Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

"Zwischenbericht"

Shady

Shady

"Zwischenbericht"

Kategorie: Sonstiges (3.10.2009)

Einige von euch werden sich sicher an das hier erinnern:
http://fddb.info/db/de/fragen/nachderersteneinsicht711/index.html
Oder auch an die Antwort, die ich auf das gegeben habe:
http://fddb.info/db/de/fragen/anorexianervosa926/index.html
Nachdem ich eine Zeit lang nichts von mir hab hören lassen, möchte ich mich mal wieder melden und einen Zwischenbericht liefern. Manch einer hat sich zwischenzeitlich ja auch bei mir gemeldet und nachgefragt, wie es mir so geht-an dieser Stelle noch mal danke dafür!
Also, was war zwischenzeitlich? Einige erinnern sich, dass ich mich dazu entschlossen hab langsam Kalorien zu steigern, beginnen wollte ich bei 700, dann jeweils wöchentlich um ca. 200 hoch gehn. Ich habe mich in der Zeit nach meinem Beitrag von oben in einem Diät Forum angemeldet, aber nicht zum abnehmen, sondern zum Aufbau meines Stoffwechsels. Dort hab ich mit einer Ernährungsberaterin Kontakt aufgenommen, die mir hier und da ein paar Tipps gegeben hat-unter anderem sofort auf 1200kcal hoch zu gehen (was ich auch gemacht habe). Natürlich habe ich zugenommen-am Anfang sicherlich nur Mageninhalt. Die 1200 sollten das sein, was der Körper für seine Grundfunktionen unbedingt braucht. Die Auskunft habe ich bekommen.
So weit so gut. Mit den 1200kcal hab ich dann ca. 3 Wochen weiter gemacht, hab jeden Tag für den nächsten geplant, gewogen usw. Da liegt auch noch mein Problem-dazu aber später mehr.
Mittlerweile habe ich dann über 1400 auf jetzt 1600 gesteigert-mein Stoffwechsel scheint wieder einigermaßen zu funktionieren. Immer wenn ich nicht weiter zugenommen habe, hab ich jetzt gesteigert. Momentan eben auf die 1600. Richtig zugelegt habe ich noch nicht. Das kommt aber definitiv noch! Anfangs war mir, wie im ersten Beitrag erwähnt, der Aufbau des Stoffwechsels am wichtigsten. Ich will NIE wieder so aussehen wie früher!
Ich muss sagen, rein körperlich geht es mir momentan auch echt gut. Mir ist nicht mehr so kalt, wird nicht mehr schwindelig, fühle mich kräftiger und nicht mehr so ausgelaugt nach kleinen Anstrengungen. Mache auch täglich ein bisschen Sport-übertreibe dabei aber nicht, weil ich eben trotzdem noch nicht soooo fit bin.
Im Prinzip hab' ich auch eine komplette Ernährungsumstellung hinter mir:
Sehr viel Obst und Gemüse (Obst im Prinzip schon immer viel, aber eben nur sowas wie Bananen...), Vollkorprodukte (hab da ein voll tolles Brot bei unserem Bäcker entdeckt, backt er jeden Tag frisch und dann stehn sogar Nährwertangaben auf der Tüte-perfekt und lecker) und vor allem ess ich nicht mehr so fettig. Mein Hauptproblem waren ja die zuckerhaltigen Getränke, denke ich... Viel gegessen (mengenmäßig) hatte ich eigentlich nie. Nur die falschen Sachen eben. Eine Unterfunktion der Schilddrüse hat das noch verschlimmert. Mittlerweile bin ich komplett auf Tee und Wasser, selten auch mal eine Light/Zero Getränk, umgestiegen. Ich hab hier im Schrank ungefähr 30 verschiedene Teesorten stehn - ich liebe meinen Tee. ;-)
Was momentan mein Problem ist, ist das ständige Kalorien Rechnen. Bloß nicht zu viel... Ich weiß ja ich muss zunehmen-will ich auch. Aber nicht zu wissen was wo drin ist fällt mir sehr schwer. Das ist eine echte Belastung. Aber ich hoffe, dass werde ich in der nächsten Zeit noch hinbekommen. Spätestens wenn ich dann bei 1800/2000 bin will ich versuchen die Waage weg zu lassen und wieder ein gesundes Gefühl für's Essen zu bekommen. Hier haben mir meine Schwester und meine Eltern auch zugesagt mir Einhalt zu gebieten, wenn sie merken ich esse zu viel. Aber denke mal nach den Erfahrungen die ich gemacht habe, werde ich auch nie wieder so werden wie früher-ich hoffe es zumindest!
Trotz diesem Tick kann ich das Essen selbst eigentlich genießen. Ich habe für mich Fisch entdeckt-speziell Pangasius hat es mir angetan.
Ansonsten geht es mir gut. Ich esse, wie gesagt, regelmäßig, lasse mich vom Arzt überwachen usw. Ich denke mal, ich bin auf einem guten Weg,
So, keine Zeichen mehr..
Also erst mal viele Grüße!

Problem melden

Antworten

Diese Antwort wurde entfernt. 3.10.2009, 19:33

Diese Antwort wurde entfernt. 3.10.2009, 20:36

Anja wil... 3.10.2009, 20:49 

Hallo Shady,
erstmal Gratualtion dass du es schon so weit gebracht hast. Ich denke das 1. Problem ist immer sich einzugestehen, dass man einen Fehler macht und das dann folgt das 2. große Problem, daran zu arbeiten. Aber wie ich so lese, bist du da echt am arbeiten und hast dein Ziel vor Augen. Kann dich gut verstehen, dass du nicht wieder so dick werden möchtest, wie zu deinen schwersten Zeiten . Auf ein gesundes Niveau zu kommen, ist die Hauptsache.
bin wirklich sehr begeistert, wie du das alles hinbekommst. Und denke, dass du sich Sache mit der Waage und dem ständigen Kcal-Check dann irgendwann auch wieder in den Griff bekommst. Und du schreibst ja, dass du das Essen auch wieder genießen kannst, dass ist ein sehr gutes Zeichen. WEITER SO! Bin stolz auf dich.
LG anja

maeusetu... 4.10.2009, 09:28 

Hallo Shady, ich finde es sehr bemerkenswert was Du da schreibst. Wirklich toll wie Du an Dir arbeitest und diesen bestimmt harten Weg gehst. Ich wünsche Dir wirklich weiterhin viel Erfolg.
Liebe Grüße Petra

Diese Antwort wurde entfernt. 4.10.2009, 12:24

Shady 4.10.2009, 17:59 

Hey alle zusammen!
Schön solche Zusprüche zu lesen, da merkt man, dass man es richtig macht - Ich danke euch!
Die Sache mit dem Wiegen - ja... Das ist eigentlich das Einzige, was wirklich noch ein Problem darstellt. Aber das bekomme ich auch noch in den Griff, denke ich mal.
Ansonsten, wie gesagt, läuft es momentan super. Meine Arbeit macht mir Spaß, meine Familie steht hinter mir, meine Freunde.
Ich werde euch hier auch treu bleiben. Werde bestimmt noch einige "Berichte" abliefern, da es doch einige gibt, die die Sache interessiert verfolgen wie ich gemerkt habe. Und ich denke ich kann, sollten mal Fragen in die Richtung Anorexie kommen oder Fragen Allgemein oder andere mit den Problemen, dann könnte ich da bestimmt auch gut weiter helfen, gerade da ich selbst drin stecke und es erkannt habe...
So, dann wünsch ich euch erstmal ein schönes Rest-Wochenende.
Ich bin sicher, wir werden weiter voneinander lesen. ;)

Diese Antwort wurde entfernt. 4.10.2009, 23:37

Diese Antwort wurde entfernt. 4.10.2009, 23:50

Shady 5.10.2009, 22:11 

Hallo boxfish,
wegen der Sache mit dem "Grundproblem" gehe ich ja regelmäßig zu meinem Hausarzt.
Er ist zwar kein Ernährungsberater oder Psychologe, unterstützt mich aber soweit auch ganz gut. Er spricht mit mir darüber und schaut, wenn sich irgendwas falsch entwickelt. In so fern denke ich, ist es ein guter Anfang. Eine Therapie will ich eigentlich nicht machen - ich will es versuchen soweit wie möglich alleine zu schaffen (Familie usw. ausgenommen, sie sind toll), schon allein um später gestärkt aus der Sache heraus zu kommen und sagen zu können ich hab es weitestgehend alleine geschafft. Und da bin ich, denke ich, auf einem guten Weg. Die Einsicht war meiner Meinung nach der wichtigste und schwerste Schritt. Gerade auch die Einsicht, dass ich zunehmen MUSS. In so fern denke ich, war die Essstörung noch nicht so weit fortgeschritten, dass ich kein heraus mehr gefunden habe oder heraus finde. Sollte das nicht funktionieren, dann kann ich mir immer noch professionelle Hilfe suchen.
Ich finde es echt toll, dass du auch so offen über die Sache bei dir sprichst - dafür bin ich dir auch echt dankbar, aber ich hoffe, dass du auch meine Sicht verstehen kannst..?
Ich wünsche dir auch auf deinem Weg noch alles Gute, habe deine letzte Frage gelesen und es ist echt beeindruckend wie du mit der Sache umgehen kannst.
Viele Grüße,
Shady

Diese Antwort wurde entfernt. 5.10.2009, 23:04

Shady 6.10.2009, 05:04 

Hi boxfish,

auch wenn du diese Erfahrung gemacht hast, muss es mir nicht genauso ergehen.
Jeder Mensch ist unterschiedlich, wie wir wissen.
Ich bin dir, wie gesagt, echt dankbar für deine Unterstützung, aber trotzdem möchte ich erst mal ohne professionelle Hilfe weiter machen. Sollte es nichts werden, dann kann ich mir immer noch Hilfe in einer Therapie suchen.

Gruß,
Shady

Diese Antwort wurde entfernt. 6.10.2009, 07:19

Shady 6.10.2009, 17:55 

Hey fischi,
ich finde gut, dass noch jemand meiner Meinung ist.
Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben und sollte ich erkennen das es doch nicht läuft, dann werde ich mir auch noch prof. Hilfe suchen.
Aber wie gesagt - erstmal weitestgehend alleine schaun.
LG

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen