Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Mohnpielenrezepte weichen stark ab....

Connymaxi

Connymaxi

Mohnpielenrezepte weichen stark ab....

Kategorie: Rezepte (15.12.2019)

Guten Abend
Ich weiß, dass das hier eine Kaloriendatenbank ist, aber da hier oft ganz andere Themen auftauchen, wage ich es zu fragen.
Ich habe mir im Internet verschiedene Rezepte von Mohnpielen rausgesucht , daher auch vorgestern meine Frage zu dem Rezept.
Frage.:in einem Rezept steht, man soll Brötchen in Teelöffel große Stücke reißen, in anderen man soll altbackene Brötchen reiben!!! Wie macht ihr das ? Kann man dann statt der zerriebenen Brötchen nicht gleich Paniermehl nehmen? Ich will die Mohnpielen zu Weihnachten machen, bin aber keine große Bäckerin....bin jetzt sehr irritiert.Hat jemand einen Tipp oder sogar ein ganz anders sehr einfaches Rezept?Ach so, in anderen Rezepten steht auch, man kann Toastbrot nehmen.....
Ich bedanke mich im Voraus und wünsche allen schonmal schöne Weihnachten
Bis dann
Conny

Problem melden

Antworten

MissBana... 16.12.2019, 08:37 

Ich habe zwar noch nie Mohnpielen gemacht, aber wir machen immer einen Serviettenklos aus altbackenen Brötchen. Daher kann ich dir sagen: Ob du die brötchen frisch oder altbacken nimmst, ist wurscht - den Unterschied schmeckt man nicht. Ob du sie reibst, oder nur grob zupfst, ist halt letztlich Geschmackssache, da müstest du mal probieren, was du lieber magst. Semmelbrösel würde ich nicht nehmen. Die lassen sich nicht mehr so gut zu einer Masse verbinden und schmecken auch auch anders. Vieleicht ist Trennmitttel dran? Oder die lange Lagerung in dieser Form ist schuld. Jedenfalls wirst du damit nicht glücklich werden.

Thorbjoe... 16.12.2019, 08:58 

Man kann die Brötchen (frisch oder alt, egal) auch ganz einfach in Scheiben schneiden, die kann man nochmal in der Mitte teilen, wenn einem die Stücke zu groß sind. Das ist völlig ausreichend. Paniermehl besteht nicht aus alten Brötchen, sondern aus geriebenem extra dafür gebackenen Zeug, was eher nicht so schmackhaft sein dürfte.

Connymaxi 16.12.2019, 11:30 

Hallo an alle
Danke für die Aufklärung und Tipps.
Mir hat das mit dem Reiben nicht gefallen.Ich werde wohl das Rezept mal ausprobieren.
Werde dann mal noch trotzdem intensiver nach Rezepten googlen.Auf die Idee mit dem Paniermehl bin ich nur gekommen, weil da stand, dass man Brötchen ganz fein reiben soll......
Muss jetzt erstmal googeln, was Serviettenklos ist.
Viele Grüße Conny
Falls noch jemand ein ganz einfaches Mohnpielenrezept hat, wäre das toll.Danke

juniper.... 16.12.2019, 11:33 

Rezepte existieren in vielen Variationen für das gleiche Gericht, voll normal.

Ursprünglich war das wohl ein Resteverwertungsrezept für Brötchen die nicht gleich aufgegessen wurden und dann zu hart waren um sie so zu essen. Daher das mit den altbackenen. Ggf. müsste man bei den altbackenen (egal ob nun in Stücke gebrochen/geschnitten oder gerieben) etwas mehr Flüssigkeit zugeben (Wasser/Milch) als bei frischen Brötchen. Toastbrot ist auch nix anderes als Weizenteig - warum sollte das nicht gehen?

Musst du ausprobieren, Kochen & Backen ist keine exakte Wissenschaft wo ein Rezept nur auf eine Art funktioniert. Sonst könnte man nicht alle möglichen Rezepte auf z.B. glutenfrei, vegan, low carb oder was weiss ich noch umstellen.

Viel Erfolg und falls die Mohnpielen im 1. Versuch nicht ganz toll aussehen, Hauptsache ist doch, dass sie gut schmecken!

juniper.... 16.12.2019, 11:42 

Mjam... jetzt hab ich erst mal geschaut was Mohnpielen überhaupt sind - meine Oma kam aus Schlesien aber Mohnpielen gabs bei uns nicht. Dafür im Sommer Streuselkuchen mit dick Mohnbelag unter den Streuseln, lecker!

Bei Serviettenkloss müsste man klären welche Sorte gemeint ist. Zum einen kenne ich eine Art von Semmelklössen unter diesem Namen, das wäre dann eine pikante Beilage zum Hauptgericht. Dabei wird der Teig in ein Küchentuch eingewickelt und das dann im siedenden Salzwasser gar ziehen lassen.

Da die Mohnpielen aber süss sind, denk ich wären Quarkklösse besser geeignet als Alternative. Dabei wird eine gesüsste Quarkmasse in ein Geschirrtuch eingeschlagen und in siedendem Salzwasser gegart bis sie fest ist. Dazu passt hervorragend eine Mohnsauce.

https://www.chefkoch.de/rs/s0/quarkkl%C3%B6%C3%9Fe/Rezepte.html

Connymaxi 16.12.2019, 12:58 

Danke Juniper
Danke für den Link, gehe gleich gucken, von Chefkoch habe ich auch die anderen Rezepte....

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen