Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Es ist der Wurm drin! Es tut sich nichts mehr...

Kräutergeist

Kräuterg...

Es ist der Wurm drin! Es tut sich nichts mehr...

Kategorie: Ernährung (17.7.2017)

Hallo ihr lieben,

ich bins mal wieder mit meinem alten, neuen Problem.
Es tut sich nix und ich bin frustriert. Das geht ja nun schon mehr oder weniger seit Anfang des Jahres so. Zwischendrin hatte ich eine gute Phase, da war ich bei 59 kg und endlich knapp unter 29 % KFA. Aber das ist mir leider wieder abhanden gekommen.

Aufgeschrieben hatte ich zu dieser Zeit nicht, lediglich nach Hunger gegessen und natürlich geschaut, was ich so esse. Halt nichts ungesundes essen und nicht aus langeweile oder so. Das war total super eigentlich.

Jetzt bin ich wieder so weit, dass ich sage, ich muss wieder aufschreiben.
Das Gewicht ist tagesaktuell leider wieder auf 61,5 kg geklettert und meine Waage behauptet obendrein noch, das wäre alles Fett. Davon bin ich aber nicht wirklich überzeugt, bzw. mag es kaum glauben, denn ich trainiere momenten nach Insanity 6x die Woche. Da bin ich jeden Tag gut 45 Min dabei. Es ist hauptsächlich Cardio, weil ich ja eigentlich Fett verbrennen wollte.

Ja, bis auf die Ernährung (zu viele Kcal?) weiß ich leider auch nicht, was da falsch laufen könnte und hab schon alle möglichen Dinge in betracht gezogen. Aber wie ich es auch drehe und wende, ich weiß nicht weiter grade. Auch in den Phasen wo ich immer wieder aufgeschrieben habe, war kaum eine Veränderung da.

Muss ich jetzt bis zum Rest meines Lebens genau ausrechnen und aufschreiben, was ich noch essen darf? Wie macht ihr das so? Hat jemand einen Tipp, außer eben erstmal wieder aufschreiben und gucken, ob ich evtl ohne Aufschreiben etwas zu viel esse?

Achja, meine Daten: Ich bin w, 25 Jahre, 162 cm und habe bei 95 kg im Nov 16 angefangen. Seit 2017 tut sich leider kaum mehr was, wobei grade am KFA sich noch mal tun soll/muss.

Problem melden

Antworten

MissNau 17.7.2017, 12:50 

Wow, von 95 auf 60! Glückwunsch - das muss man erstmal schaffen. Gönne doch deinem Körper jetzt etwas Ruhe, bei so einer großen Abnahme sollte erstmal nicht so wichtig sein, ob du 59 oder 61 wiegst. Das wird schon irgendwann kommen.

tortensc... 17.7.2017, 12:59 

Verstehe ich das richtig? Du hast in wenigen Wochen ca. 35kg abgenommen?
Selbst wenn du dafür die 7Monate gebraucht hast wäre das schon sehr gut.Glückwunsch dazu.

So ein straffes Training? JEDEN Tag?

Möglicherweise ist das zuviel des Guten. Es wird ja immer wieder behauptet von Stress nimmt man zu. Und auch Training ist Stress.

Warum kein Krafttraining? mMn ist das zum Fettabbau durchaus geeignet.

http://www.dr-moosburger.at/pub/pub008.pdf

Ich würde an deiner Stelle wahrscheinlich mal eine Pause von 1-2-3 Wochen einlegen. Danach mit etwas weniger Umfang also 3-4x/w wieder einsteigen. Und auch das Training an sich etwas varieren. Sprich 1-2 Krafteinheiten, 1-2 Ausdauereinheiten und/oder dein derzeitiges Programm.

Viel Erfolg weiterhin. Wieviel soll denn noch weg?

tortensc... 17.7.2017, 13:00 

Wieviele kcal futterst du am Tag. Und wann hast du das letzte Mal deinen Bedarf überprüft?

UluKai 17.7.2017, 14:55 

"Jetzt bin ich wieder so weit, dass ich sage, ich muss wieder aufschreiben.
Das Gewicht ist tagesaktuell leider wieder auf 61,5 kg geklettert und meine Waage behauptet obendrein noch, das wäre alles Fett. Davon bin ich aber nicht wirklich überzeugt, bzw. mag es kaum glauben, "

Tja, das ist so eine Sache mit den Waagen...
Du glaubst Deiner Waage das Gewicht, das sie anzeigt, aber den KFA glaubst Du ihr nicht?
Wie inkonsequent... denn wenn sie beim einen lügt, warum sollte sie dann beim anderen die Wahrheit sagen?

Zu einem richtigen Paradox kommt es , wenn jemand sagt: "Jetzt lüge ich" Aus der Hypothese, dass er lügt, kommen wir zu dem Schluss, dass er die Wahrheit sagt, und aus der Hypothese, dass er die Wahrheit sagt, kommen wir zu dem Schluss, dass er lügt. Allgemein genommen, aus der Hypothese, dass dieser Satz gilt, kommen wir dazu, dass er nicht gilt, und umgedreht. Eine andere Version dieses Paradoxes ist der Satz "Dieser Satz sagt nicht die Wahrheit".

Jetzt kannst Du Deine Waage befragen.

Kräuterg... 17.7.2017, 15:07 

Tortenschnittchen: Oh sry, nein, das war ein Verschreiber! Ich habe November 15 angefangen. Das wäre ja dann schon etwas zu heftig in den paar Wochen 35 kg zu verlieren.
Aktuell peile ich wieder so 1.500 kcal an. Zwischendrin hatte ich ja nicht geschrieben, weil es an und für sich dann gut lief und ich entspannt alles so halten bzw. ja ein wenig abnehmen konnte ohne mir auch noch Gedanken ums essen zu machen.
Das Training sieht in der Woche einen Off-Tag vor. Ich hab auch erst vor einer Woche angefangen. Aber das geht ja schon länger, dass nix passiert. Davor habe ich mit Jillian Michaels geturnt (Ripped in 30) auch mit mäßigem Erfolg. Davor habe ich nach Mark Lauren geturnt (90 Tage Challenge für Frauen). Für's Fitnessstudio fehlt mir aktuell die Motivation. Du weißt schon, nach der arbeit noch da hin und dann erst nach hause, dann wartet noch der Haushalt und alles. Gnah. Kann ich mich grade nicht zu überwinden so richtig. Zumal die Verträge ja auch immer so doof sind :/

Ulukai: Das diese "tollen" Waagen mit Körperfettmessung nicht so toll den KFA messen ist ja nun hinreichend bekannt nehme ich an? Das ist sicher noch etwas anderes, als wenn die tolle Waage einfach nur Anhand von Druck ermittelt wie viel ich wiege.

arcticwo... 17.7.2017, 15:23 

Dann nimm doch mal das normale Buch von Mark Lauren: Fit ohne Geräte.
https://www.amazon.de/Fit-ohne-Ger%C3%A4te-Trainieren-K%C3%B6rpergewicht/dp/3868831665

Das ist dauerhaft angelegt. Danach kannst Du bis an Dein Lebensende zu Hause trainieren. So ist es auch von ihm gedacht: Als konstante Umstellung der Gewohnheiten, wie die Ernährungsumstellung. Keine 90-Tage-Challenge, kein 30-Tage-Shred, sondern regelmäßiges, beharrliches Dauertraining bis ins Greisenalter. :-)
Kontinuität ist das Zauberwort, wie bei der Ernährungsumstellung.

Eoinen Weg, wie Du das Aufschreiben loswirst, wenn Du das Gewicht nur noch halten willst, habe ich gerade eben hier erklärt:
http://fddb.info/db/de/fragen/nach_dem_kalorienzhlen_nie_mehr_normal_essen_knnen_27296/index.html

Aber erst willst Du ja noch ein paar Kilo loswerden, wenn cih Dich recht verstehe?

Obwohl das ja nicht nötig wäre, wenn es nur noch um den KFA geht. Da ist Krafttraining das beste. Muskelaufbau braucht Geduld und Sturheit. Dranbleiben. Über Jahre hinweg. Das ist wie das Essen kein Crashprogramm und dann hat man es hinter sich. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. ;-)

Und: 1-2 kg sind normale Schwankungen...

tortensc... 17.7.2017, 15:43 

Ah ok, du trainierst zwar schon länger aber nach diesem Plan seit einer Woche?
hattest du denn zwischen den Programmen mal ne Pause eingelegt? Oder immer direkt was neues angefangen?
Für ein Krafttraining könntest du dir auch stabile Zugbänder besorgen. Damit kann man auch schon allerhand anfangen.
Wenn du auf Studio keinen Bock hast, dann lass es eben;). Gibt schließlich auch andere Möglichkeiten.
Berechne doch deinen Bedarf noch mal nach. Vielleicht ist dein Defizit auch einfach zu klein.

Schwankungen sind normal. Und gerade wenn es auch mal warm ist oder intensiver Sport dazu kommt geht die Anzeige schon mal nach oben.

Sie es dochmal anders herum. Offensichtlich schaffst du es schon sehr gut soviel zu essen, dass dein Gewicht stabil bleibt... Sei nicht zu streng mit dir.

UluKai 17.7.2017, 16:53 

" Das diese "tollen" Waagen mit Körperfettmessung nicht so toll den KFA messen ist ja nun hinreichend bekannt nehme ich an? Das ist sicher noch etwas anderes, als wenn die tolle Waage einfach nur Anhand von Druck ermittelt wie viel ich wiege."

Ja, aber wenn Du das weisst, kannst Du die Werte, die die Waage anzeigt doch getrost in die Tonne werfen, bzw. auch die Waage und ganz auf KFA-Messung durch Waagen verzichten.
Ich kauf mir doch keinen Fiat 500 und beklage mich dann, dass der auf dem Nürbrugring keine 450 Sachen fährt, obwohl ich vorher weiss, dass der nur 50 PS hat ...

juniper.... 17.7.2017, 18:15 

UluiKai, ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht was du sagen willst.

Waagen sind geeicht und bei der Messung von Gewicht (ihr eigentlicher Zweck) auch relativ genau. Also vertrauenswürdig.

Nur bei der KFA Messung spielen noch jede Menge weiterer Variablen mit rein - z.B. schon die Frage ob man vielleicht frisch aus der Dusche kommt und durch Restfeuchtigkeit an den Fusssohlen das Ergebnis schon ein anderes wird. Insofern würde ich einer KFA-Anzeige auch deutlich weniger vertrauen als einer reinen Gewichtsanzeige.

arcticwo... 17.7.2017, 21:20 

Genau das meint er doch. Dem Gewicht vertrauen, weil die Waage darauf einigermaßen genau geeicht ist, aber sich keinen Kopf darum machen, dass die Waage behauptet, der Körperfettanteil sei gestiegen. was ohnehin lächerlich ist bei nur 2 kg "Zunahme", die ja wahrscheinlich doch einfach nur Wassereinlagerungen sind. Denn auch dabei kann der Umfang zunehmen, Kräutergeist. Das Wasser muss ja irgendwo hin im Körper. Auch das hat Volumen, das sich im Maßband zeigen kann. Locker bleiben, entspannen. 2 kg gelten als "Gewicht gehalten". Wenn es nioch 2 kg raufgeht, DANN würde ich anfangen, mir Gedanken zu machen. Vorher nicht. Und eben Sport treiben, ernsthaft Muskeln aufbauen, Kalorienbedarf neu justieren (und ggflls. der verringerten Bewegung anpassen).

Kräuterg... 18.7.2017, 06:43 

Ich rechne aktuell mit dem Kcal-Badarf von 55 kg und nicht mal da schaffe ich es die 100% zu essen. Was ja eigentlich ok wäre, denn da liege ich vom Gewicht ja noch eindeutig drüber.
Messen tu ich auch, und ich weiß auch genau, wo mein Hochwasser immer bleibt. In den Beinen.

Mark Lauren hab ich sogar noch die anderen Bücher da, aber da konnte ich mich bisher noch nicht so mit anfreunden. Ich weiß auch gar nicht warum.

Amaketon 18.7.2017, 08:07 

Vielleicht gehst Du doch einmal zum Phlebologen und läßt Deine Beine checken?
Wenn dieser Ödeme ausschließen kann ist es gut, wenn Du welche hast, kannst Du handeln..

Amaketon 18.7.2017, 08:11 

Insanity ist vielleicht gar nicht so gut für die Beine, da wird doch viel und kraftvoll gesprungen oder?
Das staucht ungemein in den Beinen.
Seit ich weiß, dass ich Ödeme hab, beanspruche ich die Beine nicht mehr mit starkem Erschütterungen, sondern bin laufend und auf dem Minitrampolin unterwegs.

Beobachte mal wie es Dir nach dem Insanity Workout geht, sind Deine Beine leichter als vorher oder schwerer?

Kräuterg... 19.7.2017, 06:36 

Naja, außer dass ich komplett durchgeschwitzt und völlig fertig bin geht's mir danach gut. Also, wenn ich wieder zu Atem gekommen bin.
Ja Sprünge gibt es da. Aber so wie die tollen Vorturner kann ich das eh nicht. Man soll ja auch weich landen. Und da geht eben über die korrekte Form und Haltung nix drüber. Kein höherer Sprung und auch keine schnelleren Wiederholungen.

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aus dem Fddb Blog

20. Oktober 2017 von Nadine Habbel
Fddb testet ein Hoverboard

17. Oktober 2017 von Jane Zels
Erfolg des Monats Oktober: Sabine

21. April 2017
Zuckeralternativen im Test

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.