Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Alkohol

Alkohole in Lebensmitteln

Alkohol (Ethanol)

Alkohol liefert mit 29 kJ/g eine Menge Energie, jedoch keine lebenswichtigen Nährstoffe. Alkoholische Getränke sind sehr kalorienreich und sollten in Maßen getrunken werden. Übermäßiger Alkoholkonsum kann neben vielen anderen negativen Nebenwirkungen auch die Verdauung schädigen.

Die Menge des reinen Alkohols in Gramm in einem Getränk lässt sich nach der folgenden Formel berechnen:

500 ml Bier mit 5 Vol.-% Alkoholgehalt enthält also:
500ml * 0.05 * 0.8 = 20 Gramm Alkohol

Auch in Lebensmitteln ist Alkohol als geschmacksgebende Komponente oder Konservierungsmittel eine häufige Zutat. Während Namen wie Weinsauerkraut und Rumkugeln schon verraten, dass Alkohol enthalten ist, kann in vielen weiteren Lebensmitteln wie Fertiggerichten (z.B. Hühnerfrikassee, Rotkohl, Fischeintopf) und Süßwaren (Konfitüren, Schwarzwälder Kirschtorte, Speiseeis) Alkohol versteckt sein.

Hinweis

Viele Hersteller von Milchprodukten (z.B. Joghurts oder Schokoriegel) verwenden kleine Mengen Alkohol im Herstellungsprozess. Auch wenn Fddb angibt, dass "0 g Alkohol" in einem Produkt enthalten sind, kann ein solches Produkt Spuren von Alkohol enthalten.

Zuckeralkohole (Mehrwertige Alkohole)

Zuckeralkohole sind mehrwertige Alkohole mit einem Zuckergrundgerüst. So wird z.B. aus Fructose der industriell bedeutendste Zuckeralkohol Sorbit hergestellt. Weitere Vertreter dieser Zuckeraustauschstoffe sind Xylit, Mannit, Isomalt und Maltit. Für Lebensmittel sind in erster Linie Sorbit, Mannit und Xylit von Bedeutung.

Zuckeralkohole finden oft Verwendung in Kaugummis und Bonbons als zahnfreundlichere Alternative. Sie haben einen etwas niedrigeren Brennwert als Zucker und werden insulinunabhängig verstoffwechselt, d.h. sie sind auch für Diabetiker geeignet. Sorbit wird in der Industrie oft als Feuchthaltemittel (z.B. in Marzipan, Zahnpasta) verwendet, kommt aber auch natürlich in verschiedenen Früchten vor (z.B. in Pflaumen, Birnen, Äpfeln).

Wie meist auch vom Hersteller deklariert, können Zuckeralkohole bei übermäßigem Verzehr Durchfall und Blähungen hervorrufen. Daher gilt auch hier: Auf die Dosis achten!

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen