Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Zu wenig ist nicht gut ?

cyber

cyber

Zu wenig ist nicht gut ?

Kategorie: Ernährung (23.9.2010)

Ich mach gerade die Diät von 800 Kcal am Tag .
Für mich stimmt es und ich fühle mich toll und fitt wie lange nicht .

Nun lese ich oft wer wehnig isst der kann nicht abnehmen !
Ein guter Freund von mir hat aber mit einem Magenband 50 Kilo abgenommen und das ja auch nur weil er nur noch ganz ganz wenig isst .

Wie also geht die Behaubtung auf das man zu wehnig isst um abzunehmen ????
Bin so gespannt auf eure Antworten

Gruss Cyber

Problem melden

Antworten

parijan 23.9.2010, 09:06 

Wieviel wiegst du und wie groß bist du?

800kcal sind viel zu wenig... du wirst dich damit auf Dauer auch nicht gut fühlen. Davon mal abgesehen, wenn ich mir dein Tagebuch so ansehe - willst du für den Rest deines Lebens so wenig essen? Möglich, dass du mit der Methode jetzt ein paar kg\'s verlierst - und dann?

dini78 23.9.2010, 09:08 

so, auch wenn ich hier mit sicherheit keinen zuspruch für meine aussage bekommen werde, sage ich aber... JAAAAA... 800 kcal sind genug... ich habe vor einem jahr mit der umstellung beim essen angefangen... und das mit 700 kcal für ca. sechs monate... dnach habe ich den kcal immer leicht angehoben... ich habe binne einem jahr 51 kg abgenommen und halte auch mein gewicht... mittlerweile habe ich einen kcal verbrauch von ca. 1500 am tag und ich habe in der ganzen zeit nicht einmal zugenommen... klar, es war mal ein langer stillstand da, aber das bleibt nunmal nicht aus... allerdings kommt es auch auf das anfangsgewicht an, wieviel man abnehem will und vor allem... ist man sich bewusst das es eine umstellung auf lebenszeit ist... ich verzichte komplett auf süßkram... keinerlei ausnahemen... auch kein stück kuchen auf einem b-day z.b...
natürlich ist das mit der doch sehr knappen ernährung nicht der gesündeste weg, aber für MICH war das der bessere weg... und das sollte auch jeder für sich selber entscheiden ohne gleich dafür an den pranger gestellt zu werden... probier aus ob du damit zu rechht kommst... nur muß dir klar ein, das wenn du das gewicht erreicht hast, was du willst, trotzallem NIE WIEDER in deine vorigen essgewohnheiten verfallen darfst... bei so einer radikaldiät ist das eine umstellung für den rest deines lebens... wünsch dir dann mal viel erfolg... gruß... dini...

Diese Antwort wurde entfernt. 23.9.2010, 09:10

moon66 23.9.2010, 10:57 

Ich habe ungefähr ein Dutzend dieser Crashdiäten hinter mir, die erste mit 16, die letzte mit Anfang 30, nach jeder war ich schwerer als vorher. Anfangs waren es nur ein paar wenige Kilo, aber bei der letzten vor gut zehn Jahren habe ich mit >1000 Kcal innerhalb von 9 Monaten 35kg abgenommen, mit 1200 Kcal konnte ich mein Gewicht etwa 6 Monate lang halten, dann hab ich mit 1400/1500 Kcal langsam aber sicher wieder zugenommen. Über 40kg. Der Preis für die Abnahme waren übrigens ständige Müdigkeit, ich hab permanent gefroren, ich sah schlecht aus und bekam Haarausfall.

Heute, obwohl ich zehn Jahre älter bin, habe ich innerhalb von einem Jahr gut 40kg abgenommen, mit rund 1500 bis 1700 Kcal, weit genußvoller und ohne die negativen Begleiterscheinungen. Mit rund 2000 Kcal halte ich mein Gewicht seit einem halben Jahr und gehe jetzt an die letzten zehn Kilo.

Ja, es geht alles, auch abnehmen mit 800 kcal. Ob es Sinn macht steht allerdings auf einem anderen Blatt. Man nimmt jedenfalls nicht schneller ab, bloß weil man weniger isst. Der Grundumsatz kann sich um die Hälfte reduzieren, der Körper spart - also was hat man davon? Irgendwann geht es trotz der wenigen Kalorien so quälend langsam, dass man frustriert abbricht. Oder die Gedanken kreisen irgendwann nur noch um die Pizza oder den Kuchen und die Schokolade, auf die man monatelang verzichtet hat. Ich weiß nicht, ob ich es bewundernswert finden soll, dass dini78 lebenslang darauf verzichten will, ich will es jedenfalls nicht. Und es ist halt auch nicht notwendig. Anders essen ja, auf die Mengen achten ja, aber komplett verzichten? Nein danke.

schneggi... 23.9.2010, 11:06 

2nd year
Dein beitrag ist sehr interessant,hab mal an deine Oinnwand geschrieben :)

Diese Antwort wurde entfernt. 23.9.2010, 11:28

moon66 23.9.2010, 12:30 

Tja, allerdings gibt es Erfahrungen, auf die ich gerne verzichten würde ;-)) Meine Diät-Karriere gehört dazu... Aber selbst mit 40+ ist man ja noch lernfähig ;-)

Alexa77 23.9.2010, 13:20 

Habe einen interessanten Artikel gefunden. Vielleicht auch für dich?

Euphorie durch Hungerstoffwechsel
Eigentlich könnte man meinen, dass eine Situation, die zum Hungerstoffwechsel führt, die Stimmung verdirbt.

Wenn man an Berichte über Hungersnöte in früheren Zeiten denkt, dann trifft das auch durchaus zu. Der erzwungene Hunger scheint eine extrem schreckliche Erfahrung zu sein.
Auch viele Menschen, die strenge Diäten durchführen, leiden sehr unter dem Hunger und fühlen sich sehr unzufrieden.

Bei anderen Menschen bewirkt der Hungerstoffwechsel eine Art Euphorie. Die Euphorie wird durch eine ausgeprägte Ausschüttung von Endorphinen (Glückshormone) hervorgerufen.
Der Hunger wird kaum gespürt und die Betroffenen fühlen sich leicht und glücklich.

Das ist eine sehr nützliche Funktion des Körpers, denn sie hilft dabei, Notzeiten leichter zu überstehen. In üppigen Zeiten ist die Euphorie beim Hungerstoffwechsel eher gefährlich.
Diese euphorische Erfahrung kann so intensiv sein, dass man diesen Zustand immer wieder erleben will. Das kann zu Magersucht führen oder zu immer wieder neuen Diäten.
Die euphorische Stimmung während einer strengen Diät wird häufig so interpretiert, dass man glaubt, endlich die wahre Ernährungsweise gefunden haben. Sie wird als Beweis gewertet, dass die Diät gut für Körper und Seele ist.
Manche strenge Diäten kalkulieren diese Erfahrung mit ein. Sie setzen darauf, dass sich die Diäthaltenden euphorisch fühlen. Das gilt dann als Beweis für den hohen Wert dieser strengen Diät.
Doch eigentlich ist die Euphorie bei einer Diät ein Phänomen, das Skepsis hervorrufen sollte.


Wenn man sich bei einer Diät euphorisch fühlt und außerdem schnell abnimmt, dann sollte man sich fragen, ob die Diät zu streng ist. Gegebenenfalls sollte man etwas mehr essen, auch wenn die trügerische Euphorie dann nachlässt.

Wenn ihr mehr lesen wollt:
http://schlank.net/essen/hungerstoffwechsel.htm

ede.2 23.9.2010, 13:20 

Hi cyber,

wichtig ist, dass es dir Spaß macht. Ohne Spaß ist alles zum scheitern verurteilt, bzw. du bist für immer Zwängen unterlegen.
Ob es gesundheitlich i.O. darüber kann man sich sicherlich streiten und da ich kein Mediziner bin kann und will ich nicht darüber urteilen.
Ich persönlich aber habe etwas ganz wunderbares entdeckt, das sehr gut zu meiner Veranlagung passt:
MEHR IST MANCHMAL WENIGER. Ja, ich esse mehr als früher und habe damit schon über 15kg abgenommen. Geschafft habe ich das mit einer Ernährungsumstellung. Ich könnte nicht damit leben, dass ich nie mehr Kuchen essen werde (kleiner Seitenhieb an dini78 :grins:).

So, jetzt nochmal zu deiner Frage zurückzukommen. Natürlich wird man auch mit kcal weit unter GU abnehmen, aber der menschliche Körper benötigt für seine täglichen Aufgaben einen gewissen Zuckerspiegel im Blut. Ist dieser aufgrund verminderter Nahrungsaufnahme zu niedrig, greift der Körper zuerst auf die Zuckerreserven, in der Folge auf die Fett- und Eiweißdepots und schlussendlich auch auf das Muskelgewebe zurück. Durch diese Abnahme der Muskelmasse, die in der Regel die meiste Energie verbraucht und verbrennt, sinkt der Energiebedarf weiter. Aufgrund der möglichen fehlenden lebenswichtigen, teils täglich zuzuführenden Nähr- und Wirkstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Eiweiß, Kohlehydrate und Ballaststoffe, könnte der Körper einen schädlichen Nährstoffmangel erleiden, der bis zu Mangelerscheinungen führen kann. Da der Organismus bei einer Nahrungsaufnahme weit unter GU genötigt ist, körpereigenes Eiweiß abzubauen und ihm zudem die Kohlehydrate fehlen, kommt es zum Muskelabbau. Da noch dazu das Gehirn für seine tägliche Arbeit Glukose benötigt, führt der Mangel zu Konzentrationsschwäche und allgemeiner Müdigkeit. Überdies kann das Herz und Kreislauf sehr belastet werden und es kann zu Haarausfall, Blutarmut, einer Immunschwäche und aufgrund des aus dem Lot geratenen Mineral- und Flüssigkeitshaushalts aber auch des erhöhten Harnsäurespiegels zur Bildung von Nieren- und Gallensteinen kommen.

So, damit müsste deine Frage eigentlich benantwortet sein und bei näherem betrachten ist alles was ich geschrieben habe auch in den Sätzen meiner Vorredner versteckt. LG ede

ede.2 23.9.2010, 13:28 

Hi Alexa,

dein Link ist nochmals wesentlich ausführlicher als das, was ich zusammengeschrieben habe. Vielen dank für diesen Hinweis. Werde ich gleich noch genau durchlesen.

Gruss, ede

campanula 23.9.2010, 13:58 

ich esse über den tag verteilt,auch nur zwischen 500 und 700 kalorien.
ABER ich habe ja auch einen verkleinerten magen.
ich für meine person,könnte mir nicht vorstellen,ohne magenverkleinerung,sooooo wenig zu essen.da würde ich wahrscheinlich verhungern.
und,wenn es dann soweit ist und ich fertig mit der abnahme bin,werden so ganz langsam die kalorien hochgefahren.da ist nichts mit jojo-effekt.

Diese Antwort wurde entfernt. 23.9.2010, 15:06

Tinah 23.9.2010, 15:27 

was machen denn die Übergewichtigen falsch? es gibt doch genug Menschen, die sich normal und ausgewogen ernähren und nicht an Gewicht verlieren. angenommen, sie sind völlig gesund und essen ihre 2200kcal am Tag.

Diese Antwort wurde entfernt. 23.9.2010, 15:46

ede.2 23.9.2010, 16:12 

ät Tinah:
Das ist einfach zu erklären. Diejenigen, die übergewichtig sind haben mehr gegessen als verbraucht, sonst hätte sich nichts angesetzt (ausgenommen alle, die das Problem durch eine Krankheit haben). Und ich sage das nicht als ausenstehender, sondern ich bin einer dieser betroffenen. Ich hatte auch schon 125kg auf der Waage. LG ede

Tinah 23.9.2010, 16:22 

ede.2: ich find es gar nicht so einfach. ich nehme 1900kcal zu mir (90% des Tagesumsatzes) und fahre langsam eine Stunde lang Rad. es sind weder zu viel, noch zu wenig Kalorien, auch wenn man den Sport mit einberechnet. und es tut sich nichts auf der Waage :( Süßigkeiten können es auch nicht sein, ich stehe da nicht drauf und esse vielleicht mal einen Schokoriegel wenn ich gar nicht auf die Kalorienzahl komme.

cyber 23.9.2010, 16:41 

Mein Problem ist eben das ich Diabetes Typ 2 habe und die Ärztin meinte ich muss so schnell wie möglich viel abnehmen , dann bekomm ich diese Diabetes in den Griff .
Das heisst ich soll nicht nur wehnig Kalorien zu mir nehmen , sondern auch Lebensmittel mit wehnig oder gar keinem Zucker .
Ich habe nicht vor für immer so wehnig zu essen , nur will ich erst mal schaffen abzunehmen und die Diabetes in den Griff bekommen . Habe ich das geschafft kann ich langsahm steigern .

Die Frage war hald nur das man mit Magenband nur sehr wehnig isst ( das ist ja der Zweck der sache) und wenn man das ohne Magenband macht soll es nicht gut sein ?!?!

Ich Danke euch für eure Antworten , es war sehr viel Interessantes dabei und ich weiss nun noch mehr auf was ich aufpassen muss .
Im moment ist es wirklich so das ich mich mega toll fühle und drei mal die Woche ins Fitness gehe um noch ein kleines bischen an Muskeln zu behalten .
Liebe Grüsse Cyber

ede.2 23.9.2010, 16:46 

hi Tina,
leider lässt sich die Mathematik nicht umgehen. (kcal-Z kcal-Zunahme pro Tag, TB Tagesbedarf).
kcal-Z > TB zunahme
kcal-Z TB Gewicht bleibt gleich
kcal-Z < TH abnahme

Wenn du mit 1900kcal über einen längeren Zeitraum weder zugenommen noch abgenommen hast, dann ist das dein TB und nicht 90% deines TB. Um genaueres sagen zu können müsste man allerdings noch Alter und Größe wissen ;-). LG ede. ps. schön jemanden in der Nähe hier zu sehen...

ede.2 23.9.2010, 16:49 

Hi cyber, wenn die wenigen kcal-Zunahme ärztlich kontrolliert wird bei dir, dann ist ja alles im grünen Bereich. Er wird sicherlich auch schnell feststellen können, wenn sich irgendwelche Mangelerscheinungen auftreten sollten. Viel Glück und Erfolg weiterhin. LG ede

Tinah 23.9.2010, 16:51 

ich habe das der Harris-Benedict-Formel nach gerechnet, PAL-Wert war glaube ich 1,5...also dürfte alles stimmen, müsste mit Radsport an 80-85% kommen...vielleicht braucht mein Stoffwechsel auch noch ein bisschen Zeit, ich werds ja sehen grins
na dann liebe Grüße an den Herrn Nachbar

Diese Antwort wurde entfernt. 23.9.2010, 17:33

Diese Antwort wurde entfernt. 23.9.2010, 18:27

Diese Antwort wurde entfernt. 23.9.2010, 18:34

cyber 23.9.2010, 18:42 

Liebe Jenny

Ich hab genau diese Denkweise und freue mich total jemand zu treffen der schon weiter ist als ich .
Ich nehm ja auch mal ne Brausetablette um Vitamine , Magnesium und so weiter zu erhalten .
Ich hungere nicht , denn zum beispiel Poulet sättigt mich doch wirklich toll , Grapefruit senkt meinen Zucker und Früchte und Joghurt ist das ich auch mal was süsses bekomme.

Da ich mehr nach Käse als nach süssem süchtig bin , brauch ich davon einfach ein kleines stück ab und zu .
Ich bin echt froh das ich leute finde die \"meine Denkweise \" leben und es klappt .

Klar ist jeder mensch anderst , aber wie gesagt , hätte ich ein Magenband könnte ich nicht viel essen und es wäre ok , hab ich keines heisst es so geht es nicht .

Ich denke das wichtige ist durchhalten und auch danach der Tägliche gang zur Waage , dann passiert es auch nicht das man auf einmal wieder 40 Kilo mehr hat

Gruss Cyber

Diese Antwort wurde entfernt. 23.9.2010, 19:29

Diese Antwort wurde entfernt. 23.9.2010, 19:31

Diese Antwort wurde entfernt. 23.9.2010, 21:22

Diese Antwort wurde entfernt. 23.9.2010, 22:49

Diese Antwort wurde entfernt. 24.9.2010, 13:49

Diese Antwort wurde entfernt. 24.9.2010, 13:51

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen