Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Je mehr ich lese desto unsicherer werde ich ...

andreasdwnd

andreasd...

Je mehr ich lese desto unsicherer werde ich ...

Kategorie: Sonstiges (10.8.2017)

Hallo zusammen
Mein Name ist Andreas und ich bin der neue hier "Hallo auch"
Kurz zu mir, ich bin 186cm groß, Ü40 und mein BMI ist es auch.
Ich habe die Überschrift so gewählt weil ich tagelang verzweifelt bin am setzten des Häckchens für die Broca Index Anpassung. Die App und die FDDB Seite kenne ich deshalb was die Einstellungen angeht schon fast komplett auswendig. Selbst Google und Youtube konnten mir bei dem Häckchen setzten nicht weiterhelfen extremerfrustkommtauf
Doch dann (schwupps) fand ich doch den rettenden Hinweis im Archiv in einem Post von 2014 (http://fddb.info/db/de/fragen/broca_index_anpassung_22737/index.html)
ManManMan ihr macht es einem Neuling wirklich nicht einfach. Mit dem finden des Artikels über das Häckchen setzten was so verdammt oft in aktuellen Beiträgen erwähnt wird, sehe ich mich nun nicht mehr als Neuling/Frischling.

Trotzdem hab ich auch eine paar Fragen
Wenn ich den von der FDDB App kalkulierten Kcal Tagesbedarf sagen wir mal nur 50% verbrauche dann ist es doch auch egal ob ich das Broca Häckchen setzte oder nicht, denn ich bin doch so oder so unter meinem Tagesbedarf ?!

Hier hab ich auch gelesen das man so ungefähr 500-1000 kcal vom Tagesbedarf einsparen soll um abzunehmen. Und das ca. 9000 kcal 1 Kg Fett entsprechen.
Ich habe eine zu 98% sitzende Tätigkeit und mache seit neustem 2x die Woche Fitnesstudio.
Trotzdem verbrauche ich meine von FDDB errechneten Tagesbedarf kcal nicht. Im Schnitt Verbrauche ich max. 50% davon, denn damit bin ich abends "pappp satt".
Was ich aber immer noch nicht verstehe sind die ganzen "Bedarfe" wie zB der Tagesbedarf, der Leistungsbedarf der Gesamt...usw . Man sieht das ich ein Diat Neuling bin un ich mich damit nicht so gut auskenne, wo könnte ich denn all dies Begrifflichkeiten mal gut erklärt bekommen nachlesen ?

So jetzt hoffe ich das ihr nicht mit Steinen nach mir werft weil ich so ein Beitrag/Frage veröffentlicht habe.

LG
Andreas

Problem melden

Antworten

UluKai 10.8.2017, 11:47 

"Trotzdem hab ich auch eine paar Fragen
Wenn ich den von der FDDB App kalkulierten Kcal Tagesbedarf sagen wir mal nur 50% verbrauche dann ist es doch auch egal ob ich das Broca Häckchen setzte oder nicht, denn ich bin doch so oder so unter meinem Tagesbedarf ?!
"

Im Prinzip ja.

"Und das ca. 9000 kcal 1 Kg Fett entsprechen."
Im Prinzip nein.
Es sind 7000 eingesparte Kalorien, die einem Kilogramm Körpermasse entsprechen.
Es wäre schlimm, wenn sich 9000 kcal. in Form eines Kilos reinem Fett in unseren Körper befinden würden und nicht in Fettzellen eingelagert wären.
Andererseits: man bräuchte nur ne Drainage um das Fett abfliessen zu lassen, das wäre im Prinzip ganz praktisch, in der Praxis aber unappetitlich.

"Trotzdem verbrauche ich meine von FDDB errechneten Tagesbedarf kcal nicht. "

Glückwunsch,
Dann nimmst Du ja von ganz alleine ab vom wenigen Essen.

Grundumsatz:
ohne den wärst Du tot

Tagesbedarf: gerade noch so lebendig plus Kalorienverbrauch für die täglichen Tätigkeiten (=Leistungen), die übers Delirium hinaus gehen.

Leistungsbedarf: Tagesbedarfs abzüglich Delirium

Madame J... 10.8.2017, 12:00 

"Je mehr ich lese, desto unsicherer werde ich ..."

Kann ich gut nachvollziehen, ging (und geht mir teilweise immer noch) genau so. So viele Do's und Don'ts, ich hatte das Gefühl, immer etwas falsch zu machen.

Was sich bewährt hat: Mache Dein Ding, taste Dich ggf langsam vor. Wenn Du bei 50% des errechneten Tagesbedarfs bereits "pappsatt" bist, wunderbar, Du musst Dich nicht vollstopfen, um so und so viele Kalorien zu essen. Wenn Du dafür am nächsten Tag mehr Hunger hast und auf 80 oder gar 110 Prozent kommst, auch das kein Problem. Es geht darum, langfristig eine negative Kalorienbilanz zu haben, dann klappt das auch mit der Abnahme.

Ich habe für mich gemerkt, dass der Frust zu groß wird, wenn ich zu verkrampft an die Sache herangehe. Da da Frust bei mir gerne = Essanfall ist, ist das schon einmal schlecht.

Schließlich sollen die Kilos langfristig weg und nicht schnell, schnell, um dann wieder draufzukommen ;).

tiffily 10.8.2017, 12:07 

Ich habe mal deine Werte eingegeben und einen Gesamtumsatz von 2500 kcal gefunden.
Wenn du also unter 2000 bleibst, müsste es auf jeden Fall gut klappen.
Denk an genügend Protein und Fett und alles immer genau auswiegen (....ja, auch das Fett in der Pfanne :))
Wenn ich mal von einem Normalgewicht von 80kg ausgehe, sind das 80 bis 160 g Protein.
Viel Erfolg

andreasd... 10.8.2017, 12:34 

Super, vielen dank schon mal das keine Steine geworfen wurden (grins)
Aber nun hätte ich doch noch eine Frage:
In der FDDB Ext. App finde ich meinen Tagesbedarf in kcal. Ist der Tagesbedarf=Grundumsatz wenn ich in den Einstellungen bei Sport keinen Sport ausgewählt habe ?
Und ist der Leistungsumsatz nur der Sport ?
Denn mein Gesamtumsatz = Grundumsatz + Leistungsumsatz
Ich denke mir dann folgendes: Sind meine Tages Kcal keiner als mein Grundumsatz denn nehme ich ab.
Als Leistungsumsatz würde ich dann nur meine Aktivitäten im Fitnessstudio zählen, die ich aber dann nicht von meinem Tagsbedarf abziehen würde solange ich abends normal essen kann um auf meine sagen wir mal 50% des errechneten Tagesbedarf in kcal der app zukommen.
ist nicht zu kompliziert gedacht oder ???
kann man das so machen, was sagen eure Erfahrungen?

LG
Andreas

mukkelsc... 10.8.2017, 12:39 

fddb errechnet den Gesamtbedarf zum Gewicht halten

lapama 10.8.2017, 12:52 

Hallo,

immer wieder dasselbe.
Wenn du nicht mal die 50% deines Tagesbedarfes schaffst, um pappsatt zu sein, wie kommt denn dein BMI ü40 zustande?
Wiegst du wirklich ab? Oder sind es nur Schätzungen?
Einfach mal als Anregung bitte verstehen, um sich selber nicht zu betrügen.

andreasd... 10.8.2017, 13:12 

Hallo
mukkelsc: Aber doch in Abhängigkeit daqvon ob ich in den Einstellungen keinen Sport angebe oder leichten Sport. Dadurch kann doch der angenommene Tagesbedarf in der Grundeinstellung Variieren. Also wenn ich leichten Sport wähle ist meine Tagesbedarf doch in der Grundeinstellung höher. Mache ich dann viel mehr Sport als nur keinen dann kommt doch das Defizient zustande.

lapama: Ja ich weis, wir atmen alle kein Fett ein. Noch heutigem wissen habe ich mich seit Jahren nicht bis überhaupt nicht Bewegt. Im Schnitt so ca. 3000-4000 Schritte am Tag plus dann noch ab und zu etwas mehr gegessen und schwupps is es soweit.

G315t 10.8.2017, 13:22 

Dein Grundumsatz berechnet sich aus der Kalorienmenge in Form von Fett (9kcal/g), Proteinen (4kcal/g)und Kohlenhydraten (4kcal/g) die dein Körper (bei Raumtemperatur) benötigt um seine Körperwärme aufrecht zu erhalten (sonst sterben wir ja) und die Organe wie Herz, Leber, Gehirn usw mit Nährstoffen zu versorgen.

Der Leistungsumsatz ist die zusätzliche Menge an kcal (in Form von Proteinen, Fetten und KH) die du benötigst um zu arbeiten, deinen Haushalt zu machen, im Garten zu sitzen, Fernseh zu gucken, oder Sport zu machen.

Beides Zusammen ergibt den Gesamtbedarf an Energie um die aktuelle Körpermasse aufrecht zu erhalten.

arcticwo... 10.8.2017, 13:24 

Hallo Andreas,

der Grundbedarf ist das, was der Körper benötigt, um sich selbst zu erhalten, wenn Du bei Zimmertür absolut still liegst.

Hinzu kommt der Leistungsumsatz, den man durch den PAL ausdrücken kann. Wenn Du in einem Büro arbeitest und ansonsten relativ wenig körperliche Freizeitaktivitäten hast, hast Du einen PAL von 1,4.
Das beinhaltet alle durchschnittlichen Aktivitäten einer gesamten Woche.
Um besser einschätzen zu können, wieviel körperliche Aktivität tatsächlich im Gesamtumsatz bei dem gewählten PAL enthalten ist, empfehle ich, einmal die Ausführungen dazu hier im Abschnitt 5.3.2 zu lesen:
http://www.fao.org/docrep/007/y5686e/y5686e07.htm

Die dort veranschlagten PAL sind durch Messungen an Vergleichsgruppen zugeordnet worden. Dabei stellte sich heraus, dass der Durchschnitt von Menschen westlichen Lebensstils einschließlich Rentner und Übergewichtige neinen PAL von etwa 1,6 hat. (Siehe Einleitung des Abschnittes 5.3

Beides miteinander multipliziert ergibt den Gesamtbedarf, auch Tagesbedarf genannt.

Wenn Du die Tabelle auf davidwinkler.de bereits gefunden hast, weißt Du ja die konkrete Zahl, die dort ausgerechnet wird.

Intensiver Sport ist im PAL nicht enthalten. Allerdings ist der Verbrauch, den ein Krafttraining verursacht, nicht so hoch, wie die Anstrengung vermuten lässt. Insofern würde ich ca. die Hälfte der für die tatsächlichen Übungen aufgewendete Zeit bei den Aktivitäten unter "Krafttraining, Durchschnitt" eintragen.

Die Einstellung hier im Profil bzgl. Sport bezieht sich nicht auf den Leistungsumsatz, sondern auf die vermutete Muskelmasse des Körpers und wird gegebenenfalls einem erhöhten Grundumsatz bei einer durchtrainierten Muskulatur zugerechnet, denn die Muskulatur verbraucht zu ihrem Erhalt etwas mehr Energie auch im Ruhezustand als ein Körper ohne ausgeprägte Muskulatur. Davon bist Du ja noch weit entfernt. ;-)

arcticwo... 10.8.2017, 13:24 

Du nimmst ab, wenn Du weniger Kalorien isst als dem Gesamtbedarf bzw. dem Tagesumsatz entsprechen. Je größer die Differenz ist, desto schneller nimmst Du ab.

Wird die Differenz allerdings sehr groß, besteht ein Risiko auf Heißhunger und dergleichen, darum fahren die meisten ganz gut mit einem Defizit, das einer Kalorienaufnahme von 80% entpricht, siehe der Wert in der David-Winkler-Berechnung. Aber das ist Nasichts- bzw. Geschmackssache.

Wichtig für die Muskulatur wäre, einen Eiweißbedarf von 1,5 - 2 g pro kg Normalgewicht zu berücksichtigen.

Viel Erfolg.

G315t 10.8.2017, 13:25 

Isst du weniger als du benötigst, muss diese fehlende Energie ausgeglichen werden. Das führt zur Reduktion von Körpermasse.

Soviel zum Grundproblem: abnehmen

Alles andere sind Optimierungen. Zb um das Verhältnis zwischen abgebautem Fett und abgebautem Muskel zu optimieren. Ode rum Nährstoffdefiziten vorzubeugen.

arcticwo... 10.8.2017, 13:29 

Lapamas Einwand ist berechtigt. Die meisten Neulinge unterschätzen ihre tägliche Kalorienaufnahme erheblich. Ratsam, ist es daher, wirklich alles abzuwiegen und genau ins Tagebuch einzutragen. Dabei ergibt sich meist so manches Aha-Erlebnis.

tortensc... 10.8.2017, 13:51 

Danke schön für das erstmal nachdenken und dann einen schönene Beitrag verfassen. Ich bin mir sicher das der Strang recht interessant wird auch für andere.

Zum Brocca: der ist gedacht für Leute bei denen der Bedarf mit den gängigen Formeln zu hoch bagebildet wird. ( wie scheinbar auch bei dir z.B. hier auf der Seite)
Die Broccaanpassung nimmt einfach nur ein geringeres Gewicht für die Berechnung.
Genauso könnte man direkt mit dem Zielgewicht rechnen. Aber für viele ist das Defizit dann zu hoch.

Mit einem BMI über 40 hast du aber ordentlich reserven und wenn du mit 50% satt bist ist es gut. Anfangs sorgen aber ach schon diepurzelnden Pfunde und die Motivation für eine gewisse Sättigung.Gepaart mit der Umstellung auf LM mit niedrigerer Energiedichte.

Kurzum solange die weniger isst als du verbrauchst, nimmst du ab. Wenn du nun noch Sport machst und genug Eiweiß ist, erhälst du deine Muskeln besser.

andreasd... 10.8.2017, 13:52 

arcticwo LOL ja die Häckchen hab ich gefunden LOL
und ja ich wiege seit 2 Wochen alles genau ab und seit kurzem nutze ich auch die fddb app und mein Tagebuch. Einige Dinge hab ich aufgrund der Daten aus der App schon optimiert.
Ich wurde nur verunsichert je mehr ich hier Beiträge gelesen habe.
Aber dank dem Forum hier verstehe ich jetzt einiges schon besser (Danke an alle hier..) als vor zwei Wochen und bin gespannt wie das mit mir weiter geht.
Das mit den Nährstoffen, Eiweiß und so muss ich mir nochmal genauer anschauen.


letitbe 10.8.2017, 13:57 

Hallo Andreas, ich kann dich nicht beraten, bin selbst (noch) in der Situation, wo ich Beratung benötige. Aber ich sage dir ein herzliches Willkommen. Du bist hier genau richtig!
Entschuldige bitte, dass ich deinen Thread nutze, um auch meienrseits eine kurze Frage zu stellen. Aber ich möchte dafür nicht extra etwas eröffnen. Ich habe Arctic hier gesehen und Geist, beides große Fddb-Geister :-), und dachte, ich frage mal kurz. Nicht böse sein, Andreas. Es ist dein Thread und wird es auch bleiben.
Aber, lange Rede kurzer Sinn: Ich habe heute das Angebot bekommen, meinen Stoffwechsel per Atemluft messen zu lassen. Das kostet nur 28 Euro, was mich überraschte, da anschließend wohl auch noch eine Beratung dran hängt. Ist das jetzt Bullshit oder ist das sinnvoll? Vielleicht kann mir einer von euch kurz etwas dazu sagen. Danke schon im voraus.

juniper.... 10.8.2017, 13:59 

"Sind meine Tages Kcal keiner als mein Grundumsatz denn nehme ich ab. "

GESAMTumsatz!

Die Begriffe nochmal ganz genau.

Grundumsatz = Verbrauch bei 24 h bewegungslos im Bett liegen bei angenehmer Temperatur, für Atmung, Herzfrequenz, Körpertemperatur (das macht, wenn man nicht viel Sport macht, gerne 70 % des Gesamtumsatzes aus)

Leistungsumsatz = alles was darüber hinaus geht. Schliesst ein, Zähneputzen, zum Kühlschrank schlurfen, unterwegs sein für Arbeit + Einkaufen, Sport machen, Marathon laufen (je nach Tätigkeit natürlich in variablen Mengen

Gesamtumsatz = Grund- + Leistungsumsatz

Abnahme findet statt bei aufgenommene Kalorien kleiner als GESAMTumsatz.

Kleiner als GRUNDumsatz zu essen ist auf Dauer nicht ratsam, da es dann gerne zu Heisshungerattacken kommt. Bei Leuten mit viel Übergewicht (BMI grösser 40 dürfte da rein fallen) sieht es nochmal anders aus, da hat der Körper offenbar mehr Toleranz ggü. hohen Defizitien, weil mehr Substanz da ist von der er zehren kann. Da gibts im Archiv aber eine Menge Threads dazu. Wer 50 kg abnehmen will/muss kann/muss das anders angehen als jemand, wo es nur um 5 kg geht.

Thema Kalorienaufnahme: Wenn du mit gerade mal 50 % vom Tagesbedarf satt bist, keine Panik. Entweder wiegst du nicht alles und schreibst genau auf (ja, auch den Schuss Milch im Kaffee, das Öl zum Anbraten, nicht "1 Stück" Obst oder whatever aus der Datenbank, sondern wiegen...) und hast mehr Kalorien aufgenommen als du denkst oder du isst jetzt anders als vorher (mehr Gemüse, Ballaststoffe...), achtest auch drauf und bist eben schneller satt. In diesem Falle wird sich dein Körper schon mit Hungergefühl melden und du bist in ein paar Tagen eben nicht mehr mit 50 % satt.

Und 2 x Sport würde ich gar nicht in die Berechnung mit ein beziehen. S.o., den grössten Teil des Verbrauchs macht der Grundumsatz aus, mit Sport verbraucht man leider weniger zusätzlich als man denkt. Insofern besteht da die Gefahr dass du einen zu hohen Bedarf errechnest.

G315t 10.8.2017, 14:01 

28 Euro für den Test und dann eine "Beratung" in dem dir eine Stoffwechselgerechte Ernährung für 200 im Moat angedreht wird? Oder 28 für alles? :-]

juniper.... 10.8.2017, 14:04 

So eine Atemgasanalyse ist schon sinnvoll.

Wenn das aber ein einem Sportstudio o.ä. hoppladihopp in 5 min durchgemessen wird, eher weniger.

tortensc... 10.8.2017, 14:09 

Andreas in den letzten 2 tagen fehlt es deinem Tagebuch noch deutlich an Gemüse unbd Obst. Sowie magere Eiweißquellen. Aber das wird bestimmt noch;)

UluKai 10.8.2017, 14:12 

Vielleicht sehen die die Werte bei FDDB in Joule und essen in Kcal .... und essen daher soooooo wenig ??

Handball... 10.8.2017, 14:21 

Andreas: Du hast in den letzten beiden Tage gar keine Einträge für Öl (zum Anbraten?) aufgeführt. Das sollte man nicht vergessen, denn das summiert sich.

juniper.... 10.8.2017, 14:22 

UluKai, haha, das erinnert mich daran, dass ich beim ersten Mal als ich den Tagesbedarf manuell eingegeben habe übersah dass das in Joule war. Als ich dann wieder in der Normalansicht war, war ich ziemlich entsetzt, wie wenig Kalorien ich plötzlich zur Verfügung hatte lol.

Manuell deswegen weil FDDB mir einfach keinen korrekten Wert berechnet und ich inzwischen lieber auf meinen über Monate hinweg ermittelten Bedarf per excel vertraue.

andreasd... 10.8.2017, 14:22 

letitbe: kein Problem

juniper: Das mit dem Sport nicht mit einrechnen hab ich mir die Woche auch schon überlegt.

tortensc: Ja, ich denke da muss ich mich erst noch reinfuchsen ich fühle mich mit der ganzen Materie etwas überflutet, aber ich bin da zuversichtlich auch das mit den Nährstoffen und alles anderem. Und ja mit einem BMI von Ü40 hat man Reserven. (Und kann zur Not noch das Wohnzimmer mit heizen HIHI)

lapama 10.8.2017, 14:27 

20 g Müsli sowohl heute als gestern. Im Ernst? das ist ja kaum ein Esslöffel voll. Davon wird man zusammen mit 100 g Joghurt satt?
Oder du schreibst belegtes Brötchen. Von dir selbst belegt? Oder beim Bäcker gekauft? Ohne Butter/Margarine oder im falle eines Brötchens vom Bäcker gerne auch mit sehr viel fetter Mayo?
Kein bisschen Öl beim Zubereiten von deinem Essen verwendet?
usw usw usw

andreasd... 10.8.2017, 14:38 

lapama: ja ok, ich kann morgens (direkt) nicht so viel Frühstücken da sind 100g Quark und fürs Knusprige die 20g Müsli ok. Wobei ich plane das Müsli durch ein anderes mit weniger Fett zu ersetzten.
Brötchen: Automaten...ok was da noch so drin ist, muss ich mir morgen mal genau anschauen. Ja lapama ich weiß nicht so oberflächig sein.
und ein Dickes JA zum braten ohne Öl in der Pfanne. Und die 200g Wok Gemüse werfe ich gegen Schluss mit in den Reiskocher. Ich liebe Reis

G315t 10.8.2017, 14:44 

"85 g Belegtes Roggen Brötchen (mittel groß), Schinken (897 kJ / 214 kcal)"

Wir reiten da deswegen so drauf rum, weil Fett mit seinen 9 kcal/g eben sehr Energiereich ist. Wenn auf dem Brötchen zB noch 10g Butter sind ( was ja nicht viel ist, wenn du an so ein kleines Butterpäckchen denkst und es hablbierst) kommen da noch mal schnell 80-90kcal oben drauf.

andreasd... 10.8.2017, 14:50 

G315t: es gefällt mir, das ich hier so "offen" analysiert werde und bin sehr sehr dankbar über alle Tips und Hilfe bei den Dingen die ich noch nicht weis oder übersehen habe.
Ich denke gerade drüber nach mir morgen die zwei Brötchen beim Bäcker zu kaufen um sie dann selbst zu belegen.

G315t 10.8.2017, 14:56 

"zwei Brötchen beim Bäcker zu kaufen um sie dann selbst zu belegen."

Das ist eine sehr gute Idee. Dann kannst du auch selbst entscheiden welcher Schinken oder sonstiger Aufschnitt da drauf kommt und ob und wie viel Butter :-)

arcticwo... 10.8.2017, 15:02 

Hallo Letitbe, das kommt darauf an, worum es sich da genau handelt. Für 28 Euro ist das vermutlich eher ein nicht aussagefähiges Angebot.

Man kann eine Grundumsatzmessung per Atemluft durchführen, per Kalorimetrie, aber das sollte nicht in irgend einem Sportstudio um die Ecke geschehen. Ein seriöses Gerät dafür kostet mehrere tausend Euro, darum ist der Preis normalerweise höher, je nach Leistungsumfang ab 50,- bis hin zu 200,- Euro.

Man muss dafür 12 Stunden lang nüchtern sein und man sollte sich in den 24 Stunden vorher nicht körperlich angestrengt haben (und einige Stunden vorher auch nicht rauchen oder Nikotinpflaster benutzen o.ä.) und sollte möglichst entspannt dort eintreffen. Die eigentliche Messung dauert ungefähr eine Viertelstunde, während der man ruhig liegen muss.

Listen von seriösen Adressen dafür, teils samt Preisen findest Du hier:
https://grundumsatzmessung.wordpress.com/

http://www.stern.de/panorama/wissen/hilfreiche-adressen-hier-koennen-sie-ihren-grundumsatz-messen-lassen-3668854.html

tortensc... 10.8.2017, 15:06 

Und noch ne Scheibe Gurke Tomate Radieschen Salat oder was auch immer mit draufpacken;D

Wobei ich auch davon ausgehen würde das bei solchen:"85 g Belegtes Roggen Brötchen (mittel groß), Schinken" Einträgen schon Butter oä berücksichtigt ist. Ohne das jetz geprüft zu haben.

Statt Butter schmeckt mir übrigens auch Frischkäse, Senf(ich lieben SEMPF), Tomatenmark, Meerrettich usw sehr gut.

Öle sind übrigens gute Fett. 1-2 TL Öl oder ein paar Nüsse dürfen es ruhig sein. Aber Ich will dich nicht Stressen. Also geh es langsam an...

juniper.... 10.8.2017, 15:14 

"Brötchen: ok was da noch so drin ist, muss ich mir morgen mal genau anschauen"

Nix morgen. JETZT.

Schritt 1: du packst JETZT in Dein Tagebuch einen Eintrag für so ein belegtes Brötchen - und zwar die Bestandteile separat. Ein Brötchen, die Wurst/Käse, Remoulade nicht vergessen (die Gurken- und Tomatenscheibe könntest du raus lassen aber auch mit rein nehmen) und Butter nicht vergessen. Und dann setzt du dich hin, ehe du dir die Gesamtzahl an Kalorien anschaust. Die Einträge natürlich hinterher wieder löschen wenn du kein Brötchen isst.

Schritt 2: Bei nächster Gelegenheit kaufst du ein Brötchen, nimmst es mit nach Hause und sezierst es zum Wiegen (aufessen kannst du es hinterher immer noch nach wieder zusammensetzen, vorausgesetzt du hast dann noch Appetit drauf).

Da kommen möglicherweise noch ein paar Kalos dazu weil das Brötchen etwas grösser ausfällt als geschätzt, oder mehr Remoulade drauf ist. Ja, ich hab das ganze einmal so gemacht, inkl. Remoulade aus dem Brötchen kratzen und wiegen. Seitdem ist mir echt der Hunger vergangen auf diese Fertigteile vom Bäcker, weil zu viel Kalorien für zu wenig Genuss.

Hilfreich ist auch, mal ein bisschen im Tagebuch rum spielen und Sachen eintragen. "Wie viel Gemüse kann ich essen statt 50 gr Käse?", "Wie viel wiegt ein kleines Stück Marmorkuchen oder Schnitzel?" oder ähnliche Fragen. Einfach mal die Kalorien vergleichen, da kommen informative Ergebnisse bei raus.

letitbe: Ich hatte Dir noch was auf die Pinnwand geschrieben

G315t 10.8.2017, 15:30 

""Wie viel wiegt ein kleines Stück Marmorkuchen"

meine heute hatten ca 45g :-D Aber ich darf das. Kollegin hatte mir den Kuchen gebacken weil meine Oma vorgestern gestorben ist.

""Wie viel Gemüse kann ich essen statt 50 gr Käse?","

Na na na. Willst du etwa Proteine gegen Ballststoffe tauschen? ;-)

juniper.... 10.8.2017, 16:03 

Äh, sorry. sollte natürlich die Frage sein, wie viel KALORIEN hat ein kleines Stück Marmorkuchen.

Beileid zu deiner Oma, hoffe du hast viele schöne Erinnerungen an sie.

Es geht auch nicht drum, was ich tauschen will, sondern dass sich Andreas mal seine Ernährung gründlich nach Optimierungsmöglichkeiten ansieht. Aber nach solchen Vergleichsaktionen isst man vielleicht nur 75 gr Käse statt 1000 gr aber dafür deutlich mehr Gemüse. Und Käse hat ja gerne auch viel Fett - ja, bei vielen Leuten ist das schon sinnvoll das ZUM TEIL in Ballaststoffe tauschen.

juniper.... 10.8.2017, 16:04 

statt 100 gr sollte das natürlich heissen, die wenigsten werden 1 kg Käse schaffen.

letitbe 10.8.2017, 18:12 


So, ich bin's nochmal. Sorry Andreas. Bin auch gleich wieder weg. Hoffe, dass es auch für dich vielleicht ein klein wenig interessant mit der Stoffwechsel-Analyse.
Danke Juniper, arctic und Geist.
Ja, die Messung wäre tatsächlich in einem Fitness-Studio in meiner Nähe. Auf der Seite des Anbieters dieser Analyse habe ich gesehen, dass er z.B. auch Folgendes anbietet:
vital-energy.eu/stein-der-weisen.html
Das. Muss. Man. Gesehen. Haben. Darauf würde es wohl hinauslaufen, mir eventuell mit der Analyse auch gleich den Stein des Weisen mitzugeben. Und dann für diesen belanglosen Preis. :-)
Die beiden Links von dir, arctic, habe ich geöffnet. Leider ist es am Klinikum Rechts der Isar nur im Zusammenhang mit Adipositas Studio möglich, und der Anbieter am Tegernsee will, dass man das komplette Angebot nutzt, das ganze Bewegungs- und Ernährungskonzept. Muss also weiter schauen, denn wenn ich euch richtig verstehe, scheint die Sache ja durchaus sinnvoll zu sein.
Ciao ciao

G315t 10.8.2017, 18:57 

Versuchs mal in einer Sporthochschule.

letitbe 10.8.2017, 19:23 

Geieieieieissssttt! Sei nicht so cool. Entschweb bitte nicht sofort nach Zurücklassen deiner Message. Du musst unbedingt den Link angucken, den Stein des Weisen!!! So etwas hat man noch nicht gesehen!!! Was ist das??? Ich bin sicher, dass ich, wenn ich den Messtermin im Studio am kommenden Sonntag wahrgenommen hätte, hätte ich mich in ein Gespräch über den Stein der Weisen verwickeln lassen müssen.

Monika65  10.8.2017, 20:22 

G315t, mein Beileid zum Tod deiner Oma. Ja, in Erinnnerung an sie iss ruhig ein Stück Marmorkuchen oder auch zwei - vielleicht hat sie diesen sogar manchmal für dich gebacken... egal, so ein kleiner Trost in Form von etwas Süßem tut sicher gut.

letitbe 10.8.2017, 20:53 

Oh Mist, das habe ich "überhört", übersehen. Entschuldige bitte. Auch von mir, Geist, mein Beileid.

juniper.... 10.8.2017, 23:14 

Oooh... Vitalschmuck vom Stein der Weisen... und auch gleich fürs Kind und sogar ein Modell fürs Haustier... fürs Energiefeld des Körpers...

Ich find solche Sachen ja durchaus schick und manchmal kann es auch helfen (es lebe der Placebo-Effekt!) Aber die Dinger sind für Design und Materialwert einfach zu teuer finde ich. Und die Smoothiemixer gibts im Küchenfachhandel sicher auch deutlich preiswerter. nee, also bei dieser Seite würde ich drauf tippen, dass die 28 EUR für die Stoffwechselanalyse zu teuer sind weil als Aufhänger für eine Verkaufsveranstaltung für Dich. Sporthochschule o.ä., meine Empfehlung ebenfalls.

arcticwo... 11.8.2017, 01:40 

Auch von mir herzliche Anteilnahme, Geist.

Letitbe, schau mal, hier sind noch ein paar bayerische Adressen dabei:
http://www.gesundepfunde.com/grundumsatz-messen/

Die Seite mit dem "Stein der Weisen" ist typisch esoterischer Humbug. Abzocke vom Feinsten.

"Wir nützen das für unsere weltweit einzigartige Harmonisierungstechnologie. Der Name Stein der Weisen ist eine Funktion des Kristalls,welche tausende male beschrieben wurde.Deswegen gibts hier keine weitere Erklärung."

Wozu auch, als geübte Alchimistin weiß man doch, wie man damit umzugehen hat, oder etwa nicht?

... "im Gegensatz zu natürlichen Heilsteinen verliert unser künstlich hergestellter Kristall mit 100% Reinheit niemals seine Wirkung.
Halbedelsteine verlieren mit der Zeit Wirkung und müssen energetisch gereinigt werden.Ausserdem können Sie disharmonische Schwingungen aufnehmen.Unsere Kristalle können niemals eine Schadstoffschwingung aufnehmen."

Weder Edelsteine noch Halbedelsteine noch "künstlich hergestellter Kristall mit 100% Reinheit", bestehend aus was auch immer haben irgend eine heilende Wirkung.
Das ist Stuss pur für nur 499,00 Euro. Wie gut für das Konto des Anbieters. Das wird dadurch "fit fürs Leben" gemacht. Und schon hat der Stein der Weisen die Dummheit des Käufers in Gold für Herrn Theuretzbacher transmutiert. Was die aussergewöhnlichen Eigenschaften dieses Unikates eindrucksvoll belegt. ;-)

"Harmony Disc", "Abnehmen mit Watec Wasser", "Vitalschmuck"...

Kauf da bloß nichts, das ist alles wirkungsloser Blödsinn dort. 100% Reiner Betrug, sonst nichts.

andreasd... 11.8.2017, 07:09 

Auch von mir hast du meine herzlichste Anteilnahme, Geist.
juniper:
Aus organisatorischen Gründen kann ich dein Schritte 1 leider diese Woche nicht mehr machen. Aber ich werde es, dieses Automaten Brötchen auf jedenfall analysieren. In der Zwischenzeit werde ich (auch nur eine Zwischenlösung) auf das böse Automatenbrötchen verzichten und habe mir mein Frühstück 2 analytisch zusammengestellt. Dabei bin ich erstaunt wie "reichhaltig" so ein Mehrkornbrot ist und das es meine Fettbilanz quasi anführt.
Der Nachteil des nicht essens meines Automatenbrötchens ist jetzt aber, das ich meine tägliche Schrittbilanz nochmal überdenken muss, da ich ja jetzt das böse Brötchen nicht mehr brauche HIHIHI.
Den Sport habe ich gestern auch nicht mit in die Bilanz eingerechnet.

Wie ist es eigentlich mit Gemüse Smoothies ? und/oder Smoothies im allgemeinen ? Ich denke daran meine Obst und Gemüse Bilanz damit etwas auszugleichen grins

Quaxli 11.8.2017, 07:27 

Gekauft Smoothies haben oft sehr viel Zucker - da mußt Du unbedingt auf die Inhaltsstoffe gucken. Bei selbst gemixten Smoothies kommt es darauf an, wievel und welches Obst Du verwendest. Beerenobst ist beispielsweise i. d. R. recht kalorienarm, während eine einzelne Banane da ganz anders zu Buche schlägt.
Grundsätzlich würde ich von den Fertig-Dingern die Finger lassen. Mach' zumindest ich so.

letitbe 11.8.2017, 08:56 

Guten Morgen Andreas, ein neuer Tag in eine schlankere Zukunft bricht an. :-) Man spürt so richtig deine Motivation. Mir geht es ganz ähnlich. Ich habe hier schon soviel Hilfe bekommen, du siehst es ja selbst.
Arctic und Juniper, ich schreibe euch was an die Pinwand.
Schönen Tag erstmal für alle.

tortensc... 11.8.2017, 09:28 

Ich halte nicht sehr viel von Smoothies. Warum nicht?:

1.Du nimmst dir das Kauen. und damit auch z.T. die Sättigung. Ich hab nichtss gegen kauen bin Hab Zähne.
2. Die pürierten Gemüse verderben schnelle als am Stück, bzw bauen Vitamine schneller ab.( Was logischist da du eine große Oberfläche hast und jede menge Luft einschlägst.
3. Durch das pürieren geht auch der Zcuker vom Obst schneller ins Blut.
4. Jeden Morgen erstmal nen Mixer füllen, und anschließend Abwaschen. Ist gar nicht mein Ding.
Um eine gewisse Süße und Sämigkeit zu erreichen brauchst du auch süßes Obst wie z.B. mango und Banane.- Also auch eine selbstgemachter Smoothie hat vielZucker.
5. Glaube ich kaum das man anständige Mengen Brokoli und Grünkohl in so einem Drink verarbeiten kann ohne das es herb schmeckt.

Aber Positiv zu werten ist:: Die Dinger schmecken auch Gemüsemuffeln.
Für dich als nicht so gern Frühstücken sicher auch völlig ausreichend morgens.
Sie bringen 1 oder 2 Portionen Obst in den Alltag.

Ich studiere ja gerne Zutatenlisten. Und hab auch schonFertigsmoothies probiert.
Die die ich kenne hatten keinen zusätzliche Zucker. Aber eine Zucker und kcal Bombe sind sie mMn trotzdem.

KeepWeig... 11.8.2017, 09:49 

" ich fühle mich mit der ganzen Materie etwas überflutet, aber ich bin da zuversichtlich auch das mit den Nährstoffen und alles anderem. Und ja mit einem BMI von Ü40 hat man Reserven."

Ich würde das gar nicht so theoretisch angehen. In deiner Gewichtsklasse reicht es völlig aus ein (sagen wir mal) Defizit von konstant 500 (1500-1800 pro Tag insg.) einzulegen und Monate abwarten was passiert. Ist eigentlich völlig simpel.
Beschränke dich nicht zu sehr auf bestimmte Lebensmittel. Iss was du möchtest. Du könntest sogar einen Döner-Tag einlegen, musst halt sehen, dass du dennoch im leichten Defizit bleibst.

Eigentlich muss du "nur" anfangen normal zu essen, wie jemand, der noch nie Gewichtsprobleme hatte ;-)

KeepWeig... 11.8.2017, 09:57 

...später im Normalgewichtsbereich ist es wichtig, auch auf die Nährstoffzusammensetzung zu achten, damit der Körper auf Dauer keinen Mangel erleidet. Aber ganz ehrlich, wenn du nach Gefühl das isst, worauf du gerade Appetit hast (außer NUR Süßigkeiten und Fast Food) holt sich der Körper die benötigten Vitalstoffe automatisch. Nicht umsonst hat man manchmal im Sommer wenn man vermehrt schwitzt mehr Hunger auf salzig, oder manchmal ist mir total nach frischen Früchten oder dann brauche ich dringend einen Joghurt oder Kartoffeln....wichtig ist, bevor du dich für ein Lebensmittel entscheidest, in dich rein zu horchen, ob du da gerade jetzt richtig Hunger drauf hast. Nicht wahllos essen weils noch in die Bilanz passt.

andreasd... 11.8.2017, 10:11 

letitbe: ja ich bin Top Motiviert, weil ich mich gestern nochmal auf die LKW Wage gestellt habe in die ersten Motivationskilos sind gefallen ;-)...jajaaa ich weis nur Wasser aber TROTZDEM LOL freuichmich

tortensc: Ich bin ein Morgenmuffel und es muss morgens alles geschmeidig gehen, also mogends auf keinen Fall Smoothies ehr mal für abends angedacht aber dann kann ich mir das Gemüse auch kochen oder ähnliches. Das mit dem Smoothies is mir nur grade durch den Kopf gegangen.

KeepWeig: Ja es ist gut ein paar Reserven zu haben um auch mal am Wochenende ein Döner zu essen. LOL
Zur Zeit habe ich bemerkt das ich mit meinem zZ 50% Defizit super zurecht komme, selbst 60 oder 70% wäre noch absolut ausreichend aber das wäre mir zuviel. Wie gesagt zur Zeit fühle ich mich mit meinem Ü40 BMI und dem 50% Defizit super wie hoch aber mal mein Defizit sein wird wenn der Gürtel enger wird das wird die Zeit mit sich bringen.

Ich behaupte ja von mir das ich nur so geworden bin wie ich bin weil ich keine Bewegung hatte und ja ich weiß auch das wir alle kein Fett einatmen. Mit der mehr Bewegung als die die ich sonst habe bin ich total zuversichtlich.

KeepWeig... 11.8.2017, 10:34 

"Ich behaupte ja von mir das ich nur so geworden bin wie ich bin weil ich keine Bewegung hatte"

Hm...meist kommt Übergewicht aber von zu viel Essen. Aber im Normalgewichtsbereich bewegt man sich automatisch mehr und lieber. Wenn du nicht gerade Leistungssportler bist, macht Sport in der Kalorienbilanz nicht sooooo viel aus, aber Bewegung hat mehrere positive Begleitfaktoren. Auch kannst du während du dich bewegst gerade nichts essen :-O , bzw erschwert ;-) , welche Art von Bewegung/Sport machst du? Achte darauf, dass dir Sport Spaß macht, denn wenn du auf Dauer einen Zwang dahinter siehst, bedeutet das nur Stress + Stress weniger essen zu dürfen = schnelle Aufgabe.
Bewegung ist sehr gut. Aber am wichtigsten ist, nicht zu viel zu essen.

Auch wenn du zur Zeit hochmotiviert bist, setze dir nicht all zu große Ziele, lieber Zwischenziele. Das entspannt. Denn es kommen leider noch die Tage, an denen du alles andere als entspannt deine Möhre knabberst.

andreasd... 11.8.2017, 11:40 

Hallo
KeepWeig: Ich mache zZ im Fitnessstudio ganz harmlosen Cardiosport und etwas für die Muskeln also nixx wildes denn ich muss nochmal langsam anfangen. Und ja es soll Spaß machen und nicht so stressig werden. Das hoffe ich auch mit dem Essen und das ich praktikabel Lösungen für mich finden kann die ich auch auf dauer verwenden will. Mein erstes Ziel ist nicht so groß, denn ich will mich nicht immer auf irgendwelche LKW Waagen stellen müssen sonder "normale" nutzen können HIHIHI dann gibts noch ein zweites und ein drittes Ziel und ein Sahnehäubchen hab ich auch noch. Also da geht nochwas bei mir.
BTW deine Gemüsesuppe 110 werd ich mal in Versuche

juniper.... 11.8.2017, 14:08 

andreas. wenn du jetzt die Brötchen selbst machst hast du hinterher ja einen guten Vergleich. ich will nur darauf hinaus dass man mit so einem teil kalorien fur eine ganze Mahlzeit aufnimmt ohne wirklich das Gefühl zu haben wirklich sättigend gegessen zu haben. mit so einem aufdröseln ist das einfach eingängiger.

Smoothies sehe ich ähnlich wie tortenschnittchen das tut. wobei bei mir schon nr 1 das ko kriterium ist. auch hier. kein Gefühl wirklich was gegessen zu haben. und zb karotten oder anderes Gemüse kann ich besser ins Büro mit nehmen oder für unterwegs als einen Smoothie. der kann auslaufen. die karotten nicht selbst falls der Transport Behälter aufgehen sollte.

13fddbus... 12.8.2017, 12:18 

Hallo Andreas, als Diätanfänger hast du vielleicht noch nicht einmal eine grammgenaue Küchenwaage. Falls doch, dann fange an, sie zu benutzen, denn die Werte in deinem Tagebuch sind verdächtig rund. Wann hat etwas schon wirklich 100g? Der Schuss Milch im Kaffee ist häufig 50-100 ml oder tust du da nur 1-2 EL rein? Ein besonders gutes Beispiel, wie man sich verschätzen kann, ist natürlich dein 85 g Automatenbrötchen. Ein belegtes Brötchen hat selten unter 200 g und selbst die kleinen Sandwiches aus dem Supermarkt habe ich mit 180 g in Erinnerung. Falls es wirklich 85 g hatte, frage ich mich ernsthaft, wie ein großer schwerer Mann davon satt wird. Du musst aber nicht jeden Bestandteil einzeln abwiegen. Es reicht auch, das belegte Brötchen einmal abzuwiegen und einen passenden Eintrag aus der Datenbank auszuwählen. Dabei möglichst von den zur Auswahl stehenden einen kalorienreicheren nehmen. Natürlich auch nicht das Schinkenbrötchen, wenn es in Wirklichkeit ein Salami-Käse-Brötchen war.
Gerade als Diätanfänger wirst du mit Schätzen nicht weit kommen. Mit 50 % Kalorieneinsparung kannst du natürlich trotzdem abnehmen, aber meine Meinung ist: Besser gleich mit richtig berechneten 80% abnehmen, als dich irgendwann zu wundern, dass du mit falsch geschätzten 80% plötzlich wieder zunimmst.

andreasd... 14.8.2017, 09:50 

Hallo und guten morgen zusammen
Mein Automatenbrötchen Thema ist immer noch nicht gelöst aber ich arbeite daran. Heute morgen zB muss es wieder ein AMB sein, weil ich es einfach verpeilt habe mir einen Ersatz dafür mitzunehmen, organisieren bzw den Abend vorher vorzubereiten. Also ab morgen ;-)
13fddbus: Im Grunde bin ich ein stark organisierter und Strukturierter Mensch der natürlich auch einen Küchenwaage zuhause hat die er auch nutzt und seit ich die FDDB nutze werden alle Werte so wie sie sind auch aufgeschrieben. Wenn ich mir in meinen Kaffee den ich überwiegend nur am WE trinke 50-100ml Milch machen würde (bääähhh) da reichen mir wirkliche und gemessene 10ml pro Tasse :grins: . Ob das dann mal 8, 12 oder 15 ml sind is mir dann egal und liegt in der Toleranze.
Um nochmal auf die Prozente zurückzukommen es ist doch hoffentlich jedem bewusst das 50% vom Bedarf eines 80 kg Menschen andere sind als 50% von einem Menschen der einen BMI von Ü40 hat. Falls ich da ein Exote bin dann kann ich damit sehr gut leben, denn ich fühle mich zur Zeit noch Pudel wohl wenn ich nur 50% meines Tagesbedarfs zu mir nehmen. Gestern sogar nur 44% aber inkl. einer Pizza Tonno mit fast 31g Fett.
Also Jungs und Mädels auf eine weitere erfolgreiche Woche

Lg Andreas

juniper.... 14.8.2017, 10:15 

"Heute morgen zB muss es wieder ein AMB sein"

Die Dinger sind ja nun nicht giftig oder so. Kann man essen, man muss sich halt nur drüber klar sein, dass man damit einiges an Kalorien aufnimmt, die man erheblich befriedigender verbraten könnte. Geschmacklich sind sie ja meist nicht so der Aufreisser. Aber es soll ja Leute geben, die nur essen um Nahrung aufzunehmen, weiss nicht ob du dazu gehörst.

Wie gesagt, rechne dir die Kalorien exemplarisch zusammen und dann überleg ob es dir das Wert ist hinsichtlich Genuss und/oder Convenience.

"Bedarf eines 80 kg Menschen andere sind als 50% von einem Menschen der einen BMI von Ü40 hat"

Ja, und? Es hat auch niemand was anderes behauptet. Du wirst im Archiv auch jede Menge Threads finden bzgl. Defizithöhe, die darauf hinauslaufen dass je höher das Übergewicht desto höher kann auch das Defizit sein womit man klar kommt, einfach aufgrund der Reserven die der Körper hat.

Ist halt nur so dass Leute, die auf Biegen und Brechen sich ein möglichst hohes Defizit aufzwingen wollen am ehesten Gefahr laufen eine Heisshungerattacke zu erleiden als wer das moderater angeht. Es hat soweit ich mich erinnere auch keiner dazu geraten, dass du dir das Essen jetzt reinzwängen sollst um eine bestimmte % Zahl zu erreichen, insofern verstehe ich nicht ganz was Deine Bemerkung sagen soll.

8firefly8 14.8.2017, 10:28 

andreas, wir "verteufeln" ja hier alle nur dieses ungenaue amb (:D), weil wir alle selbst feststellen mussten wie essentiell eine genaue tagebuchführung sein kann um seine ziele zu erreichen.
es kamen/kommen immer wieder fragen von usern a la "warum nehme ich nicht ab" und das ende vom lied ist oftmals "nicht gewogen, geschätzt, ungenaue eintragungen" etc.
wenn du mit der brötchenungenauigkeit momentan leben kannst und es dir schmeckt, dann iss es doch ruhig bzw. mach dir keinen kopf darüber, dass es doch noch mal sein musste :)

PS: mit nur 10ml milch im kaffee kannst du mich jagen! ab 50 aufwärts bin ich zufrieden :D

andreasd... 14.8.2017, 10:36 

juniper: Ich bin ja jetzt wirklich ein Genuss Mensch, der gut und viel Essen kann...jajaja sonst wäre ich ja auch nicht so. Was ich damit nur sagen wollte, dass wenn mich meine Disziplin verlässt oder ich ein schönes Porterhouse-Steak essen kann, Ich auch mal 95% meines Tagesbedarf dafür opfere HIHI Ich aber im Grunde schon ein bewusster Mensch bin. Am WE zB brauchte ich fast 2 Stunden um ein paar Dinge einzukaufen, weil ich alles mit der fddb Datenbank abcheckte und mich dabei die Leute auch schon merkwürdig angestarrt haben, getreu nach dem Motto ..."ja ja der dicke mann kauft jetzt mal 0,2% Quark und Körnigen Frischkäsezubereitung"
Ich muss heute unbedingt mal im Archiv suchen ob ich solche Threads finden kann....
Und dieser ungelöste Fall des AMB belastet mich und mein Gewissen schon aber ich habe ja schon Ideen für Ersatz.
Also bei einem BMI Ü40 ist es durchaus legitim wenn man nur 50% seinen Umsatzes verbraucht weil man ja soviel Reserven hat. Abgesehen davon is es total Motivierent wenn ich sehen ich könnte noch 50% Essen aber, Danke ich brauche nichts mehr HIHIHIHI.
Also meine Motivationsstufe ist noch sehr hoch....

andreasd... 14.8.2017, 10:43 

8firefly8: wenn ich mir das so mal vorstelle...Kaffetassenvolumen 250ml und dann 180ml Kaffee und 50ml plus an Milch rein dann wäre es ja 28% und mehr an Milch im Kaffee, Menschen gibts HIHIHIHI

andreasd... 14.8.2017, 10:46 

Abgesehen davon bin ich ein Deutscher Maschinenbauingenieur und da wird nixx geschätzt sondern es basiert alles auf empirisch ZDF ;-)

Diese Antwort wurde von andreasdwnd entfernt. 14.8.2017, 10:53

andreasd... 14.8.2017, 10:59 

[Interessantes an] Es gibt doch noch eine gerechte Welt. Da musste ich gerade feststellen das ein 500g Porterhouse-Steak weniger Fett hat als einen Wagner Pizza Salami [Interessantes aus]

tortensc... 14.8.2017, 12:44 

"180ml Kaffee und 50ml plus an Milch rein dann wäre es ja 28% und mehr an Milch im Kaffee, "

Ja ich nehme sogar noch mehr Milch. Und Mein Liebster dreht das verhälntis um 10%kaffee Rest Milch wenn er denn welchen trinken muss.
So istdas eben.

Mit 10ml Milch ist der Kaffee ja immernoch schwar;)

tortensc... 14.8.2017, 12:55 

Mich wundert etwas das 1600kcal 50% deines GesamtUmsatz sein sollen.(kommt mir etwas hoch vor.) Passen denn die Werte zu deiner Abnahme?
Sprich hast du tatsächlich 1-1,5kg pro Woche verloren?

Ich habe jetzt mal ein wenig rumgerechnet und würde eine etwas geringeren Umsatz vermuten.

Frikadel... 14.8.2017, 12:56 

Andreas: Wenn Du Dich länger mit dem Thema "Ernährung" beschäftigst, wirst Du so manches Interessante erfahren, mit dem Du so nicht gerechnet hast. Ich interessiere mich seit vielen Jahren für das Thema und immer noch überrascht mich so manches ... Zu Deinem Steak vs. Pizza: Insgesamt haben Fertigprodukte fast immer mehr Fett und/oder Zucker als Selbstgemachtes. Du kannst tolle Pizzas selbst bauen, auf denen mehr drauf ist und die trotzdem weniger Kalorien haben als die Fertigteile.

andreasd... 14.8.2017, 13:47 

tortensc: Ich lach mich tot "Mich wundert etwas das 1600kcal 50% deines GesamtUmsatz sein sollen.(kommt mir etwas hoch vor" ... HIHIHIHI ... laut fddb app sind 44%-1662kcal für mich.
Und ja ich hab vom 01.08-10.08 im Grund 2.4 kg weniger und das sind nur 1.5% von mir. Ich liebe Drei-Satz HIHIHI

Frikadel: Mit solchen Überraschungen sehen ich sehr gut gelaunt in meine Zukunft.
..sorry wenn ich heute etwas "lustig bin"

Diese Antwort wurde von traum2016 entfernt. 14.8.2017, 15:00

andreasd... 14.8.2017, 15:52 

Ja, dann wären wir wieder beim Thema Häckchen setzten aus meinem Eröffungspost
HIHIHI.

juniper.... 14.8.2017, 17:17 

Schön wenn du das lustig findest. So lange dir klar ist, dass du dir damit deine Kalorien bzw. % doppelt schön rechnest.

a) ist die Zahl die dir FDDB angibt sowieso zu hoch weil der Fettanteil falsch berücksichtigt wird
b) wären das immer noch die Kalorien zum HALTEN deines Übergewichtes

Also, ja, du isst offenbar derzeit weniger als dein momentaner Bedarf ist und damit nimmst du ab und das ist ja gut und gewollt so. Aber bitte lüg dir doch nicht selbst und uns in die Tasche, dass du ja "nur 50 %" deines Bedarfes essen würdest.

KeepWeig... 15.8.2017, 07:08 

..." und mich dabei die Leute auch schon merkwürdig angestarrt haben, getreu nach dem Motto ..."ja ja der dicke mann kauft jetzt mal 0,2% Quark und Körnigen Frischkäsezubereitung""

Lass sie lachen, am Ende bist du der gutaussehende Mann :-D
...und immerhin noch besser, als wenn sie vorne am Kassenband bei dir Fastfood und Süßigkeiten erblicken müssten. Dann wird eher richtig komisch geguckt, denke ich mal. Ansonsten getreu nach dem Motto einkaufen: Gibt nix im Supermarkt, was peinlich wäre zu kaufen ;-)

andreasd... 16.8.2017, 09:25 

Hallo und guten morgen/Tag zusammen
Da wir gestern ja Feiertag hatten und ich Urlaub hatte konnte ich mich mal total Entspannen.
Aber ich will ich eine klitzekleine Geschichte erzählen:
Als ich am Montagabend aus dem FitnessStudio gekommen bin , musste ich noch ein paar Sachen für den freien Tag einkaufen. Wärend des Einkaufs bekam ich Hunger. Normalerweise hätte ich mir einen oder zwei Fleischkäsebrötchen gekauft ABER NÖÖÖÖ der dicke Mann ging zum Obst und hat statt dessen sich zwei Bananen mitgenommen" Ich finds cool getreu dem Motto "Umdenken im Kopf"....

So jetzt mal zu Thema "Aber bitte lüg dir doch nicht selbst und uns in die Tasche, dass du ja "nur 50 %" deines Bedarfes essen würdest."
WTF...nach welchen Kalorienrechner soll man denn NUN JETZT Rechnen, Häckchen rein, Häckchen raus, FDDB rechner ja oder nein...Halbschwanger [...]Ja-[...]Nein[...]Vieleicht, kreuze an.
Sorry aber solangsam ...wirklich Leute

juniper.... 16.8.2017, 10:06 

ganz einfach. es wäre sinnvoll wenn du von dem trip runter kommst dass du jetzt ja soooo wenig essen würdest . falsch. du isst jetzt etwas weniger als dein normaler Bedarf wäre. du hast vorher viel zuviel gegessen. das ist der punkt den du dir klar machen solltest.

welcher rechner ist dann auch egal. manche rechnen auch einfach mit den kalorien die sie zur erhaltung des zielgewichtes benötigen. kann man auch machen.

du brauchst ein Defizit. ob das nun 200 kcal größer oder kleiner ausfällt ist egal.

Quaxli 16.8.2017, 10:18 

2 Bananen aus der Obst-Abteilung sind ein Anfang. Aber im Prinzip hast Du beim Obst in die Sparte der hochkalorischen Früchte gegriffen. 2 Bananen haben grob beschätzt ca. 370 kcal.
Für mich wären das schon 15% meines Tagesbedarfs...

8firefly8 16.8.2017, 10:37 

na ist doch logisch. der rechner, der die broca-anpassung drin hat. ohne die, wird dir bei deinem bmi zu viel als vermeintlicher gesamtumsatz berechnet.
"Wenn ich den von der FDDB App kalkulierten Kcal Tagesbedarf sagen wir mal nur 50% verbrauche dann ist es doch auch egal ob ich das Broca Häckchen setzte oder nicht, denn ich bin doch so oder so unter meinem Tagesbedarf ?!" ---ja, im prinzipt schon. nur, dass du dann keine verlässlichen prozentwerte hast. wenn es dann irgendwann mal hakt mit der abnahme kannst du nur raten ob du jetzt zu viel gegessen hast, ob du heißhungeranfälle bekommst, weil du zu wenig gegessen hast o.ä. ist jetzt erstmal kein problem, aber so genau wie du alles andere zu nehmen scheinst...warum sollte dir die genauigkeit deines bedarfs dann so egal sein? ;) (abgesehen davon, dass man eh nie auf die kalorie genau den eigenen bedarf berechnen kann.)
50% von einem fiktiven bedarf von 4000kcal sind mehr um "pappsatt" zu werden als 50% von einem möglicherweise realistischeren bedarf von 2000kcal. bei letzterem wärst du mit 1000kcal dann dauerhaft unter deinem grundumsatz, was sicherlich nicht ideal ist. (achso und nein, ich denke nicht, dass dein bedarf nur bei 2000kcal liegt! war nur einfacher als rechenbeispiel :D)
letztendlich kannst du es halten wie du willst. so lange es mit der abnahme klappt, könntest du auch rein theoretisch einen bedarf von 8000kcal einstellen und dich über 25% tagesaufnahme freuen. :)

ldwg 16.8.2017, 10:42 

Ich stimme Juniper zu, einfach mit dem Zielgewicht rechnen. Das hat nämlich den großen Vortreil, dass man schon während der Abnahme sich daran gewöhnt, wie viel man später essen darf.

Bezüglich zwei Bananen: eindeutig nicht die beste Wahl, die wirklich vielen Kalorien (ich glaube, es gibt kaum Obst mit noch mehr Kalorien) kommen nur durch Zucker zu Stande. Da wäre es besser, eine Stange Quäse (Sauermilchkäse ohne Fett) zu naschen. Da kommen die Kalorien wenigstens nicht aus Zucker, sondern aus Eiweis.

Diese Antwort wurde von andreasdwnd entfernt. 16.8.2017, 11:03

andreasd... 16.8.2017, 11:23 

Also ich bin schon mal total Happy das ich statt den zwei Fleischkäsebrötchen die zwei Bananen gefunden und gekauft habe ob die jetzt hochkalorische Früchte sind oder nicht die zwei Fleischkäsebrötchen wären bestimmt noch "böser" gewesen.

Diese Antwort wurde von andreasdwnd entfernt. 16.8.2017, 11:40

andreasd... 16.8.2017, 12:06 

Wie hier zu sehen ist habe ich meine Ursprünglichen Beitrag schon zwei mal gelöscht.
Ich bin immer noch total verwirrt was den kcal Tagesbedarf von mir angeht.
ZDF: Alter 46; 186 cm; Wunschgewicht 130 kg
Beim Grundumsatz komme ich bei verschiedenen Rechner auf verschiedenen Angaben
zB Grundumsatz von 2478 kcal wenn ich diesen dann mit PAL von 1.2 multipliziere komme ich aufgerundet auf 2974 kcal.
Wäre meine Rechnung soweit in Ordnung, Sport will ich jetzt noch nicht mit in die Rechnung mitaufnehmen.

Grüße aus dem Saarland
Andreas

zotteline 16.8.2017, 12:29 

Andreas, mit dem Wunschgewicht von 130kg liegt dein BMI weiterhin >30 (nämlich bei 37,6), so dass du auch mit 130kg die BroccaIndexFunktion nutzen solltest.

Ich rechne dir mal ein paar Daten aus: (Excel-Tabelle davidwinkler.de)

männlich, 186cm, 46 Jahre
PAL 1,3 (kein Sport, vorauss. wenig alltägliche Bewegung - aber halt nicht gebrechlich / nur liegend)

bei 130kg - OHNE BroccaIdex
Grundumsatz: 2.351 kcal
Gesamtumsatz: 3.056 kcal

bei 130kg - MIT BroccaIdex
Grundumsatz: 1.961 kcal
Gesamtumsatz: 2.549 kcal

bei 86kg = Normalgewicht - ohne BroccaIdex, da BMI<30
Grundumsatz: 1.830 kcal
Gesamtumsatz: 2.379 kcal

Den Grundumsatz bei Normalgewicht von ca. 1.800kcal solltest du langfristig / dauerhaft nicht unterschreiten. (Heißt, an einzelnen Tagen ist das Unterschreiten durchaus möglich, ohne dem Körper zu schaden aber halt nicht dauerhaft.) Mit einem Gesamtumsatz von ca. 2.400kcal sollte man satt werden. Kannst dich ja im kcal-Raum von 1.800-2.400 kcal bewegen, in Abhängigkeit von Hunger / Sättigung an den einzelnen Tagen.

arcticwo... 16.8.2017, 12:30 

Iwo, weder die Brötchen noch die Bananen sind "böse".
Ziel sollte sein, die Ernährung dauerhaft so umzustellen, dass Du später Deinem Bedarf entsprechend isst (jetzt etwas weniger, damit u abnimmst), und dabei Deinen Nährstoffbedarf deckst. Sprich Deinem Körper gengend Eweiß und essentielle Fette (vor allem Omega 3) sowie alle notwendigen Vitamine, Minderalstoffe und Spurenelemente zuführst.

Alles andere ist Geschmackssache. Und ich rate Dir dringend, darauf zu achten, so zu essen, dass es Dir wirklich schmeckt und Du Dich dabei wohlfühlst. Denn nur dann, wenn Du nichts vermisst, nichts "Verbotenes" entbehrst und danach lechzt, stellen sich nicht irgendwann Frust und Heißhunger ein. So bleibst Du auch langfristig bei der Stange und kannst das Ziel, die neue Ernährungsweise für den Rest Deines Lebens beizubehalten, auch einhalten.

Der Hinweis auf die nicht optimale Wahl der Banane bedeutet also nur, dass es kalorienärmere Möglichkeiten gegeben hätte, und nicht, dass die Banane "böse" sei. Wenn Du gerne isst, ist das absolut okay, Du musst sie halt nur in Deinem Kalorienbudget so unterbringen, dass Du trotzdem satt fühlst. Und beim Sichsattfühlen spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Unter anderem auch das Volumen der Nahrung, da die Magendehnung eines der Sättigungssignale auslöst, die Schnelligkeit ihrer Verdauung, die Vielseitigkeit ihrer Bestandteile (wenn dem Körper etwas Bestimmtes fehlt, sendet er weiter Hungersignale, darum ist es ratsam, nicht einseitig, sondern möglichst vielseitig zu essen) und auch subjektive Wahrnehmungen. Eiweiß z.B. verbraucht für die Verdauung relativ viel Energie und macht die meisten gut satt. Das empfindet aber nicht jeder so.

Du musst ausprobieren, was für Dich gut passt.

arcticwo... 16.8.2017, 12:31 

Zu Deinem Gewicht und Bedarf.

Schau mal her, dies ist ein "Smart"-BMI-Rechner, der das Alter und die anhand der Daten von Millionen Menschen errechneten Gesundheits und Sterblichkeitsrisiken beim BMI mit einbezieht. Ich habe hier mal Deine Größe und ein angenommenes Alter von 45 Jahren eingegeben und ansonsten angenommen, Du wiegst jetzt 142 kg (BMI 41).
Dann sähe die momentane Grafik so aus:

http://de.smartbmicalculator.com/ergebnis.html?unit=0&hc=186&wk=142&us=0&ua=45&ue=0&gk=

Dein Wunschgewicht 130 kg ist ein Fortschritt, auf den Du beim Erreichen stolz sein kannst, aber es bedeutet immer noch einen BMI von 38 und wäre damit nach wie vor ernstlich gesundheitsgefährdend hoch.
Darum wäre mein Rat, dort eine kleine innere Party zu feiern, weil Du so schön abgenommen hast, aber dann weiter zu machen.

Die Grafik samt Kommentaren bei den genannten 130 kg:

http://de.smartbmicalculator.com/ergebnis.html?unit=0&hc=186&wk=130&us=0&ua=45&ue=0&gk=


Na komm, wenn Du es bis hierher geschafft hast, ist auch noch mehr drin. :-)


Mit 118 kg wäre Dein Gewicht bei einem Alter von 45 mit dem BMI 34 so gerade aus dem orangefarbenen Bereich heraus, das Gesundheitsrisiko also nicht mehr ganz so akut (aber immer noch gegeben).
Das wäre ein sinnvoller erster Zwischenschritt, den Dein Körper Dir danken wird:

http://de.smartbmicalculator.com/ergebnis.html?unit=0&hc=186&wk=118&us=0&ua=45&ue=0&gk=


Aber Du willst gesund leben, also tust Du Deinem Körper den Gefallen und hältst weiter durch. Jetzt hast Du ja schon Routine entwickelt. :-)

arcticwo... 16.8.2017, 12:32 

Bei 102 kg läge Dein BMI bei 29,5, womit Du aus dem Adipositas-Bereich heraus und nach WHO-Kriterien "nur" noch übergewichtig wärst. Hurra!
Das wäre ein gutes erstes echtes Ziel.

Aber Du wärst dann immer noch im gelben Bereich, was weiterhin gesundheitliche Risiken durch das Gewicht bedeutet:

http://de.smartbmicalculator.com/ergebnis.html?unit=0&hc=186&wk=102&us=0&ua=45&ue=0&gk=


Nochmals 10 kg weniger, bei 92 kg wärst du mit einem BMI von 27 gesundheitlich altersbezogen im grünen Bereich.
Na komm, das schaffst Du auch noch:

http://de.smartbmicalculator.com/ergebnis.html?unit=0&hc=186&wk=92&us=0&ua=45&ue=0&gk=

Als gut wird es bei 89 kg und einem BMI von 26 angesehen:
http://de.smartbmicalculator.com/ergebnis.html?unit=0&hc=186&wk=89&us=0&ua=45&ue=0&gk=

An diesem Punkt brauchst Du Dir keine Sorgen mehr zu machen, dass Dein Gewicht Deiner Gesundheit schaden könnte. Ich gratuliere! Du hast es geschafft!

Vielleicht aber hat Dich nun der Ehrgeiz gepackt und Du willst nicht nur so gerade über die Ziellinie laufen, sondern das optimale Gewicht erreichen.

Mit 86 kg und BMI 24,9 wärst Du beim WHO-Kriterium für Normalgewicht, altersunabhängig:

http://de.smartbmicalculator.com/ergebnis.html?unit=0&hc=186&wk=86&us=0&ua=45&ue=0&gk=

Und gesundheitlich gesehen optimal wäre für Dich altersbezogen ein Gewicht von 81 kg und ein BMI von 23,4:

http://de.smartbmicalculator.com/ergebnis.html?unit=0&hc=186&wk=81&us=0&ua=45&ue=0&gk=

Das wäre das gewichtstechnische Sahnehäubchen. Altersbezogenes Idealgewicht.
Es hätte den Vorteil, dass sowohl nach oben als auch nach unten ein wenig Luft als Puffer bleibt. Falls mal eine besondere Lebenssituation eintritt, die Dein Gewicht beeinflusst, wie eine Krankheit, die zu einer Zu-oder Abnahme führen könnte, wäre so das Risiko gering, dass Du aus dem optimalen Bereich wieder heraus rutschen könntest.

Um dahin zu gelangen, fehlen auch mir noch 3-4 kg. :-)

arcticwo... 16.8.2017, 12:32 

Ich habe jetzt mal in der Tabelle von davidwinkler.de Deine Größe, ein angenommenes Alter von 45 Jahren und ein angenommenes Gewicht von 142 kg (BMI 41) eingegeben. Das Ganze bei einem PAL von 1,4. Als Formel liegt der Mittelwert zugrunde. Und das Broca-Häkchen ist gesetzt.

Das ergäbe einen Grundumsatz von 2002 kcal und einen Gesamtumsatz von 2803 kcal.
Davon 80% sind 2303 kcal.

Diese rund 2300 kcal würde ich so durchschnittlich essen, und während Dein Gewicht sinkt, alle paar kg die Berechnung neu durchführen, um den gesunkenen Bedarf entsprechend nachzuvollziehen und anzupassen.

zotteline 16.8.2017, 12:32 

Und hier noch ein von mir öfter geposteter Beitrag:

In meinen Anfängen bei fddb habe ich folgende Empfehlung zur Verteilung der Nährstoffe gefunden und gebe sie mal weiter. Mir hat es damals geholfen.


Wenn du außer abzunehmen noch gesund leben willst, dann guck unten für empfohlene Nährstoffverteilungen und Nahrungsmittel:

Wenn du keinen Sport betreibst:
Fett: 0,8-1g / kg Normalgewicht (Körpergröße in cm - 100)
Fisch, Nüsse, kaltgepresste Pflanzenöle, aber auch Eier, mageres Fleisch usw.
EW: 0,8-1g / kg Normalgewicht
Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier, Nüsse, Erbsen, Hülsenfrüchte, Tofu, Vollkornprodukte usw.
KH: Rest bis zu deiner angestrebten kcal Menge
hochwertige Kohlenhydrate, Vollkorngetreide, Naturreis, Kartoffeln, Gemüse, Obst.
Keine Weißmehlprodukte wie Brötchen, Nudeln oder auch die meisten 'Mehrkornbrote', meist sind die nämlich zum größten Teil aus Weißmehl.
Vor allem Zucker meiden!

Wenn du Sport treibst und Muskeln aufbauen willst:
Fett: 0,8-1g / kg Normalgewicht, vorwiegend ungesättigte Fettsäuren.
EW: 1,2-1,6g / kg Normalgewicht
KH: Rest bis zu deiner angestrebten kcal Menge

Wenn du intensiven Ausdauersport betreibst: (Beispielsweise Langstreckenläufer)
Fett: 0,8-1g / kg Normalgewicht, vorwiegend ungesättigte Fettsäuren
EW: 1,8g / kg Normalgewicht
KH: Rest bis zu deiner angestrebten kcal Menge

Wer es ganz genau nehmen will achtet noch auf:
300-500g Gemüse pro Tag (je nach körperlicher Aktivität braucht der Körper auch mehr Vitamine und Mineralstoffe) aus unterschiedlichen Quellen unterschiedlicher Farbe. ZB grüne Bohnen, Tomaten, und Kohlrabi (Grün, Rot, Weiß) um ein optimales Nährstoffverhältnis herzustellen.
200-300g Obst (ebenfalls je nach körperlicher Aktivität). Auch hier unterschiedliche Quellen.

Wenn man nicht so viele KH essen möchte, erhöht man den Anteil von Eiweiß und/oder Fett.

zotteline 16.8.2017, 12:34 

Die Fettvorgabe kannst du zZ getrost vernachlässigen, denn du hast davon eine Menge gespeichert. Das Fett, was du zu dir nimmst sollte daher "hochwertiges" Fett, sprich mehrfachungesättigte Fette sein. Die angegebenen Bezugsquellen gelten also weiter - nur nicht soooo viel davon. ;)

arcticwo... 16.8.2017, 12:35 

Mein Beitrag hat sich mit dem von Zotteline überschnitten.

PAL1,3 erscheint mir zu niedrig. Denn Du liegst ja nicht nur, sondern bewegst Dich schon noch ein wenig. Also liegt der PAL bei 1,4.

Lade mal die Tabelle von davidwinkler.de herunter, dann kannst Du es selbst berechnen und abwägen.

arcticwo... 16.8.2017, 12:40 

Zu Deinem letzten Beitrag, Andreas: PAL 1,2 ist für ernsthaft Bettlägerige. Du gehst Doch selbst in den Laden, also bist Du nicht bettlägerig. Und Dein Alter ist also 46, dann lag ich ja nahe dran. :-)

Das macht im Grundumsatz einen Unterschied von 6 kcal, ist also unerheblich, auch hinsichtlich der Beurteilung des BMI. Meine Erläuterungen oben gelten folglich auch dafür.

lapama 16.8.2017, 13:00 

Und ich muss jetzt meine heißgeliebten Bananen in Schutz nehmen.
Was ihr alle dagegen habt, werde ich wohl nie verstehen.
Eine durchschnittliche Banane hat bei mir geschält 100-120 kcal, (klar auch Zucker, aber na und?), nur wirklich riesengroße Dinge sind schwerer. Mehrfach gewogen.
Eine Banane macht satt, liefert wertvolle Bestandteile, und schmeckt. Und auch zwei Bananen sind besser als zwei Fleischkäsebrötchen.
Jeden Tag esse ich mind. 2 Bananen und das als Frau mit ü40 J und dazu relativ niedrigem Gewicht von ca. 60 kg auf fast 170 cm, also mit relativ niedrigem Bedarf im Vergleich zu vielen anderen.

Bananen sind nicht böse!

arcticwo... 16.8.2017, 13:04 

Dass die verschiedenen Rechner unterschiedliche Angaben liefern, liegt daran, dass es mehrere Formeln zur Berechnung gibt. Fddb z.B. rechnet mit der Harris-Benedict-Formel, das ist die ältere, welche etwas höhere Werte liefert als Mifflin-St-Jeor, welche aus dem Jahr 1990 stammt. Ich nehme immer den Mittelwert aus beiden.

Viele Rechner im Internet berechnen außerdem den PAL (Physical activity level) falsch, sie legen dafür keine korrekten PAR-Einzelwerte (Physical activity ratio) zugrunde, sondern nehmen den PAL, der aber bereits ein Wochendurchschnitt ist, als Basis für stundenweise Aktivitäten. Das hat im Ergebnis oft zu niedrige Gesamtwerte zur Folge.

Hinzu kommen vermutlich auch unterschiedliche Vorgehensweisen bei Rundungen etc.


Aber solange Du in einem hohen BMI-Bereich bist, sind diese Unterschiede noch nicht so tragisch. Sie verringern oder vergrößern das Defizit und damit die Abnehmgeschwindigkeit.

Aber das alles sind ja ohnehin nur Näherungswerte, von denen es individuelle Abweichungen gibt. Da spielen auch z.B. der Hormonhaushalt, der Muskelanteil des Körpers, die Schlafqualität, die individuelle Lebhaftigkeit (wie Rumzappeln usw.) und gesundheitliche Rahmenbedingungen eine Rolle.

Und Du hast ja momentan in jedem Fall ein Defizit, denn Du nimmst ab, richtig? Also läuft es im Moment.

Nur je näher Du dem Normalgewicht kommst, umso kleiner wird der Spielraum zwischen Grund- und Gesamtumsatz, und umso weniger Restfett hat Dein Körper zum Abbauen.

Dann wird es zunehmend wichtiger, den tatsächlichen Bedarf einigermaßen genau zu erfassen, um nicht nur vermeintlich ein Defizit einzuhalten, während man tatsächlich bereits bedarfsdeckend isst und sich wundert, warum die Abnahme stragniert oder aber mit einem größeren Defizit als gedacht dem Körper zu wenig Nährstoffe zu liefern, woraufhin er evtl. versuchen wird, den Bedarf zu senken, z.B. indem er Dich träger werden lässt.

Daher rate ich zu der David-Winkler-Tabelle, die ist recht genau.

arcticwo... 16.8.2017, 13:05 

Ich esse auch gerne mal ein, zwei Bananen, Lapama, und habe trotzdem gut abgenommen. :-)

andreasd... 16.8.2017, 13:43 

HAllo an alle zusammen
ich bin total begeister über all eure hilfe und infos und überhaupt danke das IHR mir versucht weiterzukommen...
ABER wie meine Überschrift schon sagt:"Je mehr ich lese desto unsicherer werde ich ..." verunsichert.

Ich habe 2.4kg schon an Gewicht verloren was der Motovation ganz gut tut wenn ich auch weis das es nur Wasser ist aber es tut sich was.

Ich hänge immer noch an dem Post von mir (16.8.2017, 09:25) bzw an den super Beiträgen von juniper speziell der vom 14.8.2017, 17:17.

arcticwo:
ich danke dir aber die 130 kg wären ein WUNSCH Gewicht von mir, dass ich noch lange nicht erreicht habe.
Und nein Bananen sind für mich nicht böse.
Sorry aber ich muss zuerst Klarheit bekommen über meine kcal um das Thema mit juniper (14.8.2017, 17:17) zu klären.

[Spaß an] und arcticwo PAL 1.2 ist dann nicht ok denn ich gehe ja mindestens einmal pro Tag zum Brötchenautomaten HIHIHIHI also PAL 1.4[Spaß aus]
und ja arcticwo ich bin noch bei der Ermittlung meines tatsächlichen Bedarfs.

Jetzt nochmal Hallo zotteline (16.8.2017, 12:29)
Den neuen PAL von 1.4 annehmend meine Daten nochmal männlich, 186cm, 46 Jahre
laut davidwinkler.de und den Mittelwerten wäre ich bei meinem Wunschgewicht von 130kg mit Broca und Mittelwert bei einem Gesamtumsatz von 2745 kcal (Tageszufuhr, um Gewicht zu halten) alles was ich jetzt weniger zumir nehme ist mein Defizit und ich nehme ab.

Wenn ich jetzt diese Annahme mal annehme und ich meinen IST Tagesbedarf vom zB Dienstag 15.Aug sehe, laut FDDb App ist der 1406 kcal dann sind das doch unter Freunden fast 50% defizit ??!! ist soweit mein Denken richtig ???
Falls nein, dann hier bitte aufhören zu lesen. Und DANKE an alle
.

Falls JA, dann wäre doch mein defiziet wenn ich angenommen 140kg hätte noch größer und wenn ich 150 kg hätte noch mehr "größer" und somit hätte ich doch 50% plus kcal defizit und darum geht es doch bei meinem post bzw dem post von juniper vom 14.8.2017, 17:17.
Denn damit rechne ich doch nichts doppelt schön!

arcticwo... 16.8.2017, 13:53 

Richtig, Andreas.
alls Du jetzt 150 kg wiegst, ist dein Gesamtbedarf zum Halten momentan (Mittelwert, Broca) momentan bei 2828 kcal. Und 1406 kcal wären dann tatsächlich nur 50 % davon.

tortensc... 16.8.2017, 14:02 

".nach welchen Kalorienrechner soll man denn NUN JETZT Rechnen, Häckchen rein, Häckchen raus, FDDB rechner ja oder nein...Halbschwanger [...]Ja-[...]Nein[...]Vieleicht, kreuze an."

Spiel doch einfach mal mit den zahlen die du hast!
1600kcal = 44%? =3600kcal GesU
2,4kg abnahme in 10 Tagen? -1kg für Wasser=980kcal Defizit.

1600kcal +1000kcal =2600kcal gesamumsatz, dann sind die 1600kcal schon nur noch 61%.;)

Das ist was Juniper mit in die Tasche lügen meinte.
Im übrigen habe ich mal mit verschiedenen Daten von dir rumgerechnet. und Komme auf etwa 2600-3000kcal Umsatz. Was immer noch weit von dem Wert von FDDB entfernt sein dürfte.und ich habe mit nem PAL von 1,4 gerechnet.

tortensc... 16.8.2017, 14:06 

"Spiel doch einfach mal mit den zahlen die du hast!"

Die wertte werden natürlich genauer wenn der erste Monat rum ist. Aber zum Verständnis hilft das ungemein einfach mal drauf los zu googlen und zu rechnen.
Die üblichen Begriffe zu ergooglen usw.

tortensc... 16.8.2017, 14:11 

Achso. Was ich auch immernoch wichtig finde. Wir sind keine Maschinen. Und durchschnittlich ist wahrscheinlich auch keiner von uns:)
Das heißt das der tatsächliche Bedarf durchaus 10-20% um den Durchschnittswert schwanken kann. wenn du deinen wirklich genauen Bedarf wissen willst, musst du ihn entweder messen lassen- und nach erfolgter abnahme nochmal, oder durch gegenrechnen überprüfen.

arcticwo... 16.8.2017, 14:27 

Die Frage ist bloß:

Isst Du wirklich nur 1400 kcal oder unterlaufen Dir Mess- oder Schätzfehler und vergisst Du auch nichts, was Du gegessen hast? Und wenn ja: wie lange kannst Du das durchhalten?

Nehmen wir Dein Tagebuch von gestern.
Du hast dort z.B. Hähnchen-Geschnetzeltes eingetragen. 145, 143 kcal. Das war vermutlich dieses:
http://fddb.info/db/de/lebensmittel/meine_metzgerei_haehnchen-geschnetzeltes/index.html
Und 150 g Spaghettini No 3 für 539 kcal. Dazu Pilze, wohl von Freshona.

Aber keinerlei Öl oder Soße.

Hast Du das wirklich ohne jegliches Fett zubereitet? Das erscheint unrealistisch. 150 g Nudeln sind nicht wenig, so ganz ohne Soße oder Öl.

Falls Du sie wirklich so "trocken" gegessen hast: Dann fehlt in Deiner Nahrung ganz eindeutig Fett!

Du hast genug am Körper, aber trotzdem braucht Dein Körper auch Fett in der Nahrung, wenn Du gesund bleiben willst. Die Omega-6-Fettsäuren (Linolsäure, Gamma-Linolensäure) und die Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essentiellen Fettsäuren. Sie können nicht von Deinem Körper selbst aus anderen Nahrungsbestandteilen hergestellt werden.
Besonders wichtig ist Omega-3, da ihr Anteil im Verhältnis zu Omega-6 wichtig ist, aber bei uns ohnehin schon meist viel zu niedrig ist. Darum ist es wichtig, Öle mit einem hohen Omega-3-Anteil zu essen, wie z.B. Rapsöl oder Leinöl oder in Seefisch. Fisch hat EPA und DHA. Das ist sofort und umfassender für den Körper verwertbar, anders als Pflanzen, die nur &#945;-Linolensäure (ALA) haben, das schlechter nutzbar ist.
Dies ist insbesondere wichtig, da du mit dem hohen Gewicht ohnehin schon ein hohes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen hast und der Stress, den das abnehmen für deinen Körper bedeutet, das Risiko noch erhöht. Das erhöht den Bedarf an Omega-3, da dieses bei Stress schlechter verwertet wird.

EPA und DHA sind Bestandteile der Zellmembran und für zahlreiche Vorgänge im Körper wichtig. Auch für das Gehirn. U.a. auch das Risiko für Depressionen ist bei Omega-3-Mangel höher.

arcticwo... 16.8.2017, 14:30 

Wenn Du also kein oder nur wenig Öl essen magst, z.B. wegen des Kaloriengehaltes, dann rate ich, nimm zumindest Omega-3-Kapseln mit EPA und DHA aus Fischöl als Nahrungsergänzung.

andreasd... 16.8.2017, 14:30 

arcticwo: (16.8.2017, 13:53) super, dann hab ich das zumindest mal Verstanden
tortensc: (16.8.2017, 14:02) keine Ahnung was du da rechnest, aber ja 44% sind 1662kcal für mich und dann kommt man auf irgendwas um die 3600 kcal Tagesbedarf. Den Rest von dir bzw dem Beitrag (16.8.2017, 14:02) verstehe ich nicht.

lapama 16.8.2017, 14:33 

Also, echt, bei 150 kg Ausgangsgewicht braucht man wirklich KEINE zusätzlichen Fischölkapseln, auch wenn man mal einen Tag (oder auch zwei) auf Fett größtenteils verzichtet.

arcticwo... 16.8.2017, 14:43 

Eben, zu viele Zahlenjonglierereien verwirren am Anfang, da jeder von anderen Gesichtspunkten ausgeht. Tortenschnittchen hat einkalkuliert, dass deine bisherige Abnahme großenteils Wasser ist udn daher das Defizit nicht so hoch sein könne, aber Du bist ja noch nicht lange dabei, insofern muss man erst mal abwarten, wie das Gewicht sich entwickelt. In drei, vier Monaten kannst Du dann eine Tendenz ausmachen und mithilfe von David Winklers Gewichtsaufschreibung (die andere Exceltabelle dort) die Kalorienaufnahme und die Gewichtsabnahme im Wochendurchschnitt zueinander in Beziehung setzen und so den tatsächlichen Bedarf verifizieren. Durch höher oder niedriger setzen des angenommenen PALs in jeder Tabelle kannst Du dann beides so ausjonglieren, dass tatsächliche Abnahme und rechnerisches Defizit in Einklang gebracht werden.

Also lass Dich nicht verunsichern. Fange einfach an bzw. mach beharrlich weiter und der Rest kommt nach und nach mit steigender Erfahrung und Rückmeldung durch die langfristige Entwickung auf der Waage. In einem halben Jahr etwa sind die Werte dann verlässöicher und Du hast einen Überblick, was Schwankungen durch den Wasserhaushalt sind und was echte Fettabnahme.

arcticwo... 16.8.2017, 14:46 

Lapama, das ist ein Irrtum!
Das vorhandene Körperfett und das essentiell notwendige Fett durch die Nahrungsaufnahme sind zwei völlig verschiedene Dinge und nicht einfach gleichzusetzen!

Man kann auch bei Adipositas eine Mangelernährung haben, die die Gesundheit dann zusätzlich schädigt.

Und wer weiß, ob Andreas nur ein, zwei Tage wenig Fett isst oder das zur Gewohnheit machen wollte?

arcticwo... 16.8.2017, 14:52 

Lies dazu z.B. mal hier die Zusammenfassung:

http://www.schattauer.de/de/magazine/uebersicht/zeitschriften-a-z/adipositas/inhalt/archiv/issue/1850/issue/special/manuscript/20985/show.html

"Als eine Strategie zur Prävention systemischer, mit der Adipositas assoziierter Komplikationen ist es notwendig, die inflammatorischen Prozesse im Fettgewebe günstig zu beeinflussen. Zahlreiche Untersuchungen haben ergeben, dass langkettige Omega-3-Fettsäuren hierzu beitragen und dass die Verfügbarkeit von EPA und DHA das Risiko von Adipositas-assoziierten Stoffwechselerkrankungen verringert. Deshalb ist die Versorgung mit langkettigen Omega-3-Fettsäuren sowohl auf Bevölkerungsebene als auch speziell für adipöse Personen bedeutsam."

andreasd... 16.8.2017, 14:52 

arcticwo (16.8.2017, 14:27)
Sag ich doch, darf ich aber nicht laut sagen, sonst werfen die nochmal Steine nach mir, Ich esse nicht viel, ich bewege mich nur zu wenig (den Weg zum Brötchenautomaten mal nicht erwähnt)
..
"Isst Du wirklich nur 1400 kcal oder unterlaufen Dir Mess- oder Schätzfehler und vergisst Du auch nichts, was Du gegessen hast?" Keine Schätzwerte sondern alles Messwerte. Nichts vergessen alles notiert.
...
" wie lange kannst Du das durchhalten?" Mehr Esse ich im Grunde seit Jahren nicht (ich seh sie sich schon nach den Steinen büggggen) Aber mal abgesehen von den zwei Fleischkäsebrötchen oder dem Butter auf dem Brötchen und all den anderen "kleinigkeiten" denen ich mir nicht so bewusst war. Ein gutes Beispiel ist der Vergleich mit dem Porterhouse-Steak (14.8.2017, 10:59)
Denke ich das ich es schon schaffen werden, den die Gewohnheiten müssen sich ändern.
...
"Aber keinerlei Öl oder Soße." Nöööö keine Soße und kein ÖL ... ich mache viel mit Gewürzen
Hier ist das vom 12.08. Mittag https://drive.google.com/file/d/0B4jy8gZqh4cUQkJaT0RJd082c0E/view?usp=sharing

Rapsöl, hab ich auch ;-)
Omega-3-Kapseln mit EPA und DHA aus Fischöl: Notiert

arcticwo... 16.8.2017, 14:56 

Jaaa, genau die "Kleinigkeiten" sind es, die das Huhn fett machen. ;-)

Na dann, ich sehe, Du hast jetzt offenbar alle wesentlichen Punkte verinnerlicht. Nun musst Du nur noch unermüdlich dran bleiben. Viel Erfolg. :-)

arcticwo... 16.8.2017, 14:58 

Das Mittagessen vom 12.8. sah lecker aus. :-)

lapama 16.8.2017, 15:11 

"Mehr esse ich seit Jahren nicht" - tut mir leid, das kann nicht stimmen. Hättest du deinen normalen Bedarf gegessen, hättest du auch nicht zugenommen. Vielleicht wären dann noch gute 10-25 kg dazugekommen, aber um 150 zu erreichen, braucht es schon etwas mehr als "ich bewege mich zu wenig".

ldwg 16.8.2017, 15:11 

"Mehr Esse ich im Grunde seit Jahren nicht"
Mhm, wie ist denn das Gewicht zu Stande gekommen? Wenn dein Bedarf bei mind. 2500 kcal liegt und du seit Jahren 1500 kcal isst, also jeden Tag im Defizit lebst, wieso hast du dann einen BMI > 40? Sogar ganz ohne Bewegung/Sport hast du als großer Mann einen Verbrauch von 2000 kcal, also hast du ganz bestimmt nicht "seit Jahren so gegessen". Sonst hättest du nämlich seit Jahren abgenommen.
Mathematik lügt nicht: wenn du zunimmst, isst du mehr, als du verbrauchst. Und das muss über Jahre so gelaufen sein.

andreasd... 16.8.2017, 15:27 

lapama und ldwg (16.8.2017, 15:11) Ja Ja ihr habt ja alle recht, es sind die Kleinigkeiten die ich unterschätze wie zb die Remolate auf dem Brötchen mal ne Pizza oder mal ne große Pizza, Fleischkäsebrötchen mal Döner mit VIEL Soße, der beruflich bedingte schnelle griff zu Fast Food usw.
Mathematik lügt nicht :-) ich liebe Mathematik und finde die FDDB APP total Super man sieht die Unterschiede. Gutes Beispiel "mein" Müsli (Vergleichsliste Müsli) locker mal 13g Fett/100g statt das mit 4% oder mehr Milch, nicht die 0,1%tige nein die Dicke ;-) usw.....
Wie gesagt, für mich ist die App super, denn somit hab ich alles Transparent...

andreasd... 16.8.2017, 15:29 

arcticwo (16.8.2017, 14:56) ich bleibe auf jedenfall dran und gehe euch weiter auf die Nerven hier HIHIHI.
(16.8.2017, 14:58) Sehr lecker :-)

juniper.... 16.8.2017, 15:45 

Andreas, du verirrst dich glaub ich auf Nebenkriegsschauplätze. Ich sehe, dass du wirklich genau ermitteln willst, wie hoch dein Bedarf nun ist und das ist durchaus sinnvoll. Wirklich essentiell ist aber, dass du ein Defizit hast! Was ja derzeit offenbar der Fall ist. Dabei spielt es erstmal keine Rolle, ob dieses Defizit nun 100 kcal höher oder niedriger ausfällt, wichtig ist, dass es da ist! Also mach dir keinen Kopf um die "optimalste" Zahl, mach weiter wie im Moment. Schreib weiter genau auf, und in ein paar Wochen hast du erheblich mehr empirisches Zahlenmaterial das dann auch FÜR DICH passt und nicht nur ein theoretisches Konstrukt ist. Damit kannst du dann viel besser abschätzen ob du ein höheres Defizit haben solltest oder nicht. Und bis dahin bist du dann auch schon wieder was an kg los.

2 Bananen würde ich jetzt auch nicht als optimales Mittagessen sehen, besser als 2 Fleischkäsesemmeln sind sie allemal. Knackpunkt, wieso die Negativpunkte kamen dürfte sein, dass die Bananen immer noch relativ viel Kalorien haben für relativ wenig Sättigung (mich machen die Dinger nämlich nicht langfristig satt). Also wenn du schon auf die Fleischkäsesemmeln verzichtest und was anderes isst, könntest du anstatt der Bananen auch was essen mit gleicher Kalorienzahl aber mehr Eiweiss und Sättigung. Isst du die Brötchen eigentlich weil du sie wirklich gerne isst oder mehr so aus Praktikabilitätsgründen? Wenn gerne, würde ich auf 1 Brötchen umsteigen und ne Menge Gemüse dazu. Bei Salat, Obacht mit dem Dressing! Da versteckt sich gerne viel Fett.

Persönlich find ich Karotten toll - man hat wirklich was zum Kauen, lassen sich gut mitnehmen bzw. viele Supermärkte bieten auch so Snack Karotten an. Ich nehm aber immer die normal grossen, die sind auch preiswerter. Nochmal der Vorschlag. Vergleiche Kalorien für 2 Semmeln und für 1 Semmel mit Karotten.

tortensc... 16.8.2017, 15:49 

"tortensc: (16.8.2017, 14:02) keine Ahnung was du da rechnest, aber ja 44% sind 1662kcal für mich und dann kommt man auf irgendwas um die 3600 kcal Tagesbedarf. Den Rest von dir bzw dem Beitrag (16.8.2017, 14:02) verstehe ich nicht."

EBEN. Das ist schönrechnerei.
1kg Körperfett hat 7000kcal. damit kannst du dem dreisatz nehmen und rechnen.
1,4kg Fett = 9800kcal/10d= 980 kcal. So einfach ist das;D

1600kcal SIND NICHT 44%! Dein Umsatz liegt irgendwo bei 2600-3000kcal. PUNKT
Da ist es auch relativ egal ob du nun den Broccawert nimmst oder das erste Zielgewicht( da das äjnliche Werte liefert. Wichtig ist das du NICHT mit deinem derzeitigen Gewicht rechnest.

juniper.... 16.8.2017, 15:53 

Was die gegessenen Kalorien angeht - schon mal Schilddrüse und Hormone (Testosteron) checken lassen? Geht bei Männern ab 40 wohl auch gerne mal in den Keller und versaut den Stoffwechsel. Ich kenne so einen Fall, deswegen ist mir der Sachverhalt bewusst auch wenn es mich nicht persönlich betrifft.

Kannst du beim Hausarzt bestimmen lassen als Selbstzahler, ca. 30 EUR.

Und/oder wenn du es ganz genau haben möchtest, such dir eine Sporthochschule und lass dort den Grund- und evtl. auch den Gesamtumsatz messen. Kostet zwar etwas mehr, ist aber gut angelegtes Geld finde ich

tortensc... 16.8.2017, 15:54 

Sorry mir hilft die Jonglierei. Wenn es dich verwirrt- ingnorier meine Beiträge.
Ist nicht böse gemeint.
fakt ist du nimmst sehr wahrscheinlich ab wenn du unter 2000kcal isst. Die Frage ist eigneltich nur wieviel;)

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 16.8.2017, 15:57

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 16.8.2017, 16:05

tortensc... 16.8.2017, 16:11 

Juniper wozu die Schilddrüse checken lassen. Der Gesamtumsatz scheint mir nicht zu niedrig zu sein.

Ich denke durchaus, dass wir hier eher von den fiesen Kleinigkeiten wie Butter und Co reden...

Wie oft haben wir uns jetzt schon gewundert, das Leute abnehmen einfach, weil sie Softdrinks ersetzt haben;)

Und genau deshalb glaube ich auch, dass man mit 1600kcal satt sein kann. Es sei denn man hat imehr schon Nahrungsmittel mit wenig kcal-dichte in großen mengen gefuttert.

Andreas hier darfst du alles laut sagen. Es schmeißt auch niemand hier mir steinen.
Aber oft genug kam schon die Fragen. Ich nehme nicht ab esse ich zu wenig? Und bei genauer betrachtung kam raus, das der TE deutlich mehr isst als er dachte;)
Wir wollen euch nur die Augen öffnen. Wenn ihr schon klar seht umso besser.

juniper.... 16.8.2017, 16:11 

Die Kleinigkeiten werden schon in hohem Maße mit verantwortlich sein. Wobei wir wieder beim Thema sind "genau notieren, wiegen, nicht schätzen, im Zweifelsfall aufrunden".

Mal ein paar Gesundheitsparameter abchecken lassen kann aber zumindest nicht schaden. Wie gesagt, ich kenne einen Fall wo die Augen beim Hausarzt ziemlich gross wurden als das Laborergebnis auf dem Tisch lag. Wie so oft war es auch hier nicht monokausal, aber der Stoffwechsel ist tatsächlich im Eimer (und nicht vom Diäten, weil nie eine gemacht).

juniper.... 16.8.2017, 16:33 

Bzw., man kann sich ja mal Gedanken machen ob evtl. noch andere Symptome vorliegen, die auf nicht so optimalen Stoffwechsel und/oder Hormonspiegel hinweisen. Gibt bestimmt auch viele Leute, die eine grenzwertig normale Schilddrüse haben am unteren Level. Die werden mehr Probleme haben abzunehmen als jemand der eine grenzwertig normale Schilddrüse am oberen Ende des Normalbereiches hat. Obwohl beide eine "normale" Schilddrüsenfunktion haben. Aber dann weiss man es wenigstens und kann sich drauf einstellen als komplett im Blindflug zu schleichen und sich zu wundern warum die Standardrechner nicht so genau passen.

KeepWeig... 17.8.2017, 06:59 

"...Schilddrüse..."

Beliebtes Thema. Beliebte Ausrede. Ein Hoffnungszerstörer, wenn man denkt man könne dann nicht abnehmen.

Meine Mutter zum Beispiel hatte lange Jahre eine unentdeckte Unterfunktion, aufgefallen ist das erst als sich schon Knoten gebildet hatten. Dann OP, ab dann Hormone. Sie war nie dick, immer schlank. Soviel dazu. Ich denke das macht einen Bruchteil davon aus, ob man erschwert abnimmt, bzw. schneller zunimmt als andere. Umgekehrt nimmt man ja auch nicht schneller ab, sobald man mit Hormonen richtig eingestellt ist. Ich zumindest nicht. Hau ich mir einfach die doppelte Menge an Hormonen rein, so dass ich in eine Überfunktion gerate und kann essen was ich will? Nee, ganz sicher nicht!



Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.