Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Stelle jetzt eine neue Frage!

erdbeerherz

erdbeerh...

Stelle jetzt eine neue Frage!

Kategorie: Ernährung (3.9.2020)

Hallo, ich muss nun doch mal fragen..ich wiege 61 Kilo bei 166Kilo und bin 60 Jahre jung.Also 31 Kilo sind in 12 Monaten weg...allerdings ist mein Gesamtumsatz nur noch bei 1697Kcal. Davon 80% ist schon arg wenig. Ich habe zwar keinen Hunger, aber so das Gefühl das ich trotz viel Obst und gesund, irgendwann in ein Defizit an Nährstoffen und Vitaminen komme. Gibt es da eine genauere Tabelle wo ich noch mal nachrechnen kann? Liebe Grüße das Erdbeerherz

Problem melden

Antworten

tortensc... 4.9.2020, 08:26 

Toll. Erstmal gratulation.

https://de.smartbmicalculator.com/ergebnis.html?unit=0&hc=166&wk=61&us=1&ua=60&ue=0&gk=&di=2

Mit deinen Daten bist du bereits in der unteren Hälfte fürs Normalegwicht. Wo willst du denn noch hin? Zum Halten musst du natürlich wieder 100% essen.

Klar bekommt man mit 80% auch weniger Vitamine usw. Aber in den Tabellen ist auch immer schon ein Sicherheitsaufschlag eingerechnet, und dein eigenen Bedarf kennt man trotzdem nicht.. Hinzukommt, das nicht für alle LM die Mikronährstoffe hinterlegt sind.

Beim Blick in dein Tagebuch( ich sehe aber nur gestern und heute) Fällt mir auf, das da keine Nüsse oder Kerne oder gutes Öl enthalten sind. ungesättigte Fette sind essentiell. die kann der Körper nicht herstellen. Vielleicht solltest du da ansetzen.

Du kannst auch die Vitamine im Blut mal bestimmen lassen. Von Vitaminpräparaten wird eher abgeraten.

Die Rubrik "Wissen" Hier auf der Seite kennst du schon?
Und ich empfehle auch immer gerne diese Atrtikel. Sie sind teils schon älter aber das änderts nicht daran das die gut und verständlich sind.
https://www.dr-moosburger.at/publikationen/

tortensc... 4.9.2020, 08:38 

Gemüse ist eigentlich das bessere "Obst". Es hat meistens mehr Nährstoffe und weniger Zucker.

travelsu... 4.9.2020, 09:13 

17,5 - 23











Untergewicht
48,2 - 63,4 kg
Ihr BMI ist sehr niedrig. Versuchen Sie, etwas zuzunehmen, um langfristig gesund und leistungsfähig zu bleiben. Die Techniker oder Ihr Arzt unterstützen Sie gern dabei.


Ich habe mich auch gewundert. Du meinst sicher 166cm gross, und 61 kg schwer. Lt TKK hast du sogar Untergewicht. DAs würde ich auch nicht so ernst nehmen. Du hast einfach ein gutes Gewicht, und solltest auf gesunde Ernährung achten, aber nicht weiter abnehmen.

Hast du bereits 31kg abgenommen? Dann ist doch gut so. Pass einfach auf dass du nicht
wieder zunimmst, stell dich öfter mal auf die Waage.

Normal musst du gar nicht mehr berechnen was du zu dir nimmst. Iss gut, bewege dich, und wiege dich manchmal. Solange du das Gewicht ungefähr h"altst bist du mit abnehmen fertig.

travelsu... 4.9.2020, 09:13 

DAs Zitat ist aus dem BMI Rechner von der Techniker Krankenkasse

Monika65  4.9.2020, 11:27 

erdbeerh..., aus deinem Posting lese ich erst mal nicht heraus, dass du weiter abnehmen willst, deshalb musst du dich m.E. im Moment auch nicht mit bmi - Angaben auseinandersetzen. Dir geht es ja darum, ob du mit deinem nach der Abnahme niedrigeren Gesamtbedarf mit allen Nährstoffen versorgt bist. Wichtig ist erst mal, dass du genügend Eiweiß zu dir nimmst, dann auch die Fette - s.o. -, du kannst dazu mal im Archiv stöbern. Über Vitamine muss man sich, glaube ich, weniger Gedanken machen, vielleicht über Vitamin D und falls du wenig Fleisch ist, über B 12... Wenn du Sorge hast, lass die Werte mal durch deine HA im Blutbild bestimmen.

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 4.9.2020, 11:28

tortensc... 4.9.2020, 11:33 

Einen BMI von 22 als Untergwicht zu bezeichnen ist sicher etwas übertrieben. Auch mit ü60.
ABer wie man sieht gibts da schon Ansichtspielraum.
Aber weiter abzunehmen muss eben auch nicht sein.

B12 ist ist aber nicht nur in Fleisch sondern in allen tierischen LM reichlich enthalten.Veganer sollten da ein Auge drauf haben.

tortensc... 4.9.2020, 11:35 

Ich frage mich eben ob das Ziel nicht etwas zu ergeizig ist. Vielleicht liegt da tatsächlich ein leichter Mangel vor...

Monika65  4.9.2020, 11:37 

Wo steht denn das Ziel?

tortensc... 4.9.2020, 11:38 

das war ja die Frage von mir;)
Wenn ich lese 80% gehe ich von weiter abnehmen aus.

simonodi 4.9.2020, 11:39 

Der Körper braucht Nährstoffe keine Kalorien!!
Nur weil man 80 % seines Bedarfs an Kalorien zu sich nimmt, heißt das nicht, dass man zu wenig Vitamine aufnimmt.

Monika65  4.9.2020, 11:45 

simonodi, das stimmt schon, aber bei einem niedrigen Gesamtbedarf (ich weiß, wovon ich rede, meiner ist noch niedriger als der der TE) muss man schon schauen, was man isst - ich könnte meinen täglichen Gesamtbedarf locker mit Mehl und Zucker decken... und dann?

tortensc... 4.9.2020, 11:47 

essentielle Fettsäuren und Aminosäuren sind auch Nährstoffe. Bei wenig Gewicht und wenig Essen kann da schon mal ein Mangel entstehen.
Wie gesagt. Öle sind im TB keine zu sehen.

juniper.... 4.9.2020, 12:39 

tortenschnittchen, doch, BMI von 22,1 gilt derzeit als Untergewicht, zumindest in der Altergruppe 55-64 (ab 65 wirds noch mehr). Ist wie üblich nicht unumstritten, wird aber auch von Krankenkassen etc. viel verwendet.

https://www.fitforfun.de/abnehmen/body-mass-index-das-mass-aller-dinge-aid-6019.html

juniper.... 4.9.2020, 12:50 

Wobei der "aktuelle Stand der Wissenschaft" auch immer mit Vorsicht zu geniessen ist. Erinnert sich noch jemand ausser mir an diese Formel fürs Idealgewicht, die vor 40 Jahren "in" war?

Körpergrösse minus 100 minus 10 % (für Männer) bzw. 15 % für Frauen

Damit "dürfte" ich gerade mal 58-59 kg wiegen, das gäbe bei BMI 20,7 heute sofort Übergewichtsalarm in meiner Altersklasse.

Erdbeerherz, Respekt, das ist echt eine Leistung bei der Abnahme.

Wenn deine Frage ist, ob es hier bei FDDB was genaueres zum Nachlesen gibt, ist die Antwort nein. Es sind zwar bei vielen Produkten Vitamine und Mineralstoffe eingetragen, das ist aber absolut nicht vollständig, insofern kannst du hier nicht feststellen wie viel du tatsächlich aufnimmst.

Vielleicht hilft dir die Referenztabelle der DGE weiter (auch wenn die DGE ebenfalls nicht unumstritten ist).

https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/

juniper.... 4.9.2020, 13:12 

Das Adipositas-Paradoxon (auf dem wohl der höhere vorgeschlagene BMI im Alter basieren muss) wurde übrigens längst widerlegt.

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Das-Maerchen-vom-Adipositas-Paradoxon-228275.html
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/91872/Immer-mehr-Studien-widerlegen-Adipositas-Paradoxon

Äääh, das war jetzt ein ziemlicher Exkurs. Vielleicht hilft es ja bei der Entscheidungsfindung zum persönlichen "guten" BMI.

Was die Situation von Erdbeerherz angeht würde ich auch sagen, 61 kg bei 166 cm sind ein absolut gutes Gewicht und Halten (=100% essen) statt weiter abnehmen mit 80 % essen.

juniper.... 4.9.2020, 13:26 

Halten (=100% essen) statt weiter abnehmen mit 80 % essen würde ich auch für sinnvoll halten.

erdbeerh... 4.9.2020, 19:47 

Hallo und danke...ich werde nun wohl erst mal über längere Zeit zu halten, fällt mir normalerweise auch nicht schwer. die Abnahme ist die 2. Hälfte..ich habe vor Jahren schon mal 30 Kilo abgenommen und bis auf 2-3 Kilo rauf oder runter gehalten...nun gerne unter 60 Kilo, aber das muss wohl nicht sein. Allerdings werde ich weiter aufschreiben.
..also Fett seit Jahren nicht extra und Nüsse eher mal im Winter, aber da werde ich mal drauf achten
Manchmal brauche ich mal einen Anschupser, weil ich mich so auf meine Art der Ernährung eingependelt habe,
Gemüse, eher selten, viel Obst und mal Salat..schaun wir mal..
Ich sage vielen Dank für eure Antworten

juniper.... 4.9.2020, 20:43 

Die psychologische positive Wirkung, den nächsten 10er nach unten geknackt zu haben... ja, das ist schon immens, insofern kann ich verstehen, wieso du noch unter 60 willst.

Das würde ich an deiner Stelle auch sehr vom Blick in den Spiegel abhängig machen und wo evtl. noch Polster sitzen.

60 kg insgesamt weg? Und die Hälfte davon schon seit Jahren gehalten? Das schaffen wirklich nicht viele.

erdbeerh... 5.9.2020, 13:36 

Juniper. ..also Polster sind noch da...aber das finde ich nicht so tragisch, auch das die Haut nicht mehr so straff ist. Ich bin 60 und das zu akzeptieren fällt mir leichter als noch vor 10 Jahren.
Ich laufe jeden Tag so meine 10KM im Schnitt und ein bisschen Gymnastik für Bauch, Rücvken und Schultern

Ja einmal uner 60, da reichen 59,9 ;-)

LG das Erdbeerherz

ldwg 8.9.2020, 09:37 

Der Vitaminbedarf hängt ja auch mit dem Körpergewicht zusammen. Sonst würden alle dünnen Menschen, die einfach nicht so viel essen, einen Vitaminmangel haben. Wenn deine Ernährung viel Gemüse / Obst beinhaltet, dann sollte das schon gehen, vor allem wenn du keinen Hunger hast. Meiner Erfahrung nach merkt der Körper schon, wenn ihm was fehlt, und dann entwickelt sich auch der entsprechende Hunger.

und 61 kg auf 166 cm ist jetzt noch lange nicht Untergewicht, egal, wie alt man ist.

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen