Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Ist das Palmin von früher gleichzustellen mit...

Julchen176

Julch...

Ist das Palmin von früher gleichzustellen mit dem Palmöl das jetzt in aller Munde ist? Ich weiß ja zuviel Fett ist ungesund. Danke für eure Antworten

Kategorie: Ernährung (20.2.2018)

Ich hab in alten Rezepten Palmin gefunden(Plattenfett) und wollte nur wissen ob es gleichzusetzen ist mit dem jetzt aktuellen Kokosöl.

Problem melden

Antworten

MiMij 21.2.2018, 15:31 

Laut Wiki:
Palmin ist eine Markenbezeichnung für ein Kokosfett
Palmöl ist ein Pflanzenöl, das aus dem Fruchtfleisch der Früchte der Ölpalme gewonnen wird.

torte... 21.2.2018, 16:23 

Palmin ist eine Markenbezeichnung für ein Kokosfett
hätte ich jetzt auch gesagt. Wobei ich mir nicht sicher bin ob das gehärtet istr oder so.


"mit dem jetzt aktuellen Kokosöl."

Kokosöl ist sicher super zu braten( wenn man denn den Geschmack mag), aber warum das so gehypt wird verstehe ich nicht. Schließlich besteht es hauptsächlich aus gesättigten Fetten, die man ohnehin schon in allem möglichen LM enthalten hat.
Milchprodukte fleisch...

Diese Antwort wurde entfernt. 21.2.2018, 16:30

junip... 21.2.2018, 18:01 

"warum das so gehypt wird verstehe ich nicht"

Weil die Anzahl der Säue die man durchs Dorf treiben kann begrenzt ist

Ist wie mit Olivenöl - das ist mal wahlweise super gesund, dann wieder zum Braten hoch bedenklich und dann doch wieder zum Braten geeignet. Und weil man dann mal ne Abwechslung haben will (= andere Sau) kommt eben das Kokosöl/fett dran. Wahlweise gut oder schlecht. Danach hat der Verbraucher hoffentlich die Olivenölartikel etwas vergessen und man kann wieder von vorn anfangen mit dem Medienkarussell.

Rapsöl schmeckt scheusslich, tut mir leid UluKai. Und Leinsamen- und Kürbisöl sollte man nicht zum Braten verwenden, bzw. hat starken Eigengeschmack, eignet sich also nicht für alles. Ebenso Olivenöl. Oder Walnussöl etc.

Über Margarine schweig ich mich jetzt aus. Meine Meinung hierzu ist nicht zitierfähig.

Insgesamt ist es wie üblich: Die Menge machts. Mal ein bisschen Kokosfett oder anderes Öl wird weder die Umwelt noch die Gesundheit schädigen (und man kann ja auch aus Bioanbau kaufen, das ist dann zwar teurer, aber wenn man eh nur wenig kauft geht das auch wieder). Wenn du der Umwelt ggü so verantwortungsvoll bist, bist du sicher auch der veganen Lebensweise zugetan, ne? Respekt. (so, und jetzt ist meine Ironieportion aufgebraucht für diesen post).

Und mit viel von dem Zeug wird man der Gesundheit aufgrund des Fettgehalts keinen Gefallen tun.

Tortenschnittchen, Kokosöl ist bei Körpertemperatur flüssig. Da kannst du dir sicher vorstellen ob man es chemisch bearbeiten muss, wenn man es bei Zimmertemperatur noch halbwegs fest haben will.

junip... 21.2.2018, 18:25 

Was die Rezeptfrage angeht - statt Palmin kann man sicher auch jedes andere Fett nehmen, das einigermaßen geschmacksneutral ist.

Da wir nicht wissen, welche Rezeptart es ist (Gebäck, Frittiertes, kalte Speisen) lässt sich schlecht sagen, ob noch weitere Einschränkungen greifen.

MiMij 22.2.2018, 06:53 

Im Kochkurs hab ich gelernt, Olivenöl kann man nur zum braten verwenden wenn es ein hochwertiges ist (d.h. nicht das es teuer sein muss). Es geht nur um den Wassergehalt im Öl.

Radley 22.2.2018, 07:54 

"Da wir nicht wissen, welche Rezeptart es ist (Gebäck, Frittiertes, kalte Speisen)"
du inspirierst mich zu ganz neuen Ideen, juniper.
Palmin ist doch bestimmt reibefähig...wäre bestimmt super lecker übers Müsli gerieben oder auf Schokoladenpudding..

Diese Antwort wurde entfernt. 22.2.2018, 08:13

torte... 22.2.2018, 08:56 

"Es geht nur um den Wassergehalt im Öl."

Wenn Öl wasser enthält wird es ranzig.
Das Problem beim Braten sind die mehrfach ungesättigten Fettsäuren- die können Transfette bilden.
Ölivenöl enthält aber hauptsächlich einfach-ungesättigte Fettsäuren, ist daher besser geeignet als z.B. Rapsöl.
Und wenn ich mir den Olivenöltest vom letzten Jahr anschaue- wird mit Olivenöl auch ohne gute Qualtität viel Geld verdient. Ich muss mir glatt mal den aktuellen Test besorgen.

kaltgepresste Öle sollte man nicht erhitzen. Da wären raffinierte Öle tatsächlich besser.

Oder man greift eben zum Butterschmalz, Kokosfett...
Generell besser nicht zu heiß braten.

Rapsöl hat doch gar keinen Geschmack, wenn ich es im Gericht verwende.
Schmeckst du das echt raus?

torte... 22.2.2018, 09:04 

https://www.oelea.de/olivenoel-zum-braten

junip... 22.2.2018, 09:14 

UluKai, Sonnenblumenöl ist mir nicht eingefallen. Muss wohl daran liegen, dass ich so gut wie nie brate, deswegen es einfach nicht brauche. Sagen wir bei Rapsöl, dass es MIR scheusslich schmeckt.

Beim Rest sind wir wohl beide dem Irrtum aufgesessen.

Palmin besteht zu 100 % aus Kokosfett lt. Hersteller (auf das Produkt klicken, dann erscheinen die Infos von wegen 100 % Kokos etc).

http://www.palmin.de/produkte.html

Wird sowohl für hohes Erhitzen als auch ausdrücklich für die Herstellung von Glasuren angepriesen! Und fängt ab 15 Grad an, weich zu werden lt. Hersteller, und bei 20 - 30 Grad flüssig. Also nix mit Kalter Hund im Hochsommer - klingt irgendwie logisch.

Das Lebensmittellexikon führt Kokosfett explizit unter Plattenfett;

https://www.lebensmittellexikon.de/f0000240.php

Da wird als herausragende Eigenschaft die hohe Erhitzbarkeit ohne Spritzen genannt (über Transfette diskutieren wir hier ja nicht). Insofern kann es auch gut sein, dass die Rezepte nach einem Fett verlangen, das hoch erhitzbar ist.

Zur Ausgangsfrage - trotz des Namens hat Palmin wohl kein Palmöl enthalten (Kokos kommt ja auch von der KokosPALME, daher vielleicht der Name?).

Radley, wirklich "reiben" (in der Form von Raspel) wirst du Palmin nicht können. Da schmilzt r die Körperwärme beim Halten das Zeug. Aber probiers doch mal mit dem Kokosmus von dm - gibts im Glas (gibts sicher auch von anderen Herstellern, aber das hab ich jetzt gerade hier und kann es empfehlen), da kann man mit dem Löffel was von abschaben und ins Müsli tun oder im Sommer isses auch gleich flüssig. Dm gibt an, dass es ab 25 Grad "streichfähig" wird. Oder einfach Kokosraspel übers Müsli. Oder in eine Gemüse-Asia-Pfanne perfekt zur Geschmacksabrundung. Besteht aus "100 % Kokosmus" und ist bei einer derzeitigen Küchentemperatur von 19 Grad ziemlich fest.

MiMij, sag ich ja - mal so, mal so... nur dass im Supermarkt ja nicht der Wassergehalt vom Öl auf der Flasche steht. Hab ich zumindest noch nie gesehen.

torte... 22.2.2018, 09:16 

"dass ich so gut wie nie brate, " so unterschieldich ist das. Ich brate fast alles...
Wobei es sicher gesündere Garmethoden gibt. Aber es schmckt so gut;/

junip... 22.2.2018, 09:18 

"Rapsöl hat doch gar keinen Geschmack, wenn ich es im Gericht verwende."

Also meins hatte einen starken Eigengeruch (nein, es war NICHT ranzig) und Geschmack bereits kalt und beim Erhitzen (moderat! nicht rauchend!) hab ich es in der Küche extrem gerochen. Da ist mir die Lust aufs Essen gleich vergangen. Ich habs noch probiert... kein Kommentar.

junip... 22.2.2018, 09:19 

"Aber es schmckt so gut;/"

Hab ich früher von Süsskram auch gesagt.

Rofl. Wird sehr überschätzt das Zeug finde ich inzwischen,.

torte... 22.2.2018, 09:20 

Trotzdem schmeckt mit gebratenes Gemsüe sehr viel besser als Ofengemüse oder Gedünstetes.

Gedünsteten Fisch finde ich sogar einfach Bäh.

Diese Antwort wurde entfernt. 22.2.2018, 09:20

torte... 22.2.2018, 09:22 

"Ist auch aus der Mode "

kalter Hund? Nö hier gibt es in letzter Zeit sogar Cafes die welchen anbieten. ABer ich mochte das Zeug noch nie besonders.

torte... 22.2.2018, 09:25 

"Zimmertemperatur"

Ja ich trinke alles am liebsten bei "Zimmertemperatur". Nur eben unms die 15C;)

"Die hatten halt eine Speisekammer bzw. wurden die selbstgemachten Würste auch mal unterm Dach in der Kammer aufbwahr"

Das gabs aber nur auf dem Land... Meine Oma hatte das auch so. und ich glaube Mein Kusin führt das weiter.

"Schlafzimmer waren auch nicht wirklich warm"

Ist meins aber auch nicht, wobei ich wenn ich ans Überwintern von Pflanzen denke mich auch immer wunder wie manche es schaffen 10 und kälter einzuhalten. Vermutlich lebe die noch in alten nicht sooo gut isolierten Häusern;)

junip... 22.2.2018, 09:31 

"Großmutterrezept aus Zeiten, in denen die durchschnittlichen Räume noch nicht überheizt waren"

Ich bin 1966 geboren. Und die Räume bei mir in der Kindheit waren definitiv NICHT überheizt. 15 - 16 Grad Raumtemperatur mussten reichen. Wird sonst zu teuer mit der Heizung. Kalten Hund hab ich trotzdem nie gesehen.

Kann es sein, dass der Kalte Hund eher ein regionales Phänomen gen Osten war?

"Übrigens ergibt sich eigentlich auch für Rotwein der Begriff "Zimmertemperatur" nicht aus den heutigen Wohnzimmertemperaturen jenseits der 20 Grad...."

Ich weiss.

Wie aus obigem Beitrag von 9:14 von mir zu entnehmen ist, meine Küche hat gerade 19 Grad aktuell. Mehr brauch ich auch nicht. Auch nicht im Wohnzimmer.

junip... 22.2.2018, 09:48 

"Vermutlich lebe die noch in alten nicht sooo gut isolierten Häusern;)"

Garage, Gartenschuppen, nicht ausgebauter Dachboden, Keller mit Tageslicht, Wintergarten....

torte... 22.2.2018, 09:54 

Oder so.

Wobei es für nicht winterharten Pflanzen auf dem nicht ausgebauten Dachboden oder der nicht isolierten Garage schon wieder zu kalte wäre. Ist zumindest bei mir so.
Ich kenne keinen in einen neueren Haus mit eine Keller, und wenn doch ist der nicht kühl;/

Julch... 22.2.2018, 10:04 

Danke für eure ausführliche Diskussionen. Ich nehme Palmin zur Herstellung von Schokokonfekt, Resteverwertung von Nikoläusen und Osterhasen die ich dann im Kühlschrank aufbewahre ohne sie selbst zu essen. Früher gab es zu Geburtstagen Kalten Hund der sogar mit der Post verschickt wurden, das Papier wurde dann etwas fettig aber der Geschmack stimmte noch. Außerdem wird es nicht ranzig bei richtiger Aufbewahrung im Kühlschrank(Selbstversuch nach Wohnungsauflösung). Zum Anbraten nehme ich Sonnenblumenöl oder heißes Wasser, Frittiertes kommt nicht auf den Tisch, gebacken wird nur selten da der Haushalt nicht groß ist.

Quaxli 22.2.2018, 11:54 

Mit heißem Wasser kann man nicht "anbraten". Das wird rein physikalisch nicht so heiß, das sich Röststoffe bilden. Es "klingt" vielleicht ähnlich, aber wenn heißes Wasser im Spiel ist, nennt man es kochen und nicht braten.

torte... 22.2.2018, 12:16 

"Mit heißem Wasser"

Ich habs schon probiert und mir gefällt das Ergebnis nicht.
Aber doch man kann damit anbraten. Der Trick ist, dass durch das (ganz wenige)Wasser enthaltenes Eigenfett austritt und man dann damit brät.

Funktioniert aber glaube ich nur in beschichteten Pfannen

Lizzy62 22.2.2018, 12:38 

Kann es sein, dass der Kalte Hund eher ein regionales Phänomen gen Osten war?

Definitiv nicht :o) Als Westkind kannte ich den kalten Hund von klein auf und habe ihn mir immer zum Geburtstag gewünscht bzw. dann sehr schnell auch selber hergestellt (gebacken passt ja nicht, da er ohne Backen produziert wird). Das Rezept fand sich im Klassiker, dem Dr. Oetker Schulbackbuch, das - genau wie das Pendant Dr. Oetker Schulkochbuch - schon ein Jahrzehnt länger existiert als ich (Jg 62) und in immer wieder neuen Auflagen auch heute noch als Bestseller auf dem Markt ist :o)

Ob der kalte Hund sich darin immer noch findet, ist mir unbekannt - die Dr. Oetker-Kochbuchschule endete für mich irgendwann in meinen Zwanziger-Lebensjahren, da bin ich auf andere Rezeptquellen umgestiegen (würde aber den Klassiker Neulingen durchaus ans Herz legen). Man MUSS bei den Zutaten nicht die Produkte von Dr. Oetker verwenden ;-D

Der kalte Hund findet sich aber auf jeden Fall nach wie vor auch online:

https://www.oetker.de/rezepte/r/kalter-hund.html

Ich glaube, ich habe den jahrzehntelang nicht gegessen. Wäre mal interessant herauszufinden, ob ich ihn immer noch mögen würde. Meine aber, mich regelrecht auch physisch, geschmackssensorisch? (Wie würde man das nennen, wenn man den Geschmack nachzuspüren meint beim daran denken?) daran erinnnern zu können.

mhibra 22.2.2018, 14:20 

Kalter Hund ist mir aus meiner Kindheit auch bekannt - > Fünfziger Jahre, Bayern.
Anbraten mit kochendem Wasser funktioniert bei Spiegelei recht gut.
Und Rapsöl ist nicht gleich Rapsöl. Ich verwende gerne Rapso, das hat wenig Eigengeschmack, kaltgepresste Rapsöle haben teilweise Eigengeschmack

junip... 22.2.2018, 14:25 

Unterfranken, Bayern... keine Ahnung warum der Hund an mir so vorbei gegangen ist.

schnu... 22.2.2018, 16:21 

Schleswig-Holstein - bei uns heisst der Kalte Hund allerdings Schwarzer Peter. Mein Vater Geb.jahrgang 1948 hat ihn immer als Geburtstagskuchen bekommen - meine Oma hat so lange auf dem Schwarzmarkt hin und her getauscht bis sie alles zusammen hatte.

paeonia 23.2.2018, 15:20 

Den "Kalten Hund" kenne ich ebenfalls. Allerdings aus NRW.

KeepW... 24.2.2018, 07:05 

"https://www.oetker.de/rezepte/r/kalter-hund.html"

Ich mochte sowas als Kind nicht, die Schokolade war mir viel zu fettig im Geschmack. Und wenn man sieht, wie diese Schokolade "verfeinert" wird, wird mir schlecht.

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 26.2.2018, 09:47

8firefly8 27.2.2018, 09:42 

also ich, deutlich jünger als die meisten hunde-bekenner, kenne den nur als kalte schnauze. kommt ja aber aufs gleiche tier hinaus :D
ist eigentlich das palmin/kokosfett auch in diesen konfekt-schokoladen-vierecken? die kalt im mund wirken? für die würde ich ja töten...und kaufe sie aus selbstschutz schon seit jahren nicht mehr. :( :D

Julch... 27.2.2018, 09:50 

mein Bekanntenkreis sagt die schmecken wie früher aber Geschmack ist ja bekanntlich verschieden. Früher hab ich noch etwas Vanille drunter gemischt, die zugegebene MengeKokosfett ist auch nicht jedes Mal gleich, probiere ich während des schmelzens und danach bewahre ich mein Eiskonfekt im Kühlschrank auf. Als Förmchen benutze ich das Innenleben vom Adventskalender oder alte Toffifeeinnenleben. ist auch gut bei einem Kindergeburtstag oder als Kuchendeko

torte... 27.2.2018, 10:00 

Ja Eiskonfekt wird auch mit kokosfett gemacht.

Wobei ich mal behaupten möchte das in den DDR- kalten Hund keine Schokolade gehört sondern Kakao.
Schokolade was nämlich teuer.

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten.