dem Fddb Blog

3. Juli 2018 von Nadine Habbel
Testbericht Urban Sports Club Update

18. Mai 2018 von Nadine Habbel
ride.bln – Darkroom Cycling zu Club-Musik

26. Januar 2018 von Jane Zels
Erfolg des Monats Januar: Ludwig

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.