Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

zu viel Bauchfett trotz Normalgewicht :(

niggix

niggix

zu viel Bauchfett trotz Normalgewicht :(

Kategorie: Sonstiges (20.10.2012)

Hallo,

ich habe im Mai mit starkem Übergewicht nach Rauchstopp (BMI 28,3) meine Abnehmkariere gestartet.
In den ersten 14 Tagen 6 kg und dann moderate 1,5 - 2,5 kg / Monat abgenommen und bin jetzt im unteren Normalbereich (BMI 22).

Soweit sogut - eigentlich habe ich mein Ziel erreicht und müsste "theoretisch" mein derzeitiges Gewicht nur noch halten.

ABER............
Ich habe immer noch viel zu viel von dem "bösen" Bauchfett :(
... sagt mein Spiegel ;) - aber auch das Massband:
87cm (morgens nach dem Toilettgang mit leerem Magen gemessen) sind für eine Frau doch zu viel !
Was ich so recheriert habe, sollte der Bauchumfang optimalerweise doch unter 80cm sein.

Was soll/kann ich dagegen machen ?
Weiter abnehmen ?

Problem melden

Antworten

Diese Antwort wurde entfernt. 20.10.2012, 12:27

Selchen 20.10.2012, 12:31 

Bist du denn eher groß? Und wo misst du das ganze?
Ich finde habe das mit dem Bauchumfang auch schon öfter mal nachgelesen, bin mir aber immer noch nicht sicher wo das eigentlich zu messen ist. Auf den meisten Seiten steht gar nichts, auf manchen wird die Taille, manchmal der Bauchnabel dafür angegeben.
Ich bin mittlerweile bei nem BMI von 23, recht groß und ich denke selbst mit 6-7 kg weniger werde ich an der breitesten Stelle die 80 cm nicht knacken ;)
So viel würde ich darauf nicht geben, das Normalgewicht halten und weiterhin Sport für den ganzen Körper machen :)

krümel12 20.10.2012, 12:41 

Sicherlich ist der körperbau veranlagung. Manche haben eben viel busen, wenig hintern, dicke waden etc. und hierbei begrenzen sich auch oft die möglichkeiten daran wirklich viel zu ändern. In deinem fall würde ich dem problem aber auch eher mit sport zu leibe rücken als mehr abzunehmen. Gezielt am bauch nimmt man sowieso nicht ab-sondern meißt an den stellen wo mans gar nicht unbedingt weg haben möchte ;-)

niggix 20.10.2012, 13:00 

[at] Selchen
würde mal sagen ich bin Durchschnittlich groß - 168
Soweit ich das gelesen habe, soll man den "Bauchumfang" an der dicksten Stelle messen - also nicht den Wert von Hüfte oder Taille - bei mir ist das knapp unter dem Nabel.

Sport - naja - weiß schon, dass das gut ist, aber der "Schweinehund" ;)
Habe eine 60 Stundenwoche (selbständig) - davon ca 2/3 Verkauf und leiche Lagerarbeiten, 1/3 Arbeiten am PC.
Versuche aber seit ein paar Wochen 2-3 x pro Woche die hörsport-Übungen zu machen und ein wenig Muskelaufbau mit dem Gymstick.
Joggen geht leider nicht - bekomme nach 5 Minuten Wadenkrämpfe (Arterienkrankheit - muss auch blutverdünnende Medikamente nehmen)

Möchte jetzt mal versuchen mein derzeitiges Gewicht für 2-3 Monate einfach nur zu halten und schauen, ob sich da noch was bessert wenn ich mich vielleicht doch zu ein bisschen mehr Sport aufraffen kann ...
Aber vielleicht habt ihr ja Recht und ich sollte die Bauch-cm nicht soooo wichtig nehmen ;)

schokoli... 20.10.2012, 13:01 

Also ich liege auch im Normalbereich und habe, wenn ich den dicken Bauch messe, auch 84 cm.
Unter 80? Der Bauch?
Bist du sicher, dass hier nicht die Tallie gemeint ist?

niggix 20.10.2012, 13:24 

finde die Seite jetzt auf die Schnelle nicht mehr wo das mit dem Bauchumfang messen beschrieben wird, aber Taille war es definitiv nicht - wäre gut - da habe ich 73cm ;)

Diese Antwort wurde entfernt. 20.10.2012, 13:58

Diese Antwort wurde entfernt. 20.10.2012, 15:10

moon66 20.10.2012, 15:18 

Ich zitiere mal aus wikipedia: "Der Taille-Hüft-Quotient gibt das Verhältnis von Bauch- zu Hüftumfang an. Dieser lässt sich folgendermaßen berechnen: Umfang der Taille / Umfang der Hüfte; wobei die Taille in Nabelhöhe und die Hüfte an der dicksten Stelle gemessen wird."

und "Der Taille-Hüft-Quotient liefert die Antwort auf die Frage, wo die Fettdepots sitzen. Bauchbetontes Übergewicht (Apfeltyp) bedeutet ein viel höheres Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken. Für das kardiovaskuläre Risiko ist weniger das Übergewicht als vielmehr das Fettverteilungsmuster entscheidend. Besonders nachteilig wirken sich hier Fettdepots im Bauchraum und an den inneren Organen aus. "

Wobei diese Messung meiner Meinung nach auch ein bisschen fragwürdig ist. Kaum eine Frau die Kinder geboren hat behält ihren mädchenhaften Taillen-Umfang und mit den Wechseljahren "verschwindet" die Taille bei den meisten Frauen sowieso, selbst wenn sich ihr Gewicht nicht ändert, so ändern sich doch die Proportionen.

Diese Antwort wurde entfernt. 20.10.2012, 15:26

krümel12 20.10.2012, 15:31 

Dazu gabs mal einen beitrag dass das fett unterm muskel im bauchraum kritischer ist - also der sogenannte bierbauch des mannes - als das fett überm muskel, was die frauen meißt mit sich herum tragen. Das ist für die "Verdrängung" der organe nicht so von bedeutung als der "straffe" männliche bierbauch.

Diese Antwort wurde entfernt. 20.10.2012, 20:09

niggix 20.10.2012, 20:34 

Guter Tipp - Danke - aber da kommt auch raus, dass ich zu viel Bauchfett habe :'(

---- Zitat ----
Ihre Waist Hip-Ratio liegt bei: 0.763
Bei einer Waist-Hip-Ratio von 0.763 gehören Sie als Frau zum risikoärmeren Birnentyp.

Werte zwischen 0,4 und 0,5 liegen im Idealbereich. Bis zu einem Alter von 40 Jahren ist ein Wert unter 0,5 empfehlenswert
---- Zitat Ende ---

Diese Antwort wurde von Selchen entfernt. 20.10.2012, 23:57

Selchen 20.10.2012, 23:57 

Verwechselst du da nicht etwas? Bei Waist to Hip Ratio ist ein Wert von 0.7 ideal.
Bei Waist to High gilt das mit unter 0.5.
Also dachte ich jetzt. Oder verwechsel ich jetzt was?

niggix 21.10.2012, 00:13 

ja - DU hast recht !
ICH habe das verwechselt.

Hab's nochmal gegoogelt:

WHtR Taillenumfang duch Körpergröße - soll nicht über 0,5 sein
WHR Tailleumfang durch Hüftumfang - soll nicht über 0,85 sein

also eh alles bestens :)

Averil 21.10.2012, 14:24 

Hallo Niggix,
wir haben fast die gleichen Werte ;) 168cm groß, Taille ca. 71 cm und der liebe Bauch (im wahrsten Sinne) schlappe 86 cm. Und ich fühl mich auch nicht wirklich gut damit.
Ich hab mal irgendwann irgendwo gelesen, dass man zuerst an den Stellen abnimmt, an denen man zuletzt zugenommen hat. Wenn da was dran ist, bedeutet es in meinem Fall, dass der Bauch gaaaaanz zum Schluß erst dran kommt, denn den Speck hab ich dort schon seit der Pupertät ;) Irgendwie hab ich mich im Lauf der Jahre damit arrangiert und manchmal, ganz manchmal, finde ich ihn auch gar nicht so störend. Vor allem dann nicht, wenn ich höre, dass er 'so schön weich' ist. schmunzel
Grüße

Diese Antwort wurde entfernt. 21.10.2012, 17:56

Averil 21.10.2012, 18:05 

Ohja, das Kleidergrößen-Problem! :/ Hatte das gerade erst am Freitag wieder. Um die Brust rum hab ich eine S und ab Bauchnabel ist's dann M. Oberteile zu finden, ist zum Verzweifeln. Wenn es am Bauch gemütlich passt, ist es obenrum viel zu groß. Vor allem an den Achseln - das sieht wirklich grausig aus. Wenn ich aber ein Oberteil in S kaufe, sitzt es zwar obenrum super, aber untenrum ist es viel zu eng. Ich weiß echt nicht, was ich da machen soll.

Diese Antwort wurde entfernt. 21.10.2012, 20:27

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen