Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Hallo ! Mein Tagesbedarf an kalorien liegt bei ...

senta007

senta007

Hallo ! Mein Tagesbedarf an kalorien liegt bei ca 2100 ...wenn ich z.b nur 1500 rum zu mir nehme , muesste ich doch abnehmen ,0der ?

Kategorie: Ernährung (7.2.2020)

ich weiss nicht genau , wieviel Kalorien MUSS ich essen um abzunehmen ????

Problem melden

Antworten

gubi 8.2.2020, 19:49 

über deinem Grundumsatz und unter deinem Leistungsumsatz, dann klappt es, bei manchen ist das Fenster dazwischen klein, bei anderen größer, wenn Du unter deinem Grundumsatz isst, nimmst Du nicht ab, wie ist denn dein Grundumsatz überhaupt?

senta007 8.2.2020, 19:52 

hey, bei 1600 rum wass muss ich tun

Nixxxx4 8.2.2020, 20:03 

Du nimmst auch ab, wenn du unter deinem Grundumsatz liegst. Je mehr Kalorien du einsparst, desto schneller nimmst du ab. Kommt eben darauf an, was du willst. Schneller Erfolg mit mehr Arbeit oder langsamer Erfolg mit weniger Arbeit.

Monika65  8.2.2020, 20:40 

senta007, geh doch mal auf diaethelfer.com und rechne dir deinen Gesamtumsatz (Grund- und Leistungsumsatz) aus, sollte dein BMI über 30 liegen, musst du dort noch das Häkchen bei Broca-Anpassung setzen. Alles, was du unter deinem Gesamtumsatz bleibst, dient der Abnahme. Vorausgesetzt du errechnest die Kalorien sehr genau, also jedes Stückchen Butter oder das bischen Öl im Salat usw. Um 1 kg Fett abzunehmen, musst du ca. 7000 kcal einsparen. Bleibst du also z.B. pro Tag im Schnitt 500 kcal unter deinem Bedarf, hast du am Ende der Woche 500 g abgenommen, aber Achtung, das ist trotzdem nicht unbedingt das, was dir die Waage zeigt. Viel Erfolg!

juniper.... 8.2.2020, 21:20 

"wieviel Kalorien MUSS ich essen um abzunehmen"

Weniger als deinen Gesamtumsatz/Tagesbedarf.

Und wie schon gesagt wurde, je grösser das Defizit, desto schneller die Abnahme. Aber du solltest auch so viel essen, dass du nicht in Heisshungerattacken verfällst, das ist dann auch kontraproduktiv.

BMI272020 9.2.2020, 09:48 

Hi Senta, verstehe ich die Frage richtig: Du fürchtest, nicht (genug) abzunehmen, wenn Du ZUWENIG ist? Oder stellt sich die Frage in Richtung, wieviel du zu Dir nehmen solltest um GESUND abzunehmen?

philolog... 9.2.2020, 10:26 

gubi 'wenn du unter deinem grundumsatz liegst nimmst du nicht ab'. Hervorragend, weil dann stirbt ja niemals jemand durch verhungern :D
Du nimmst auf jeden Fall ab, wenn du weniger Kalorien isst, als du verbrauchst. Nur, wie oben schon erwähnt, je größer dein Defizit desto höher die Gefahr für Heißhungerattacken. Und unter dem Grundumsatz wird es auch schwierig, alle wichtigen Nährstoffe zu sich zu nehmen.

Diese Antwort wurde von FlavourDave entfernt. 9.2.2020, 10:32

FlavourD... 9.2.2020, 10:33 

Senta, danke dir für deinen Beitrag. Sobald du unter deinem Tagesbedarf mampfst, nimmst du ab. Schönen Sonntag wünsche ich!

tortensc... 10.2.2020, 09:58 

Du MUSST/BRAUCHST keine einzige zu essen. Einziger Nachteil das fördert Heißhunger und ist langfristig nicht gut.

Du "darfst" soviele essen wie du willst. Am besten sparst du erstmal so +/- 500kcal und schaust wohin die Reise geht. Oder du notierst erstmal wieviel du isst wenn du "normal" ist und justierst dann.

senta007 10.2.2020, 10:11 

Danke Euch allen , werde essen bis ich satt bin ,werde versuchen unter dem Grundumsatz zu bleiben .oder eben nicht darueber zu kommen . melde mich wieder :)

Monika65  10.2.2020, 11:21 

senta007, nach allem, was hier geschrieben wurde, wieso willst du denn jetzt "versuchen unter dem Grundumsatz zu bleiben .oder eben nicht darueber zu kommen" ?

senta007 10.2.2020, 11:23 

na weil ja geschrieben wurde dass ich dann sicher abnehme, oder nicht ??? bzw. versuche eben nicht darueber zu kommen ! Ist dass dann OK so ?

Nixxxx4 10.2.2020, 11:31 

Es gibt einen Unterschied zwischen dem Grund- und dem Gesamtumsatz, die beiden sollte man nicht vertauschen. Der Gesamtumsatz ist das, was man braucht, um das aktuelle Gewicht zu halten. Der Grundumsatz ist das, was man essen sollte, um eine normale Organfunktion bei null Tätigkeit aufrecht zu erhalten. Mit ausreichend Fettreserven stellt es kein Problem dar, auch unter dem Grundumsatz zu essen (Reserven sind dazu da, genutzt zu werden), aber je näher man am Idealgewicht ist, desto mehr sollte man den Grundumsatz auch mindestens essen.

senta007 10.2.2020, 11:35 

ja , habe ja genug Reserven , lol, bin bei 100 kg ...da muessen 20 weg

senta007 10.2.2020, 11:45 

ach so , ja und mein Grundumsatz liegt bei ca 1600 Kalorien ---

Ninam 10.2.2020, 12:50 

Als Grundregel gilt, dass man etwa 80 Prozent der Kalorien seines Gesamtumsatzes essen sollte, um gesund und langfristig abzunehmen. Wer mit der Kalorienaufnahme unter dem Grundumsatz liegt, bekommt nicht nur Heißhunger-Attacken, sondern bringt seinen Körper auch dazu, sich auf eine "Hungersnot" einzustellen und auf "Sparmodus" zu schalten. Man nimmt dann zwar schnell relativ viel ab (falls man durchhält), fühlt sich aber während der Abnahme schlecht und provoziert durch dieses Essverhalten den gefürchteten Jo-Jo-Effekt. Dieser führt dazu, dass man später, wenn man wieder normal essen möchte, schnell wieder zunimmt, da der Körper sich weiterhin im Sparmodus befindet. Wer etwas schneller abnehmen möchte, sollte lieber zusätzlich zur 80 % Regel Sport treiben. Langfristiges, dauerhaftes Abnehmen ist einfach Geduldssache. Der Erfolg beruht im Grunde darauf, dass man ein geändertes, gesünderes Essverhalten lernt und dieses langfristig beibehält. Nur so kann man dann nach der Diät auch sein Gewicht halten. Viel Erfolg!

senta007 10.2.2020, 13:01 

Ninam , auch Dir ,,,Dankeschön, ich verzichte weit moeglichst auf Brot , Nudeln , Reis , Kartoffeln usw. esse eiweisbrot -. hoffe es stellen sich Erfolge ein :) lg

Nixxxx4 10.2.2020, 13:39 

Hungersnot und Heißhungerattacken - nein. Beides nicht der Fall, zumindest bei mir und bei vielen anderen. Sparmodus, also Hungerstoffwechsel? Nicht, solange du nicht untergewichtig bist. Jojo-Effekt? Nicht, weil du sehr wenig isst, sondern weil du danach wieder "frisst". Die 80%-Regel ist nur EIN Weg. Es gibt aber viele andere.

Monika65  10.2.2020, 15:23 

senta007, ich habe den Eindruck (sorry, wenn ich falsch liege), dass du das mit dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz und dem Gesamtumsatz und dem mehr oder weniger hohen Defizit für eine individuelle Abnahme immer noch nicht verstanden hast, ebenso wenig vielleicht (sorry, falls ich falsch liege), wie sch die Summe der Kaloren ergibt (siehe oben: du verzichtest auf Brot, Nudeln usw. - du kannst aber auch mit anderen Dingen zu viel kcal haben).
Also, noch mal: Du sollstest deinen genauen Gesamtbedarf (=Summe aus Grundumsatz und Leistungsumsatz, Tipp diaethelfer.com hatte cih dir schon gegeben) ermitteln und dann zum Abnehmen irgendwie da drunter bleiben, ob 200, 300, 500, 1000 kcal, das bleibt dir überlassen. Gesagt wurde auch schon, dass ein großes Defizit dir zwar schnelle Abnehmerfolge zeigt, aber vielleicht zu Heißhungerattacken führen wird oder dass du nicht lange genug durchhältst...
Probiers einfach aus, aber mach dich vorher noch mal schlau über die Zusammenhänge.

paeonia 10.2.2020, 15:30 

at senta007
Das Eiweißbrot ist im Regelfall hochkalorisch. Also im Grunde nichts zum Abnehmen.
Monika65 kann ich nur zustimmen.
Bitte setze dich mit den Zusammenhängen in der Ernährung auseinander, damit du
deine Lebensmittel entsprechend auswählen und gesund abnehmen kannst.
Ich wünsche dir viel Erfolg!

juniper.... 10.2.2020, 15:34 

"Langfristiges, dauerhaftes Abnehmen ist einfach Geduldssache. Der Erfolg beruht im Grunde darauf, dass man ein geändertes, gesünderes Essverhalten lernt und dieses langfristig beibehält. Nur so kann man dann nach der Diät auch sein Gewicht halten"

Schöne Zusammenfassung. Unterschreib ich sofort.

juniper.... 10.2.2020, 15:49 

"hoffe es stellen sich Erfolge ein"

senta, leider hab ich den gleichen Eindruck wie die Schreiber in den vorigen posts. Wenn ich deine posts lese, dann hab ich das Gefühl, das du "halt irgendwie die Kalorien reduzieren willst" aber nicht wirklich einen Plan hast.

Was wahrscheinlich zu Frust führt und dann im Regelfall zum Abbruch des ganzen Versuchs. Wenn du Brot etc. weglassen möchtest, willst du Low Carb machen? Damit kann man ziemlich gut abnehmen, muss aber darauf achten, nicht zuviel an Fett und Eiweiss zu essen, sonst platzt die Kalorienbilanz doch wieder.

Es wurde bereits vorgeschlagen, dass du einfach erst mal den Ist-Zustand feststellst. Das ist eine ziemlich gute Idee. Damit kannst du nämlich deine ganz persönlichen Kalorienfallen identifizieren. Also schreib einfach alles, aber wirklich alles auf für ein paar Tage, inkl. der Milch im Kaffee und dem Öl zum Anbraten. Und zwar so, wie es die ganze Zeit war - wenn du möchtest kannst du ja tatsächlich was weniger essen, aber schreib auf wie du die ganze Zeit gegessen hast, damit du eine Übersicht bekommst, wie viel Kalorien das sind. Dann kannst du auch schauen, wo du am ehesten Kalorien kürzen kannst ohne dass es allzusehr weh tut.

Und nicht vergessen, falls es Tage/Gelegenheiten gibt an denen du üblicherweise mehr isst als sonst, diese auch zu berücksichtigen. Bei mir wars so, dass ich im Alltag eigentlich mehr oder weniger 100 % gegessen habe. Nur alle paar Wochen beim Treffen mit Freunden war der Kalorienoverload, der dann im restlichen Alltag eben nicht ausgeglichen wurde.

Also, tu dir selbst einen grossen Gefallen, notiere erst mal den Ist-Zustand und schau mal hier zwecks der Begriffsklärungen:

http://www.ernaehrung.de/lexikon/ernaehrung/g/Grundumsatz.php

http://www.ernaehrung.de/lexikon/ernaehrung/l/Leistungsumsatz.php

Die beiden zusammen ergeben den Gesamtumsatz und da solltest du drunter bleiben, aber eben nur so weit, dass du es auch langfristig durchhalten kannst.

senta007 10.2.2020, 15:55 

ok danke euch

philolog... 10.2.2020, 17:37 

Monika hatte es oben schon erwähnt, bei BMI über 30 musst du anders rechnen. 1600 kcal als Grundumsatz erscheint mir schon fast zu viel. Ich würde mit deinem Wunschgewicht rechnen, und dann unter dem errechneten Kalorienbedarf bleiben.

tortensc... 11.2.2020, 14:09 

Warum? Mit einer Größe von um die 1,7 kommt das schon etwa hin.

juniper.... 11.2.2020, 17:47 

Philologe, wo nimmst du den BMI von über 30 her?

Hier, weiblich, 50+, 169 cm, 68 kg, Grundumsatz gemessen 1660 vor zwei Jahren. Inzwischen vielleicht ein bisschen weniger, aber über 1600 bestimmt noch.

senta007 11.2.2020, 20:24 

k , danke euch , also soll ich weniger als 1600 zu mir nehmen == ??? sorry dass Ich so blöd frage , ist alles Neuland fuer mich ;)

philolog... 11.2.2020, 20:50 

Juniper, aber dein Umsatz ist auch überdurchschnittlich gut :D
Die te schreibt, dass sie 100kg wiegt, da ist der BMI wohl eher so bei 34, denke ich.
Senta, rechne dir online deinen kalorienbedarf aus. Einfach bei google 'kalorienrechner' eingeben, da gibt es eine menge. Ich glaube, weiter oben wurden auch schon ein paar genannt. Bei den rechnern gibst du aber ein normalgewicht für dein alter und deine Größe ein, vielleicht 70kg. Und dann guckst du, was die verschiedenen kalorienrechner sagen, ist nämlich durchaus unterschiedlich (ich hab da Unterscheide von bis zu 300 kcal angezeigt bekommen). Und davon nimmst du einfach den Mittelwert. Dir wird auf den Seiten zudem ein Grundumsatz und ein Gesamtumsatz angezeigt. Der Gesamtumsatz ist dein Grundumsatz plus das, was du am Tag an Kalorien verbrauchst, z.B. beim arbeiten oder durch Sport etc. Und unter diesem Gesamtumsatz musst du bleiben um abzunehmen. Um ein kg Körperfett abzunehmen, musst du ca 7000 kcal einsparen. Alles andere ist völlig dir überlassen ;)

juniper.... 11.2.2020, 23:18 

philologe, ah, die 100 kg hab ich übersehen, dann stimmt es natürlich mit dem hohen BMI. Und auch wenn mein Umsatz höher ist als durchschnittlich zu erwarten wäre, es ist auch nicht krankhaft viel (wie z.B. bei einer Schilddrüsenüberfunktion sein könnte).

senta, verabschiede dich von der Vorstellung, dass es das eine einzige richtige Vorgehen gibt fürs Abnehmen. Klar ist, du musst unter deinem Gesamtumsatz bleiben. Punkt. Wie du den am besten bestimmst, wurde schon mehrfach gesagt.

Wenn du langfristig drunter isst, nimmst du ab. Mit einem kleineren Defizit langsamer als mit einem grossen. Und vergiss auch bitte die ganzen "5 kg in 3 Tagen Blitzdiät-Artikel". Erstens nimmt man damit Wasser ab (das auch ganz schnell wieder kommt und auch besser so ist) und Muskeln (die nicht mehr so einfach wieder kommen, was nicht gut ist). Zweitens ist das nicht nachhaltig durchhaltbar.

1500 oder 1600 sollte beides fürs Abnehmen funktionieren. Damit kann man satt werden, zumindest einigermassen, es ist aber trotzdem unterhalb des Gesamtumsatzes. Ausserdem sind diese ganzen Daten auch mit ziemlichen Schätzunsicherheiten behaftet. Aber als grobe Richtlinie taugen sie allemal.

Also am besten mal mit 1600 anfangen und sehen wie du damit klar kommst. Nachkorrigieren wirst du eh müssen/wollen.

senta007 12.2.2020, 09:58 

vielen Dank , Euch -.----Ich werde berichten :)

tortensc... 12.2.2020, 10:10 

Man kann wenn man schon beim rechnen mit diversen Rechnern ist auch gleich mal mit dem Wunschgewicht oder dem Normalgewicht rechnen. Auc wenn man sich vielleicht vorerst nicht dran halten möchte ist das doch aufschlussreich...

ich finde auch immer den http://diaethelfer.com/ schön...

senta007 12.2.2020, 10:36 

tortench....habe gerade dies gemacht , dann heisst es ca 1500 Kalorien ! soll ich nun versuchen etwas darunter zu bleiben ???

tortensc... 12.2.2020, 11:07 

" dann heisst es ca 1500 Kalorien !"

Grund- oder Gesamtumsatz? Ich empfehle Wikipedia oder suche im WWW wenn du es noch nicht verinnerlicht hast;)

senta007 12.2.2020, 11:10 

Grundumsatz

senta007 12.2.2020, 11:15 

tortench...und der Leistungsumsatz liegt bei ca 1700 Kalorien ...wass waere nun die Empfehlung bezuegl. der aufzunehmenden Kalorien ???? wieviel um abzunehmen

Monika65  12.2.2020, 11:27 

philologe.. "Bei den rechnern gibst du aber ein normalgewicht für dein alter und deine Größe ein, vielleicht 70kg."
Das könnte jetzt zu Verwirrung führen, ich habe weiter oben nämlich empfohlen, auf diaethelfer.com das Häckchen bei Brocaanpassung zu setzten - rechnet sie nun mit einem Wunschgewicht, fällt das natürlich weg.

Monika65  12.2.2020, 11:36 

senta007: "tortench...und der Leistungsumsatz liegt bei ca 1700 Kalorien ...wass waere nun die Empfehlung bezuegl. der aufzunehmenden Kalorien ???? wieviel um abzunehmen"
Mit dem von dir davor angegebenen Grundumsatz hättest du also einen Gesamtumsatz von 3200 kcal? 1100 mehr als in deinem Anfangspost gesagt? Ich weiß nicht...
Schreib doch mal, wenn du magst:
dein Alter, deine Größe, dein aktuelles Gewicht, deine Tätigkeit,
dann könnte man es nachrechnen.
Und zu deiner Frage: Die wurde schon mehrfach beantwortet:
Bleib unter deinem Gesamtumsatz, dann wirst du abnehmen! Aber schreib jede Kalorie auf! NIcht nur sagen, ich ernähre mich gesund, auch gesund kannst du über den Bedarf kommen...

senta007 12.2.2020, 12:02 

Monika 65 , ja sei mal so lieb und rechne fuer mich , ist fuer mich alles verwirrend ! Danke , meine daten ...53 jahre , 99 Kilo , 172 cm groß .....keine taetigkeit , lebe in Spanien und bin Hausfrau :)

Monika65  12.2.2020, 13:28 

Okay, mach ich gern, hab deine Werte auf diaethelfer.com eingegeben und erhalte einen GRUNDumsatz von 1454 kcal. Mit einem Pal 1,55 = stehende, gehende Tätigkeit = Handwerker, Verkäuferin, Hausfrau ergibt sich ein GESAMTumsatz von 2254 kcal.
Siehst du dich nicht so aktiv - es gibt ja auch bei Hausfrauen Unterschiede - kannst du dich auch mit "sitzend und zusätzlich gehend = Kraftfahrer, Studenten... mit 2065 kcal oder mit "fast ausschließelich sitzend = Schreibtischtätigkeit" mit 1862 kcal. einordnen. Vielleicht waren die von dir zuerst genannten 2100 kcal genau richtig? Wähle irgendeinen Wert darunter, z.B. 1600 oder 1700 und mach das ein, zwei, drei Wochen, dann wirst du sehen, ob du abnimmst.

senta007 12.2.2020, 13:35 

monika 65 super danke , denke aber komme unter 1600 ab und zu :)

senta007 12.2.2020, 13:56 

poste nun mal mein Essensplan fuer heute , sagt bitte ob dass OK ist ..ich esse alle 3 stunden , also nicht zw.mahlzeit usw. dass sind meine essen heute , auf den tag verteilt , daszu versuche Ich 2 bis 3 Liter wasser und abends evtl noch einen Tee zu trinken ! bin gespannt auf die Antworten :) lg
Abendbrot
1 Steak Rinder Steak

Portion

Verschieben

Löschen
200 g Lauch / Porree, frisch

Portion

Verschieben

Löschen
Zwischenmahlzeit 2
1 Portion Hackfleischpfanne mit Gemüse, herzh...

Portion

Verschieben

Löschen
200 g Grüne Bohnen, gekocht

Portion

Verschieben

Löschen
200 g Rosenkohl, frisch

Portion

Verschieben

Löschen
Mittagessen
500 g Spinat, frisch

Portion

Verschieben

Löschen
1 Packung Eisbergsalat-Mix

Portion

Verschieben

Löschen
126 g Ei, vom Huhn

Portion

Verschieben

Löschen
Zwischenmahlzeit 1
400 g Kohlsuppe

senta007 12.2.2020, 13:57 

damit komme ich heute auf knapp 1600 kcal

tortensc... 12.2.2020, 14:10 

Senta schalte doch einfach dein Tagebuch frei. Dann können wir öfter reingucken...

Kein Getreide keine Kartoffeln? Du bist Low Carb unterwegs? Für mich wäre das zuviel Fleisch und zuviele Mahlzeiten, aber bekanntlich hat ja jeder seine Vorliebe.
Gemüsemäßig bist du jedenfalls gut aufgestellt. Es fehlt vielleicht noch ein bisschen an gutem Fett.( Oliven(öl)?) wenn du schon in Spanien wohnst, oder hast du nur vergessen das aufzuschreiben? gerade Öl hat massig kcal. jeden TL solltest du aufschreiben.

tortensc... 12.2.2020, 14:12 

Achja und Einträge wie "Portion" "Stück" sind sehr Subjektiv.
1 Steak= 100g oder 300g?

Wiege immer nach.

senta007 12.2.2020, 14:21 

ach ja dass olivenoel 1 Eßl. zum steakbraten hab ich echt vergessen ...Steak 200 gr
nein , keine nudeln , keine Kartoffeln :) sind dir 4 Mahlzeiten Zuviel ?? versuche low carb zu machen , hoffe so klappts

senta007 12.2.2020, 14:23 

somit kommen 82 kcal noch dazu ,mit dem öl , dann past es ja heute ,oder :)

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 12.2.2020, 14:32

tortensc... 12.2.2020, 14:36 

kommt auf den EL an. Die haben auch gerne mal 20ml.

ich versuche 2 mahlzeiten zu essen aber meist werdens 3.
Ich hatte nicht nachgezählt bin aber irgendwie von 5-6 ausgegangen;) Aber wie gesagt das ist absulut geschmackssache... oder abhängig davon welcher theorie man folgt.

senta007 12.2.2020, 14:37 

:)

tortensc... 12.2.2020, 14:37 

zum Braten würde ich lieber nur nen TL Öl benutzen und den rest in den Salat tun. Ist gesünder.

lapama 12.2.2020, 14:37 

Bei diesen Daten:
53 jahre , 99 Kilo , 172 cm groß .....keine taetigkeit
habe ich bei diäthelfer mit 70-72 kg Gewicht gerechnet und komme auf 1380-1400 Grundumsatz und 1750-1800 Gesamtumsatz.
Warum nicht mit deinem Gewicht gerechnet? Du willst doch runter von den 99 kg. Habe jetzt 70-72 als dein Zielgewicht angenommen. hat aus meiner Sicht den Vorteil, dass man sich bereits an die Kalorienmengen gewöhnt, die man auch später zu sich nehmen darf.
Ob nun 4 oder 3 oder 5 Mahlzeiten pro Tag und ob Low Carb oder was anderes ist doch egal, Hauptsache, du kommst damit zurecht und hälst die Kalorien ein.
Wenn du KH essen magst, dann iss sie oder willst du jetzt dein ganzes Leben lang darauf verzichten?

Diese Antwort wurde von lapama entfernt. 12.2.2020, 14:38

senta007 12.2.2020, 14:40 

nein , natuerlich ess ich mal wieder KH s aber sie fehlen mir gerade nicht ;) nur ausnahmen z,b am WE bei nen geb - und danke , ja hast recht

senta007 12.2.2020, 14:41 

tortensch.stimmt au wieder

Monika65  13.2.2020, 21:27 

senta007: "denke aber komme unter 1600 ab und zu :) "
Kein Problem! ERstens geht es nicht um einzelne Tage sondern um den Schnitt. Zweitens waren die 1600 nur ein Vorschlag zum Ausprobieren, kein Muss.

Monika65  13.2.2020, 21:31 

lapama: "Bei diesen Daten:
53 jahre , 99 Kilo , 172 cm groß .....keine taetigkeit
habe ich bei diäthelfer mit 70-72 kg Gewicht gerechnet und komme auf 1380-1400 Grundumsatz und 1750-1800 Gesamtumsatz.
Warum nicht mit deinem Gewicht gerechnet? "
Aber dann wären doch 1600, 1700... genau richtig. Es ist nämlich vollkommen egal, ob man das tatsächliche Gewicht nimmt und x drunter bleibt. Oder das Zielgewicht und y drunter bleibt.

lapama 14.2.2020, 08:07 

Weil bei größerem Übergewicht ist es aus meiner Sicht sinnvoll mit "normalem" Zielgewicht zu rechnen, um eventuelle Rechen-/Formelungenauigkeiten zu minimieren.

senta007 14.2.2020, 10:12 

Monika65 / lapama Ich versuch e nun unter bzw nicht mehr als 1600 :) lg

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen