Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Wieviel Kal. haben gekochte Spätzle?

kitaro

kitaro

Wieviel Kal. haben gekochte Spätzle?

Kategorie: Ernährung (22.3.2010)

Hallo Ihr Lieben, könnt Ihr mir helfen? In der Datenbank sind für 100 g Spätzle ca. 350 Kal. vermerkt. Ich habe nun gerade eine große Portion von ca. 250 g (gekocht) gegessen, d.h. dann hätte ich ja nun nur mit den Spätzle schon ca. 900 kal. zu mir genommen. Das wäre ja schrecklich. Normalerweise esse ich nur Kartoffeln, deshalb kenne ich mich mit Teigwaren nicht so aus, aber angeblich soll man doch davon nicht dick werden.
Danke für eine Antwort.

Problem melden

Antworten

IamX 22.3.2010, 17:22 

350 kcal/100 g ist auf jeden Fall eine Angabe für ungekochte Spätzle ... du musst sie also abwiegen, bevor du sie kochst ... gekochte Spätzle stehen aber hier auch drin ... dann nur ca. 150 kcal/100 g ... und dass (zu viele) KH nicht so dick machen ist eine Mär ... im Gegenteil ... viele Grüße ;o)

meinzelm... 22.3.2010, 18:14 

... Das wäre ja schrecklich. Normalerweise esse ich nur Kartoffeln, deshalb kenne ich mich mit Teigwaren nicht so aus, aber angeblich soll man doch davon nicht dick werden. ....

wer erzählt denn sowas?

Tasha 22.3.2010, 18:20 

Man kann von allem dick werden, wenn man davon mehr ist, als man verbrennt.

Es gibt nichts, was in unbegrenzter Menge nicht dick macht...schön wärs :)!

kitaro 22.3.2010, 19:27 

Danke für Eure Antworten, besonders an IamX, ich habe die gekochten Spätzle jetzt gefunden. Dann sind es ja "nur" ca. 370 Kal. gewesen. Ich weiß, daß man von "zu vielen" KH zunimmt, aber hier geht es ja um die 80% Regel, an die ich mich auch halte. Um die 80% zu erreichen, "darf" ich ca. 1500 Kal. zu mir nehmen und damit komme ich auch gut klar. Und wie gesagt, normalerweise esse ich keine Nudeln, Spaghetti, etc., vielleicht 1 x im Vierteljahr, weil ich viel zu gerne Kartoffeln mit Gemüse esse. Davon mal abgesehen, habe ich sehr oft gelesen, daß es bei den Nudelgerichten die Soßen und Beilagen sind, die richtig zu Buche schlagen.

ulimaus 23.3.2010, 06:54 

Hallo Kitaro,
denk bitte dran, dass weisses Mehl im Körper nichts anders ist als Zucker (der Körper wandelt es) und dass du bei Kohlehydraten wenn möglich auf die Vollkornvariante ausweichen solltest.
Dafür braucht der Körper länger, um es zu verarbeiten und du bist länger satt. Weil bei weissem Mehl, Zucker und co. schüttet der Körper eine grosse Menge Insulin aus, um es zu verarbeiten und dann kriegst du sehr schnell wieder Hunger.
Ich weiss, klingt nach Ernährungsguru, aber es stimmt wirklich.
Ich versuche, bei Nudeln oder Brot auf die Roggen- bzw. Vollkornsorten auszuweichen. Man kann sich echt daran gewöhnen (nur meine beiden Männer weigern sich hartnäckig, aber die kriege ich auch noch klein, hi,hi).
Liebe Grüsse
Uli

IamX 23.3.2010, 09:25 

hi ulimaus ... du Guru ;) ... bei Vollkornmehlen schüttet der Körper auch große Mengen Insulin aus (bei gleicher kcal-Zahl ähnlich viel wie Weißmehle) ... das ist nicht deren Vorteil, sondern wie du schon schriebst, die evtl. längere Sättigung und die größere Anzahl an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen ... Vollkorn kann man also vorziehen, muss es aber nicht ... wenn deine Jungs es nicht wollen, dann lass sie einfach (Familienfrieden hat ja auch was :haha:) ... beim Zucker solltest du vllt. eher Obacht geben ... viele Grüße ;o)

kitaro 23.3.2010, 09:32 

Hallo Uli,
danke für Deine Ausführungen. Daß es stimmt, was Du gesagt hast, habe ich heutemorgen auf der Waage gemerkt, sage und schreibe 1,1 kg mehr als gestern. (Schluchz, heul). Und daß man schneller wieder Hunger kriegt, habe ich gestern abend auch gemerkt, denn ich habe dann noch mehr gegessen. Heute gibt es wieder Kartoffeln, und demnächst werde ich bei Appetit auf Nudeln auf jeden Fall auf die Vollkornvariante zurückgreifen.
Viele Grüsse
kitaro

IamX 23.3.2010, 09:50 

hi kitaro ... dass du mehr wiegst, liegt aber -nur- daran, dass du mehr gegessen hast (das muss erst verdaut werden und auch wieder raus) ... bei Kartoffeln schüttet der Körper übrigens viel mehr Insulin aus als bei Nudeln & Co. (bei gleicher Kalorienmenge) ... trotzdem sättigen die dich persönlich besser ... du siehst also, der Zusammenhang von Insulin und Sättigung kann sich bei jedem anders auswirken ... ob es da überhaupt einen gibt? ... meistens spielt nämlich neben dem Kaloriengehalt auch die Magendehnung eine Rolle beim Sättigugnsgefühl ... da du von den Kartoffeln bei gleiche kcal-Zahl mengenmäßig viel mehr essen könntest, als von den Nudeln, wirst du davon evtl. auch besser satt ... viele Grüße ;o)

kitaro 23.3.2010, 10:00 

Hallo IamX,
bin gerade dabei ein Buch über die Montignac-Diät zu lesen. Es geht dabei um den Glyx-Index von Kohlehydraten, je niedriger der GI, umso besser für die Gewichtsabnahme. Bei der Frage ob man Pasta essen darf, heißt es, daß es vom verwendeten Mehl abhängt. Man soll eine pastifizierte Sorte nehmen, die aus Hartweizen hergestellt wird, weil diese mehr Proteine und Ballaststoffe enthält als Weichweizennudeln. Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man vorsichtshalber Vollkornvarianten wählen, weil sie einen höheren Ballaststoffanteil haben und der GI bei etwa 40 liegt, also das geht gerade noch so. Ausserdem hängt es noch davon ab, wie lange die Nudeln gekocht werden. Je länger Nudeln kochen, desto höher der GI, da die meiste Stärke dann verdaulich wird. Al dente gekochte Pasta hat einen niedrigeren GI. Auf jeden Fall wird man mit Vollkornnudeln, die dann al dente gekocht werden, wohl nicht allzuviel falsch machen. Werde es mal ausprobieren.

Es ist auch seltsam, z.B. gekochte Kartoffeln haben einen GI von ca. 70, also relativ hoch und nicht zu empfehlen. Ich habe aber noch nie nach dem Verzehr von Kartoffeln zugenommen (und ich esse die ziemlich häufig, da ich kein Brot esse). Wenn ich aber - das gilt auch für morgens - Brot esse (egal of Vollkornbrot oder nicht), habe ich am nächsten Tag garantiert mindestens ein kilo drauf. Deshalb werde ich für die nächsten 12 Monate auf Brot verzichten. Zum Frühstück gibt es jetzt Obst und Käse, ist zwar eine Umstellung, aber wenn es dann hilft. Ich denke mal, so muß sich dann jeder für sich selber herausfinden, was einem bekommt und was nicht.
Viele Grüße
kitaro

IamX 23.3.2010, 10:09 

nochmal Kitaro ... von einem Tag auf den anderen kann kein Mensch der Welt ein echtes Kilo zunehmen ... nur schwerer werden, das ist klar ;) ... Brot brauch eben auch länger, bis es verdaut ist ... du ziehst da die falschen Schlüsse aus dem einen Kilo mehr glaub ich ... bei Nudeln brauch man auch keine Wissenschaft draus machen ... VK-Nudeln und Hartweizen-Nudeln sind ähnlich bei der Insulinausschüttung ... da sollte man nach dem Geschmack gehen (eigentlich immer) ... Weichweizen nehm ich persönlich gar nicht, kann ich nix sagen ... aber selbstgemachte Nudeln, die schmecken doch herrlich ... sollte man darauf verzichten, nur weil es evtl. ein paar Prozent mehr Insulin gibt? ... ich würde das nicht tun ... und dir würde ich auch nicht raten, auf Dinge zu verzichten, die du magst ... so kann abnehmen nämlich auch erst zu einer Qual werden ... wiegst du dich denn jeden Tag? ... viele Grüße ;o)

IamX 23.3.2010, 10:17 

achso ... nach dem GI zu essen ist überhaupt keine gute Idee finde ich ... es ist ja erwiesen (nur nicht so bekannt), dass der Blutzuckeranstieg gar nicht nur von den Kohlenhydraten abhängig ist ... von daher achtet man am besten auf eine gesunde Mischkost ... bunt sollte sie sein und schmecken muss es ... Abwechslung sorgt dann noch dafür, dass man keinerlei Mangel hat ... GI oder Glyx (oder sonstwas) lenken einen nur von einer gesunden Ernährung ab, finde ich ... viele Grüße ;o)

kitaro 23.3.2010, 11:44 

hallo IamX,
was Du schreibst mag für "normal" Übergewichtige ja stimmen, ich habe jedoch einen BMI von
36 und muß unbedingt etwas tun, um abzunehmen. Ich mache hier ja schon eine Weile mit und
versuche mit 80% meines Tagesumsatzes auszukommen, was meistens auch klappt, aber es geht sehr sehr langsam. Um das ganze ein bischen anzukurbeln, habe ich gedacht, ich sollte es mal mit dem GI-Index versuchen. Auf jeden Fall wird da ja auch viel Gemüse und Obst empfohlen. Ich achte schon darauf, daß ich auch genügend Eiweiß zu mir nehme, meistens komme ich auf 15-20%.
Ich weiß es nicht, das schlimme ist, daß wenn man so "vollschlank" ist wie ich, man sich immer weniger bewegt und ich weiß, daß das ein Teufelskreis ist. Und ja, ich wiege mich täglich, sogar
zwei Mal, morgens und abends.
Schönen Gruß
kitaro

IamX 23.3.2010, 12:07 

hi Kitaro ... na du bist ja nicht "unnormal" übergewichtig ;o) ... hier gibt es viele, die mit BMI >30 gesund abnehmen ... auch da gilt, immer das zu essen, was einem am besten schmeckt und satt macht ... denn die "neue" Ernährung sollte ja ein Leben lang beibehalten werden können und nicht nach der Abnahme wieder in alte Muster verfallen ... und aus deinen Aussagen schließe ich, dass du schon viel probiert hast, oder? ... ich kenne jetzt deinen kcal-Bedarf nicht, aber es hat sich als positiv herausgestellt, wenn man bei viel Übergewicht nicht sein komplettes Gewicht in die Berechnung des Bedarfs einfließen lässt, sondern mit dem sog. "angepassten Gewicht" rechnet ... vllt. gibst du mal deine Daten durch (Alter/Größe/Gewicht) ... dann könnten wir mal schauen ... das mit dem wiegen kann auch zum Problem werden, sofern man die falschen Schlüsse draus zieht ... ein bis zweimal die Woche zu einer festen Tageszeit reicht völlig aus (am besten immer morgens nach der Toilette) ... viele Grüße ;o)

kitaro 23.3.2010, 12:37 

hallo IamX,
ja, also Du hast schon Recht, daß man das essen soll, was man mag. Also könnte/sollte ich zum Frühstück doch wieder Brot essen ? (juchhuu!!). Im Moment nehme ich zum Frühstück ca. 60 g Camembert und einen grossen Apfel, ist auch lecker, halt nur nicht immer.
Also ich bin 51 Jahre alt, 160 cm gross und wiege 91 kg. Sport mache ich gar keinen. Schiebe das von Tag zu Tag immer wieder auf.

Und meinen Tagesbedarf habe ich mir mit ca. 1950 Kal. ausgerechnet, davon 80% sind dann ca.
1550 Kal. Wäre sehr nett, wenn Du mal schauen könntest, ob das vielleicht zu viel ist.
Gruß
Kitaro

IamX 23.3.2010, 12:55 

also mit angepasstem Gewicht liegt dein Bedarf bei 1750 kcal/Tag (evtl. hier -manuell- einstellen) ... du könntest also jeden Tag zwischen 1400 und 1500 essen ... versuche das möglichst auf nur 3 Mahlzeiten aufzuteilen mit langen Pausen (ca. 4-5 h) ... das kann etwas schwierig sein, wenn man häufigeres Essen gewöhnt ist, aber damit könntest du wirklich etwas für deinen Blutzuckerspiegel tun, denn der geht dann auch mal deutlicher runter und man bekommt wieder ein normales Hungergefühl, als wenn man ständig am essen ist ... wenn du damit doch nicht satt werden solltest, kommst du um bissl Sport nicht herum (sowieso empfehlenswert, da muss man sich einfach mal aufrappeln) ... wie du mehr Bewegung in deinen Alltag bekommst, dazu stelle am besten mal ne eigene Frage ... da wirst du sicherlich viele Tipps erhalten, wie die Leute das individuell machen ... vllt. ist ja für dich auch was dabei ... viele Grüße ;o)

kitaro 23.3.2010, 13:09 

hi IamX,
vielen Dank für Deinen Rat, werde das mit den Pausen zwischen den Mahlzeiten mal versuchen,
5 Std. sind zwar lang, aber wahrscheinlich auch Gewöhnungssache. Meinen Tagesbedarf hatte ich dann doch zu hoch angesetzt, werde versuchen, ab heute nicht über 1400 Kal. zu kommen.
Was die Bewegung betrifft, ich werde es versuchen. Nochmals vielen Dank.
Liebe Grüße
kitaro

Diese Antwort wurde von IamX entfernt. 23.3.2010, 13:12

IamX 23.3.2010, 13:16 

nur noch eine Ergänzung ... die 1400 sind die -Untergrenze- ... also keinesfalls versuchen, 'nicht darüber zu kommen', sondern nicht darunter zu fallen ... das zu verstehen ist wichtig ... viel Erfolg ;o)

kitaro 23.3.2010, 13:34 

hi IamX
also ich hätte genau "umgekehrt" gedacht. Gut, daß Du das noch gesagt hast.
Nochmals vielen Dank. Es wird jetzt klappen. Was die Bewegungsmöglichkeiten betrifft, so werde ich in den anderen Fragen stöbern, da gibt es bestimmt eine Menge guter Ratschläge.
Gruß
kitaro

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aus dem Fddb Blog

22. April 2014 von Jane Becker
Testet Euer Wissen mit den Fddb-Quizzes!

17. April 2014 von Jane Becker
Exotische Früchte 2: Die Ugli

16. April 2014 von Jane Becker
Rezept: Couscous-Mozzarella-Salat