Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Wie kann ich mein Gewicht nach der Abnahme halte...

Sonnenperle

Sonnenpe...

Wie kann ich mein Gewicht nach der Abnahme halten?

Kategorie: Ernährung (8.7.2018)

Ich habe Dank FDDB seit Januar knappe 19 Kilo verloren. Ich hab noch ein kleines Stückchen vor mir bis zum Zielgewicht, aber ich frage mich jetzt schon, wie ich es dann halten soll. Denn obwohl ich immer streng auf meine Werte achte und nicht über meinen Bedarf esse, kommt es trotzdem vor, dass ich an manchen Tagen sagenhafte 600 g mehr drauf habe, statt weniger.

Problem melden

Antworten

Monika65  9.7.2018, 14:29 

600 g mehr oder weniger an manchen Tagen sagt nichts aus, das fällt unter ganz normale Schwankungen. Wie du nach der Abnahme dein Gewicht halten kannst, hängt sicher davon ab, wie sehr du das 'richtige' Essen schon eingeübt hast, wenn es da evtl. noch hapert, würde ich an deiner Stelle erst mal weiterhin Tagebuch führen und dauerhaft einen Sport ausüben, der Spaß macht.

Diese Antwort wurde entfernt. 9.7.2018, 15:45

juniper.... 9.7.2018, 16:10 

Gratulation. Das ist schon ein Brocken.

Dass normale tägliche Schwankungen deutlich mehr als 600 gr ausmachen könnem sollte dir aber inzwischen bewusst sein.

Zum Halten am besten noch eine Weile aufschreiben und wiegen und dann siehst du ja, ab welcher Kalorienzahl es wieder nach oben geht.

Sonnenpe... 9.7.2018, 19:15 

Vielen lieben Dank für die Antworten. Dass das Gewicht schwanken kann, wusste ich, aber ich dachte so um 200 oder 300 g maximal. Ok, dann ist das offenbar kein Drama. Ich habe mir vorgenommen, auch dann weiter aufzuschreiben, wenn ich mein Ziel erreicht habe. Ich hab ja über die Jahre auch schon meine Erfahrungen gesammelt, und so gut wie jetzt lief es noch nie. Komplett ohne hungern und irgendwelchen Mangel. Das will ich beibehalten.

juniper.... 9.7.2018, 19:57 

Doch doch, bis zu 1,5 kg kann das schon sein von einem Tag auf den anderen.

Mehr gegessen als sonst (rein mengenmässig, z.B. viel Gemüse), oder bei einer Feier, viel KH und/oder Salz (bindet beides Wasser), angeblich 4 gr Wasser auf 1 gr KH. Wenn es sehr heiss ist kann (muss nicht aber kann) es auch zu Wassereinlagerungen in den Beinen kommen, weil sich durch die Temperatur die Blutgefäße weiten.

Ganz wichtig, dann nicht die Flinte ins Korn zu werfen weil man denkt, jetzt wär es eh egal. Ist es nicht!!

Niemand nimmt über Nacht 600 gr Fett zu. Das ist biologisch nicht möglich.

Dran bleiben, weiter wiegen - wenn die Ursachen (salziges, KH-reiches Essen oder die Aussentemperatur oder der Feier-Exzess wegfallen ist normalerweise nach 2 - 3 Tagen spätestens auch das zusätzliche Gewicht weg). Nur eben nicht wenn man die Sache dran gibt, weil man denkt das wars.

IngeBinge 10.7.2018, 06:03 

19 kg, Gratulation!
Wie sah deine Ernährung denn aus? Kcal hin und her, sicher gab es doch auch eine Ernährungsumstellung? Die solltest du trotz Wunschgewicht weiter führen.

Polyamid 13.7.2018, 17:35 

" viel KH und/oder Salz (bindet beides Wasser), angeblich 4 gr Wasser auf 1 gr KH"

Aber auch nur die Kohlehydrate, die als Glycogen eingelagert werden und vorher noch nicht da waren. Also weder die die zur Energiegewinnung verbrannt worden sind und auch nicht die, die als Fett auf den Hüften gelandet sind.
Will heißen man soll jetzt nicht annehmen man isst 10g Kohlehydrate weniger also werden 40g Wasser weniger eingelagert.

Falls du verstehst, was ich meine.

juniper.... 13.7.2018, 17:45 

Es ging um die Frage wieso an manchen Tagen "sagenhafte 600 gr mehr" drauf sind als am Vortag.

Wenn man also an einem Tag (Feier, Grillabend oder sonstwas) 100 gr oder noch mehr KH isst als sonst (vielleicht auch mehr Salz dazu als sonst) und an diesem Tag keine sportlichen Exzesse veranstaltet die diese KH wieder abarbeiten sind am nächsten Tag mal problemlos 600 gr mehr auf der Waage möglich.

"man soll jetzt nicht annehmen man isst 10g Kohlehydrate weniger also werden 40g Wasser weniger eingelagert."

Also für so eine Interpretation meiner Aussage muss man schon recht naiv an die Sache ran gehen. Gut, bei manchen Fragen die hier so auftauchen vielleicht eine legitime Annahme, dass manche Leute das tun.

Polyamid 13.7.2018, 17:54 

"100 gr oder noch mehr KH isst als sonst und an diesem Tag keine sportlichen Exzesse veranstaltet die diese KH wieder abarbeiten sind am nächsten Tag mal problemlos 600 gr mehr auf der Waage möglich."



Mageninhalt ja, Salz, ja aber das mit den Kohlehydraten.... Nö.

juniper.... 13.7.2018, 18:36 

Ach nein?

Hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Glykogenspeicher

Ich zitiere kurz: "Glykogen ist als Polysaccharid, ähnlich wie Stärke, stark hygroskopisch und wird daher mit Hilfe von Wasser in den Zellen gespeichert. Der oft rapide Gewichtsabbau in den ersten Tagen von Low-Carb-Diäten kann durch den Verlust dieses Wassers erklärt werden. Folgerichtig führen auch Carbo-Loading-Diäten (siehe unten) zu einem extrem schnellen Gewichtsanstieg von bis zu 23 kg durch die Einlagerung von Wasser."

Genau darauf basieren ja die "Erfolge" dieser ganzen Blitz-kg-weg-Diäten - Leeren der Glykogenspeicher inkl. dem daran hängenden Wasser. Nur dass das halt eben genau so schnell wieder drauf ist weil kein Fettabbau.

juniper.... 13.7.2018, 18:38 

Oh, Mist, da hat FDDB im Layout den Bindestrich geklaut. In dem kopierten Zitat ist das natürlich "2 - 3 kg" und nicht "23 kg".

Polyamid 13.7.2018, 19:21 

und genau da liegt der Hund begraben. Kohlehydrate binden Wasser in der Lagerform. Der Glycogenspeicher passt seine Kapazität sicherlich an die Belastung an. Sportler zum Beispiel lagern mehr Glycogen ein als Nichtsportler. Da der Glycogenspeicher lebenswichtiger Puffer ist, wird er sich direkt nach der Belastung wieder aufladen. Das geht fix. Alles weitere an Kohlehydraten wird entweder direkt verstoffwechselt oder geht in die Fettpolster. Nur weil du abends beim Grillen mal mehr Kohlehydrate isst als sonst nimmt der Glycogenspeicher nicht plötzlich deutlich mehr Kohlehydrate auf. und das siehst du dann sicherlich auch nicht am nächsten Morgen auf der Waage.
Mit Glycogenspeichern kannst du solche Schwankungen von einen auf den anderen Tag nicht begründen.

juniper.... 13.7.2018, 19:25 

Komisch, und wenn ich mal an einem Tag deutlich mehr carbs esse, warum hab ich dann am nächsten Tag deutlich mehr Gewicht? Das sich innerhalb von 2 Tagen wieder verdünnisiert wenn ich normal esse - mit moderate carb wohlgmerkt, nicht low.

juniper.... 13.7.2018, 19:27 

Dass sich langfristig die überschüssigen KH in Fett umwandeln, da sind wir uns übrigens einig.

juniper.... 13.7.2018, 19:28 

Ausserdem ist das ja nicht meine Idee - s.o. Zitat zu den kurzfristigen Diäterfolgen.

Polyamid 13.7.2018, 19:52 

Sowas kann passieren, falls du zum Beispiel durch eine low carb Diät deinen Glycogenspeichern nicht mehr gestattest sich normal zu füllen. Dann sorgt die plötzliche Umstellung von starkem Kohlehydratverzicht zu starker Kohlehydrat Aufnahme für ein mehr an Glycogen in den Speichern, was dann wasser bindet. Der Umgekehrte Effekt von dem von dir beschriebenen zu diätanfang. Die Begründung ist aber unbrauchbar für kurzfristige starke Gewichtsschwankungen von Leuten die gerade normale Kalorienmengen essen bzw Gewicht halten wollen.

Polyamid 13.7.2018, 19:56 

Womit du aber Recht hast ist, dass es sich bei den 600g der Fragestellerin nicht um Fett Auf- oder Abbau sondern um normale Schwankungen handelt.

juniper.... 13.7.2018, 21:12 

"Sowas kann passieren, falls du zum Beispiel durch eine low carb Diät"

Wäre ein gutes Argument . wenn ich denn jemals auch nur ein paar low carb Tage in meinem Leben gemacht hätte.

Also bei mir kann ich diese Schwankungen bei 2000 kcal pro Tag und 160 - 200 gr KH täglich feststellen - zwischendrin sind eben auch mal Tage wo es 100 gr KH mehr werden und das Gewicht schlagartig um ein kg nach oben geht. Manchmal auch durch hohe Aussentemperaturen erklärbar, aber nicht immer.

Offenbar ist mein Metabolismus der Ansicht, dass er nach dem oben verlinkten biologischen Mechanismus funktioniert.

IngeBinge 14.7.2018, 07:25 

Wiegt ihr euch täglich , ja?
aber immer zur gleichen Zeit, z.B. gleich morgens bevor ihr etwas getrunken oder gegessen habt, oder?
Ein Forscherteam der Cornell University rund um Professor Brian Wansink fand in einer Studie anhand von 80 Probanden heraus, dass das Gewicht der Probanden sonntags oder montags am höchsten und freitags am niedrigsten war. Die Forscher führten das Ergebnis auf die unterschiedlichen Tagesrhythmen und Ernährungsmuster innerhalb der Arbeitswoche (montags bis freitags) und am Wochenende (samstags und sonntags) zurück.

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich immer mittwochs wiegen (sozusagen in der Mitte dieser beiden Extreme), wenn Sie ein aussagekräftiges Ergebnis Ihrer Abnehmerfolge erhalten und protokollieren möchten. Noch wichtiger ist aber, dass Sie sich stets am gleichen Wochentag wiegen, um eine bessere Vergleichsmöglichkeit zu erhalten. Zudem sollten Sie sich idealerweise immer am Morgen wiegen, bevor Sie etwas gegessen oder getrunken haben.
Quelle:
http://www.bodyfokus.com/news/wiegen-sie-sich-an-diesem-tag-nicht-heute/
Der Fragesteller Sonnenpe... hat sich scheinbar schon ausgeklinkt ?!

KeepWeig... 14.7.2018, 08:12 

"Wiegt ihr euch täglich , ja?"

Ja, immer, seit Jahrzehnten. Sogar in meiner Zunehmphase.

"Ein Forscherteam der Cornell University rund um Professor Brian Wansink fand in einer Studie anhand von 80 Probanden heraus, dass das Gewicht der Probanden sonntags oder montags am höchsten und freitags am niedrigsten war."

Bei mir ist es meist Montag am niedrigsten, weil dann das ganze Wasser, welches ich während der Woche bei der sitzenden Büroarbeit in den Beinen eingelagert habe, wieder zum größten Teil raus ist. Ab Montag füllen sich die Beine dann wieder. Schwankungen von 2 Kilo sind bei mir normal.
Ich habe einen Wasserhaushalt wie eine Dauerschwangere.

KeepWeig... 14.7.2018, 08:15 

"aber immer zur gleichen Zeit, z.B. gleich morgens bevor ihr etwas getrunken oder gegessen habt, oder?"

Wieso sollte ich mich morgens nach dem Frühstück wiegen, das macht doch gar keinen Sinn. Verstehe deine Frage nicht.

KeepWeig... 14.7.2018, 08:16 

Die Zeit morgens schwankt, je nachdem wann ich aufstehe. Aber so große Zeitunterschiede gibt es da nicht.

KeepWeig... 14.7.2018, 08:19 

Um es mal ganz detailliert zu beschreiben. Ich stehe auf, gehe Pipi machen (AA erst nachdem ich was getrunken habe, deswegen nur Pipi), ziehe mich aus und gehe auf die Waage.

KeepWeig... 14.7.2018, 08:24 

...dann wird der Wert handschriftlich in ein DIN A 6 Jahreskalenderbuch notiert, mit Uhrzeit. Erst beim Kaffeetrinken werden die Werte in die detaillierte Exceltabelle eingegeben um das monatliche Durchschnittsgewicht ermitteln zu können.
Ich notiere seit fast 6 Jahren durchgängig. Kann dir innerhalb dieser 6 Jahre zu jedem Tag mein Gewicht nennen. Im Urlaub hab ich mir seit Längerem angewöhnt die Waage und den Kalender mitzunehmen.

juniper.... 14.7.2018, 11:12 

"Wiegt ihr euch täglich , ja?
aber immer zur gleichen Zeit, z.B. gleich morgens bevor ihr etwas getrunken oder gegessen habt, oder?"

Täglich wiegen Ja, gleiche Uhrzeit jein. Falls damit gleich nach dem Aufstehen gemeint ist, ja, falls immer gleiche Uhrzeit (auf der Uhr) gemeint ist, nein. Nach dem Pinkeln und ohne Klamotten, ja.

Sieht bei mir sehr aus wie bei KeepWeight. Nur, dass ich im Urlaub zuhause bin und keine Waage mit schleppen muss und einen 12 Tage rollierenden Durchschnitt in meiner Excel Tabelle pflege.

Lustigerweise kann ich übrigens gerade heute was zum Thema Auswirkung Zeitunterschied beitragen. Weil, gestern war ich früher als sonst im Bett, heute um 6 wach, kurz ins Bad, dann ohne Klamotten auf die Waage und dann hab ich beschlossen, mich noch eine Runde hin zu legen. 3 h später gleiche Prozedur nochmal. Ergebnis: 3 h Zeitunterschied machen grandiose 200 gr aus. Na, wenn daran die Aussagekraft hängt...

Im übrigen bin ich auch unter der Woche mit 2 - 3 h Zeitunterschied zum Vortag auf (arbeite Teilzeit), Schwankungen sind bei mir eher mit Nahrungsaufnahme am Vortag erklärlich oder
mit Wassereinlagerung durch Temperatureinflüsse. Zyklus taugt bei mir inzwischen als Erklärung für alles oder nix, also die grosse Unbekannte als Einflussfaktor.

Interessant finde ich mal wieder, dass im Weltbild der Forscher offenbar keine Schicht- oder Teilzeitbeschäftigten auftauchen, sondern alle Leute einen starren Lebensrhythmus haben. Trifft sicher für viele zu, aber dann sollte man doch nicht diese allgemeingültigen Empfehlungen aussprechen.

Spasseshalber wiege ich mich auch manchmal vor dem Schlafengehen (ja, ich bin ein Zahlen-Nerd). Das wird dann aber nicht irgendwo notiert, allerdings kann ich sagen, dass ich morgens ca. 500 - 700 gr leichter bin als am Abend vorher. In Ausnahmefällen auch mal 1,2 kg.

juniper.... 14.7.2018, 11:15 

Ganz wichtig auch - ich benutze immer die gleiche Söhnle Analog Waage, die auf dem gleichen Untergrund steht aber pro Wiegevorgang doch geschoben wird, weil tagsüber aus dem Weg unter dem Regal deponiert ist.

Die Waage von meinem Mann (ebenfalls Söhnle aber digital) mag mich nicht. Da wiege ich immer ca. 1 kg mehr drauf. Gewogen im Abstand von ca. 30 - 60 Sekunden bei ansonsten gleichen Bedingungen (nix gegessen und ohne Klamotten).

Von daher würde ich die konsequente Benutzung immer der gleichen Waage für wichtiger halten hinsichtlich der Aussagekraft der Gewichtsdaten als immer exakt die gleiche Uhrzeit einzuhalten.

KeepWeig... 15.7.2018, 09:50 

"Spasseshalber wiege ich mich auch manchmal vor dem Schlafengehen "

Mache ich auch oft, aber nicht spaßeshalber. Sondern dann, wenn ich morgens nicht vom Ergebniss geschockt werden will.

"Die Waage von meinem Mann (ebenfalls Söhnle aber digital) mag mich nicht. Da wiege ich immer ca. 1 kg mehr drauf. "

Habe mir im letzten Oktober nach (lass mich mal nachrechnen) 23 Jahren auch eine neue Söhnle digital Waage gekaufe. Davor hatte ich auch eine Söhnle Digitalwaage, allerdings Baujahr 90er Jahre. Seit letztem Oktober wiege ich immer 1 Kilo mehr :-( , das ziehe ich aber immer noch im Kopf ab, notiere aber das Ergebnis von der Waage.
Die neue Waage ist auch ziemlich komisch. Manchmal, wenn ich sie ein paar Zentimeter auf dem Parkettboden verrücke, mich also mehrmals hintereinander wiege, schwankt das Ergebnis um bis zu 2,5 Kilo. Ich hätte gerne eine zuverlässig genaue Waage :-( , würde die SOFORT kaufen. Finde aber keine. Hab schon mehrere über Amazob bestellt und wieder zurück geschickt.

juniper.... 15.7.2018, 10:40 

Hm, 2,5 kg von einem Wiegevorgang zum nächsten als Differenz ist wirklich viel :-( meine macht dann mal bis zu 500 gr (bissele tricky zum sehen, weil halt keine Digitalanzeige). Meistens wiege ich mich auch 3 x hintereinander und nehme dann den Mittelwert. Ob es nun 300 gr mehr oder weniger an einem Tag sind ist mir auch eher schnuppe. Aber ich muss mich halt mit mir und der Waage auf einen exakten Zahlenwert einigen, den ich dann in der excel Tabelle eintragen kann.

juniper.... 15.7.2018, 10:44 

Hehe, zum Thema Wiegegenauigkeit fällt mir noch ein, dass wir vor 2 Jahren bei so einem Bauernmarkt hier in der Gegend eine Waage hatten, die eigentlich für Rinder und Pferde gedacht ist. Wiegefläche dann mal eben 2 x 3 m. Da bin ich dann auch drauf gehopst. Ohne Rucksack und Schuhe aber mit Jeans und T-Shirt, ehe hier jetzt einer was merkwürdiges denkt ;-) . Und nüchtern (im Sinn von: "Frühstück") war ich natürlich auch nicht mehr.

Ergebnis: Trotz Frühstück und Klamotten immer noch 1 kg WENIGER als 2 h vorher auf der Waage zuhause. Was witzig.

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aus dem Fddb Blog

9. Oktober 2018 von Julia Fischer
Der Feetup Kopfstandhocker im Test

3. Juli 2018 von Nadine Habbel
Testbericht Urban Sports Club Update

18. Mai 2018 von Nadine Habbel
ride.bln – Darkroom Cycling zu Club-Musik

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.