Tagebuch
Ernährungstagebuch: Keine Einträge
Fddb

Diese Zeiten

tortenschnittchen

tortensc...

Diese Zeiten

Kategorie: Ernährung (24.3.2020)

Hallo ihr lieben,

wie geht's euch in diesen Zeiten. Gehört ihr zu denen die zuhause bleiben/arbeiten müssen.
Kämpft ihr noch an vorderster Front damit der Laden läuft. Hat sich euer Tag dadurch sehr verändert?

Ich kann jetzt nicht mehr zur Arbeit gehen, kann aber noch ein wenig zu Hause am PC arbeiten. Aber ich muss sagen es ist schon komisch. Das man nicht mal ein kurzes Pläuschen beim Kaffee mit den Kollegen halten kann.
Ich habe mich im Vorfeld aber über die Kollegen geärgert, die auch gut zu Hause hätten arbeiten können. Schließlich wurde bei uns darum gebeten

In der Apotheke und beim Arzt haben sie hier einer Schutzscheibe für die Apotheker und Arzthelfer aufgebaut. Ich hab sogar von Arztpraxen gehört, die jetzt Urlaub nehmen oder von Kurzarbeit reden...

Die Regale in den Supermärkten sind hier großteils leer. Da ist die Frage, ob es sich lohnt im Supermarkt draußen anzustehen bis man rein darf...


Durch Zufall hab ich Rezepte gefunden wie man Backhefe selbst züchtet. ( Wilde Hefe) Ich hab das direkt mal ausporbiert. Hier hab ich nämlich keine mehr bekommen.

Leider vermute ich, dass in einigen Wochen die LM die jetzt gehamstert werden und fehlen weggeworfen werden...

Problem melden

Antworten

Connymaxi 24.3.2020, 17:10 

Hallo
Die Firma meines Mannes, wo er angestellt ist, hatte zu erst alle Mitarbeiter, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren, nach Hause verbannt. Die Firma hat rund 500 Angestellte Gottseidank ist dort kein Verdacht irgendwo aufgekommen, inzwischen sind die ganzen anderen Leute per Home Office auch zu Hause.
Bei uns im Ort sind Lidl und Aldi ziemlich ausgebrannt, manche andere Geschäfte aber nicht, meist Edeka wo ist ja teurer ist. Wir selber haben nicht gehamstert,wir haben immer ein paar Dosen zu Hause und haben lediglich ein zwei Stück dazu gekauft. Nichts mit Klopapier horten oder ähnlichem.
Ich selber habe das Glück, dass ich ja immer unseren Shop leite und daher immer von Zuhause arbeite.( nichts mit Sachen, die jetzt gefragt sind)
Für meine Eltern , 81 und 85 haben wir noch schnell einen kleinen Tiefkühler besorgt und ihnen den voll gemacht.
Die Ärzte haben auch teilweise zu, aber die sind in Berlin.Manche nehmen nur noch schwere Fälle.Der Hausarzt von meinen Eltern bringt die Rezepte auf die Straße, da muss man vorher anrufen, und wenn man dann da ist, von unten anrufen, dass sie rauskommen.....der hat ganz zu.
Apotheken haben auch teilweise Scheiben vor die Angestellten gebaut.
Bei einem grossen Edekamarkt in Berlin haben sie sich geprügelt, haben nur immer jemanden reingelassen, wenn einer rauskam. die Schlange ganz lang , nichts mit Abstand!!!! Ich habe das Video bekommen und konnte es kaum glauben. Und drinnen war sowieso nichts Brauchbares mehr da....selbst Sachen , die nicht auf der Hamsterliste stehen....
Ich hoffe, wir bekommen Corona in den Griff.
Bleibt alle gesund!!!!
lag
Conny

tortensc... 24.3.2020, 18:16 

Letzte Woche ging es hier noch, es war nicht wahnsinnig voll, da war ich in Potsdam einkaufen bei Rewe. Aber Hefe, Mehl usw gabs nicht. Kartoffeln und Eier hingegen schon.
Ich bin gespannt wie es nun wird. Hier im Ort gibt es verhältnismässig viele Märkte. Aber Berlin scheint auch echt nen schweren Stand zu haben. Meine Berliner Kollegen haben sich die Kartoffeln auch aus Potsdam mitgenommen. da es in Berlin keine mehr gab.

Jemand erzählte mir, das sie jemanden vor sich hatte der den einzigen ganzen Karton mit Hefe aus dem Regal genommen hat. Das finde ich sowas von asozial...Nein der war kein Bäcker er hat wohl noch gesagt Sicher ist Sicher...

Ich hab auch nicht gehamstert, da ich immer Vorräte habe. Aber Hefe hätte ich nun doch gern vorsorglich gehabt. Mehl hab ich zum Glück vor 2 Wochen schon mitgenommen.
Aber gestern bin ich in Potsdam beim Edeka vorbeigegangen, da sagte eine Kundin am Telefon etwas von sie sei nicht registriert. Frage mich ob man nicht dort einkaufen darf, wo man gerade ist. Ich hab sie nicht gefragt.


Connymaxi 24.3.2020, 18:31 

Lag sollte liebe Grüße heißen

Monika65  25.3.2020, 08:07 

"Jemand erzählte mir, das sie jemanden vor sich hatte der den einzigen ganzen Karton mit Hefe aus dem Regal genommen hat. Das finde ich sowas von asozial.."
Was jemand jemand über jemand erzählt, kann man glauben, muss man aber nicht... und vielleicht darf man auch nicht vorschnell urteilen, hier ein Beispiel, das gerade dazu passt:
Meine ganze Familie, die in verschiedenen Orten wohnt, hat auch tagelang versucht, Hefe zu bekommen. Dann hat ein Kollege welche entdeckt und eine größere Menge gekauft - aber nicht für sich allein, sondern er hat sie gleichmäßig an alle Mitarbeiter verteilt!
Bleibt alle gesund! Und genießt die Frühjahrssonne, wenn es möglich ist.

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 25.3.2020, 09:31

tortensc... 25.3.2020, 09:46 

Naja ich kenne die betroffene Person und die hat es mir auch direkt erzählt, nicht mit 5 ecken....
Ich glaube das schon. Und selbst wenn dein Szenario auch zuträfe, finde ich das man einen Teil übrig lassen kann. In dem Fall kann man auch einfach abzählen wieviele man braucht.

Abgesehen davon gibt es ja Brot ganz normal zu kaufen, nur mir scheint,das will keiner mehr haben.

Wegen mir können sie in den Märkten ruhig die Mengen begrenzen, die man kaufen darf. Dann ist es gerechter für alle.

UltraVio... 25.3.2020, 09:52 

Ich bin auch seit einer Woche zuhause. Leider fehlen mir so die Ressourcen, um die Arbeit 'richtig' zu machen.
Hefe und Mehl habe ich so gut wie nie gekauft bzw. brauche ich nicht. Nur der Klopapiermangel macht mir langsam Sorge. Nachmittags brauche ich gar nicht mehr losfahren. Wenigstens haben die meisten Märkte jetzt schon auf 1-2 Packungen begrenzt, hätten sie schon vor einer Woche machen sollen. "Es gibt keine Engpässe", ha ha.

nachtsch... 25.3.2020, 13:09 

Hallo!
Ich bin seit 2 1/2 Wochen zuhause. Einige wenige Ausnahmen gab es und ich bin an 3 Tagen nochmal im Büro gewesen. Langsam widern mich die Menschen an, wie sie in ihre Hände husten/niesen, in der Nase popeln und dann Sachen im Regal antatschen und es wieder zurücklegen. Der Fokus andere mit diesem Verhalten zu beobachten ist denke ich allgemein stärker geworden, aber ich versuche mehr bei mir zu bleiben und es anders zu machen. Da ich selbst zur Risikogruppe gehöre, verkneife ich mir unnötiges rausgehen und verbinde meinen Bewegungsdrang mit Nützlichem (Einkaufen, den Balkon sauber machen). Im Moment geht es mir mit meinem Asthma sehr schlecht...mein Hausarzt hat zu und ich hatte gestern noch Glück beim Vertretungsarzt dranzukommen (ab heute ist der auch zu). Trotz weiterer Symptome gibts keinen Abstrich und ich werde nach angucken als "Corona negativ" klassifiziert. Wenn das Testen (möglicherweise) Betroffener grundsätzlich so aussieht: Prost! Ich halte mich, auch zum Wohle meines Umfeldes, an eine selbst auferlegte Isolation und gehe auch nicht mehr zum Einkaufen..aber das Gefühl von Hilfosigkeit kommt hoch. Aber mal was Gutes: Da mir momentan viel als sinnlos und unwichtig erscheint, sind mein Körperkomplexe wie weggeblasen. Ich habe sie für nutzlos befunden und mein Heißhunger ist so gut wie weg!

KeepWeig... 25.3.2020, 14:45 

"Für meine Eltern , 81 und 85 haben wir noch schnell einen kleinen Tiefkühler besorgt und ihnen den voll gemacht."

Das ist lieb von euch. Meine Eltern werden dieses Jahr beide 80 und bunkern schon ihr Leben lang. Die haben im Keller noch einen richtigen Vorratsraum, wie es damals nach dem Krieg empfohlen wurde. Frische Sachen besorge ich dann auf Wunsch...

tortensc... 25.3.2020, 15:51 

"Es gibt keine Engpässe", ha ha!"
naja so ein LKW hat halt auch nunr begrenzte Kapazität, Und es sind ja nun auch vieel Fahrer aus dem Ausland wegefallen... #

"Wenn das Testen (möglicherweise) Betroffener grundsätzlich so aussieht:"
ja so sieht es wohl immer aus. Die Tests sind teuer, das Personal begrenzt. Getestet wird nach ganz strengen Kriterien...
Eigentlich müsste man sich bei jedem Infekt isolieren. Aber die realität ist ja anders. Vielleicht ändert sich das jetzt ja...

"Da mir momentan viel als sinnlos und unwichtig erscheint, sind mein Körperkomplexe wie weggeblasen. Ich habe sie für nutzlos befunden und mein Heißhunger ist so gut wie weg!"

Gut so.

mhibra 25.3.2020, 17:26 

Ich gehöre zur Risikogruppe und war am 13.03. das letzte Mal ausser Haus. Ich habe Vorräte, mein Gefrierschrank ist gut gefüllt, frische Sachen bringt mir meine Tochter. Hab vor ein paar Tagen Hefeersatz angesetzt: 2 Datteln, 50 g Zucker, 1 l Wasser, 8 Tage stehen lassen, 2 x am Tag schütteln. Es tut sich schon was.
Heute habe ich aus Vorräten gekocht: Gemüsereste klein geschnitten und angeschwitzt, mit Gemüsesaft abgelöscht, eine Dose Heringe in Tomatensoße dazu, geht schnell und schmeckt (wenn man Dosenfisch mag).

Schaut auf Euch! Bleibt gesund!

BMI272020 25.3.2020, 17:52 

Ich arbeite im Krankenhaus und hier herrscht so etwas wie "Ruhe vor dem Sturm". Betten werden freigeräumt, Beatmungsplätze eingerichtet. Wer nicht gebraucht wird, bleibt jetzt zuhause, weil wir mit einem Anstieg der Fallzahlen rechnen und dann wohl Überstunden gefahren werden müssen.
Im ländlichen Raum hat man sowieso immer Vorräte im Haus, von daher kaum Veränderung gegenüber dem Normalzustand...

tortensc... 25.3.2020, 19:17 

2Hefeersatz" = wilde Hefe hab ich auch angesetzt nach 2 Tagen gärt bei mir noch nichts. Vielleicht zuviel Zucker genommen?

Wie lange willst du das zu Hause bleiben durchhalten? Ich denke mir um Ansteckung zu vermeiden muss man wirklich lange durchhalten.

tortensc... 25.3.2020, 19:20 

BMI wollen wir hoffen, dass eure Kräfte nicht zu stark strapziert werden... Das ihr jetzt nochmal Kräfte sammeln könnt ist sicher nicht verkehrt.

mhibra 26.3.2020, 00:24 

Meine wilde Hefe steht seit 5 Tagen und es gärt ganz schön. Werde am Samstag einen Hefezopf probieren.
Wie lange ich durchhalte? So lang es nötig ist. Nachdem es momentan so kalt ist, fällt es nicht schwer. Ich kann gut allein sein, bin es sonst ja auch. Lese viel.

tortensc... 26.3.2020, 08:45 

Ich gehe davon aus das das sicher noch den ganzen Sommer dauert. Und nicht rausgehen ist mMn auch nicht gut. Ich gehe tasächlich täglich spazieren ( bin aber auch noch kein echter Riskiopatien, habe aber auch Asthma und Heuschnupfen). Mir begegnen dabei nicht besonders viele Leute.
Wenn man auf Einkaufen verzichten kann, ist das aber gut...

Meine Hefe steht den dritten Tag. Es blubbert nix und es riecht auch gar nicht nach Hefe. Hab jetzt nochmal neue angesetzt diesmal mit Datteln.

redchaos 26.3.2020, 09:46 

Hier in Köln herrscht absoluter Klopapiermangel. Die rationieren zwar "nur 1 Paket pro Person", aber wenn dann Mutter, Vater, drei Kinder und Cousinen kommen ... die sind gnadenlos egoistisch. Ich versuche schon seit einer Woche wenigstens ein Paket für ein älteres Paar für die wir den Einkauf machen zu besorgen ... nix. Noch haben wir ein paar Reste, aber bald wir es echt arg.

Ansonsten sind die Straßen und Läden hier fast menschenleer. Bis auf ausländische Jugendbanden die zu 6-7 eng beiander rumlaufen und pöbeln und die Spielplätze besetzen. Sagt man was, wird laut CORONA und IHR SEID ALT gerufen und in unsere Richtung "gehustet". Asozialer geht nicht mehr. Ich bin nicht ausländerfeindlich, aber das ist ein Verhalten, dass ich derzeit nur bei Ausländern sehe und echt zum kotzen finde. Auch dieses Rudeleinkaufen.

nachtsch... 26.3.2020, 11:14 

red: bis vorgestern sah es hier auch recht knapp aus. Normalerweise geh ich immer erst bei der vorletzten Rolle einkaufen. Seit 1 1/2 Wochen hatte mein Freund oder ich versucht welches zu bekommen, obwohl wir noch 4 Rollen hatten. Fand ich nicht zu früh und es war zum Ende hin auch recht fraglich, ob wir was bekommen. Wir hatten eigentlich auch nur Glück, weil wir es mal direkt zur Ladenöffnung versucht haben. Meine "Klopapierroutine" hab ich extrem umgestellt, da ich da vorher sehr gedankenlos und viel zu viel benutzt habe.

Was irgendwelche Gruppen angeht...hm...ich komme aus Berlin und die Gegend hier ist gut durchmischt (was Ethnien angeht, als auch gesellschaftliche Schichten). Hier waren es tatsächlich eher "die Alten", die massiv gebunkert und sich unvernünftig verhalten haben (in Gruppen dicht beeinander hocken, dicht aneinander ins Gesicht sprechen).

Was ich echt gut finde: die direkte Nachbarschaft ist super. Hab gestern einem Pärchen bei der Einrichtung ihres Homesoffice mit Mäusen und Kabeln ausgeholfen. Die hätten auch ne Rolle Klopapier springen lassen :D. Hab ein paar haltbare Sachen aussortiert, die ich nicht mehr mochte (Marmelade, Honig, Tee) und sie verschenkt. Man schwatzt über die Balkone hinweg oder über den Innenhof. Wir haben insgesamt vorher schon eine gute Gemeinschaft gepflegt und man kennt sich (was ich nicht für selbstverständlich halte) und das macht sich jetzt nochmal mehr bemerkbar.

Frikadel... 26.3.2020, 11:32 

Kurze Frage zum Klopapier: Wo liegt eigentlich das Problem, Zeitungspapier oder einfach Wasser zu benutzen?

Bei uns gibt's eine Gaststätte (die natürlich zu hat), bei der gibt's jetzt Gutscheine zu kaufen: Pro zehn Euro Einkaufswert gibt's eine Rolle Klopapier gratis.

nachtsch... 26.3.2020, 12:07 

"Kurze Frage zum Klopapier: Wo liegt eigentlich das Problem, Zeitungspapier oder einfach Wasser zu benutzen?" --> auf youtube hab ich mir zumindest vorsorglich ein passendes Video rausgesucht (Mischverhältnis geschredderte Zeitung zu Wasser und so ;) ). Auf Idee mir mit der blanken Zeitung den Hintern abzuwischen, nein, darauf bin ich bisher nicht gekommen. Und ich stelle mich ehrlich gesagt auch "ein bisschen doof" an, mir vorzustellen wie das mit Wasser gehen soll. Ja klar, bin ja zuhause...dann dusch ich mich unten rum ab. Oder nehm für jeden Klogang einen Waschlappen. Genauso wie mit dieser Po-Dusche. Hat dann jeder im Haushalt seine eigene...wie soll das (später) mit Gästen klappen? Ich mein das grad nicht zynisch oder so...

UltraVio... 26.3.2020, 12:35 

Dann hock ich mich in die Badewanne und lass' den Hintern nach dem Spülen an der Luft trocknen, während ich in der 'verseuchten' Pfütze sitze? Tolle Idee... nein danke. Mehl, Öl, Hefe brauche ich nicht, aber Klopapier schon.
redchaos: ähnliches sagte auch gestern der Verkäufer bei 'meinem' Lidl: wenn Klopapier da ist, kommen die eben mit der ganzen Familie und nehmen es mit.

tortensc... 26.3.2020, 13:42 

"Kurze Frage zum Klopapier: Wo liegt eigentlich das Problem, Zeitungspapier oder einfach Wasser zu benutzen?
"

Zeitung haben wir ja früher auch benutzt, schön wars nicht aber auch kein Weltuntergang...

Klopapiermangel finde ich jetzt nicht so schlimm. Zuhause kann man sich auch einfach waschen.
Macht ja die halbe Welt auch so...Ohne Dusche neben dem Klo halt mit Waschlappen, die man dann eben nur einmal benutzt...
Ich kann mich auch an Hotels erinnern, da hing für diesen Zweck ein Becher neben dem Klo. Mir war zwar auch nicht klar, wie das funktionieren soll, aber das ist sicher eine Frage der Übung.


"Dann hock ich mich in die Badewanne und lass' den Hintern nach dem Spülen an der Luft trocknen"

Wieso? kannst sich doch abtrocknen... Oder trocknest du die nach dem Duschen auch an der Luft?

tortensc... 26.3.2020, 13:54 

Zur Zeitung: Das Ostklopapier war auch nicht wesentlich weicher;D

Redchaos:
Naja, ich denke mir es gibt überall "sone und solche".
Sprich Jugendliche wie auch Alte, Deutsche wie auch Ausländer, die sich einfach nicht benehmen können.

Aber es ist ja schon so das es so einer Art "Gruppenzwang" gibt. Hier hab ich gestern auch eine Gruppe teenies gesehen, bei denen Corona wohl noch nicht angekommen ist.
Dazu kommt ja auch noch, dass die Cliquen sich sehr homogen zusammensetzen. Die mit Grips die sieht man jetzt einfach nicht;)

UltraVio... 26.3.2020, 14:30 

Und wasche dann pro Tag 10 Waschlappen?

nachtsch... 26.3.2020, 15:10 

Ultra: ich habe wirklich überlegt mir diese Po Dusche aus der Drogerie zu holen..aber ernsthaft: was mach ich mit Gästen? (also wenn man nach Corona welche empfängt)...Sagt man denen bei der Einladung zum Spieleabend "danke, dass ihr die Käsespieße mitbringt und achso: bitte vergesst euer Arsch-Handtuch nicht!" :D...ich zieh das grad etwas ins lächerliche. ABer jetzt ernsthaft. Nutzt das jemand von euch und WIE macht ihr das?

BMI272020 26.3.2020, 15:22 

...kauft Seife: Corona wird über die Hände übertragen, nicht übern Arsch

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 26.3.2020, 15:55

Diese Antwort wurde von tortenschnittchen entfernt. 26.3.2020, 15:58

Monika65  27.3.2020, 09:09 

Zum Klopapier - ich weiß nicht, wie viel andere gehortet haben, aber wir haben auch einen gewissen Vorrat angelegt, und ja, wenn mich jemand fragen würde, was mir (im Moment ! / das könnte sich ändern !) als wichtigster Vorrat gilt für den Fall, dass ich mal zwei, drei Wochen nicht aus dem Haus dürfte, dann sind das ein paar Grundnahrungsmittel und Klopapier!
Warum Klopapier? Weil es bei mir Tage gibt, wo ich sehr viel brauche. Und nein, ich möchte als Ersatz nicht unbedingt Zeitungspapier nehmen müssen, dann wäre ich nur noch wund. Und nein, mit Wasser allein kann ich's mir auch nicht vorstellen, das funktioniert nämlich nur in Fällen, wo man grad nur wenig Papier bräuchte, braucht man aber viel, wird man am Bidet oder mit einer Podusche auch nicht sauber. Und jedesmal richtig duschen? Oder gar mit dem Waschlappen rumschmieren und den dann - igitt - in der Waschmaschine waschen müssen - nein, danke. Also Klopapier! :-)

stera1210 27.3.2020, 09:37 

Hier bei uns auf dem platten Land gibt es auch kein Klopapier. Ich hoffe drauf, dass langsam auch die größten Hamsterkäufer genug haben und so für die Nicht-Hamsterer bald welches da ist. Angeblich liegen hier zwei Leute im Krankenhaus, weil sie sich um Klopapier geprügelt haben....

Bei uns an der Arbeit arbeiten nur noch eine Handvoll, die aufgrund ihrer Arbeit nicht Homeoffice machen können. Da ich normalerweise viel Kundenkontakt habe, telefonier ich jetzt fast ausschließlich oder versuch es per Mail zu regeln. Wenn ich an die Arbeit muss, kann ich mit dem Zug fahren. Das ist normalerweise der "Schülerzug", der jetzt leer ist, so dass ich das Abteil für mich habe. Zurück lauf ich die 10km, dann hab ich meine Bewegung und stärke meine Abwehrkräfte.

Die ganze Situation geht ziemlich an die Substanz, gerade weil man ständig mit der Unvernunft der Anderen konfrontiert wird. Am liebsten würd ich mich ins Bett legen und erst wieder aufstehen, wenn alle wieder normal sind. Wie heißt es in dem Lied? Wake me up when ist's all over!

stera1210 27.3.2020, 09:53 

Meine Bekannte hat eine kleine Bäckerei. Die sagt, man glaubt nicht, wie viel die Leute kaufen, 4 -5 Brote, manche stehen morgens vor Ladenöffnung schon Schlange. Die kaufen nicht nur für andere. Aber irgendwann sind doch auch mal die Gefriertruhen voll.

Klar gäbe es keine Engpässe, wenn sich alle etwas rationaler verhalten würden. Aber wenn man mehrere Supermärkte anfahren muss um z. B. Hefe zu bekommen und dann im 4. Laden noch zwei Päckchen liegen sieht, kauft man eben zwei statt einem. Es wird noch so kommen, dass man Berechtigungsscheine bekommen wird, ohne die man nix kaufen kann. Aber das hat nichts damit zu tun, dass die Lebenmittel knapp werden, weil es weniger Rohstoffe gibt. Die Lebensmittelknappheit wird zzt. von den Hamsterkäufern herbeigeführt.

stera1210 27.3.2020, 09:58 

Auf der anderen Seite bin ich neulich zum Bäcker um mir was zum Frühstücken zu holen. Da sag ich zur Verkäuferin, ist das draußen kalt geworden. Da fährt sie mich an, wir hätten jetzt ja wohl andere Probleme als das Wetter. Ich hab gesagt, ich wollte mal ein anderes Thema ansprechen als nur den Virus ;o)

tortensc... 27.3.2020, 10:19 

Monika ich sehe den Unterschied von Dusche und Bidet nicht. Gerade beim Bidet finde ich das macht sehr viel sauberer Als Klopapier.( ich hab auch keins aber eine Dusche neben dem Klo würde ich mir durchaus mittlerweile instalieren)
Und natürlich muss man mechanisch und evt mit Seife bei der Reinigung nachhelfen. Und ich bleibe dabei, alles eine Sache der Gewohnheit...

Im Zweifel ginge auch noch alter Stoff in kleine Läpchen geschnitten und über den Müll entsorgt. Ich habe zum Putzen immer ein paar alte Tschirt oder Handtücher rumliegen.

Nahrungsmittel finde ich erheblich wichtiger als KLopapier.

Und die Waschlappenmehtode finde ich auch nicht so schlimm. Windeln wurden früher auch gewaschen und natürlich wäscht man die nochmal von Hand vor. Macht arbeit aber eklig finde ich das nicht, ein paar Wochen geht das schonmal . Sonst müsste man sich ja auch vor Handtücher jgl art ekeln.( Die sind schließlich auch stark Keimlbelastet oder wechselt du sie tgl?.)

"noch zwei Päckchen liegen sieht, kauft man eben zwei statt einem." Das ist natürlich auch Teil des Problems. Wenn man Angst hat, dann wieder nichts zu bekommen, macht man das.Wobei die Hefe mir jetzt nicht sowichtig ist. Dann hab ich halt keine. Dann mache ich nen Quarkölteig( Geht auch für Brötchen) und schmeckt recht ähnlich. Oder ich kaufe einfach Brot;) Bei uns scheint nur noch abgepacktest gekauft zu werden.

Klopapier. ich hab tatäschlich als es noch welches gab eine 2 Packung geholt, obwohl ich noch ne halbe hatte. Die ist noch nicht angebrochen. Gleiches Bei Mehl nur eben keine Hefe;( Wobei ich mich über lange weile auch nicht beklagen kann.

Kennt ihr den Kackulator. Wir bräuchten zu zweit angeblich 13 Rollen Klopapier in 23 Wochen. Ich hab gedacht so VIEL?

BMI Seife gabs doch auch kaum noch vor 2-3 Wochen.

stera1210 27.3.2020, 12:28 

Hefe war nur ein Beispiel und ist mit jedem anderen Nahrungsmittel zu ersetzen, was momentan knapp wird. Oder eben Klopapier.

Aber ich frag mich nur, warum wird ausgerechnet das so gehamstert. Es handelt sich schließlich um keinen Magen-Darm-Virus. Und wenn jeder 2 statt 1 Päckchen gekauft hätte, wäre es vermutlich auch nicht so wie es ist. Aber ich hab gelesen, dass der Absatz an Klopapier sich versiebenfacht hat. Und da es einige gibt, die bis jetzt noch nichts gekauft haben, müssen manche das 8-9-fache gekauft haben. Da wüsste ich gar nicht, wo ich das alles lagern sollte...

redchaos 27.3.2020, 17:03 

in der ersten Woche war auch das frische Gemüse geplündert aufs übelste
Hat sich mittlerweile normalisiert
Das selbe wird über kurz oder lang auch mit dem papier passieren denke ich

tortensc... 27.3.2020, 18:31 

Ich denke das Klopapier und Küchenrolle als Handtuchersatz dient. Da ich irgendwo auch gesehen/gelesen hab, dass im Krankheitsfall dazu geraten wird, Klinken zu desinfizieren und KEINE gemeinschaftsHandtücher , stattdessen papier zum abtrocknen zu benutzen.

Die Leute überhören halt gern mal die Hälfte.

tortensc... 27.3.2020, 18:33 

"Da wüsste ich gar nicht, wo ich das alles lagern sollte..."
So:
https://media.kleinezeitung.at/images/uploads_520/b/9/7/5786519/AdobeStock_3289169181_158445664891354_v0_h.jpg

Ingen 28.3.2020, 18:13 

Zeitungspapier verstopft im null komma nix das Abflussrohr, nicht mal Küchenrolle darf man ins Klo werfen! Das ist also ne richtig schlechte Lösung.
Wieso man ein Problem mit der Dusche haben sollte, gerade wenn man ne Badewanne hat, versteh ich allerdings auch nicht: man setzt sich auf den Rand (Po in der Badewanne, der Rest draussen), stellt den Wasserstrahl auf hart, und dann kommt man natürlich mit dem Duschkopf nicht mal in die Nähe des Hinterns. Der Wasserstrahl macht die Arbeit. Dann kann man zum Schluss noch mit der Hand und Seife ran (die Finger kriegt man dann mit nochmal Seife auch wieder ganz, ganz sauber, wirklich ;) das macht man sonst nach dem Klogang ja hoffentlich auch so.), und der Po ist dann reiner als die Unterbukse, und kann problemlos mit einem Handtuch getrocknet werden. Gerade bei einer ungünstigen Verdauungssituation ist das deutlich hygienischer als ewig mit Papier rumzuwischen und alles hin- und herzuschmieren...
Natürlich gibt es Menschen, die zu dieser Methode rein körperlich nicht in der Lage sind, aber das ist ja nicht die Mehrzahl. Umso assliger ist es von der körperlich nicht beeinträchtigen Mehrzahl, denen jetzt das Klopapier wegzukaufen...

paeonia 29.3.2020, 14:25 

Und es gibt Menschen, Ingen, die gar keine Badewanne haben.

stera1210 29.3.2020, 20:11 

Tortenschnittchen, wie dumm von mir nach einem Platz in Regal oder Schrank zu suchen ;o) Das eröffnet völlig neue Möglichkeiten. Im Winter dämmt es, sodass man Heizkosten spart, ich muss dringend Klopapier hamstern...

redchaos 30.3.2020, 20:19 

und meine Toilette ist separat
ich muss durch den ganzen langen Flur um ins Bad zu kommen
das möchte ich ungern ungewischt machen

tortensc... 31.3.2020, 09:28 

Deshalb der Becher oder die Podusche am Klöchen;).Ich denke soweit kommt es dann aber nicht. iwann hat auch der letzte genug davon.

Bleibt Gesund, tragt Mundschutz wenn möglich und wascht eure Hände ständig.

stera1210 31.3.2020, 11:36 

Tortenschnittchen, das wünsch ich Dir und allen anderen natürlich auch. Irgendwie werden wir auch das überstehen! Und ab und zu mal die Nase in die frische Luft strecken, Augen schließen und sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen, das tut auch sehr gut.

Antwort schreiben

Diese Frage befindet sich im Archiv. Auf diese Frage kannst Du nicht mehr antworten.

Aktionen

» Frage stellen

Weitere Funktionen

» Aktuelle Fragen
» Meine Fragen
» Archiv
» Abonnieren 

Beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Fddb steht in keiner Beziehung zu den auf dieser Webseite genannten Herstellern oder Produkten. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
Fddb produziert oder verkauft keine Lebensmittel. Kontaktiere den Hersteller um vollständige Informationen zu erhalten. Cookie Einstellungen