Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Frage zu gebratenem Fleisch

jn79

jn79

Frage zu gebratenem Fleisch

Kategorie: Ernährung (20.4.2012)

Hallo
Irgendwie ist meine Frage jetzt verschwunden, daher jetzt die Kurzform
Wenn rohes fleisch 200g220kcal ist dann gebratenes Fleisch 100g110kcal?

Ist vielleicht ne doofe Frage aber ich stehe auf dem Schlauch.
Ist das Fleisch gebraten von den kcal genauso zu rechnen wie rohes?
Meine nur weil bei Reis, Nudeln und co ist es gekocht doch auch anders.
(Das Fett fürs braten rechne ich natürlich dazu)

Problem melden

Antworten

IamX 20.4.2012, 22:42 

Ne, gebratenes Fleisch hat pro 100 g mehr Kalorien, da Wasser verloren geht. Du solltest am besten immer die 100-g-Angaben vergleichen. Wenn du es roh wiegst, nimmst du die Daten von rohem Fleisch und trägst diese ein. Das gebratene Fleisch dann nicht mehr wiegen, sondern nur portionsweise eintragen. Als Beispiel: Du machst dir 200 g Hackfleisch (roh) und isst dann die Hälfte davon (gebraten) , dann trägst du 100 g vom rohen Hackfleisch ein, auch wenn das gebratene nur noch 80 g wiegt. Verständlich?

Diese Antwort wurde entfernt. 20.4.2012, 22:52

Diese Antwort wurde entfernt. 21.4.2012, 09:11

jn79 21.4.2012, 11:07 

Hmm, irgendwie verstehe ich es immer noch nicht so genau.
Also rohes Fleisch ist doch von der Menge her aber viel mehr als nachher gebraten, woher soll ich vorher wissen wieviel ich nachher esse.
Ich mache heute z.b Hackfleischsosse (zu meiner Schande noch mit Maggi Fix das möchte ich aber zukünftig ggf ändern) da weis ich jetzt überhaupt nicht was ich rechnen soll.

Ich mache 500g Hackfleisch gemischt + 1 Päckchen Maggi Spaghetti Bolognese
Die Angaben auf dem Maggi Päckchen kann ich auch nicht nehmen weil die ein Päckchen pro 200g Hackfleisch nehmen, dass mache ich ja nicht.

Ach je wie kompliziert......dann habe ich das die Woche mit dem Putenfleisch auch schon falsch gemacht, toll jetzt stimmen ja die ganzen Werte nicht :-( Hatte auch das Fleisch fertig gebraten abgewogen und dann eingetragen.
Schwerer wirds ja dann noch bei Lasagne oder so kram, die gibts zwar nicht so häufig (besser ist es) aber schon ab und an.

Das verwendete Fett zum braten habe ich aber immer extra eingetragen

IamX 21.4.2012, 11:56 

Dazu gibt es hier Listen, in die du solche Sachen ( -> Rezepte <- ) einstellen kannst ;o) ... dort kannst du auch die Portionen vorgeben, die danach rauskommen und dann immer eine davon komplett in dein Tagebuch übernehmen. Die Maggi-Päckchen sind in der Tat etwas schwierig, da sie die Nährwerte oft für das zubereitete Produkt angeben. Da kannst du zB. auf der Webseite schauen und die Daten von dort nehmen. Die Angaben für das Trockenprodukt findest du hier aber auch -> EAN: 76130307122118

Diese Antwort wurde entfernt. 21.4.2012, 12:20

Diese Antwort wurde entfernt. 21.4.2012, 12:51

jn79 21.4.2012, 13:09 

glitzerfabrik:
ich esse doch aber nachher nicht die rohen sachen sonder die gekochten.
also haltet mich jetzt nicht für blöd aber wenn ich es wie vorgeschlagen als rezept aufnehme

500g gemischtes hackfleisch roh
1 päck maggi für bolognese

und davon dann nachher 200g esse im gekochten zustand
dann entspricht das aufgeschriebene doch aber auch dem rohen zustand und das gegesses dem gebratenen.....ich raffs nicht

Also mal nachgerechnet
500g gem. Hackfleisch haben 1100kcal
1 Tüte (75g) Maggi für Bologense hat 111kcal
macht zusammen 1211 kcal für 500g Hackfleisch (roh) + Maggi
Das ist ja jetzt die Angabe für das rohe Produkt

Davon habe ich 200g gegessen (gebratener Zustand)
So kann ich es ja aber scheinbar nicht rechnen weil roh und gebraten ja ein Unterschied macht.

Aber soll ich vorher das Hackfleisch abwiegen, das "schnurzelt" ja noch zusammen und alles und die Soße kommt ja noch dazu also ich kann doch nicht vorher abwiegen was ich später esse ?

Kann man nicht in etwa "pauschal" sagen was da in etwa mehr hinzu kommt wenn es gebraten ist (ich habe es ganz ohne Fett angeraten also sind wirklich nur das Hackfleisch und Maggi drin)

scott.c.... 21.4.2012, 13:31 

Dann wieg doch die fertige Soße. Große Schüssel oder Topf auf die Waage, Soße rein und wiegen :) dann kannst du dir hinterher die Werte genau ausrechnen.

Oder du kannst auch abzählen, wie viele große Löffel die komplette Soße füllt. Wären es z. B. 10 Löffel, dann sind das 10 Portionen und du musst nicht mal mehr was abwiegen ;) einfach nur noch die Portionen zählen.

jn79 21.4.2012, 13:39 

zu spät die soße ist schon gegessen ;-)
ach je wie kompliziert

IamX 21.4.2012, 13:40 

jn79> du darfst eben nur einen Zustand wiegen, entweder roh ODER gekocht ... roh ist es einfacher, da viele Werte dafür in der Datenbank sind, zB. dein Hackfleisch und die Maggi-Tüte ... danach nur noch über die Portionen eintragen. Wenn deine 200 g eben ca. 1/4 der fertigen Soße waren, dann musst du 4 Portionen draus machen.

jn79 21.4.2012, 13:40 

scott
ja was ich daran aber nicht verstehe....wenn ich die fertige soße wiegen würde dann würde ich doch auch vom fertigen produkt aus rechnen und nicht vom rohen
das ist doch das gleiche wie wenn ich rechne ich habe 200g gegessen und 500g hackfleisch wiegen so und soviel

IamX 21.4.2012, 13:43 

hast du denn schonmal eine Liste angelegt und die Portionen angegeben? Ist eigentlich wirklich ganz einfach. Liste anlegen -> auf 'Rezept' stellen -> Portionen angeben -> eine Portion ins Tagebuch übernehmen -> fertsch ;o)

Diese Antwort wurde entfernt. 21.4.2012, 14:10

jn79 21.4.2012, 14:20 

an histar 292
gut so verstehe ich es schon eher,

ich ermittele also meine kcal der rohen produkte
dann wiege ich die komplette soße bologenese ab
dann weis ich 1kg soße hat 1600 kcal zb
und wenn ich davon dann 200g esse dann stimmt der wert auch ja ?

aber wenn ich wo essen bin dann kann ich ja nicht die soße da abwiegen, also so einen richtwert müsste es doch geben oder ?
ich habe mir jetzt einfach mal 500kcal eingetragen als dummy für die bolognese soße + 300kcal für 200g nudeln
hoffe das ist ok so

Heidi 21.4.2012, 17:06 

Da wir nicht wissen, wieviel Du von Deiner Soße gegessen hast, können wir das auch nicht einschätzen, ob 500 kcal stimmen. Und das Fett zum Braten muss Du auch eingtragen... "300kcal für 200g nudeln" - für ungekochte oder gekochte Nudeln???
Ich wiege auch immer alles roh und passe dann beim Austeilen auf, wieviele gleichgroße Portionen (oder Schöpfkellen/Tassen voll) es waren. Oder ich wiege nach dem Kochen alles ab, nehme mir z.B. 1/4 der Gesamtmenge und berechne mir 1/4 der rohen Menge. Ist doch das selbe! Nur, dass bei einigen Produkten das Wasser verpampft (Steak, beim Aufbacken: Brezel, Brot) und bei Reis und Nudeln Wasser dazukommt. Falls Du sowieso alles allein essen wirst, kommt es nur darauf an, dass Du am Ende 100% der benutzten Produkte auch eingetragen hast. Ob es mal einen Tag ein paar Gramm mehr sind oder am anderen ein paar weniger - ist doch egal. Im Zweifelsfall mehr aufschreiben! Für die, die zunehmen müssen, natürlich umgekehrt!!
Noch mal ein Beispiel: Du hast morgens eine Scheibe Brot abgewogen (50 g) und hast sie auf dem Teller liegen lassen Dann isst Du die vertrocknete Scheibe erst am Abend... Also hat sie nur noch ca. 35 g. Aber sie hat immer noch die selben Kalorien!!! Es ist nur das kalorienfreie Wasser verdunstet! Klaro? Ich mache das bei der Berechnung von Brot generell so: Das Bio-Brot hält sich sehr lange, wird aber von Tag zu Tag etwas trockener. Anstatt 40g rechne ich dann 50g. Lieber mal was zu viel berechnen als zu wenig.. ;-) lg

jn79 21.4.2012, 17:21 

an Heidi:
ich habe 200g gegessen von der Soße
Ich habe OHNE Fett angebraten
Die Nudeln habe ich hier von der Seite genommen, Nudeln gekocht 200 g 300kcal
Ist das nicht richtig ?

Aber mit der ROH wiegerei da, entweder ich bin blöd oder sonst was, komme mir ja schon richtig dumm vor weil ich es nicht raffe.

Wenn ich mir doch 200g rohes Hackfleisch abwiege und auch so aufschreibe
dann kann ich mir doch nachher kein 200g gebratenes Hackfleisch nehmen ?!?!

Oh mein Gott ich glaube mir sind keine 2 kg Körpergewicht sondern 2kg Gehirnmasse weggegangen :-(

Handball... 21.4.2012, 17:30 

Ich verstehe dein Problem, ehrlich gesagt nicht. Wenn du irgendwo zum Esse bist, hast du ja auch keine Waage dabei, sondern mußt abschätzen, wieviel du ca. gegesse hast.
Wenn du zu Hause kochst, berechnest du es roh und unterteilst es dann in Portionen. Und dann trägst du die Portio ein. Das ist doch eigentlich nicht so schwer, oder?
Es gab jetzt schon einige Beispiele, wie du es handhaben kannst, versuch es doch einfach mal?
Viel Glück auf jeden Fall!

Diese Antwort wurde entfernt. 21.4.2012, 17:53

moon66 21.4.2012, 19:05 

Am einfachsten ist es so wie Handball... geschrieben hat: alle Zutaten vor dem Kochen wiegen und in eine Liste einzutragen. Kochst du für zwei Personen, stellst du 2 Portionen bei der Liste ein (auf "Rezept" einstellen), und überträgst eine Portion in dein Tagebuch. Isst du nur ein Drittel der Gesamtmenge, stellst du eben 3 Portionen ein und überträgst dann eine Portion ins Tagebuch. Nach dem Kochen brauchst du dann gar nichts mehr zu wiegen.

Diese Antwort wurde entfernt. 21.4.2012, 23:43

Frikadel... 23.4.2012, 15:40 

Und wenn Du das nicht schätzen kannst - wenn Du die Portionen nicht schätzen kannst oder SO unregelmäßig davon isst, dass Du einmal die Hälfte und dann bloß ein Viertel isst, mach's so: Wiege alle rohen Produkte ab und ermittle die Gesamtkalorienzahl. Da hast Du dann vielleicht 1 kg rohe Produkte, macht insgesamt 1.500 kcal. Nach dem Kochen bleiben von dem Kilo noch 800 g übrig (wegen des verlorengegangenen Wassers). Also haben Deine 800 g jetzt 1.500 kcal (die bleiben ja erhalten). Wenn Du davon jetzt 200 g isst, ist das ein Viertel, und ein Viertel von 1.500 kcal. sind 375 g. Du musst in diesem Fall halt die Gesamtmenge "gekocht" nochmal wiegen, bevor Du das Essen verteilst.

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen