Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

fragen zur Nutzung der FDDB-App

Xuesheng

Xuesheng

fragen zur Nutzung der FDDB-App

Kategorie: Ernährung (13.5.2018)

Liebe Leute,
ich habe mal eine Frage.... meine FDDB-App hat sich inzwischen erneuert (ich hatte noch von früher die alte Version). Nun ist es so, das meine App mir (nach Eingabe meiner Daten) und der Angabe/Einstellung "Abnehmen" einen 100igen Tagesbedarf von ca. 2790 Kcal. auspuckt. Wenn ich das richig sehe hat FDDB dabei schon die Kalorien runtergerechnet ich ich benötige um gesund abzunehmen - oder? Zumindest macht ein guter Freund von mir das so, der futtert jeden Tag an die 95 - 98 % und hat damit sehr gute Erfolge. Ich bewege mich meist um die 80 % und es tut sich nüschts mal 0,5 kg rauf, mal 0,5 kg runter.
Das ganze jetzt schon seit Dezember. :(
Jetzt ist der Unterschied bei uns beiden, ich muß Medikamente wie Betablocker/Ramipril und ein experimentelles Stoffwechsel-Medikament schlucken - er nicht. Er kann auch härter Trainieren, während ich zwar wieder auf einem annehmbaren Weg bin aber z.B. Tabata/HIIT noch nicht wieder aufnehmen darf. Aktuell sind es gerade mal: 2 mal Krafttraining (Alle Muskelgruppen, überwiegend Grundübungen) - dauer ca. 90 Minuten plus 20 Minuten ausradeln, 1 mal Crosstrainer - ca. 45-60 min. bei 115 Watt die Woche, 1 mal Laufband -Pyramidenläufe von 7,0 km/h - 9,5 km/h in 5 Minuten-Intervallen die Woche und seit dieser Woche wieder 1000 m Schwimmen (Abwechselnd Brust- und Lagen) mit dem Ziel in knapp 3 Wochen wieder bei 2000 m zu sein. Mein Verdacht ist - durch die Medis stimmt der Grundumsatz nicht mehr so wie ihn FDDB oder andere Formeln angeben.... eine großartige andere Erklärung habe ich langsam nicht mehr :(.

Problem melden

Antworten

tortensc... 14.5.2018, 13:15 

FDDB errechnet den Gesamtbedarf. Um abzunehmen musst du drunter bleiben.
Errechnen deinen Bedarf nochmal mit Davod Winklers Tabelle. Wenn dein BMI über 30 ist mir Broccaanpassung. Da Übergewicht den Verbrauch überschätzt. PAL nicht zu hoch wählen.

2700kcal finde ich recht hoch( groß und männlich?)

Ansonsten die üblichen Verdächtigen. LM wiegen nicht schätzen. Alles notieren. Und Bedarf nochmal ausrechnen.;)

WEnn alles stimmt, dann must du wohl damit leben das dein tatsächlicher Verbrauch nur um die 2200kcal( ist für normalgroße Frauen mit Sport und Bürojob schon ein recht hoher Durchschnittswert) liegt und entsprechend durnter bleiben.

tortensc... 14.5.2018, 13:16 

http://davidwinkler.de/

Farbenbu... 14.5.2018, 13:18 

Hallo,
ich habe nur eine kurze Antwort für dich. Höre auf dich zu vergleichen. Schaue ganz alleine auf dein Essverhalten, deinen Sport usw. Und das ganz konsequent.
LG

Borstik 14.5.2018, 13:52 

Meine Erklärung wäre, das die errechneten Bedarfe nicht zu Dir passen und Du entsprechend zuviel zu Dir nimmst.

Teste doch mal, was passiert, wenn Du über einen längeren Zeitraum (mehrere Wochen) etwa 2000kcal zu Dir nimmst bei gleichem Aktivitätsprogramm.

lapama 14.5.2018, 14:21 

Nein, fddb berechnet nicht die Kalorien, die du benötigst, um abzunehmen, sondern deine 100%. Um abzunehmen, musst du selber weniger zu dir nehmen.

juniper.... 14.5.2018, 18:44 

Wie schon gesagt wurde: FDDB berechnet die Kalorien zum Halten. Möglicherweise sind die Schätzungen unterschiedlich bei Euch, die Berechnung von FDDB ist natürlich immer ein Durchschnittswert, manche liegen drunter, manche drüber - vielleicht liegt er drüber und du drunter. Was hast du für ein Aktivitätslevel eingestellt? Vielleicht ist das zu hoch, vor allem wenn du derzeit nicht viel Sport machen kannst.

Auch mit Betablockern kann man abnehmen. Ich hab Ramipril auch auf der täglichen Liste und nehme mit Defizit ab. Keine Ahnung ob es ohne Ramipril schneller ginge, aber ich werde es nicht ausprobieren. Mein Grundumsatz ist sogar (tatsächlich gemessen an der Sporthochschule in Köln) etwas höher als zu erwarten gewesen wäre. Trotz damals bereits mehrjähriger Einnahme von Ramipril etc. Sich hinter Betablockern zu verstecken ist Quatsch.

moon66 14.5.2018, 21:38 

Nun ja, wenn du mit dem, was du gerade isst, dein Gewicht hälst, dann hast du doch deinen tatsächlichen Bedarf besser ermittelt, als jeder Rechner es kann ;-))
Versuche einfach mal, davon ca. 80% zu essen, dann sollstest du auch abnehmen.

Auch ohne Medikamente sind die Menschen (und deren Stoffwechsel) unterschiedlich, alles Rechner errechnen nur Annäherungswerte, von denen der Einzelne erheblich abweichen kann.
Andere Möglichkeit: Ihr notiert euer Essverhalten unterschiedlich genau....

8firefly8 15.5.2018, 08:57 

Diese Zielangabe bei FDDB sorgt doch nun schon seit Jahren für Verwirrung...schade, dass das noch nicht irgendwie geändert wurde (oder wenigstens ein kleiner Hinweis eingebaut wurde). 2800kcal scheinen mir auch sehr viel.

Xuesheng 15.5.2018, 09:05 

Hallo, und danke erstmal für die ganzen Antworten. Also ich habe mit DavidW. einen täglichen Gesamtbedarf von 2549 Kcal. und mit der 80%-Regel einen reduzierten TAgesbedarf von 2049 Kcal. Wenn ich die 2049 jetzt in die App eintrage (Manuel) paßt das Programm dann auch weiterhin meinen Kalorienbedarf an - wenn ich das Gewicht eintrage?

Xuesheng 15.5.2018, 09:09 

zu mir bin 1,80, Männlich, Sport habe ich in der Berechnung nicht berücksichtig sondern auf "Keinen Sport gesetzt" und dafür trage ich die Sportkalorien von Hand ein.

Xuesheng 15.5.2018, 09:12 

Äh... kurze Info: Ramipril ist kein Betablocker sondern ein ACE-Hemmer!!! Ich habe Ramipril UND einen Betablocker (Metosuccinat) UND ein ganz neues Stoffwechselmedikament. Und ich verstecke mich nicht dahinter, mir gehen nur langsam die Erklärungsversuche aus. :) Dessen Studienversuch läuft aber nur noch 4 Wochen. Wenn ich es (erstmal) wieder abgesetzt habe werde ich aber vermutlich mal eine prof. Stoffwechselmessung vornehmen lassen - vor allem wenn sich bis dahin immer noch keine Erfolge einstellen.

tilflieg... 15.5.2018, 10:55 

Also wenn irgendetwas deinen Stoffwechsel nennenswert beeinflussen würde, würdest du das garantiert mitkriegen. Entweder Hitzewallungen und Nervosität bei angekurbeltem Stoffwechsel oder Müde und Schlapp bei verlangsamtem Stoffwechsel.
Ansonsten würde ich den pragmatischen Ansatz wählen und davon ausgehen, dass du deinen 100% Bedarf (unter Berücksichtigumg deines persönlichen "Erfassungsstils") jetzt ermittelt hast und einfach je nach gewünschtem Abnehmtempo 500-1000 Kalorien drunter gehen (für 0,5 - 1Kg pro Woche).

juniper.... 15.5.2018, 11:35 

ace hemmer? upps. hm. hätte noch bisoprolol als betablocker zu bieten.

ist deine Schilddrüse schon überprüft?

das mit dem verstecken hatte ich geschrieben weil leider viele Leute sich eben hinter sowas verstecken. wenn du es nicht tust umso besset fur dich.

juniper.... 15.5.2018, 11:37 

und wenn du den Bedarf manuell eingibst musst du spätere Anpassungen auch manuell machen. bis das nennenswert wird dauert es aber ein paar kg.

Xuesheng 15.5.2018, 12:29 

Naja ich habe teilweise nen Ruhepuls von 52 - 56... deshalb soll der BB auch mit der Zeit etwas reduziert werden. Schilddrüse wurde im letzten September noch kontrolliert da ist alles gut. Alle anderen Blutwerte werden wegen dem EXp. Medikament (auf RNA-Basis) alle 2 Wochen überprüft. Bis auf ne leichte GPT-Erhöhung knapp über dem Grenzwert ist da alles in bester Ordnung :) habe das jetzt manuell nach unten geändert... man darf gespannt sein :)

juniper.... 15.5.2018, 13:03 

unterbiete mit Ruhepuls 50... Blutdruck 90/60.... bei niedrigem luftdruck auch 85/48... soll so bleiben...

ok. dann sind bei dir die sonstigen Werte ja in Ordnung.

8firefly8 17.5.2018, 12:10 

Also rein theoretisch müsste ja jetzt der errechnete Wert mit dem Durchschnitt was du in den letzten Wochen gegessen hast übereinstimmen...Glückwunsch! Somit weißt du relativ sicher wo deine 100 Prozent liegen und kannst mit dieser Info jetzt machen was du möchtest. ;)
Wie juniperdawn sagte, bis du diese 100 Prozent nach unten korrigieren musst, vergeht 'ne Weile je nach Geschwindigkeit deiner Abnahme. Kannst du mal aus Spaß gucken um wieviel sich das ändert wenn du z.B. 5kg abgenommen hättest.
Als ehemaliger Schwimmer interessiert mich gerade nur, wie lange du für die 1000m bzw. dann bald die 2000m brauchst? Schwimmst du die am Stück oder machst du bewusst Pausen und zwischendurch schnellere Einheiten? :D

Xuesheng 17.5.2018, 16:24 

Hi fire: Also beim Schwimmen bin ich ja noch/wieder Anfänger wenn man so will... ich schwimme immer eine Bahn (25 m) Brust und eine Bahn Rückenlagen... wenn ich gemütlich (also ohne Zeitdruck) schwimme bin ich inzwischen so bei 30 Minuten bei 1000 m. Wenn ich etwa fürs Sportabzeichen schwimme (ebenfalls abwechselnd) dann so bei 24 - 25 m.

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aus dem Fddb Blog

3. Juli 2018 von Nadine Habbel
Testbericht Urban Sports Club Update

18. Mai 2018 von Nadine Habbel
ride.bln – Darkroom Cycling zu Club-Musik

26. Januar 2018 von Jane Zels
Erfolg des Monats Januar: Ludwig

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.