Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Also mit der Brechstange...

Shady

Shady

Also mit der Brechstange...

Kategorie: Ernährung (4.11.2009)

Einige haben meine Geschichte sicherlich mit verfolgt. Das hier soll wieder eine Art Zwischenbericht werden...

Zuerst möchte ich sagen, dass mir bei der Blutabnahme schon immer schlecht wird, ich vertrage es einfach nicht. Bin auch früher immer umgefallen dabei, wenn ich nicht lange genug liegen geblieben bin...

Heute war wieder mein Arztbesuch angesagt. Eben zur Blutabnahme. Habe auch wieder darum geben, mich hinlegen zu dürfen. Soweit so gut, mir ist natürlich auch wieder schlecht geworden. Warum auch immer ich es nicht vertrage...
Die Schwester, die mir Blut abgenommen hat, hat dann den Doc geholt. Er war doch sehr aufgebracht und meinte ich habe die Sache mit dem Essen nicht mehr unter Kontrolle... Ich suche Wege um allen etwas vor zu machen. Er wollte direkt einen Krankenwagen holen und mich ins Krankenhaus bringen lassen... Problem: Ich hatte nicht weiter zugenommen, eher noch ein kg seit dem letzten Besuch verloren, was mMn aber eine der täglichen Schwankungen ist und gezeigt hat, dass mein Stoffi wieder mehr arbeitet. Momentan war ich dabei wieder zu steigern, auf 1800kcal/Tag. Ihr wisst ja, ich wollte meinen Körper allmählich wieder an Essen gewöhnen. Geht es hier nach der Meinung von meinem Hausarzt soll ich einfach essen worauf ich Lust habe, KEIN wiegen von Nahrung und auch richtig fettiges Zeug essen, eben genau das, auf was ich Lust hab, wobei sich die Lust auf z.B. fettiges Eisbein in Grenzen hält...
Als es mir dann wieder gut ging (10Minuten gedauert oder so), musste ich dem Doc einen Wisch unterschreiben, dass ich auf eigene Verantwortung noch gefahren bin usw. - gut versteh ich irgendwo. Seiner Meinung nach soll ich mir trotzdem jetzt psychische Hilfe suchen...
OK, da ich dass jetzt noch nicht machen werde, nehme ich eben die Brechstange, wie in meinem Umkreis alle der Meinung sind. Sie meinen auch, dass mit meinen Blutwerten bestimmt was nicht in Ordnung ist, wenn ich mehr esse und nicht zunehme - das Ergebnis hab ich ja bald...

Lange Rede kurzer Sinn: Ich werde es eben so machen, wie es mir alle vorpredigen, ich werde jetzt erst mal ohne wiegen essen und auch schön fettige Sachen, "worauf ich Lust habe".
Mein Tagebuch werde ich deshalb wohl nicht weiter führen, die Eintragungen von heute stimmen beispielsweise nicht alle. Habe z.B. sogar ein Stück Knacker gegessen, oder auch ein Stück "richtigen" Camembert.
Ich werde hier trotzdem weiter aktiv bleiben, Produkte bewerten usw. Im Tagebuch notiere ich maximal noch das Trinken, um zu sehen wie es mit der Menge aussieht, wobei ich da eigentlich keine Probleme habe.
Aus der Sache mit dem "Iss, egal was" ist heute auch die erste Sünde geworden: Habe 5 Ritter Sport Mini verdrückt. Wollte mir eig. nur eins nehmen, dachte dann aber: Naja, dann eben Brechstange... Trotzdem bereue ich es nicht, weil wie ihr wisst: Ich will selbst wieder zunehmen und Gesund sein. Auch wenn die Methode vielleicht falsch ist, ich weiß es nicht. Andererseits habe ich mit der wirklich gesunden Ernährung noch abgenommen... Ich bleibe meiner gesunden Ernährung, die ich bisher eingehalten habe (außer heute eben), trotzdem treu. Wenn ich Lust auf ein Stück Schoki habe - dann gönn ich's mir halt, oder mal ein fettiges Stück Wurst, einen gehaltvollen Käse. Das alles natürlich trotzdem in Maßen!
Wir werden sehen wie es sich entwickelt, wenn ich jetzt nicht mehr zähle. Angst habe ich nur, dass ich dann zu wenig essen werde und wirklich weiter abnehme, auch wenn die heutige Tendenz etwas anderes zeigt...

Egal, ich werde es wie gesagt jetzt ohne wiegen probieren. Bin selbst sehr gespannt, wie sich das ganze entwickelt...
Das war's aber erstmal wieder von mir. Bin gespannt, was ihr dazu sagt...
Wünsche noch allen einen schönen Abend, bis dann!

Gruß,
Michael

Problem melden

Antworten

Diese Antwort wurde entfernt. 4.11.2009, 21:38

Shady 4.11.2009, 22:01 

Hallo fischi,
vielen Dank schon mal für deinen Zuspruch.
Ich habe schon noch Light-Produkte zu mir genommen, aber nicht nur. Habe trotzdem stets darauf geachtet die Kalorien zu steigern bzw. die momentane Menge einzuhalten. Deswegen auch nicht nur Light-Produkte. Habe auch so gegessen, dass ich satt geworden bin. Hatte eben keine Lust nur "normale Produkte" zu essen und dann nicht satt zu werden. War ja auch nicht Sinn der Sache.
Das mit dem Süßkram hab ich, denke ich, gut unter Kontrolle. Hatte ich ja bisher auch. Nur heute war es halt mal ordentlich, dafür aber das erste mal so viel süßes seit, keine Ahnung..
Werde, wie schon erwähnt, weiter hier mitlesen und Antworten auf Fragen geben oder was über meine "Erfahrungen" mitteilen, wenn ich damit helfen kann. Werde halt nur auf das Zählen verzichten und dementsprechend auf das ausfüllen des Tagebuchs und dem, was dazu gehört... Bleibe euch also trotzdem treu. ;-)

Gruß

Diese Antwort wurde entfernt. 5.11.2009, 07:31

Anja wil... 5.11.2009, 08:11 

Hallo Shady,
warum sollte naschen nicht iO sei? Ich denke jeder darf sich auch mal was gönnen. Wenn du aber merkst, dass du es von selbst doch nicht schaffst, hol dir bitte Hilfe. ... Es gibt hier ja einige Leute, die das Fddb nutzen, um zuzunehmen, vielleicht kannst du dich ja auch mit denen mal austauschen, wie die es anstellen. Diese User werden ja nicht den ganzen Tag Eisbein essen und Pommes ;-) ... Aber der Schritt mit den kcal hochsetzten, fand ich eigentlich gut. ... Darfst nur nicht anfangen dich selbst zubesch.... Wirst ja sehen, was bei den Untersuchung raus kommt, und dann kannst du ja viell. noch mal mit dem Arzt Rücksprache halten. ... Light-Produkte, naja davon halten ja viele nicht viel. Ich verwende sie zum teil. Aber mein Ziel ist es ja auch abzunehmen. ... Gönn dir mal ein richtiges "Männeressen" mit Fleisch und denke nicht immer an die kcal und das wiegen. Ich kann mir vorstellen, wird erstmal ne Umgewöhnung, aber das schaffst du. Du hast doch den Willen und das Zeug dazu, was zu verändern. LG und viel Durchhaltevermögen beim nächsten Schritt

Shady 5.11.2009, 15:24 

Hallo Anja!
Ich sag ja im Grunde nix gegen Naschen, nur gegen übermäßiges Naschen.
Hatte mich auch daran gehalten kcal zu steigern und es auch immer eingehalten (wie gesagt, ich trag jetzt erst mal nicht mehr im TB ein, weil ich nach Gefühl essen soll, meint der Doc). Selbst beschissen habe ich mich nicht, denke ich eigentlich. Von den Light Produkten bin ich ja teilweise auch weg und esse die "normalen" Sachen.


Habe eben auch meinen Arzt angerufen wegen den Ergebnissen der Blutuntersuchung. Und... Ich war doch mehr als überrascht...
Meine Werte haben sich verschlechtert, dass obwohl ich eigentlich wieder mehr esse. Schon irgendwo komisch.
Konkrete Werte hat mir der Doc leider nich gesagt, nur dass die Leberwerte erhöht sind (habe seit Ewigkeiten aber kein Schlückchen Alk getrunken) und dann sind meine Glucose-Werte zu niedrig.
Würde ja bedeuten ich müsste mehr Kohlenhydrate und mehr Eiweiß zu mir nehmen, lt. meinem Arzt. Wundert mich eigentlich: Ich habe in letzter Zeit z.B. ca. 220-250g Kohlenhydrate zu mir genommen. Auf "nur" 1g EW/kg Körpergewicht bin ich auch nicht wirklich gekommen, eigentlich immer mehr oder genau in der Drehe. Das einzige, was wohl zu kurz kam lt. Einträgen im Tagebuch, war definitiv Fett....
Tja, wie mach ich weiter? So bleiben kann es definitiv nicht. In 2 Wochen will er wieder Blut nehmen und "drastische Verbesserungen" sehen. Ob das in 2 Wochen klappt bezweifle ich irgendwie. Ich müsste ja weit über Bedarf essen, wenn sowohl Fett, EW und KH zu kurz kommen... Andererseits soll ich auch ordentlich zunehmen...?
Verzwickte Sache, wie ich finde...

Gruß,
Shady

Shady 5.11.2009, 15:41 

OK, zu den Werten mit der Leber: Lt. Inet kommt es wegen zu viel EW zu erhöhten Leberwerten... Was mach ich jetzt...? Mehr EW zu mir nehmen, wie der Doc sagt oder auf die Sachen im Netz hören und EW reduzieren. Am liebsten würd ich noch mal mit dem Arzt reden, werde ich wohl auch machen...
Hat jmd. von euch Erfahrung mit erhöhten Leberwerten und dem Einfluss von EW..?

Gruß

Anja wil... 5.11.2009, 15:50 

Hallo Shady, mit den Leberwerten kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Da kannst du nur nochmal mit deinem Arzt reden, oder einem Ernährungsberater. Geht vielleicht ganz unkompliziert über die Krankenkasse, die haben da welche sitzen, die sich damit auskennen sollen. Aber da muß man meist persönlich gleich mit der Tür ins Haus fallen, sonst bekommt man schwer Termine. Zumindest ist es bei meiner Kasse so.

Aber komisch ist es schon, dass wenn du mehr ißt, deine WErte schlechter werden. Glukose zu niedrig? Das ist doch der Zucker-WErt, oder? Oh Mann mit solchen Sache habe ich mich noch nie beschäftigen müssen. Weiß nur, dass wenn man umkippt, man im Krankenhaus an den Tropf kommt und da ist oft glukose drinn.

Wenn ich deinen Arzt richtig verstehe, sollst du die 2 Wochen mal richtig schlemmen und futtern nach Herzenslust. Aber da ist sicher wieder im Hinterkopf, dass du nicht übertreiben willst und das bremst dich sicher wieder bissl aus.

Ist sicher nicht einfach so. Hoffe dir kann hier noch jemand bissl fachmännischen rat geben. LG

Shady 5.11.2009, 16:18 

Ja, Glucose ist der Zuckerwert.
Habe noch etwas weiter gesucht, da heißt es wieder, dass EW gut für die Leber ist... Was soll man nun glauben... Denke mal am ehesten meinem Arzt, werde aber weiter suchen, nach allem was ich finde...

Diese Antwort wurde von maeuseturm entfernt. 5.11.2009, 16:39

IamX 5.11.2009, 16:47 

hi Shady ... ohne den speziellen Leberwert zu kennen, der zu hoch ist, brauchst du dir noch keinen Kopf zu machen ... es gibt ja viele Leberwerte ... eiweißreich ist aber generell keine gute Empfehlung ... genau so wenig wie fettarm ... max. 15-20% deines Energiebedarfs sollten aus Eiweiß stammen ... ca. 30-35 Kal.-% aus Fetten ... der Rest aus KH, davon wenig aus Zucker ... wenn du keine bekannte Stoffwechselerkrankung hast (?), richte dich doch einfach nach diesen Werten ... bei einer abwechslungsreichen Mischkost wirst du automatisch in diesen Bereichen landen ... die genauen Mengen bestimmt nur dein Kalorienbedarf, den du ja schon erhöht hast ... ich würde dir raten, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und auch das Tagebuch im Endeffekt weiterzuführen ... du musst dich weiter damit befassen um nicht in eine Laissez-faire-Haltung zu kommen ... und essen, worauf man Lust hat, ist sowieso die beste Devise ... bei den richtigen Mengen hilft dir aber ja gerade auch dieses Tagebuch ... viele Grüße ;O)

maeusetu... 5.11.2009, 16:47 

Schade, würde Dir echt gerne helfen. Hast Du denn mal mit einem guten Ernährungsberater gesprochen wie man solch einen "Aufbau" am geschicktesten anfängt?

IamX 5.11.2009, 17:14 

achso ... du musst auch insgesamt weiter steigern ... mit 1.800 liegst du ja immer noch unter deinem Tagesbedarf ... schrittweise in Richtung 2.300-2.500 ... dann wirst du auch langsam zunehmen ... viel Erfolg ;O)

Shady 5.11.2009, 20:29 

Hi, hab nur ganz kurz Zeit, muss gleich mal weg und wollt mich vorher noch mal melden.
War noch mal persönlich beim Arzt, heut früh war ja nur Telefon...
Meine Werte sind doch krasser verändert, als ich dachte, werde mich dann mal noch genauer mit befassen und Rückmeldung geben.
Das mit dem EW scheint aber wirklich so zu sein, dass ich zu wenig habe...
Und ich meine ja auch nicht, dass ich nur Zucker zu mir nehmen soll, sondern das es eben die Zuckerwerte sind und natürlich auf komplexe Kohlenhydrate zurück greifen soll.
Sry, muss erstmal los, ausführliches später...
Gruß

Shady 7.11.2009, 12:02 

So, nochmal zu meinen Blutwerten...
Werte, die aus dem Rahmen fallen sind:

Erythrozyten (4,19Mio/l -> zu niedrig)
Hämoglobin (13,9g/dl -> zu niedrig)
Wäre also schon mal eine Blutarmut...

GPT (76 U/l -> zu hoch)
Ursache meint der Doc zu wenig Eiweiß. Genaueres hab ich noch nich gefunden...

Blutzucker im Serum (47mg/dl -> viel zu niedrig)
Hier meinte der Doc, ein Diabetiker wäre schon im Zuckerschock, was mir nur nicht passiert, da sich mein Körper dran gewöhnt hat... Ich würde also auch zu wenig Kohlenhydrate essen... Hat mich auch nach diversen Symptomen befragt... Mein Glykogenvorrat wäre also im Prinzip nicht vorhanden, was auch mit dem erhöhten Leberwert und dem Eiweißmangel dann zusammenhängt, bzw. umgekehrt. Wenn ich mir das alles richtig zusammen reime, bzw. meinen Doc richtig verstehe...
Kann von euch vllt. jmd. was dazu sagen? Kennt sich da jmd. mit den Blutwerten noch genauer aus?
Jedenfalls hab ich mir gestern ein paar Dextro Energy gekauft, dass ich die immer einstecken hab... Hab trotzdem schon bemerkt das ich müde oder unkonzentriert werde, Herzrasen (ist ja auch ein Vorzeichen von Unterzuckerung aufgrund von Adrenalinausschüttung), Frieren usw.

Eigentlich dachte ich echt bisher ich bin auf einem guten Weg... Wie man sich doch täuschen kann. Jetzt werde ich die Sache eben so angehen, ohne wiegen, essen nach Gefühl und auch keine reduzierten Sachen mehr. Hoffe das funktioniert jetzt besser. Habe mir trotzdem auch schon die TelNr. von einer Ernährungsberaterin bei uns raus gesucht und werde mit der wohl mal Kontakt aufnehmen.
Auf psychischer Schiene bin ich, denke ich, aber soweit klar im Kopf, dass ich es auch verstanden habe, wobei ich es beim 1. Versuch es richtig zu machen auch verstanden hatte, nur der Weg falsch war...
Meine Eltern wollen jetzt beim Wiegen auch immer dabei sein und auch Tagebuch führen... Dann können wir da notfalls auch einschreiten, mit der Essensmenge und in 2-4 Wochen soll ich wieder zum Blut nehmen...

Soviel, erstmal dazu. Euch allen ein schönes WE, vllt. liest man sich ja nochmal. :-)


Gruß,
Shady

IamX 7.11.2009, 13:27 

hi Shady ... du solltest dir auf jeden Fall eine Zweitmeinung von einem Spezialisten (Internist/Endokrinologe/Diabetologe) einholen ... einzelne erhöhte Leberwerte müssen immer im Zusammenhang mit den anderen gesehen werden ... die pauschale Aussage "zu wenig Eiweiß" reicht hier sicherlich nicht aus ... da können so viele -verschiedene- Ursachen dahinter stecken, dass man dies genau abklären lassen sollte ... die anderen Sachen lässt du am besten auch dort Untersuchen ... dies sollte -vor- einer Ernährungsberatung geschehen ... denn danach weißt du genauer, in welche Richtung du dich beraten lassen kannst ... viele Grüße ;O)

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen