Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Survival Tips für die kalte Zeit?

fattytoflatty

fattytof...

Survival Tips für die kalte Zeit?

Kategorie: Ernährung (7.10.2019)

Aus Erfahrung der letzten 3 Jahre weiß ich dass ich über den Winter meistens ziemlich nachlasse. Sowohl sportlich, als auch mit der Gewissenhaftigkeit beim Essen. Das hatte dann immer den Effekt dass ich wieder einige Kilos zunehme, zwar nicht soviel wie ich vorher hatte, aber doch ein paar, weshalb ich das mittlerweile auch den "umgekehrten Jojo" nenne. Wie ein Sprinball quasi. Das Gewicht fällt und hoppst aber immer wieder ein Stück hoch.

Wieauchimmer.

Ich dachte ich frag mal wie ihr so über den Winter kommt und ob jemand vielleicht den ein oder anderen Tipp hat für die frostigen Tage. Würde den oben erwähnten Stunt dieses Jahr sehr gerne vermeiden. Und auch zukünftig.

Hab heute bereits die erste Packung Lebkuchen verdrückt, ganz stilvoll á la: "Ok, ich esse EINEN und den Rest heb ich mir auf für wenn ich mal Lust hab wie das normale Menschen auch können. Mhm Naja ein zweiten noch " Ein halber Tag später: Lebkuchenpackung: 0 von 6. Wobei das auch eigentlich ein komplett anderes Problem ist und das ganz Jahr präsent. ;)

Zurück zum Thema:
Survival Tips? Wie motiviert ihr euch für die Tage an denen man die Bettdecke nicht loslassen will oder sich lieber auf die Couch netflixt statt ins Gym zu laufen, die Zeit in der abends das Stück Schoki noch viel besser schmeckt wer schaut schon gern die Lieblingsserie mit nem Apfel?

Diskussion go! (Hier ist's ohnehin sehr ruhig momentan) :)

Problem melden

Antworten

lapama 8.10.2019, 09:51 

Hallo,

ich esse in der kalten Jahreszeit lieber warme als kalte Sachen. Die sättigen mich besser, machen irgendwie zufriedener, dämpfen den Heißhunger. Da sind v.a. Gemüsesuppen und Gemüsecurrys mein Favorit. Diese lassen sich auch recht kalorienarm zubereiten, so dass man ohne schlechtes Gewissen auch eine zweite Portion verdrücken kann.
Probier doch mal bei Appetit auf Süßes diese neuen Früchtetees mit "Kuchengeschmack". Einfach ganz in Ruhe in kleinen Schlücken trinken.
Mit Sport in der kalten Jahreszeit habe ich keine Probleme, denn ich merke, wenn ich ein paar Tage nix gemacht habe, dass es wieder im Rücken zwickt u.ä. Deswegen brauche ich hier keine besondere Motivation.
Ansonsten halt wirklich nur einen Lebkuchen mit zur Couch nehmen und nicht die ganze Packung. Der Schweinehund überwiegt, wenn man extra wieder aufstehen muss. Oder nur am Wochenende naschen und in der Woche nix zu Hause haben.

VG


juniper.... 8.10.2019, 10:04 

Weiss nicht ob du meine Tips gut finden wirst.

warmer Haferbrei ohne oder nur mit ganz wenig Zucker, dafür mit Leinsamen.zum Frühstück, nicht immer möglich aber man kann auch am Abend vorbereiten für den nächsten Tag und das dann ggf. warm mitnehmen, in passende Transportbox investieren ist nicht sooo teuer.

tatsächlich die Packung Lebkuchen (bei mir ist es eher Tafel Schokolade) auf mehrere Tage aufteilen (das ist aber auch so ein Ganzjahresproblem)

Heisser schwarzer oder Yogitee (dieser Gewürztee aus Zimt etc.) ohne Zucker. Den Yogi Tee ggf. mit etwas Zitrone.

für die Bewegung hab ich mir eine online challenge gesucht, die mich auch bei miesen Wetter an ca. 360 von 365 Tagen raus treibt (tatsächlich fällt die Bewegung bei mir meistens nur aus bei Wind in Orkanstärke und Krankheit). Allerdings wohnen wir hier auch ländlich und ich muss mich nicht erst durch die halbe Stadt kämpfen bis es nett wird zum rausgehen bewegen. Meinen inneren Schweinehund fast täglich zu bewegen funktioniert tatsächlich.

Yoga und Bodyweight Training geht auch zuhause, dafür muss ich mich nicht ins Fitnessstudio verfrachten.

"wer schaut schon gern die Lieblingsserie mit nem Apfel?"
Also ich esse meist gar nicht beim Filme schauen oder nur das "reguläre" Essen.

Keinen Stress machen und keine unrealistischen Ziele setzen. Es gibt bestimmt eine Menge Leute, die mich als faul und undiszipliniert und mein Gewicht (69 kg auf 169 cm) als viel zu hoch ansehen würden, aber die sollen ihr eigenes Gewicht managen und nicht meins.

Dass du keine Lust auf den Winter-jojo hast ist mehr als verständlich. Letztendlich bleibt nur wie sonst auch, das eigene Verhalten zu beobachten und analysieren und zu sehen wo man den besten Hebel hat zum ansetzen und das ist dann ein individuelles Ding. Viel Erfolg.

ldwg 8.10.2019, 10:06 

Zum Thema Weihnachtsgebäck: einfach nicht kaufen (ich weiß, das ist nicht einfach). Und auch gar nicht "einen" essen, das wird nicht bei dem einen bleiben, das weiß man doch. Das ist hart, und seitdem ich es so mache, nervt die Weihnachtszeit ein bisschen mehr, aber meine Figur dankt es mir. Die meisten Sachen sind auch gar nicht so lecker. Und was ich auch empfehlen kann: selbst ein bisschen was backen, das macht Spaß und man kann kontrollieren, was reinkommt. Was auch geht: wenn man unbedingt Weihnachtsgebäck will, einfach Freunde einladen oder selbst zu Besuch gehen, eine Packung Lieblingszeugs mitnehmen und davon eins nehmen, und um den Rest kümmern sich die anderen. Ich mache das immer auf Besprechungen, seitdem sind die Kollegen noch netter wegen meiner Mitbringsel und ich kann etwas naschen, ohne gleich die Packung / den Kuchen / die Schokolade aufessen zu müssen...

Die Früchtetees mit Kuchengeschmack sind auch wirklich super, ich finde sie teilweise unglaublich. Nach meiner Erfahrung sind die von Teekanne die besten (leider auch die teuersten). Es gibt auch Tees mit Glühwein-Geschmack, die trinke ich inzwischen lieber, als echten Glühwein.

Noch so etwas: die neuen Proteinpuddings von Ehrmann und Konsorten. Die Schokopudding-Version hat 140 kcal pro Becher, 20 g Eiweiß, kaum Zucker, und schmeckt soooo schokoladig. Ich habe noch nicht probiert, ob man sie vielleicht in der Mikrowelle warm machen kann, das werde ich noch testen - was gibt es besseres, als warmen Schokopudding...

Quaxli 8.10.2019, 10:13 

Lebkuchen/Süßes: Das Einzige was bei mir hilft ist, keine zu kaufen. Es fällt mir sehr viel leichter, im Supermarkt direkt an dem Zeug vorbei zu laufen, als es daheim geschlossen zu lassen oder nur ein Stück zu essen.

Sport im Winter: Du schreibst nicht, was Du machst, aber ich gehe mal davon aus, daß das draußen stattfindet. Für mich ist das nur eine Kleidungs- bzw. Ausrüstungsfrage. Klar ist Sport in T-Shirt und kurzen Hosen schöner, aber es geht auch mit Mütze, Jacke und Handschuhen. Und ganz wichtig: Stirnlampe.
Ich habe zudem immer einen MP3-Player mit Hörbüchern dabei. Damit ist Sport draußen auch im Dunkeln o.k., wenn man von der Gegend nicht so viel sieht. Ich höre mein Hörbücher immer nur beim Sport. Das ist insofern auch eine Motivation, weil ich dann endlich weiß, wie's weiter geht. ;-)

Und wie lästig es auch immer ist: Spätestens wenn man nach einer Stunde Sport unter der Dusche steht, fühlt es sich gut an. ;-)

nachtsch... 8.10.2019, 10:22 

Ich habe ähnliche Erfahrung/Tipps wie lapama. Grad was Suppen, Eintöpfe angeht, hat man jetzt die Chance dem ganzen Süßkram etwas entgegenzuhalten. Man muss halt etwas finden, was man auch mag (mit Linsen oder weiße Bohnen kann man mich jagen). Bei allem keksigen oder kuchenartigen habe ich echt Probleme zu widerstehen, weshalb ich eher die Vermeidungstatik bevorzuge und versuche es nicht zu kaufen. Bei Lust auf Schokolade mache ich mir in der Herbst/Winterzeit lieber einen heißen Kakao...selbst angerührt mit Backkakao, Zimt, Kardamom, Nelkenpulver, Piment etc. da lässt sich die Zuckermenge sehr gut selbst steuern und die Gewürze sind ein totales Erlebnis und es wirkt irgendwie "besonders und wertvoll". Das zwingt einen durchaus auch mal dazu, sich ausschliesslich einer Sache zu widmen. Ich glaub das Thema Achtsamkeit hatten wir im Bezug auf Essen auch schonmal. Grad das nebenbei Essen ist verführt zu Grenzenlosigkeit. Sich eine Auswahl von Dingen auf einen kleinen Teller platzieren, sich hinsetzen und es zelebrieren. Die Kanne Tee hilft mir persönlich auch immer wieder sehr...man hat eine warme Tasse in der Hand, man trinkt mehr und ist oral befriedigter (sorry, ich weiß nicht wie ich das sonst anders ausdrücken soll :D). Und die Lieblingsserie dann am besten mit Baumwollhandschuhen und einer einwirkenden Handmaske schauen...damit greift man schliesslich nicht in die Lebkuchenpackung. Oder sich generell angewöhnen beim Fernsehen nichts zu essen. Ich weiß, das ist eine Grundsatzdiskussion....aber es hilft, dass nichts so viel unkontrolliert in den Mund wandert.

Quaxli 8.10.2019, 10:28 

"...und ist oral befriedigter (sorry, ich weiß nicht wie ich das sonst anders ausdrücken soll :D)..."

Das trifft es eigentlich ganz gut. ;-) Es ist ja teilweise kein Hunger, der einen zu Süßkram greifen lässt.




Nixxxx4 8.10.2019, 10:38 

Ich liebe Weihnachtsgebäck. Ich zerkleinere es. Ein Dominostein wird zu vier Vierteln. Ein Lebkuchen wird zu 9 Teilen. Und so weiter. Dazu eine Kanne Tee, und so überlebe ich den Fernsehabend. :D

Man muss sich aber ganz bewusst sein, dass eben nur das bewusste Essen und die Disziplin da weiterhelfen.

Bubblegu... 8.10.2019, 12:28 

Ich nehme irgendwie immer in den Wintermonaten ab, viel besser als im Sommer haha.
Mache mir gerne warmes Frühstück, trinke viel Tee , esse irgendwie generell weniger herzhaft und weniger fettig als im Sommer.
Toll sind Haferflocken Breis, Grisbrei, Milchreis mit ordenrlich Weihnachtlichen Gewürzen.
Das macht mich lange satt und dämpft durch die Gewürze die Lust auf ähnlich gewürzte Naschereien.

fattytof... 8.10.2019, 12:57 

Vielen Dank für Tipps!

lapama
Ganz allgemein zum Thema "warm statt kalt": Hab das grad eben direkt mal mit dem (verspäteten) Frühstücks-Müsli getestet und für überaus gut befunden! Ich mach mir immer für die ganze Woche Müsli-Bowls zu denen ich dann vorm Essen nur noch etwas Joghurt rühre:
https://fddb.info/db/de/listen/3671489_a_muesli__fruehstuecksbowl_474_kcal_21/index.html

Hab das grad mal mit etwas heißem Wasser aufgegossen, ein bisschen quellen lassen und noch ein wenig Jogurt dazu gerührt. Super gut. Werd ich definitiv beibehalten bis zum Sommer.

Nur den einen Lebkuchen mitzunehmen ist ein schöner Gedanke. Aber mehr leider nicht. ;) Ich hoffe ich kann das irgendwann nochmal lernen, wie ein normaler Mensch Süßigkeiten zuhause haben und sich was holen wenn man Lust drauf hat. Bisher ist jeder Versuch gescheitert, siehe Bsp. Lebkuchen Daher am besten gar nicht kaufen.

fattytof... 8.10.2019, 13:02 

juniper
Haferbrei ist gekauft! (siehe letzte Antwort) Vorbereiten läuft bereits wunderbar bei mir. Ich hab vor einiger Zeit Meal-Prep für mich entdeckt. Koche jeden Sonntag für Mo-Fr. Frühstücksbowls, Vollkornsandwiches für zwischendurch und Abendessen. Damit komme ich meistens auf 50-60% meines Tagesbedarfs, somit bleibt noch Puffer für Müsli- oder Proteinriegel, ein zwei Sportgetränke am Spender im Gym oder auch tatsächlich mal ein Stück Kuchen wenn's sein muss.

Wie man dich bei soviel Bewegung als faul bezeichnen kann ist mir ein Rätsel. :) Bin seit 3 Wochen auch fast (2x ausgesetzt) täglich im Gym. Hab nen super Trainingsplan der sich alle 3 Tage wiederholt, daher genug Zeit um zu regenerien und wenig Spielraum zum schleifen lassen, da mehr als 1 Tag aussetzen eigentlich nicht drin ist um die Leistung aufrecht zu erhalten. Ich denke wenn man sowas zur Gewohnheit macht, braucht man die mehr als unzuverlässige Motivation gar nicht mehr. Ich wünschte nur ich hätte früher damit angefangen. Bei den kalten Temperaturen grad hab ich morgen einiges an Mind Games zu bewältigen bis ich endlich zur Tür raus bin. Ich hoffe ich kann's durchziehen über den Winter.

Yogitee werd ich definitiv auch mal testen. Schwarztee ist auch super, aber wenn ich den abends trinke steh ich im Bett.

"Also ich esse meist gar nicht beim Filme schauen oder nur das "reguläre" Essen."
Beneidenswert. Hab ich mir vermutlich Jahrzehnte lang antrainiert, weshalb sich ohne nicht gut anfühlt. Da fehlt einfach was. Kann man sich auch neu lernen. Oder keine Filme mehr schauen. ;)

fattytof... 8.10.2019, 13:10 

ldwg
Nicht kaufen ist bei mir leider die einzige Lösung.

Tee mit Glühweingeschmack klingt interessant. Glühwein mag ich total gerne. Tees mit Kuchengeschmack hm, skeptisch. Bin allgemein nicht so der Teebeutel-Fan. Mach mir am liebsten ne ganze Kanne mit frischem Tee. Aber ich schau mich mal um. Ne Abwechslung zum Grünen und Jasmin wär sicher nicht schlecht.

Da fällt mir auch grad ein: Gemüsebrühe hat doch nicht so super viele Kalorien? Wär auch ne Idee.

Sportmäßig geh ich momentan nur ins Gym. Laufen hab ich auch bei Regen und Schnee gerne gemacht. Mit Musik. Frische Luft. Super. Hab ich aber wegen den ständigen Verletzungen, Knieproblemen, Weh-Wehchen erstmal sein lassen. Daher seit Anfang des Jahres Krafttraining und Crosstrainer. Das Fitnessstudio ist aber leider auch "draußen". ;D

Radley 8.10.2019, 13:11 

Auch wenn es dir vielleicht nicht gefällt oder unmöglich erscheint:

Nachtschattens Tipp beim Fernsehen gar nicht zu essen finde ich gut und das hätte ich dir auch vorgeschlagen.

Hab nämlich früher selbst bein fernsehen Süßkram genascht...

Wenn du damit aufhörst, wirst du wahrscheinlich - wie ich auch - Entzugserscheinungen bekommen und dich nicht mehr auf den Film konzentrieren können.
Aber glaub mir, das geht vorbei. Aber es sit kein Zuckerschlecken und kein Lebkuchenschlecken, diese Umgewöhnungszeit durchzustehen.

Vielleicht ist die Couch ohne Zucker/Fett-Zusatz dann auch für dich nicht mehr so viel attraktiver als draußen zu Joggen oder sonstwie zu Sporteln.

Und wirklich kalt ist es in den letzten Wintern nur kurze Zeit gewesen. Nass und dunkel finde ich schlimmer als kalt. Und ich kann mich auch nicht immer überwinden zum Outdoor-Sport.
Aber immer öfter...

fattytof... 8.10.2019, 13:13 

Oh, verrutscht. Die Sport-Antwort war für Quaxli.

(Ich hoffe dass irgendwann mal noch die Funktion zum Beiträge editieren kommt. FDDB please!)

fattytof... 8.10.2019, 13:16 

Radley
"Vielleicht ist die Couch ohne Zucker/Fett-Zusatz dann auch für dich nicht mehr so viel attraktiver als draußen zu Joggen oder sonstwie zu Sporteln."
Macht Sinn und wäre ein gutes Ziel. War das tatsächlich ein Umstellen oder hast du das per Kaltentzug einfach aufgehört? Ohne irgendwas zum drauf kauen, fühlt sich das so viel ungemütlicher an.

fattytof... 8.10.2019, 13:23 

nachschatten
"Und die Lieblingsserie dann am besten mit Baumwollhandschuhen und einer einwirkenden Handmaske schauen...damit greift man schliesslich nicht in die Lebkuchenpackung."
Grundsätzlich super Tipp, aber da komm ich mir blöd vor als Mann ;D

"Kakao...selbst angerührt mit Backkakao, Zimt, Kardamom, Nelkenpulver, Piment etc."
Klingt super. Gibt's da ein gutes Rezept oder einfach mal Freestyle zusammen würfeln?

"Grad das nebenbei Essen ist verführt zu Grenzenlosigkeit."
Womit wir wieder beim Thema essen beim Film schauen wären. Stimmt schon, eigentlich sollte man den Fokus darauf legen, Essen bewusst zu konsumieren. Nebenbei lässt sich deutlich schwerer kontrollieren.

fattytof... 8.10.2019, 13:24 

Nixxxx4
Lebkuchen in 9 Teile. Den find ich auch gut. Wird getestet!

juniper.... 8.10.2019, 13:55 

Danke für den Kommentar, fattytoflatty. Tja, Bewegung... Da ich wegen herzmuskel entzündung herzinsuffizienz habe was deutliche Einschränkung in der Ausdauer und Intensitat bringt sind das 2 bis 3 km zügig spazieren gehen täglich. Aber eben bei wind u d Wetter. An guten Tagen auch 4 bis 5. Bodyweight für mich ist für andere wahrscheinlich nur warm up. Vielleicht könnte ich auch mehr machen, wer weiß. Und ich könnte beim Essen konsequenter sein, dann hätte ich wahrscheinlich meine Traum 64 kg.

Drohende gesundheitliche Verschlechterung bei Zunahme oder weniger Bewegung ist bei mir auch ein heftiger motivator. Wünsche ich aber keinem.

Fernsehen - der handcreme Trick klingt gut für mich. Ich könnte noch stricken empfehlen kann aber nachvollziehen wenn das für dich beides Uninteressant ist. Vielleicht was anderes fiddeliges Hobby finden zur Finger Beschäftigung?

Das nur ein oder zwei Stücke aus der Packung essen funktioniert bei mir seit ich mir klar gemacht habe wenn ich den Rest jetzt nicht esse ist er morgen immer noch da und ich kann ihn dann essen oder übermorgen. Und falls mein Mann es zwischenzeitlich isst kann ich eine neue Packung kaufen.

Also, ich verpasse nichts wenn ich jetzt Nr 3 und 4 nicht esse. Und vier Stück schmecken auch nicht doppelt so gut wie zwei. Fallender grenznutzen, falls das jemand was sagt.

lapama 8.10.2019, 14:13 

Ansonsten als Tipps für Naschereien vor dem TV (wenn es mal gar nicht anders geht):
-selbstgemachte Chips aus Harzer Käse
- gefrorene Beeren einzeln im Mund auftauen lassen und lutschen
- SKYR-Eis (haut kalorienmäßig nicht ganz so sehr rein und macht satt, Verlangen nach einem zweiten hatte ich noch nie)

KeepWeig... 8.10.2019, 15:45 

"Aus Erfahrung der letzten 3 Jahre weiß ich dass ich über den Winter meistens ziemlich nachlasse."
Oh man, da sagst du was. Genau meine Baustelle. Mir ist es auch mehr als bewusst, dass es bald wieder losgeht. Meist so ab Mitte Oktober wenn die Tage deutlich kürzer werden ist der Appetit auf Hochtouren. Ich esse auch andere Sachen, die ich im Sommer eher nicht sooo mochte.

"Hab heute bereits die erste Packung Lebkuchen verdrückt, ganz stilvoll "

Ja, genau. Lebkuchen. Letztes Jahr um diese Zeit hab ich mich schon voll auf die leckere Weihnachtsauslage im Supermarkt konzentriert. Dieses Jahr rede ich mir ein, dass ich gar keinen Lebkuchen mag. Bisher ganz gut durchgezogen. Samstag schielte ich kurz im Supermarkt auf die Lebkuchen und hätte Lust drauf gehabt, und dann viel mir plötzlich ein, dass ich die ja dieses Jahr überhaupt nicht mag. Eigentlich: ich liebe Lebkuchen und alle Weihnachtsartikel!!! War leider letztes Jahr mein Verhängnis und ich habe mich den ganzen Winter geärgert weil ich es nicht geschafft habe abzunehmen. Erst im Juni.

"Wie motiviert ihr euch für die Tage an denen man die Bettdecke nicht loslassen will oder sich lieber auf die Couch netflixt statt ins Gym zu laufen,"

Hund :-D . Ich bewege mich schon ziemlich genauso viel im Sommer wie im Winter. Vielleicht im Winter etwas weniger.


Dazu kommt noch, dass der Stoffwechsel in der sehr dunklen Jahreszeit träger wird----glaube ich dran, leider! Das in Verbindung mit mehr und kohlenhydratreicherer Ernährung ist der Tod jeder Bikinifigur.

Mein Ziel ist es diesen Winter nicht zuzunehmen, eher noch etwas abzunehmen.

KeepWeig... 8.10.2019, 15:51 

"Yogitee werd ich definitiv auch mal testen."

Der ist wirklich sehr lecker, habe ich eine Zeit lang auch getrunken. Seidem ich den "abgesetzt" habe, habe ich deutlich weniger Ablagerungen an den Zähnen. Ungelogen! Sieht man auch innen an der Tasse wie stark der färbt.

KeepWeig... 8.10.2019, 16:03 

---->>>> https://images.app.goo.gl/yFEumAiCHLMrbuMAA

Alternative zu Chips, haben weniger Fett und schmecken wirklich gut.

nachtsch... 8.10.2019, 16:36 

fatty:
"Kakao...selbst angerührt mit Backkakao, Zimt, Kardamom, Nelkenpulver, Piment etc."
Klingt super. Gibt's da ein gutes Rezept oder einfach mal Freestyle zusammen würfeln? ---> ich mach das ziemlich frei nach Schnauze. Auf einen großen Becher kommen etwa insgesamt ein Teelöffel Gewürz (maximal)...grad Nelke ist ja sehr intensiv, da reicht zB eine Messerspitze.

Mal so als anderer Gedanke...hast du mal überlegt, nicht "dagegen" zu arbeiten und die Zunahme im Sinne des Aufbaus zu nutzen? Du hast ja geschrieben, dass du viel trainierst und vielleicht kannst du aus einer leichten Zunahme auch Muskelzuwachs und Verbesserung der Kraftwerte mitnehmen.

fattytof... 8.10.2019, 17:34 

lapama:
"gefrorene Beeren einzeln im Mund auftauen lassen und lutschen"
Mhm. Das könnte auch was sein für mich. Wird probiert.

juniper:
4 Stück schmecken vielleicht nicht doppelt so gut, aber doppelt so lang!! Ich denke da liegt auch das Hauptproblem bei mir. So lange Platz ist im Bauch, kann man der Zuckersucht noch etwas länger fröhnen. Da schalten sich alle Synapsen die mit Logik und Vernunft verbunden sind einfach ab.

Essen macht ja auch glücklich. Wahrscheinlich ist es die innere Leere die ich versuche zu füllen. Lebkuchen eignen sich da irgendwie ganz gut für. Ohje. ;D


fattytof... 8.10.2019, 17:35 

nachtschatten:
So hab ich da noch gar nicht drüber nachgedacht. Theoretisch müsste ich auch nicht wirklich was ändern, da ich schon ein super Programm hab im Gym.

Der Trainer meinte letztens ohnehin, dass gleichzeitig Fett abbauen und Muskeln aufbauen nur sehr begrenzt funktioniert, da der Körper bei einem kcal Defizit immer auch ein bisschen an die Energie-verschwendenden Muskeln geht. Die weit verbreitete Meinung "Sport und Training signalisiere dem Körper dass die Muskeln gebraucht werden" stimmt wohl nicht so ganz. Man trainiert dem Abbau eher entgegen. So ähnlich wie Luft in einen Fahrradreifen mit Loch pumpen. Dass der Körper aus Fett Muskeln macht funktioniert wohl leider nur in Wunderland.

Ob Lebkuchen & Co allerdings sinnvoll sind zum Aufbau sei mal dahingestellt. ;)


KeepWeight:
"Seidem ich den "abgesetzt" habe, habe ich deutlich weniger Ablagerungen an den Zähnen."
Naja, Kaffee, grüner Tee und leider auch Rauchen sorgen ohnehin schon für ein strahlendes gelb. ;D

Gegen Chips & Co bin ich zum Glück resistent. Süßkrams, Pizza und Pasta sind meine 3 Schwächen.

juniper.... 8.10.2019, 18:45 

Thema Lebkuchen und sonstiger süsser Kram: Intensives Lesen der Zutatenliste hilft bei mir auch häufig gegen den Kauf. Ich hab da so eine mentale "Ausschlussliste" von Zutaten, die das Produkt wieder ins Regal zurück wandern lassen. Palmöl, Fructose-Sirup, oder 5 verschiedene Zuckersorten, die verschleiern, dass das Produkt eigentlich grösstenteils aus Zucker besteht (sowas kauf ich aus Prinzip nicht, weil ich keine Lust habe, mich vom Hersteller für blöd verkaufen zu lassen). Klappt nicht immer aber meistens.

Da schütte ich mir lieber einen grosszügigen Schuss ehrlicher Sahne in den Kaffee. Mach ich definitiv auch nicht immer aber manchmal. Wenn man sich mal berechnet, wie viele Kalorien so ein Lebkuchen hat und wie viel Sahne man stattdessen nehmen kann - dann nehm ich die Sahne.

juniper.... 8.10.2019, 19:02 

gehärtete Fette führen auch zu Kaufverweigerung.

Wer noch eine Alternative zu Chips sucht, diese gebackenen (nicht frittierten!!) Linsenchips von Lorenz sind ganz gut - deutlich weniger Fett als sonstige Chips, dafür mehr Eiweiss.

http://m.funny-frisch.de/produkte/spezialitaeten/linsen-chips.html

Die Paprika und Sour Cream sind recht gut, die Oriental hab ich noch nicht probiert. Maßlos darf man hier allerdings auch nicht werden.

tortensc... 8.10.2019, 21:40 

Warmes statt kaltes kann ich auch bestätigen.
Im Sommer gibts Salat im Winter Eintöpfe.



Immer griffbereit liegen diverse Tee( Ich steh auch auf Jogitee;D ). Ich behaupte nicht das hilft gegen den Appetit auf Lebkuchen und Co. Aber die schmecken auch gut und man kann sie gemütlich vorm TV trinken und hat auch Geschmack.
Naschen tu ich beim Film auch nicht unbedingt. Eher direkt als Nachtisch.

Vorm TV empfehle ich Beschäftigung: Stricken Basteln Häkeln, Gymnastik was auch immer.

tortensc... 8.10.2019, 21:41 

Achja: Den Sport lege ich mir so das ich direkt nach der Arbeit hin kann, dann stellt sich die Frage gar nicht erst;D

tortensc... 8.10.2019, 21:45 

Ich find auch gut eher die kleinen, teuren, hochwertigen Packungen zu kaufen. Da kann ich den Luxus/ Süßkram viel besser wertschätzen.

tortensc... 8.10.2019, 21:53 

" Klar ist Sport in T-Shirt und kurzen Hosen schöner, aber es geht auch mit Mütze, Jacke und Handschuhen."

Wer sagt denn sowas? ;D Ich hasse kurze hosen und hab schon als Kind keine freiwillig angezogen. Ich finde Laufen schon bei 20 grad ätzend.

Laufen im Winter ist klasse... Nach ca 10min wird einem Warm. Versprochen. Mütze und Handschuh? Höchstens bei -10grad. Jacke? Ich empfehle eher 2-3 Schichten. (Hemd, dünnes Langarmshirt und ein etwas dickeres. evt 2paar Hosen/lange unterhosen). Optimal ist wenn man NICHT schwitzt! aber warm wird.

Aber es gibt ja noch so viele andere tolle Sportarten. Tanzen z.B.

juniper.... 8.10.2019, 22:14 

oh ja, lieber wenig aber gut statt viel Billigkram - der schmeckt eh nicht, zuminest mir nicht.

Quaxli 9.10.2019, 08:01 

"Wer sagt denn sowas? ;D Ich hasse kurze hosen und hab schon als Kind keine freiwillig angezogen. Ich finde Laufen schon bei 20 grad ätzend."

Was machst Du im Sommer? Schmelzen? ;-)

Der Vorteil einer Laufjacke: Sie hat ausreichend Taschen. ;-)
Zum Beispiel, um sicherheitshalber ein paar dünne Handschuhe einzustecken. Ich kriege recht schnell kalte Finger - auch beim Joggen.
Aber da ist wohl jeder anders gestrickt. Hauptsache man ist auch im Winter draußen und bewegt sich.

tortensc... 9.10.2019, 09:11 

Röcke auch kurze gehen( bin ein Mädchen) und ja ansonsten schmelzen in mind. 3/4 länge. Oder Leinenhosen oder so.

Wobei ich mir tatäschlich letztes Jahr 1 kurze Hose gekauft hab. ( hatte ich die überhaupt mal an?)

Mein Laufshirt bzw die Hose hat auch eine Tasche. das reicht mir. Aber gut ob nun Shirt oder laufjacke das nimmt sich wohl nix. Ich hab an zu dicke Jacken wie man sie vielleicht zum Wandern anziehen würde gedacht.

"Hauptsache man ist auch im Winter draußen und bewegt sich. "
Recht hast du. Und hinterher gibts ein schönes Warmes Badd zum entspannen. Wobei ich wegen meiner Tanzerei kaum noch raus gehe...

nachtsch... 9.10.2019, 10:06 

juniper: so ähnlich versuche ich es auch (bezogen auf die Inhaltsangaben/Zutaten). Das führt zwar dazu, dass bei mir max. 2 Packungen Lebkuchen gegessen werden, aber ich ich sehe zb nicht ein für ein Produkt, wo Butter durch Palmfett ersetzt wird viel Geld zu bezahlen und ich betrachte das Produkt dann automatisch als minderwertig.

8firefly8 9.10.2019, 10:17 

mir geht es wie bubblegum, ich kann irgendwie nur im winter abnehmen. im sommer habe ich einen bärenhunger, aber im winter halte ich jede diät aus. ich kaufe grundsätzlich weihnachtsgebäck, lebkuchen, punsch etc. erst 2 wochen vor weihnachten. lasse es mir dann schmecken und dann reicht es auch wieder, spätestens am 28. :D
ansonsten esse ich das, was einige auch schon geschrieben haben. porridge mit obst morgens/mittags (überhaupt beginne ich erst gegen 13 mit der ersten mahlzeit, denn ohne frühstück fällt mir leichter als den ganzen tag nur miniportionen), abends oft eintöpfe mit viel gemüse. da kann man problemlos 3-4 teller essen, je nach dem wie gehaltvoll man sie kocht. viel heißen tee mit süßungsmittel der wahl gibt meinem körper wärme, sodass er nicht nach essen schreit nur weil ihm zu kalt ist :D UND ich bin im winter viel beschäftigt (handarbeiten, brot backen, geschenke suchen und verpacken (weihnachten und ettliche geburtstage)...ich esse viel aus langeweile, da merke ich oft kaum, dass ich was essen sollte, weil ich einfach beschäftigt bin. wenn ich den ganzen tag auf der couch liegen würde (und TV gucke), dann müsste ich permanent essen und das dann aushalten kann ich nicht. also ist vielleicht mein bester tipp ablenkung?
wenn ich ein ganzes wochenende in der küche bin und plätzchen, lebkuchen und co backe schaffe ich oft nur 200-300kcal zu essen (tagsüber). die süßen düfte machen mich pappsatt. wenn ich mich dann abends zum abendbrot hinsetze, merke ich erstmal wie kaputt und fast schon ausgehungert mein körper ist.

Quaxli 9.10.2019, 11:18 

Mir geht es ähnlich, wobei es egal ist , ob das Essen kalt oder warm ist. Hauptsache es ist eine ordentlich große Portion. Selbstverständlich bei geringer Kaloriendichte. Und natürlich muss der Eiweißgehalt passen. Ich lasse seit einiger Zeit auch das Frühstück weg (aka Intervallfasten).
Funktioniert nach Umgewöhnung recht gut. Die Fastephase reduziert den Appetit und durch das fehlende Früchstück können die Portionen am Mittag und Abend etwas größer ausfallen (in Summe max. 80% meines Tagesbedarfs).-

Das sind bei mir ebenfalls meist Gerichte mit sehr großen Gemüseanteil. Möglichst ordentlich gewürzt. Je nach Gusto dazu Eiweißträger (Hülsenfrüchte, Ei, Fisch, Geflügel,...). Einfache Kohlenhydrate, z. B. aus Weißmehl, vermeide ich meist. Wenn Kohlenhydrate, dann möglichst aus Gemüse (Hülsenfrüchte, etc.).

Wenn es mal was Süßes sein soll ist Magerquark mit TK-Beerenobst das Mittel der Wahl für mich. Den Magerquark rühre ich mit Mineralwasser an, damit er cremiger ist und gebe evtl. noch ein paar Flavo-Drops rein (habe ich immer im Haus).
In der Regel versuche ich, mich auf 2 Mahlzeiten zu beschränken. Evtl. mit 1 - 3 zuckerfreien Bonbons oder Kaugummi zwischendurch.


Diese Antwort wurde von juniper.dawn entfernt. 9.10.2019, 12:27

juniper.... 9.10.2019, 12:30 

nachtschatten, da sagste was mit Zutaten austauschen und dann teuer vermarkten... ich probiere gerne neue Sachen aus und komplett vegan ist nicht mein Ding, aber hohen pflanzlichen Anteil in der Ernährung find ich gut.Bin 2 x auf Desserts reingefallen, die teuer (!) als "vegan" vermarktet wurden. Total ohne Geschmach weil eigentlich nur schnittfestes Wasser mit etwas Chemiebaukasten und paar Alibi-Teelöffel Fruchtsaft.

Klar, Blick auf die Zutatenliste hätte es vorher verraten können -

1. Zutat: Wasser,
2. Zutat irgendeine Fruchtzubereitung (die wiederum aufgeschlüsselt war und als erste Zutat - Überraschung! - Wasser hatte).
3. Irgendeine Stärke/Verdickungsmittel (das ganze muss ja irgendwie schnittfest werden)
4. plus "Geschmack" aus der Retorte (Aromen...)
5. zwischendrin Zuckerarten/Fructose-Sirup.

Das ganze in poppigem Plastikbecher, dick "vegan" drauf geschrieben und 3 x so teuer wie ein herkömmliches Dessert verkauft. War zwar im Bioladen aber denke im konventionellen Bereich ist das genauso. Wenn ich mir die Gewinnspanne überdenke, bei Hauptzutat Wasser und den Preisen, da wird mir schummerig.

Die ganzen Getreide- und Nussdrinks sind ähnlich - teuer bezahltes und aufwendig verpacktes Leitungswasser. 10 % Zutaten (Nüsse, Sojabohnen, Getreide), Emulgator und ggf. etwas Gewürz (Süsse, Salz).Also quasi 900 ml Leitungswasser im Tetrapack. Und das soll nachhaltig sein??! Warum gibts das Zeug nicht zumindest in Pfandflaschen?! Angeblich ist die Klientel die das kauft doch so wahnsinnig umweltorientiert.

Bitte nicht falsch verstehen, eine drastische Reduzierung im Verbrauch tierischer Lebensmittel halte ich für absolut wünschenswert und die Klimapolitik derzeit ist ein erbärmlicher Witz. Aber mit solchen Produkten wie die o.g. wird man das Klima und die Umwelt garantiert nicht retten.

Ach ja, und aufwendige Plastikverpackungen führen auch dazu, dass ein produkt auf die No-go-Liste beim Einkauf wandert.

vorigen post gelöscht, wegen fehlender Editierfunktion

tortensc... 9.10.2019, 14:46 

"War zwar im Bioladen aber denke im konventionellen Bereich ist das genauso"

Stimmt. Sehe ich auchso. Trotzdem bringen die Vegie in meiner Bekanntschaft sich lieber ein Fertigburger, Würsstchen was auch immer mit anstatt die echten LM von mir zu essen. Wenn schon Vegan warum muss dann unbedingt "Fleisch" auf dem Teller sein? Linsen z.B. haben doch wenigstens Eiweiß Im Gegensatz zu Presspappe.

Wenn Vegan warum nicht einfach Apfelmus? Haben wir verlernt was es alles für lecker LM gibt?
Ich finde auch Beim Backen merkt man den Unterschied in Aller Regel deutlich. Und MIR schmeckt das dann einfach meistens nicht.

tortensc... 9.10.2019, 14:51 

Im Übrigen ist Selbermachen immer ne gute Idee.
Dann weiß man was drinnen ist und schätzt die Arbeit wert.

Elisenlebkuchen werd ich dieses Jahr def. wieder backen. Genau wie meinen Quarkstollen( der hat nicht sehr viel Zucker) Und ein paar Plätzchen( die sind aber leider doch Gehaltvoll)

Umweltorientiert: Nunja es gibt wohl auch schon vegane Kreuzfahrten... Und viele gehypten LM kommen aus den Tropen bzw aus weit-weit-weg. Jackfrucht, Kokos, Soja, Kicherebsen, Reis

juniper.... 9.10.2019, 15:15 

Naja, Linsenburger etc. gibts ja auch. Und dass auch Veganer mal auf convenience zurückgreifen wollen kann ich verstehen.

Und vielleicht sind es manche auch einfach leid, dafür gehänselt zu werden, dass sie eben kein Burger, Würstchen etc. auf dem Teller haben.

Mir persönlich ist dann der Geschmack aber auch wichtiger.

juniper.... 9.10.2019, 15:19 

Lebensmittel die in weit-weg produziert werden müssen aber nicht exotisch sein.

Gestern wollte ich geschroteten Leinsamen kaufen. Nicht so exotisch, sollte man meinen. Tja, bei dm gabs welchen aus Indien. Oder Kasachstan. Ähnliches hab ich auch schon bei Bohnen etc. erlebt. Bloss weil etwas hier wächst heisst es noch lange nicht, dass es auch von hier (im weiteren Sinne, Europa) ins Regal wandert. Wenn ich mal Leinsamen aus Russland, Ukraine oder sogar Polen ergattere (wegen kürzerer Transportwege) bin ich ja schon glücklich.

Von Davert oder Rapunzel gibt es Linsen, die extra aufgedruckt den Hinweis haben, dass sie aus Italien kommen. Kosten dann aber auch mindestens das Doppelte der China-Ware.

juniper.... 9.10.2019, 15:24 

Ich hab dann eine kleine Packung aus Kasachstan genommen und hoffe, demnächst wieder was aus Polen zu finden. Scheint wohl immer eine Frage der Verfügbarkeit zu sein.

Wobei das Grundproblem sich ja nicht damit löst, dass ich (oder einige andere auch) möglichst regional kaufen - Eigenversorgung mit Lebensmitteln ist hierzulande einfach mengenmäßig nicht zu machen. Da brauchen wir Importe.

tortensc... 9.10.2019, 16:26 

"Naja, Linsenburger etc. gibts ja auch. Und dass auch Veganer mal auf convenience zurückgreifen wollen kann ich verstehen. "
Ich prinzipiell auch, aber denke bei der Zubereitung auch immer an meine Vegies und habe genug alternativen da, deswegen finde ich es schon schade wenn sie sich sonen Fertigmist reinballern.

ldwg 9.10.2019, 17:18 

Torte: für viele Nicht-Vegetarier ist vegetarisches Essen so was wie Reis / Nudeln mit Pilzen oder Brokkoli, schwimmend in Sahne oder Käse, nach dem Motto "wie soll man denn sonst satt werden". Aus Erfahrung bringe ich mir lieber selbst etwas mit, allerdings nicht das Zeug von der Rügenwalder Mühle und co. (zu viele Kalorien), sondern eher ein Harzer Käse oder einen Block Tofu. Auch schon erlebt: die Fleischesser bekommen Linsensalat mit gebratenem Filet oder so was, die Vegetarier die doppelte Portion Linsen. Überhaupt scheint die Vorstellung vieler Fleischesser zu sein, dass Vegetarier sich am liebsten von reinen KH-Bomben ernähren, Quinoa, Reis, Polenta und Kartoffeln, alles möglichst breiig und in einer fettigen Sauce gebadet. Und da ist mir sogar tatsächlich das Regenwalder Mühle Zeug lieber, das hat wenigstens Eiweiß und eine bissige Konsistenz.

KeepWeig... 10.10.2019, 06:28 

"Wobei das Grundproblem sich ja nicht damit löst, dass ich (oder einige andere auch) möglichst regional kaufen - Eigenversorgung mit Lebensmitteln ist hierzulande einfach mengenmäßig nicht zu machen. Da brauchen wir Importe."

Viel zu viele Menschen die versorgt werden müssen. 2/3 werden immer auf die billigen Importe zurückgreifen, in allen Lebenslagen (Kleidung, Essen, Möbel etc...)

Die, die regional kaufen retten leider die Welt nicht! Sie erkaufen sich mit ihrem Geld ihr gutes Gefühl dabei, ändert aber absolut nichts daran, dass die meisten auf Importe zurückgreifen und immer mehr aus dem fernen Ausland importiert wird. Der extrem hohe Konsumanspruch der westlichen Welt kann niemals regional befriedigt werden.
Beim Thema Tierwohl hilft am Ende nur der konsequente Verzicht. Würde ja auch gar nicht gehen, wenn sich alle vom Biorind von Nachbars Wiese ernähren wollten. Leider.

KeepWeig... 10.10.2019, 06:34 

Thema Konsumanspruch: Der Trend geht ja aktuell noch weiter in die falsche Richtung, so viel Essen wie heute weggeschmissen wird, gabs noch nie!!! Auch in Privathaushalten gibt es kaum Hemmschwellen Essen wegzuschmeisen--Stichwort "ichkaufemireine6erpackungfrikadellenundessenur2davon" ...sowas höre und sehe ich REGIONAL. Wird immer schlimmer alles.

juniper.... 10.10.2019, 09:12 

Also wenn Fleisch nicht mehr Alltags Massen Ware ist sondern die konsumiert Menge massiv runter geht klappts auch mit dem halbwegs regional vernünftig aufgezogen bio Rind ohne soja Importe.

Ein massives umdenken beim Konsum allgemein, nicht nur bei Lebensmitteln, nicht nur beim Fleisch, halte ich auch für unabdingbar.

tortensc... 10.10.2019, 09:58 

""ichkaufemireine6erpackungfrikadellenundessenur2davon" ."

Das finde ich auch pervers. Ich kaufe tatsächlich so ein das wir alles Aufessen. Hab ich mal zuviel Butter Kuchen Aufschnitt wanderts direkt in den TK und wird bei Bedarf wieder aufgetaut...

Immerhin gibt ja jetzt diese Radiowerbung... Mit dieser ewig langen Einkaufliste in der die frau dann sagt: Brauchen wir das wirklich alles?

Aber ein großer Teil der LM bleibt ja sogar direkt auf dem feld...

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 10.10.2019, 10:02

tortensc... 10.10.2019, 10:10 

ldwg

Vegetarier zu versorgen ist aber erheblich leichter als veganer.

Linsensalat ist für mich eine vollständige Mahlzeit. Die auch ohne Fleisch gut auskommt. Ich esse selbst auch so.
Aber ich wollte nun keine Diskussion vom Zaun brechen.

ldwg 10.10.2019, 10:55 

Ja, die Diskussion gehört hier nicht hin. Nur so viel: vor allem im Bereich des "Geschäftslebens" (Konferenzen / Hotels) sind die Gastronomen schon mit Vegetariern überfordert, von Veganern ganz zu schweigen. Und natürlich ist ein Linsensalat eine Mahlzeit, gerade das wollte ich ja sagen - die Gastronomen denken, dass die armen Vegetarier ohne das Steak nicht satt werden und tischen dann lieber einen Berg Linsensalat auf. Gut, dass Linsen auch tatsächlich ein nährwert-technisch sinnvolles Essen sind, sonst gibt es gern einfach einen Berg KH-Beilage mit Tomaten oder den besagten Sahnepilzen.

Zurück zum Thema: ich habe noch einen Tipp! Wenn man die Heizung zu Hause nicht anmacht, dann muss man sich bewegen, um nicht einzufrieren. Ich mache im WInter alle halbe Stunde 10-20 Hampelmännchen, um meine Füße und Hände aufzuwärmen. Verbraucht zwar nicht viel, aber besser, als gar nichts.

stera1210 10.10.2019, 13:18 

Hallo, war ein paar Tage nicht hier und habe die riesige Diskussion fast verpasst. Deswegen noch Mal ganz zum Anfang:

Fattytoflatty: Willkommen im Club der alles-sofort-Aufesser! Bei mir geht das auch nicht. Ich war neulich schon ganz stolz, als mir ein 10er Pack Schokoriegel länger als einen Tag gereicht hat. Da belächeln mich andere, für mich ist das aber eine Leistung. Mir ist bewusst, dass ich, wenn ich Süßigkeiten kaufe, die auch an dem Tag weg sind. Isso!

Weihnachtsgebäck wird jetzt einfach noch nicht gekauft. So lange der Federweiser in den Regalen steht finde ich Spekulatius, Lebkuchen und Co. verfrüht. Ich ess es super gerne, aber aus Prinzip nur in der Adventszeit. Ätzend, Anfang September in den Supermärkten schon über den Kram zu stolpern.

Bei den Tees mit Kuchengeschmack ist teilweise Stevia mit drin und da habe ich gemerkt, dass ich das nicht vertrage und bekomm Magenschmerzen. Muss man ausprobieren. Ich belohn mich nach Outdooraktivitäten ganz gerne mit ungezuckerten Früchtetees oder auch mit einem heißen Bad und blende das Verlangen nach Kalorien so gut es geht aus. Klappt leider auch nicht immer.

KeepWeig... 10.10.2019, 16:11 

...ich überbrücke gerne die Zeit mit massenweise zuckerfreien Kaugummis, hilft mir bei der Büroarbeit unheimlich. Ich glaub ich bin so der Typ, der immer was zwischen den Kiemen braucht :-/. Der Nachteil ist, dass ich zum Feierabend immer einen ganz aufgeblähten Bauch von den ganzen künstlichen Süßstoffen habe.

juniper.... 10.10.2019, 20:15 

"So lange der Federweiser in den Regalen steht finde ich Spekulatius, Lebkuchen und Co. verfrüht"

Nur mal als kulturhistorischer Ausflug - eigentlich war das Zeug früher das ganze Jahr zu haben, einfach weil es sich gut hält, lebensmittelchenisch gesehen. Aachener Printen etc.

stera1210 11.10.2019, 08:28 

Juniper: Das mag alles stimmen. Meinetwegen kann man das Zeug auch das ganze Jahr über verkaufen, aber dann bitte in "neutraler" Verpackung. Es gibt auch Weihnachtsläden, die das ganze Jahr die entsprechenden Dekoartikel verkaufen. Auch gut, muss man ja nicht reingehen.

Mich nervt dieser großflächige Weihnachtsrummel im frühen Herbst! Und noch viel schlimmer als der "Weihnachtssüßkram" finde ich, dass die Geschäfte vereinzelt schon "Weihnachten" dekorieren. Ich bin vor einigen Jahren Ende September in Jeans und T-Shirt, es war warm, die Sonne schien, in ein Möbelhaus gekommen und wollte dort einfach schön bummeln gehen, da baumelten von der Decke die Nikoläuse, und zwar nicht, weil unten drunter Weihnachtssachen verkauft werden sollten, nein, einfach so, über irgendwelchen Badezimmerutensilien. Wäre ich nicht 65 km gefahren, ich schwöre Dir, ich hätte mich auf dem Absatz rumgedreht. Kann man da nicht bunte Drachen, Blätter, Pilze etc. von der Decke baumeln lassen? Meinetwegen auch Richtung Halloween, alles besser als zu der Jahreszeit "Weihnachten".

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 11.10.2019, 10:19

tortensc... 11.10.2019, 10:22 

Tja son Geschäft braucht halt ein wenig Vorlauf. Wer kauft sich schon Weihnachtsdeko wenn die Adventszeit halb rum ist....
Und es gibt doch auch genügend Weihnachtsmärkte, die bereits Mitte November öffnen.
Aber ich bin da auch "traditionell".
Weihnachten fängt nach dem Totensonntag an. Sprich in der ersten Adventswoche.

Als wir klein waren, hatte meine Oma auch immer Lebkuchen für meine Schwester da, Auch im Sommer.

tortensc... 11.10.2019, 10:23 

Aber wenn man es genau nimmt. Ich die Adventszeit eigentlich eine Fastenzeit. Da haben Lebkuche Schokolade ud Plätzchen eigentlich nichts zu suchen:D

stera1210 11.10.2019, 10:35 

Tortenschnittchen, auch das ist mir bewusst, aber ganz ehrlich, Schaufenster, oder wie oben beschrieben die Badutensilienabteilung, müssen im September noch nicht weihnachtlich dekoriert sein, es gibt sehr schöne Herbstdeko. Da muss ich an die Comedy "Stenkelfeld" denken, wo ein Supermarkt den Weihnachtslebkuchen ins Regal stellt und alle anderen hinterher ziehen, das noch ein bisschen übertrumpfen wollen, zum Schluss die künstlichen Schneekanonen zum Einsatz kommen und ganz Stenkelfeld zu Herbstanfang im Kunstschneechaos versinkt. "Menschen wie Du und ich!" Da ist so viel Wahres dran.

stera1210 11.10.2019, 10:38 

Tortenschnittchen, Adventszeit=Fastenzeit, sehr richtig, aber den aller wenigsten glaub ich bekannt. Fastenzeit=Aschermittwoch bis Ostern, das hat irgendwie schon jeder gehört.

stera1210 11.10.2019, 10:40 

Mir ist auch nicht bewusst, dass das die Kirchen so propagieren wie z. B. die Zeit nach Aschermittwoch, oder stimmt da meine Wahrnehmung nicht?

juniper.... 11.10.2019, 12:13 

Tortenschnittchen, warum sollte sich der Handelnoch um eine christliche Fastenzeit scheren bei der deko? Inzwischen ist die Mehrzahl der Leute definitiv nicht mehr den praktizierenden Christen zuzurechnen.

tortensc... 11.10.2019, 13:01 

Vielleicht wenn man das als neue Trenddiät vermarktet.

"Schlank an Weihnachten" " Silvesterkleidfigur" oder so ähnlich

juniper.... 12.10.2019, 00:18 

Klappt bestimmt. Hat ausserdem den Vorteil, dass die Medien es alle Jahre wieder neu aus der Versenkung holen können. Ebenso wie die Fastenzeit-Diat, Die-Osterpfunde-müssen-weg-Diät, Bikini-Diät, Schnell-noch-vor-dem-Urlaub-ein-paar-Pfund-loswerden-Diät.... etc. etc. pp.

Auch ne Art von Recycling.

lissom 12.10.2019, 07:35 


... und die Reihenfolge in den Heftchen könnte man dann auch sein lassen, wie üblich erst 'leckeres Adventszeitbacken', dann den Artikel 'bleib wie du bist' und danach die "Schlank an Weihnachten"-Diät
.

juniper.... 12.10.2019, 09:26 

Genau.

Eigentlich völlig balla balla dass Frauen immer noch Geld für diese Publikationen ausgeben. Einmal einen jahrgang kaufen odes zwei reicht.

stera1210 14.10.2019, 09:24 

Ich blätter solche Heftchen allerhöchstens beim Arzt/Frisör etc. durch. Mir ist das einfach zu widersprüchlich: Auf der einen Seite die neueste Diät und auf der anderen die leckersten Tortenrezepte. Und das Woche für Woche bzw. Monat für Monat, da geb ich mein Geld lieber für anderen Kram aus. Die fünf Frauenzeitschriften, die ich meinte kaufen zu müssen, reichen fürs Leben. Und was will ich mit so vielen Kuchenrezepten? Wenn ich backe, backe ich max. für die vier Geburtstage meiner Familie und da freuen die sich schon das ganze Jahr auf die "Familienklassiker", da ist nicht viel Luft, was Neues auszuprobieren.

tortensc... 14.10.2019, 09:49 

Tja manche backen eben gern und verfüttern das dan an ihre liebsten. Oder futtern es selbst.
Kenne auch so Leute die eigentlich niemalsdas Gleichen Kochen/ Backen...

Mir persönlich ist das zu anstrengend.

juniper.... 14.10.2019, 13:03 

Manche toben ihre Kreativität halt beim Kochen/Backen aus. Erheblich besser als Fertigfutter.

"zu widersprüchlich: Auf der einen Seite die neueste Diät und auf der anderen die leckersten Tortenrezepte. Und das Woche für Woche bzw. Monat für Monat"

Exakt das. Und dann wundern wir uns, dass Frauen das Gefühl haben in einem double bind zu stecken? Widersprüchlich im höchsten Maße, stimmt. Vor allem wenn dann noch die Themenausgaben kommen wie frau ganz toll Karriere macht und im Beruf ganz nach oben kommt und dass das ja auch mit Kind geht und wie toll frau sich dabei fühlt und dann kommt im nächsten Heft, wie grandios toll und gut fürs Kind es doch ist als Vollzeitmutter zuhause zu sein. Balla balla, ich sags ja.

juniper.... 14.10.2019, 13:04 

Nicht zu vergessen die Sporttips. Und wie man auch an kalten dunklen Wintertagen immer zu seinen Sporteinheiten kommt. (wobei wir wieder beim Thema wären, survival tricks für die kalte Zeit, uff).

stera1210 14.10.2019, 14:23 

Ich backe auch total gerne, habe, als ich noch bei meinen Eltern lebte jeden Samstag einen Kuchen gebacken. Das Problem ist, ich esse es dann auch. Früher ging das Gebackene durch 4, das war objektiv betrachtet schon viel, heute würde es durch 2 gehen, wobei ich vermutlich mehr essen würde als mein Mann. Und da will ich mich der Versuchung nicht unnötig aussetzen. Das ist bei Weihnachtsplätzchen genau das gleiche, da wird gemeckert, wenn wir Heilig Abend bei meinen Eltern sind und nicht jeder "seine" Lieblingsplätzchen bekommt und dann brauch ich nicht noch drei neue Sorten ausprobieren. Das ufert sonst aus.

juniper.... 14.10.2019, 14:41 

Wenn du gerne backst, dir aber ein ganzer Kuchen zu viel ist - wie wäre es mit Muffins? Da kann man auch eine Menge backen, die einem halben Kuchen entspricht, und hat es schon fertig portioniert, so dass es erheblich weniger einlädt, gleich den ganzen Kuchen an einem Tag weg zu hauen.

Also Muffins backen, Hälfte in den Schrank, Hälfte auf den Tisch.

lapama 14.10.2019, 15:17 

Oder eine ganz kleine Kuchenform anschaffen, ich glaube, diese haben nur 16-18 cm Durchmesser, also praktisch die Hälfte einer normalen Springform. Für 2 Personen ausreichend. Da kann jeder einen halben Kuchen essen :-)))))

stera1210 14.10.2019, 15:25 

Das ist ne gute Idee, aber in den Frühlings-/Sommermonaten fehlt mir das Backen gar nicht so, da mäh ich stattdessen lieber den Rasen oder mach sonst was im Garten. Und meine gesamte Familie hat im Oktober/November Geburtstag, so dass ich da genug backe. Backen hat eben auch noch den Nebeneffekt, dass man das ja nicht ohne ständige Qualitätskontrollen machen kann, sprich man muss immer wieder den Teig probieren, da kann ich mir allein bei der Zubereitung schon mal das ein oder andere Stück Kuchen in das Tagebuch eintragen :) (Ist etwas übertrieben, aber Übertreibung veranschaulicht ;))

stera1210 14.10.2019, 15:26 

Früher hatte ich auch keinen eigenen Garten, als ich noch bei meinen Eltern wohnte. Da blieb mir ja nur das Backen heul :)

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen