Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Kalorienzählen mit 1500-1600kcal am Tag, ihr auc...

crackslvt

crackslvt

Kalorienzählen mit 1500-1600kcal am Tag, ihr auch?

Kategorie: Ernährung (28.11.2019)

Hi! zählt ihr auch 1500-1600kcal am Tag mit Erfolg? Wv Kcal zählt ihr so? Ich bin 169cm groß, 92,7kg schwer und habe seit August 6 gute Kilos verloren :) Vielleicht kann man sich gegenseitig unterstützen mit Tipps und Tricks wie ihr euch ohne/wenigen Süß- und Fettkrams durchschlägt? Würde mich freuen!

Problem melden

Antworten

Monika65  29.11.2019, 11:33 

zählt ihr auch 1500-1600kcal am Tag"
Zufällig ja, aber damit halte ich mein Gewicht gerade so.
"seit August 6 gute Kilos verloren"
Glückwunsch!

Euloni 29.11.2019, 12:46 

Hat für mich sehr gut geklappt. Bin auch 169cm groß und wog 92kg als ich schwanger wurde (34 Jahre). Ich fand die 1600 sogar eher wenig, ich habe anscheinend Glück, dass ich auch mit 1800 noch gut abnehme. Viel Erfolg Dir weiterhin!

adalia 29.11.2019, 13:54 

Hallo, auch bei mir klappt es bisher sehr gut. Bin 1,70m groß und zähle auch 1500-1600kcal. Ich habe 122kg gewogen, habe im Mai 5kg abgenommen und habe so hier im Juni mit 117kg angefangen. Jetzt wiege ich 101kg, also 21kg weniger. Tipss+Tricks, wie ich es bisher geschafft habe: Zuckerhaltige und fettige Lebensmittel möglichst gar nicht im Haus haben. Versuchen heraus zu finden, wann man, besonders Süßes, isst: Nach Stress, Belastungen, Langeweile... und darauf achten. Sich vom Essen mir körperlicher Arbeit, bei mir ists der Garten, Sport etc. ablenken. Hände möglichst beschäftigen (handarbeiten, putzen...). Und sich für den Kopf Aufgaben suchen, die zum Nachdenken anregen. Oft aus dem Haus gehen, am besten in die freie Natur (da hat mir der Hund geholfen!) , nicht unbedingt in die Stadt wegen der Versuchungen dort.
Und nicht päpstlicher sein als der Papst. Sich hin und wieder mal etwas "Verbotenes" gönnen und am nächsten Tag wieder weiter mit 1500-1600kcal zählen. Wenn ich am Tag nach der "Sünde" extrem wenig esse, also unter der Vorgabe, weil ich ein schlechtes Gewissen habe, bekomme ich Heißhunger. Überhaupt ist ein schlechtes Gewissen kontraproduktiv.
Statt zuckerhaltigen Lebensmitteln Obst und vor allem Beeren essen mit Milchprodukten (Joghurt, Quark etc).
Statt fettiger Wurst oder Fastfood magere Suppen mit viel Gemüse und magerem Fleisch essen. Am besten selbst kochen, da weiß man, was drin ist. Also wenig Fertiggerichte essen, da diese meist zu fettig und zu salzig sind.
Hin und wieder ists schon anstrengend, das sollte man nicht verleugnen. Dann hilft es oft sich klar zu machen, wie toll es sein kann, z.B. wieder in nette Kleidung zu passen oder sich besser bewegen zu können.
Spaß nicht vergessen!

BMI272020 29.11.2019, 15:36 

Adalia hat zu den Tipps ja schon einiges geschrieben. Ich (Ausgangsdaten 196 cm, 128 Kilo) versuche sogar mit weniger als 1600 kcal zurecht zu kommen. Dazu esse ich mageres Fleisch, Gemüse, Obst und Salat mit dem Schwerpunkt Grünzeug bis ich satt bin. Generell verzichte ich im Augenblick auf verarbeitete Lebensmittel wie Wurst, Backwaren, Fertig- und Halbfertiggerichte und so weiter. Also wenig Fett und Kohlehydrate, dafür viel gesundes Zeug. Beispiel: für eine 400 Gramm Fertiglasagne mit fast 700 Kcal kann ich auch vierhund Gramm mageres Fleisch mit einer Dose Brechbohnen in der Pfanne machen; geht genauso schnell und man bekommt das kaum aufgegessen. Bei mir klappt das ganz gut bisher.

KeepWeig... 30.11.2019, 09:13 

13 Monate auf konsequent 1500 Kalorien = minus 51 Kilo. Ich würde sagen es funktioniert perfekt!!! Ist bei mir jetzt ca. 6 Jahre her.

Monika65  30.11.2019, 10:25 

Du meinst bestimmt 13 Jahre. :-) Wow, tolle Abnahme, Glückwunsch!

paeonia 30.11.2019, 14:39 

at Monika65
Doch, das ist zu schaffen, Monika. Ich habe vor vielen Jahren (1997) in ca. 1 Jahr 37 kg ohne Kalorienzählen abgenommen. Von 92kg auf 55 kg. Ich habe nur 5 Mahlzeiten am Tag gegessen. Frühstück Müsli, Zwischenmahlzeit Joghurt natur oder Apfel, mittags 500g Gemüse, meistens Möhren, Zwischenmahlzeit wieder Joghurt oder Apfel. Leider ist mir total entfallen, was ich abends aß. Durch die Süße der Möhren verging mir sogar mein Süßhunger.

Das war keine Diät, ich hatte das nur so für mich ausprobiert. Sport habe ich auch nicht getrieben. Deshalb verwundern mich solche Aussagen, wie die von KeepWeight auch nicht. :)

KeepWeig... 30.11.2019, 15:15 

Monika, nein 13 Monate.

Monika65  30.11.2019, 20:47 

Ja, war doch nur ein Scherz, ich finde das ganz toll in der Zeit!.

Monika65  30.11.2019, 20:48 

bzw. egal in welcher Zeit

KeepWeig... 1.12.2019, 09:10 

Ich hatte, damals als ich extrem unzufrieden mit meinem Gewicht war, eine Doku gesehen. Da sprach eine kleine zierliche Frau, dass sie immer nur 1500 Kalorien zu sich nimmt, nicht als "Diät" sondern immer---ganz normal halt. Und da hat es bei mir Klick gemacht. Das kannst du auch! Wenigstens so lange, bis dein Gewicht wieder normale Ausmaße erreicht hat :-D . Aktuell habe ich von den 51 abgenommenen Kilos 15 wieder drauf. Aber mein Niedrigstgewicht vor 6 Jahren ist für mich nicht mehr erstrebenswert, letzte Woche hat noch eine Kollegin zu mir gesagt, dass ich damals im Gesicht krank aussah. Mein aktuelles Gewicht ist das Gewicht, welches ich in meinem Leben überwiegend habe bzw. mein Körper genau dieses immer wieder einpendelt. Ich bin fitt, mir gehts gut, ok, ein paar Kilo weniger würden besser aussehen, aber ich bin absolut froh so wie es jetzt ist, kenne ja schließlich noch die Zeiten, in denen ich richtig dick war und das wünsche ich niemanden. Das war eine sehr schwierige Zeit für mich, physisch wie psychisch.

Nria 1.12.2019, 11:49 

Leider ist das mein Gesamtverbrauch; zum Abnehmen muss ich noch deutlich weniger essen. Also, ja, man kann dauerhaft diesen Verbrauch essen :)

Caro77 1.12.2019, 20:01 

Nria, bist Du so klein und Leicht und bewegst Dich so wenig?1600 Gesamtumsatz ist extrem wenig....Und "man" kann nicht pauschal dauerhaft den Verbrauch essen, für mich wäre es schon zum abnehmen grenzwertig wenig

juniper.... 1.12.2019, 20:35 

Mit 1600 wäre ich bei ca. 96 % von meinem GRUNDumsatz (gemessen im Sportinstitut Köln) vor 2 Jahren.

Und dann konsequent 1500 - 1600 kcal? Nee. Da rebelliert mein Körper und zwar mit Recht.

Monika65  2.12.2019, 14:46 

Caro77: "1600 Gesamtumsatz ist extrem wenig"
Warum? Es gibt doch auch ältere, kleinere, bewegungsärmere Frauen... Gib mal bei diäthelfer.com ein: w, 60 kg, 160 cm, 60 J, Schreibtischtätigkeit - das ist sogar 1500+

Nria 2.12.2019, 16:19 

Caro77 Ja, ich bin 1,54 m - selbst mit Bewegung ist der Umsatz da einfach nicht berauschend.

poldi1912 2.12.2019, 17:03 

Habt Ihrs gut.
Ich nehme bei 1500 zu auf lange Sicht.
Bei mir funktioniert Abnahme nur bei konsequenten unter 1400 Kalos (inkl. Sport)

juniper.... 2.12.2019, 17:39 

Manchmal ist das Leben ungerecht. Und gemein dazu, stimmt.

ldwg 2.12.2019, 22:14 

"Ich nehme bei 1500 zu auf lange Sicht.
Bei mir funktioniert Abnahme nur bei konsequenten unter 1400 Kalos"
Ist bei mir genauso.

KeepWeig... 3.12.2019, 13:09 

Also ich finde ungerecht "relativ"!

Beispiel ich: Große Frau, fast 1,80 Meter...müsste um dem gängigem Schönheitsideal zu entsprechen aktuell ca. 30 Kilo abnehmen.
Kleine zierliche Frau mit 1,55 und 50 Kilo wäre perfekt nach dem Schönheitsideal, müsst 0 Kilo abnehmen. Lediglich das aktuelle Gewicht mit ---sagen wir mal 1500 Kalorien "nur" halten.
Wenn ich 30 Kilo abnehmen würde oder müsste, könntet ihr mich in die Klappse einliefern. Aber dann wäre ich vergleichba mit der 1,55 meter Frau, vom Schönheitsideal her gesehen. Understand???

KeepWeig... 3.12.2019, 13:15 

...bei einem Super-Idealgewicht dürfte ich wohl auch ein Leben lang nur noch höchstens 1800 Kalorien essen. Aber wer will das?

juniper.... 3.12.2019, 13:44 

Das Idealgewicht ist ja auch modisch definiert.

Medizinisch heisst es normalgewicht und darf höher sein

ldwg 3.12.2019, 17:51 

Bei der Diskussion über "Gerechtigkeit" der Kalorienmengen gibt es zwei Punkte, die man beachten sollte:
1) Das Hungergefühl ist bei Menschen unterschiedich ausgeprägt. Theoretisch sollte es so sein, dass die 1,55 Frau eben auch weniger Hunger hat. Praktisch muss die Frau dafür aber sehr gut auf ihr Sättigungsgefühl achten, weil es sonst sehr schnell zu viel wird.
2) Die Portionen sind auf 2000-2500 kcal Bedarf ausgelegt. So ein Abendessen im Restaurant ist einfach nicht drin, wenn man über den Tag auch etwas essen will. Ein Stück Kuchen im Café hat auch locker 400-500 kcal, was für einen normalgroßen Mann eben ein Snack ist, für eine kleine Frau ein Drittel des Tagesbedarfs. Ob die Frau dafür dann wirklich kein Mittagessen braucht, sei mal dahingestellt.

juniper.... 3.12.2019, 18:54 

Deswegen bleibt einem da nichts anderes übrig als gnadenlos die Portionen zu verkleinern. Und z.B. im Restaurant maximal 2/3 zu essen und den Rest einpacken lassen. Oder wirklich das Mittagessen ausfallen zu lassen wenn man abends essen geht. ist nicht wirklich befriedigend, aber wir werden die Servierportionen nicht ändern.

Oder vielleicht doch wenn genügend Leute es so machen.

In den letzten Jahren und Jahrzehnten sind doch überall immer die Portionen grösser geworden, egal ob Restaurant oder supermarkt. Da wird dann die 15%ige Preiserhöhung damit gerechtfertigt, dass ja auch 10 % mehr drin sei.

Danke Hersteller, mit solchen "Tricks" katapultiert Ihr Euch gnadenlos auf meine "Verarschen kann ich mich alleine, von dem Laden kaufe ich nichts mehr"-Liste.

Monika65  3.12.2019, 20:42 

Hm, ich weiß nicht, ob man das mit den immer größer werdenden Portionen so sagen kann, vielleicht in Fast Food - Restaurants, keine Ahnung, aber sonst ist es doch eher so, dass man für viel Geld Miniportionen serviert bekommt, das ist zumindest meine Erfahrung...

stera1210 4.12.2019, 13:05 

Ich glaube, das ist abhängig davon, wo Du essen gehst. Aber das ist auch sehr subjektiv, was viel und was wenig ist. Extreme Portionen find ich immer beim Griechen (egal wo, man probiert ja aus), da würde mir die Hälfte reichen, obwohl ich schon ganz gut essen kann. Burgerläden haben oft auch riesige Portionen. Was ich echt schlimm finde, sind die XXL-Restaurants. Es gibt hier in der Nähe eins, wenn ich da die Speisen nur schon auf den Bildern sehe, bin ich satt. Da würde ich nichts runter kriegen. Woanders verhungern Leute und hier wird getestet, wer den kuchenplattengroßen Burger oder die Meter lange Bratwurst schafft. Das finde ich abartig.

Aber die "normalen" Restaurants hier rum zumindest sind so, dass man von einer Hauptspeise gut satt wird, Ticken weniger wäre auch noch okay. Aber wie gesagt, das ist subjektiv. Bei mir passt es meistens, anderen ist es zu viel, anderen zu wenig. Und da macht man vielleicht als Restaurantbesitzer lieber einen Kloß mehr auf den Teller, als dass es nachher heißt: Da kannst du nicht hin gehen, da wirst du nicht satt.

Das andere Extrem hat ein Bekannter erzählt, die waren bei einem aus dem Fernsehen bekannten Sternekoch, haben mit zwei Personen und 5 Gängen für den Abend über 500,- bezahlt und sind danach in einen Schnellimbiss gegangen, weil sie nicht satt geworden sind. Da weiß ich nicht, Handwerkskunst hin, Ambiente her, aber bei dem Preis sollte man zumindest hinterher satt sein...

juniper.... 4.12.2019, 16:05 

Ich kenne das XXXL Schnitzelhaus bei Wiesbaden. Da waren wir auch mal.

Da kann man allerdings auch halbe oder sogar viertel Portionen bestellen, stehen ganz regulär auf der karte. Haben wir auch gemacht. Machen auch viele andere.

Bzw. die 30 cm burger sind nicht auf Einzelpersonen ausgelegt, die gehen schon davon aus, dass da mehr als 1 person isst. Halbe gibts auch. Und der Verbrauch an Alufolie ist auch immens (gut, da kann man wieder diskutieren, ob das so umweltfreundlich ist, aber besser als wegwerfen allemal). Als wir dort waren, wurde auch an jedem Tisch gefragt, bei uns und bei anderen Besuchern, ob man den Rest einpacken soll. Hat auch jeder ja gesagt. Wir haben noch 2 Tage lang Schnitzelstreifen über den Salat gegessen. War auch o.k., weil das Essen an sich gut war.

Ständig würde ich zu sowas aber nicht hingehen wollen, wir waren wegen einem Geburtstag da, da passte das. Will sagen, auch bei einem Restaurant mit grossen Portionen muss man weder alles reinfuttern noch Zeug wegwerfen.

Wirklich schlimm finde ich allerdings diese Wettessen. Wer schafft es sich die meisten Hot Dogs, Burger... in kürzester zeit rein zu stopfen. Das ist nur noch eklig. Das hat nix mit Genuss o.ä. zu tun. Genau, und woanders verhungern die Leute.

Leute mit Essstörung sind aus dieser Kritik ausdrücklich ausgenommen, weil, das ist eine Erkrankung, die machen das nicht um zu beweisen wie toll sie sind. Wobei man natürlich fragen könnte, ob der Drang aller Welt zu zeigen wie viel man in sich reinstopfen kann wie bei diesen Wettessen nicht auch eine Form von mentaler Erkrankung ist.

KeepWeig... 5.12.2019, 08:14 

"Wirklich schlimm finde ich allerdings diese Wettessen. Wer schafft es sich die meisten Hot Dogs, Burger... in kürzester zeit rein zu stopfen. Das ist nur noch eklig. Das hat nix mit Genuss o.ä. zu tun."

Gibt es sowas hier wirklich? Hab mal eine Doku über USA gesehen, da gabs das auch, aber hier?

Ich kenne aus meiner Kindheit noch Negerkußwettessen, wäre heute total verpönt. Zu Recht!

Dizzi 5.12.2019, 08:48 

Ihr esst allo sooo wenig? Ich brauche mindestens 1800 kcal und komme meist so bei 2200 raus. Bin auch kleine 1,62 und wiege 60 kg. So unterschiedlich ist das, anscheinend ist wirklich jeder Mensch da total anders.

ldwg 5.12.2019, 09:37 

Dizzi, bei mir ist es die Kombination aus Bürojob (aber auch wirklich nur sitzen, ich muss theoretisch während der gesamten Arbeitszeit kein einziges Mal aufstehen) und Schilddrüsenunterfunktion, dazu sehr niedriger Blutdruck, durchschnittliche Körpertemperatur von 35,6 Grad, extrem kalte Hände. Mein Körper läuft tatsächlich auf Sparflamme und konserviert sich wohl durch Kühlung - ich werde von allen auch etwa 10-12 Jahre jünger geschätzt.

Dizzi 5.12.2019, 10:57 

Hey, da trifft auf mich viel zu. Bürojob in der digitalen Welt, niedriger Blutdruck, kalte Hände und ich seh auch 10 Jahre jünger aus :-) Ich mache allerdings in der Freizeit etwas Sport, so Fitnesstudio,

stera1210 5.12.2019, 13:08 

Juniper, alles gut und schön, dass man auch nur halbe und viertel Portionen bestellen kann und das auch eingepackt bekommt. Ich war noch nicht da, mich haben die Bilder von den riesigen Portionen abgeschreckt. Da könnte ich noch so viel Hunger haben, wenn ich so große Portionen sehe (im Übrigen auch beim Griechen, wenn der Teller so voll ist), ist mein Auge überfordert und mein Magen bekommt das Signal: Du bist satt, schon vor dem ersten Bissen. Wo ich so drüber nachdenke, gute Methode abzunehmen :-)

Die Gefahr, die ich bei den Dingern sehe, dass man einfach weil es so gut schmeckt, mehr isst als man braucht und will. Aber das ist ja bei fast allen Restaurantbesuchen die Gefahr, außer vielleicht in der Sternegastronomie.

ldwg 5.12.2019, 13:19 

Dizzi, ich mache auch Sport (Kraft, Ausdauer, Yoga), zeitweise sogar recht viel, plus jeden Tag mind. 10k Schritte. Naja, meine einzige Erklärung bis jetzt ist, dass ich irgendwo einen geheimen Schokoladenvorrat habe, den ich nachts im Schlaf plündere.
Ich habe auch schon überlegt, ob ich nicht doch den ominösen "Hungerstoffwechsel" bekommen habe (von dem ich aber glaube, dass es ihn in der in Frauenzeitschriften beschriebenen Form gar nicht gibt). Vor meinem Abnehmen habe ich gefühlt das doppelte gegessen, ohne zuzunehmen. Mit >70 kg konnte ich wirklich alles essen, was ich wollte. Jetzt ist bei 1500 kcal Schluss, sonst wird die Waage böse.

juniper.... 5.12.2019, 14:03 

KeepWeight, ich habe das hierzulande nicht wirklich verfolgt, aber die meisten Nachrichten über so Wettfressen kommen aus USA, stimmt. Aber früher oder später wird halt jeder Unsinn auch hier nachgemacht hab ich den Eindruck.

stera, ja, kann ich nachvollziehen deine Bedenken - aber das ist ja hier & heute das Grundproblem, dass viel zu viel hochkalorisches Essen ständig verfügbar ist und man immer und überall von der Werbung noch angeplärrt wird wie toll doch Nahrungsmittel XY ist.

Nebensatz: Den Goldenen Windbeutel von foodwatch für die dreisteste Werbelüge hat dieses Jahr Zwergenwiese meiner Meinung nach verdient kassiert. Und zwar für ihre für Kinder ausgelobte total überzuckerte Tomatensosse mit 140 (!) % mehr Zucker als im Erwachsenenprodukt.

Back to topic: ein voller Teller dämpft mein Hungergefühl nicht alleine vom Anblick. Ich lege inzwischen nach spätestens der Hälfte den Check ein, ob ich wirklich noch Hunger habe. War schwer zu erlernen, nachdem mir als Kind beigebracht wurde, alles ratz fatz weg zu hauen, weil, langsam essen war ja gleichbedeutend mit "Hast keinen Hunger also lass das Essen sein".

juniper.... 5.12.2019, 14:29 

Dizzi, ldwg, ich esse 2300 - 2400 kcal und halte mein Gewicht. Irgendwo muss da ein Fehler sein denk ich mir, aber die Excel Liste mittelt den Schnitt über mehrere Monate und es kommt das dabei raus.

Allerdings hab ich 68 kg auf 1,69 m und eine chronische Erkrankung mit Medikamenteneinnahme. Ich denke da greift der gleiche Effekt wie bei Rauchen, dass mein Körper fürs Entgiften zusätzlich Stoffwechsel braucht. Man sagt ja, dass das beim Rauchen (was ich nicht tue, noch nie), ca. 200 kcal täglich mit drauf gehen. Plus 12 h Bürojob pro Woche, wo ich aber definitiv nicht permanent sitze, eher nur so 2/3 der Zeit, der Rest ist Stehen oder Rumflitzen. Plus, ich gehöre eher in die Kategorie Flummy-Ball - länger als eine halbe Stunde komplett still sitzen macht mich wahnsinnig oder zumindest sehr zappelig. Plus, ich bin der wandelnde Heizofen, baue auch Schmerz- und Narkosemittel rasant ab (weist auch auf einen ausgeprägten Stoffwechsel hin) und mein Blutdruck hängt zwar bei 95/55 wäre ohne die Medikamente aber höher aber noch im Normalbereich. Gemessener Grundumsatz knapp über 1650 vor 2,5 Jahren.

Da drauf PAL von 1,35 (dürfte hinkommen) sind 2160 (erhöhter Stoffwechsel bereits berücksichtigt), plus 200 kcal fürs Entgiften und vielleicht ist der PAL ja doch 1,37, dann kämen die 2400 sogar hin. Klingt für mich trotzdem massig viel aber beschwer mich definitiv nicht.

Wobei ich auch das Gefühl habe, dass mein Anteil an Braunem Fett relativ hoch ist im Vergleich zu manch anderem. Dazu würde passen, dass ich auch bei Kälte leichtere Kleidung bevorzuge und den Turbo-Stoffwechsel erklärts auch.

Zwei ziemlich gute Artikel hierzu:

https://www.deutschlandfunk.de/braunes-fettgewebe-aktivieren-abnehmen-mit-kalter-dusche.676.de.html?dram:article_id=381320

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Braunes-Fett-Macht-Kaelte-schlank,fett226.html

Wenn ich das so lese, hatte ich bereits einen "thermogenen Lebensstil" lange ehe das Wort erfunden wurde.

stera1210 5.12.2019, 14:36 

Da fällt mir eine süße Geschichte mit meiner Katze ein. Ich schrieb ja schon Mal, dass die eine ziemlich verfressen und übergewichtig ist und ich das Futter streng rationiere, es abends erjagt oder irgendwo aus Suchteppichen, Intelligenzspielzeug usw. herausgefischt werden muss ("wir" haben immerhin in 2 Jahren ein gutes Kilo abgenommen, also lohnt sich die Mühe, obwohl die Katze das vermutlich anders sieht :-)). Als wir vor kurzem im Urlaub waren, schrieb unsere Katzensitterin, dass vermutlich eine von unseren das Futter nicht so ganz verträgt, weil sie alles wieder rausgebrochen hatte, sollten wir beobachten. Ich komm nach Hause, alle Näpfe voll. Ich musste etwas schmunzeln. Ich stelle mir vor, dass meiner verfressenen Maus die Augen übergegangen sind beim Anblick von so viel Futter: "Jetzt gilts" und hat sich vermutlich völlig überfressen.

ldwg 5.12.2019, 14:37 

Juniper, ich beneide ich um deine Heizenergie :) Ich habe sogar im Hochsommer kalte Hände, kann damit wunderbar Leute erschrecken. Ich kann meine Hände sogar als Kühlkissen nutzen, wenn jemand eine kalte Kompresse braucht oder so. Bei Füßen sieht es noch schlechter aus, aber ich möchte niemandem meinen Fuß als kalte Kompresse anbieten. Und Blutdruck-Messgeräte versagen bei mir regelmäßig. Auch mein Puls ist so schwach, dass ein unachtsamer Sanitäter mich vielleicht eines Tages für tot erklären wird...
Dafür schwitze ich aber nie (außer bei richtig schwerem Sport) und könnte meine Kleidung theoretisch wochenlang tragen, ohne sie zu waschen (was ich natürlich nicht tue). So etwas wie ein Deo besitze ich gar nicht.
Ich mache immer Witze darüber, dass ich die Entropie umkehre, weil ich immer kälter bin, als meine Umgebung und Energie aus der Umgebung abziehen kann. Vielleicht kann ich ja den Klimawandel doch noch aufhalten...

juniper.... 5.12.2019, 14:38 

Dazu fällt mir noch ein, bereits vor 30 Jahren wurde die "Kälte-Diät" propagiert. Weniger heizen, dünner anziehen, kalt duschen, (eis)kaltes Wasser trinken... hat sich nicht durchgesetzt wie alle möglichen anderen Diät-Ideen auch, hatte damals auch noch keine wissenschaftliche Erklärung (das braune Fett wurde ja erst später entdeckt lt. der Artikel). Tauchte in den letzten Jahren aber immer wieder mal auf, ebenfalls ohne durchschlagende Massenwirkung.

Gerade heute hat das natürlich noch den Öko-Bonus. Weniger heizen, weniger warmes Wasser... = geringerer Energieverbrauch, freut den Geldbeutel und die Umwelt. Ich kanns empfehlen, bei mir scheint es zu funktionieren. Ich hab in den letzten paar Jahren mit den Kältereizen halt noch was draufgesetzt. Funktioniert natürlich zur jetzigen Jahreszeit am besten, im Sommer eher weniger.

Man muss natürlich drauf achten, dass man den zusätzlichen Kalorienverbrauch nicht doppelt und dreifach wieder rein futtert.

Noch eine Erfahrung für die Praxis von mir (völlig unwissenschaftlich) - wenn man zu zittern anfängt, ist es ZU kalt. Das braune Fett ist offenbar gerade dann aktiv, wenn es so kühl ist,dass der Körper zusätzliche Energie generieren muss aber noch nicht SO kalt, dass zur Stufe des Muskelzitterns zur Wärmegewinnung übergegangen wird.

Wen es jetzt gruselt ob der Aussicht auf Kälte: Das ist wahrscheinlich wie Sport. Wenn die Muskulatur nicht dran gewöhnt ist, und man es übertreibt gibts Muskelkater, sollte man also vermeiden. Ich denke (wieder ganz unwissenschaftliche persönliche Meinung), dass sich, so wie die Muskulatur sich an sportliche Beanspruchung gewöhnt, sich auch der Stoffwechsel auf Kältereize einstellen kann.

juniper.... 5.12.2019, 14:43 

stera, ja, klingt echt katzentypisch :-)

ldwg, sowas ist echt übel und hört sich für mich nach einem sehr sparflammenmäßigen Stoffwechsel an. Blutdruckmessgeräte die nix finden hatte ich auch schon. mein Puls ist medikamentös etc. bei 50...

Irgendwie ist bei solchen Werten die allgemeine Lebensenergie nicht wirklich hoch finde ich, gibt einem so das Gefühl den ganzen Tag durch Sirup zu waten, mega-anstrengend. Wahrscheinlich hast du auch schon alles durch an möglichen Hilfsmitteln und die Schilddrüse ist doppelt und dreifach gecheckt nehme ich an?

stera1210 5.12.2019, 14:45 

Die Kindertomatensoße ist wirklich krass, aber das hat man ja ganz oft in den "Kinderprodukten" dass da ein Haufen Zucker und Fett drin ist, mehr als bei der Erwachsenenvariante. Da fällt mir der leichte Milchcremschokoriegel aus meiner Kindheit ein, der lt. Werbung so leicht war, dass er in Milch schwamm... Na dann kann man ja mal fünf Stück auf ein Mal essen. Hatte was von der Art wie meine Oma Batterien getestet hat: "Die sind so schwer, die können noch nicht leer sein, warum bleibt denn dann meine Wanduhr stehen?"

ldwg 5.12.2019, 14:50 

Ach, man gewöhnt sich im Endeffekt an alles. Ich trage halt dickere Klamotten und trinke öfters grünen Tee, Kaffee und Coke (light, versteht sich), das ist schon in Ordnung. Schilddrüse ist natürlich kaputt, aber medikamentös eingestellt - ich nehme ein Kombi-Präparat mit T3/T4. Ich könnte natürlich auf die Schweine-Hormone umsteigen, aber noch ist der Leidensdruck offenbar nicht groß genug. Außerdem war ich schon immer eine Frostbeule, auch als meine Werte noch o. B. waren - es liegt wahrscheinlich nur zum Teil an der Schilddrüse.
Die zweite Variante wäre halt etwas Gewicht zuzulegen, zu meinen "dicken Zeiten" war das eben noch anders. Aber da bin ich wohl zu eitel für, ich bin lieber kalt und dünn :)

lapama 5.12.2019, 14:55 

Wobei das mit der Kindertomatensoße ist für mich keine "Werbelüge".
Denn nirgendwo auf dem Glas steht so was in der Art: weniger süß oder so ähnlich.
Die Zutatenliste ist da, die kalorienangaben auch.
Wo ist denn hier die Werbelüge?
Dann müsste man auch zig andere Produrkte auszeichnen wie Nimm2-Fruchtgummi (Vitamine und naschen), Milchschnitte und Kinderriegel (extra Portion Milch), Fruchtzwerge etc.
Für Kinder nicht unbedingt geeignet -ja, Werbelüge - in meinen Augen nein.

juniper.... 5.12.2019, 15:31 

lapama, die Werbelüge ist, dass gesagt wird, dass dieses Produkt hervorragend für Kinder geeignet ist.

foodwatch sucht jeders Jahr mehrere Produkte aus, die dann online zur Wahl gestellt werden. So Sachen wie "Nimm2-Fruchtgummi (Vitamine und naschen), Milchschnitte und Kinderriegel (extra Portion Milch), Fruchtzwerge etc" sind da auch erstklassige Kandidaten. Kriterien die eine Nomination bedingen können sind u.a.:

völlig überteuertes Produkt
verdeckte Preiserhöhung durch ändern der Packungsgrösse
Mogelpackung (Riesenpackung mit viel Luft drin)
massig Zucker und Fett
verschäft massig Zucker und Fett bei für Kinder angepriesene Produkte
minimale Mengen an bestimmten Zutaten, die aber gross angepriesen werden (z.B. die Wasabi-Erdnüsse dieses Jahr)

Es geht gerade nicht um tatsächlich unzulässige Behauptungen (z.B. Gesundheitsversprechen) sondern genau um diesen Bereich, wo die Hersteller mit Packungen, Aufdrucken und Zutaten versuchen einen anderen Eindruck zu erwecken als was das Produkt tatsächlich her gibt.

Hier findest du die diesjährig zur Wahl stehenden Produkte.

https://www.foodwatch.org/de/aktuelle-nachrichten/2019/wahl-zum-goldenen-windbeutel-2019-gestartet/

juniper.... 5.12.2019, 15:32 

Leider kann foodwatch nicht alle derartigen Produkte anprangern. Sonst wäre - wie du richtig geschrieben hast - die Liste quasi endlos.

paeonia 5.12.2019, 16:44 

lapama
Ich finde, dass die von dir genannten Produkte - und viele andere, die für Kinder beworben werden - nicht nur "micht unbedingt" für Kinder geeignet sind, sondern absolut nicht. Denn mit diesen Produkten ködert und füttert man sich die adipösen Kinder heran. Und davon gibt es erschreckend viele. Die adipösen Erwachsenen lasse ich in diesem Zusammenhang aus.

poldi1912 5.12.2019, 17:37 

Zitat ldbw: "Ach, man gewöhnt sich im Endeffekt an alles. Ich trage halt dickere Klamotten und trinke öfters grünen Tee, Kaffee und Coke (light, versteht sich), das ist schon in Ordnung. Schilddrüse ist natürlich kaputt, aber medikamentös eingestellt - ich nehme ein Kombi-Präparat mit T3/T4. Ich könnte natürlich auf die Schweine-Hormone umsteigen, aber noch ist der Leidensdruck offenbar nicht groß genug. Außerdem war ich schon immer eine Frostbeule, auch als meine Werte noch o. B. waren - es liegt wahrscheinlich nur zum Teil an der Schilddrüse. "

Das würde ich aber auch sagen.
Ich habe Morbus Basedow und durch Radio-Jod in die totale UF gekommen.
Mit Euthyrox, also T4 only, ging es mir nie mehr sonderlich gut. Frieren, Müde, Frieren, Gewichtszunahme, schlafen, schlafen, schlafen....

Ich nehme seit etwa 4 Jahren T3 dazu - und zwar so, dass ich mit wohl fühle. Mein Hausarzt möchte mir anhand des TSH das T3 am liebsten wegnehmen. Zum Glück habe ich immer meinen NUK im Hintergrund. TSH sagt nämlich gar nichts unter T3-Einnahme... seis drum. Jedenfalls friere ich seitdem NICHT mehr und ich funktioniere endlich wieder wie ein Mensch.

Ich kann dir nur raten, dich besser einzustellen. Da stimmt hinten und vorne was nicht.

poldi1912 5.12.2019, 17:39 

Lass Dir unbedingt die freien werte ft3 und ft4 geben. Und vergiss das TSH.

FT3 sollte im oberen Drittel und FT4 in etwa der Mitte bis oberes Drittel liegen. Es gibt im Netz Rechner, wo du deine Werte und die Normwerte deines Labors eingeben kannst, um die Prozent zu bekommen.

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen